© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Wunsiedel: Schwerverletzter (16) nach Felsensturz!

Diesen Tagesausflug wird ein 16-Jähriger aus Oberbayern wohl nicht mehr so schnell vergessen. Mit seinen beiden Betreuern war dieser im Felsenlabyrinth in Wunsiedel zu Besuch. Mit zwei weiteren Jugendlichen entschied er sich eine Abkürzung zu nehmen, während die Restlichen aus der Gruppe den normalen Weg abliefen. Eine Entscheidung mit schweren Folgen.

16-Jähriger wird per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen

Der 16-Jährige sprang über einen Vorsprung, landete auf einem morschen Baum und rutschte aus. Daraufhin fiel er von einem Felsen 15 Meter in die Tiefe. Der 16-Jährige landete glücklicherweise auf einer Mulde voller Laub, sodass dadurch der Sturz ein wenig abgemildert wurde. Mit schweren Verletzungen flogen ihn die Rettungskräfte in ein Krankenhaus.



Anzeige