© Polizei

Zapfendorf: Betrunkener Autofahrer fährt Fußgänger an

Ein 50 Jahre alter Pkw-Fahrer begann am Samsatgabend (20. Mai) gleich mehrere Straftaten in Zapfendorf (Landkreis Bamberg). Aus Wut fuhr er augenscheinlich Mit Absicht einen Fußgänger an und beleidigte  und schubste diesen anschließend.

Streit zwischen Autofahrer und Fußgänger

Gegen 21:00 Uhr, fuhr in der Mainstraße in Zapfendorf ein 50-jähriger aus Scheßlitz mit seinem Ford Galaxy sehr dicht an einem 27-jährigen Fußgänger vorbei. Dieser hob daraufhin den Arm, um zu signalisieren, dass es fast zu einem Unfall gekommen ist. Der Pkw-Fahrer hielt daraufhin an. Zwischen den beiden Männern kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Pkw touchiert Passanten

Anschließend fuhr der Ford-Fahrer erneut an dem 27-jährigen vorbei, wobei es zu einer Berührung zwischen dem rechten Außenspiegel des Pkw und dem Oberarm des Fußgängers kam. Hierdurch erlitt der Fußgänger starke Schmerzen. Der 50-jährige hielt erneut an, stieg aus, beleidigte den Fußgänger und stieß ihn mit beiden Händen weg. Anschließend entfernte sich der Pkw-Fahrer vom Unfallort.

Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Eine Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Land traf den Fahrer an seiner Wohnadresse an. Dort stellte sie fest, dass der Fahrer einen Atemalkoholwert in Höhe von 1,06 Promille hatte. Weiterhin war der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der verständigte Staatsanwalt ordnete daraufhin eine Blutentnahme an. Der Pkw-Fahrer wird sich nun wegen einer Reihe von verkehrsrechtlichen Verstößen, sowie wegen Beleidigung und Körperverletzung verantworten müssen.



Anzeige