Zapfendorf: Über 20 Kilo Munition in den Main gekippt

Im Verlauf der letzten Tage entsorgte eine bislang unbekannte Person in Zapfendorf (Landkreis Bamberg) eine große Anzahl von Gewehr- und Kartuschenmunition illegal im Main. Die Polizei sucht nun nach dem Umweltsünder.

Munition in den Fluss geworfen

Insgesamt über 20 Kilo der explosiven Fracht wurden von der Mainbrücke aus in den Fluss gekippt. Besorgte Anwohner stellten dies fest und teilten es der Wasserschutzpolizei Bamberg mit. Die Munition wurde in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt Kronach und dem Landratsamt Bamberg geborgen und ordnungsgemäß entsorgt.

Ermittlungen laufen

In diesem Zusammenhang wird auf die Möglichkeit hingewiesen Waffen und Munition kostenlos über das Landratsamt Bamberg zu entsorgen. Die Wasserschutzpolizei ermittelt nun gegen Unbekannt und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0951/9129-590.



Anzeige