Zwei Unfälle wegen Sekundenschlafs auf A73 und A70 im Landkreis Bamberg

Gleich zwei Autofahrer schliefen am Samstagmorgen am Steuer ihres Fahrzeugs ein und landeten an der Schutzplanke. Gegen 5 Uhr streifte auf der A 73 bei Strullendorf ein 37-jähriger Mercedesfahrer aus Nürnberg nach einem Nickerchen die Mittelschutzplanke, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro entstand. Gegen 6 Uhr wachte dann auf der A 70 bei Scheßlitz ein 44-jähriger VW-Passat-Fahrer aus Polen nach einem Anstoß an der Mittelschutzplanke auf. Sein Fahrzeug schleuderte danach noch gegen die rechte Schutzplanke, bevor es total beschädigt auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen kam.  Der Zeitwert des Passats lag bei etwa 2.500 Euro. Der Sachschaden an den Schutzplanken wurde auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeugführer werden wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt. Der polnische Fahrer darf zudem vorläufig in Deutschland kein Kraftfahrzeug mehr führen. Sein Führerschein wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zum Eintrag eines Sperrvermerks sichergestellt.



Anzeige