© Pixabay / Symbolbild

Zivilcourage verhindert Schlimmeres in Lichtenfels: 23-Jähriger würgt Hund

Ein 23-Jähriger ging am Dienstagabend (19. Januar) in Lichtenfels auf den Hund einer 37 Jahre alten Frau los und würgte das Tier. Die Hilferufe der Frau wurden von einem 50-Jährigen gehört, sodass dieser noch rechtzeitig eingreifen konnte. Die Polizei nahm den Angreifer fest. Ihn erwarten mehrere Anzeigen.

23-Jähriger packt Tier am Hals, hebt es hoch und würgt den Vierbeiner

Gegen 22:30 Uhr war die 37-Jährige mit ihrem Hund in der Bahnhofstraße Gassi. Nachdem ihr der 23-Jährige entgegenkam, warnte sie ihn vor ihrem Tier. Dieser ging auf den Vierbeiner los, packte das Tier am Hals, hob es hoch und würgte den Hund.

23-Jähriger will auf Frau zugehen und wird von Mann (50) überwältigt

Ein 50-Jähriger hörte die Hilfeschreie der Hundehalterin und griff ein, als der 23-Jährige auf die Frau zuging. Durch das couragierte Eingreifen konnte der Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei überwältigt werden.

 23-Jähriger leistet enormen Widerstand und wird festgenommen

Die Polizei stellte beim 23-Jährigen fest, dass er unter Drogen stand. Bei der Festnahme und Überprüfung seiner Personalien leistete er erheblichen Widerstand. Nur durch anlegen von Fesseln konnte er in die Haftzelle gebracht werden. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen unter anderem wegen Tierschutzgesetz und Körperverletzung.



Anzeige