© Pixabay

Zu faul zum Eiskratzen in Coburg: 18-Jähriger fährt Rentner an

Verletzt wurde am Dienstagmorgen (19. Februar) im Heimatring in Coburg ein 79-jähriger Fußgänger, der mit seinem Rollator am Fahrbahnrand unterwegs war und von einem 18-Jährigen angefahren wurde. Die Ursache für den Unfall war die eingeschränkte Sicht des Fahranfängers.

79-Jähriger stürzt nach Zusammenstoß zu Boden

Gegen 8:00 Uhr morgens war der 79-Jährige mit seinem Rollator am Fahrbahnrand unterwegs zu seiner Mülltonne. Zeitgleich fuhr der 18-Jährige mit seinem Renault vorbei, übersah den Senior und touchierte den Rollator des Mannes. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Rentner zu Boden und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Polizei ermittelt gegen den 18-Jährigen

Die Frontscheibe des 18-Jährigen war nur auf der Fahrerseite freigekratzt, weshalb er den am rechten Fahrbahnrand laufenden 79-Jährigen nicht sehen konnte. Die Polizei Coburg ermittelt nun gegen den jungen Mann wegen fahrlässiger Körperverletzung und einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung. Laut Angaben der Polizei entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in dreistelliger Höhe.