© TVO / Symbolbild

Zu schnell auf der A9 bei Berg: 42.000 Euro Unfallschaden

Am frühen Samstagmorgen (16. November) kam es auf der Autobahn A9, zwischen den Anschlussstellen Berg und Rudolphstein (Landkreis Hof) zu einem schadensträchtigen Unfall. Der Verursacher wurde mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Pkw kommt ins Schleudern

Zwischen den beiden Anschlussstellen kam gegen 03:50 Uhr ein 43-jähriger BMW-Fahrer von der Fahrbahn ab. Grund hierfür war laut Polizei seine nicht angepasste Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn. Der Wagen kam ins Schleudern und stieß in die Außenschutzplanke. Hierbei wurden mehrere Leitplankenfelder beschädigt.

Fahrer kommt ins Krankenhaus

Der Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen vorsorglich in eine Klinik. Durch die Feuerwehr Berg wurde die Absicherung der Unfallstelle übernommen und die Fahrbahn gereinigt. Am Pkw entstand ein Totalschaden. Die Polizei bilanzierte die Gesamtschadenshöhe auf 42.000 Euro.



Anzeige