Zu schnell unterwegs

Zu schnell unterwegs war am Freitagnachmittag ein 20-jähriger Autofahrer in der Straße Am Bahndamm in Marktleuthen. Der junge Mann verlor auf der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto, geriet ins Schleudern und prallte mit einem Pkw im Gegenverkehr zusammen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun ein empfindliches Bußgeld. Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Verkehrsteilnehmer ihre Geschwindigkeit immer den Straßen- und Wetterverhältnissen anpassen müssen. Unabhängig bzw. zusätzlich zu den örtlich vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen ist immer eine Geschwindigkeit zu wählen, bei der man sein Fahrzeug ständig beherrscht, erforderlichenfalls auch Schrittgeschwindigkeit. Verstöße gegen diese „nicht angepaßte“ Geschwindigkeit führen fast immer zu einem Bußgeldverfahren, einschließlich Punkte in Flensburg.



Anzeige