© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Zug muss in Coburg stoppen: 17-Jährige ignorieren Schranken an Bahnübergang

Zwei Jugendliche sorgten am Dienstagabend (11. Mai) für eine kurzfristige Stilllegung des Zugverkehrs auf der Strecke zwischen Coburg und Sonneberg.

Geschlossene Schranken ignoriert

Die beiden 17-Jährigen überquerten um 21:45 Uhr trotz geschlossener Bahnschranken den Bahnübergang im Kalenderweg. Ein Regionalzug musste der Polizei zufolge daraufhin gestoppt werden. Im Zuge einer Fahndung im Stadtgebiet griffen Coburger Polizisten die beiden Jugendlichen kurz darauf auf. Beide erwartet nun eine Bußgeldanzeige.



Anzeige