© News5 / Merzbach

Zwei Verletzte in Heroldsbach: Unfall auf spiegelglatter Fahrbahn

ERSTMELDUNG (10:02 Uhr):

Gegen Mitternacht kam es auf der Kreisstraße FO13 in Heroldsbach (Landkreis Forchheim) zu einem schweren Unfall. Zwei Pkw stießen an einer Verkehrsinsel am Ortsausgang in Richtung Poppendorf zusammen. Der Unfall geschah laut Agenturberichten auf spiegelglatter Straße. Der Aufprall war laut News5-Angaben derart heftig, dass ein Pkw in ein angrenzendes Grundstück geschleudert wurde.

 

  • Eine offizielle Pressemitteilung der Polizei steht noch aus!

Ersthelfer und Feuerwehrkräfte befreien Unfallfahrer

Ersthelfer konnten eine junge Hyundai-Fahrerin aus dem Auto befreien. Der andere Unfallfahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von Feuerwehrkräften aus Hausen und Heroldsbach mit schwerem technischen Gerät aus dem Unfallwrack befreit werden. Beide Fahrzeugführer kamen glücklicherweise ohne lebensbedrohliche Verletzungen davon. Die Verunfallten kamen mit leichteren Verletzungen in verschiedene Krankenhäuser.

Einsatzkräfte mit Problemen bei der Anfahrt

Durch die Eisglätte auf den Straßen im Umkreis von Heroldsbach gestaltete sich selbst die Anfahrt für die Einsatzkräfte als sehr schwierig. "Weil alle Straßen komplett eisglatt waren, musste man entsprechend sorgsam und langsam fahren", berichtete Michael Ott von der Forchheimer Polizei. Generell rät der Dienstgruppenleiter bei glatten Fahrbahnen: "Nicht zu viel Gas geben und auch nicht so heftig bremsen".

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Statement der Polizei an der Unfallstelle
Unfall mit zwei Verletzten in Heroldsbach: "Straßen waren komplett eisglatt..."


Anzeige