© Polizei

Zweifel an Sex-Attacke von Ebensfeld: Hat die 19-Jährige gelogen?

Der sexuelle Übergriff auf eine junge Frau am letzten Dienstag (5. März) in Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) kann sich nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg so nicht zugetragen haben. Dies teilte das Polizeipräsidium Oberfranken am Dienstagnachmittag (12. März) mit. Wir berichteten über den Fall.

Was passierte genau am letzten Dienstag?

Nach den Angaben der 19-Jährigen bei der Polizei, war sie am besagten Dienstag gegen 17:30 Uhr auf dem Fußweg zwischen der Himmelreichstraße und der Hauptstraße von Ebensfeld unterwegs, als sie unvermittelt von einem Unbekannten sexuell bedrängt worden sei. Aufgrund ihrer heftigen Gegenwehr habe der Mann dann von ihr abgelassen und sei geflüchtet. Später teilte die junge Frau den Vorfall der Polizei mit. Beamte des Fachkommissariats der Coburger Kripo übernahmen die weiteren Ermittlungen.

Polizei ermittelt weiter

Im Verlauf derer ergaben sich den Ermittlern erhebliche Zweifel an dem Wahrheitsgehalt der Angaben der 19-Jährigen. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg dauern weiter an. Nähere Auskünfte zu dem dubiosen Fall gab die Polizei nicht.



Anzeige