© TVO

Zwischen Bamberg & Würzburg: Zwei neue Brücken für die B22

Ab dem kommenden Montag (15. Juni) beginnt der Neubau zweier Brücken bei Mönchsambach, einem Ortsteil von Burgebrach (BA), im Rahmen der Bundestraße B22 zwischen Bamberg und Würzburg. Bis Ende November 2020 werden zwei Gewölbebrücken aus den Baujahren 1875 und 1892 abgebrochen und durch zwei neue Brücken aus Stahlbeton ersetzt.

Verkehrsführung über die Behelfsumfahrung

Die Verkehrsführung der B22 erfolgt laut dem Staaatlichen Bauamt Bamberg während der Baumaßnahme weiterhin über die bereits im Jahr 2018 errichtete Behelfsumfahrung. Nach Fertigstellung der beiden Bauwerke wird der Straßenverkehr zurück auf die alte Straßenführung gelegt. Der Rückbau der Behelfsumfahrung ist je nach Witterung für den Winter 2020 beziehungsweise das Frühjahr 2021 vorgesehen.

Baukosten von 1,65 Millionen Euro

Die beiden Brücken mit einer Stützweite von 15,40 Metern und 6,00 Metern werden mit einer Fahrbahnbreite von 6,50 Metern und Kappenbreiten von 2,00 Metern hergestellt. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich nach der Pressemeldung des Bauamtes auf rund 1,65 Millionen Euro.

Radweg weiterhin nutzbar

Die Nutzung des an den Bauwerken vorbeiführenden Radweges ist während der Bauphase uneingeschränkt möglich.



Anzeige