Tag Archiv: A73

© TVO / Symbolbild

Nutzfeuer in Meeder gerät außer Kontrolle: Rauch verursacht Sichtbehinderungen auf der A73

Ein angemeldetes Nutzfeuer geriet am Freitagnachmittag (23. Juli) in einem Waldstück bei Moggenbrunn (Ortsteil Meeder, Landkreis Coburg) außer Kontrolle, nachdem es unterirdisch seinen Weg bahnte. Dabei zog der Rauch auch über die A73 und sorgte kurzzeitig für Sichtbehinderungen der Verkehrsteilnehmer. Weiterlesen

© Verkehrspolizei Coburg

Landkreis Coburg: Polizei zieht „tickende Zeitbomben“ aus dem Verkehr

Wie die Verkehrspolizei am Donnerstag (22. Juli) mitteilt, zog sie heute und am Mittwoch (21. Juli) "tickende Zeitbomben" auf der A73 und B4 im Coburger Raum aus dem Verkehr. Bei einem Sattelzug funktionierte nur noch die Lenkachse. Bei einem weiteren Fahrzeug waren unter anderem alle Reifen mangelhaft. Beide Fahrer müssen sich nun aufgrund der Verstöße verantworten. 

Fast alle Achsen und Feststellbremse ohne Wirkung gewesen 

Zunächst kontrollierten die Schwerlastspezialisten am Mittwoch auf der Autobahn A73 den Lkw eines 39 Jahre alten Fahrers. Das Ergebnis war, das lediglich die Lenkachse noch eine ausreichende Bremswirkung aufwies. Alle anderen Achsen und die Feststellbremse waren ohne Wirkung. Der Anhänger war zu diesem Zeitpunkt voll beladen. Weiterhin war eine Achse am Auflieger verschoben und ein Luftfederbalg gebrochen. Der 39-Jährige hatte zudem eine AdBlue-Manipulation mittels eines Emulators am Lkw vorgenommen. Nachdem er eine Geldstrafe in Höhe von 4.900 Euro zahlte und die Mängel anschließend beseitigte, durfte er weiterfahren.

© Verkehrspolizei Coburg

Bremse heiß gelaufen, Hinterachse mit Federbruch, Zugdeichsel verbogen und mehr

Der Fahrer (64) eines Unimogs mit landwirtschaftlichem Anhänger wurde von der Verkehrspolizei Coburg in Neuses am Donnerstagmorgen (22. Juli) kontrolliert. Dieser war zuvor auf der B4 in Coburg unterwegs. Hierbei stellten die Beamten einige Mängel fest, welche eine Vorführung bei einem Sachverständigen notwendig machte. So war die Bremse des Unimogs heiß gelaufen. Weiterhin hatte das Gefährt an der Hinterachse einen Federbruch. Die Zugdeichsel des Anhängers war um 20 Prozent verbogen und alle Reifen mangelhaft.

64-Jähriger besitzt keine erforderliche Fahrerlaubnis 

Die Polizei untersagte die Weiterfahrt des 64-jährigen Fahrers. Er besaß zudem nicht die erforderliche Fahrerlaubnis. Weiterhin waren keine Steuer und Versicherung für den Anhänger entrichtet. Eine erforderliche Erlaubnis für gewerblichen Güterverkehr fehlte ebenso. Der 64-Jährige erhält nun entsprechende Anzeigen.

A73 bei Forchheim: Sattelzug zerquetscht Warnleitanhänger

UPDATE (Samstag, 17. Juli):

Warnleitanhänger völlig demoliert

An einer Tagesbaustelle auf der Autobahn A73 in Richtung Suhl übersah am Freitagvormittag (16. Juli) der 49-jährige Fahrer eines Sattelzugs einen am rechten Fahrstreifen stehenden und beleuchteten Warnleitanhänger, der an einem Zugfahrzeug angehängt war. Der Trucker rammte den Anhänger ungebremst und zerquetschte ihn buchstäblich zwischen seiner Zugmaschine und dem Zugfahrzeug des Anhängers. Dessen Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Unfallverursacher wird leicht verletzt

Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt und kam per Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die massiv beschädigten Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste geborgen.

60.000 Euro Unfallschaden

Die A73 war in Richtung Norden zweitweise gesperrt. Der Verkehr wurde ausgeleitet. Es kam zu einem erheblichen Rückstau. Der Sachschaden wurde auf mindestens 60.000 Euro geschätzt.


EILMELDUNG (Freitag, 16. Juli / 11:03 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Freitagvormittag (16. Juli) auf der Autobahn A73 zu einem Lkw-Unfall. Zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Nord und Buttenheim (Landkreis Bamberg) prallte in Fahrtrichtung Suhl ein Trucker mit seinem Lkw in einen Anhänger der Autobahnmeisterei. Laut einer ersten Meldung von der Unfallstelle blieb der Fahrer unverletzt. Es kommt derzeit zu starken Verkehrsbehinderungen. Zwei Spuren sind nach der Kollision blockiert. Es hat sich bereits ein Stau mit einer Länge von drei Kilometern gebildet.

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Von Sattelzügen eingekesselt: Trucker wird auf der A73 zum Anhalten gezwungen!

Wild West auf der Autobahn A73 bei Breitengüßbach am heutigen Montag (12. Juli). In Richtung Nürnberg fahrend, wurde hier am Mittag ein Trucker (49) von vier anderen Lkw-Fahrern mit ihren Sattelzügen auf der Fahrbahn eingekesselt und zum Anhalten gezwungen. Diesen unglaublichen Vorfall teilte die Verkehrspolizei Bamberg mit. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

A73 / Ebersdorf: Verkehrsteilnehmer helfen Lkw-Fahrer in Not

Dank des Eingreifens von Ersthelfern konnte einem 53 Jahre alten Lkw-Fahrer rechtzeitig geholfen werden. Dieser war am Dienstagabend (06. Juli) auf der A73 unterwegs, als er kurz nach der Anschlussstelle Ebersdorf (Landkreis Coburg) wegen gesundheitlichen Problemen auf dem Standstreifen anhielt. Weiterlesen

Strullendorf: Sechs Verletzte bei Unfall auf der A73

Ein Unfall mit sechs Verletzten ereignete sich am Samstagnachmittag (03. Juli) auf der Autobahn A73, im Bereich der Anschlussstelle Bamberg-Süd. Bei der Kollision zweier Pkw wurden insgesamt sechs Personen verletzt. Der Unfallschaden summierte sich auf eine fünfstellige Höhe. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

A73 / Forchheim: Unbekannter Fahrer löst Unfälle mit Verletzten aus!

UPDATE (05. Juli, 12:15 Uhr):

Mehrere Unfälle ereigneten sich am Sonntagabend (04. Juli) auf der A73 bei Forchheim. Der Auslöser für die Unfälle war laut Polizei ein unbekannter Fahrer eines VW-Passat. Dieser wechselte in Richtung Nürnberg auf den linken Fahrstreifen, weshalb ein nachfolgender 50-Jähriger die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde auf der Gegenfahrbahn ein weiteres Auto beschädigt und ein Zusammenstoß ausgelöst. Die Autobahnpolizei Bamberg sucht derzeit nach dem unbekannten Autofahrer des VW.

50-Jähriger muss stark abbremsen und prallt in die Mittelschutzleitplanke

Nach dem der Fahrer des grauen VW-Passats die Spur wechselte, musste der 50-Jährige seinen Audi auf nasser Fahrbahn stark abbremsen. Daraufhin geriet er ins Schleudern, prallte mit der Front in die Mittelschutzleitplanke und kam quer zur Fahrtrichtung zum Stehen. Laut Polizei berührten sich die beiden Fahrzeuge nicht. Durch herumfliegende Teile beschädigte sich der Fahrer eines Suzuki auf der Gegenfahrbahn einen Vorderreifen. Der Schaden der beiden Unfälle beträgt rund 23.000 Euro.

45-Jähriger bemerkt bremsenden Fahrer zu spät und prallt ins Heck

Aufgrund dieses Unfalls musste der nachfolgende 35-jährige Fahrer eines Skoda sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Dies bemerkte der nachfolgende 45-jährige Fahrer eines Ford zu spät und fuhr dem Skoda mit Wucht ins Heck. Beide Fahrzeuge kamen nach dem Zusammenstoß am Seitenstreifen zum Stehen.

Drei Menschen kommen verletzt ins Krankenhaus

Die drei Insassen des Ford wurden leichtverletzt ins Klinikum Bamberg transportiert. Der Schaden beläuft sich hier auf rund 16.000 Euro. Die A73 war für die Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Fahrbahnreinigung in Richtung Nürnberg für 1,5 Stunden total gesperrt. Der Verkehr musste ausgeleitet werden.

Polizei sucht das Kennzeichen des unbekannten Fahrers

Die Autobahnpolizei Bamberg bittet unter der Telefonnummer 0951/9129 510 um Zeugenhinweise auf das amtliche Kennzeichen des grauen VW Passat, der den ersten Unfall verursacht haben soll.

News-Flash vom Montag (05. Juli)
Forchheim: Unfallserie auf der A73 am Sonntagabend
Bilder von der Einsatzstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (05. Juli, 9:00 Uhr):

Die Feuerwehr in Forchheim wurde am Sonntagabend (04. Juli) zu mehreren Unfällen auf der A73 wegen Aquaplaning gerufen. Ersten Informationen zufolge verletzten sich insgesamt acht Personen.

Verkehrsunfall löst weiteren Unfall auf der A73 aus

Wie es in einer ersten Meldung heißt, kamen die Einsatzkräfte dank einer guten Rettungsgasse schnell zur Unfallstelle. Zunächst war ein Audi A8 aus unklarer Ursache ins Schleudern geraten und in die Leitplanke geprallt. Der Fahrer eines Skoda Octavia erkannte die Situation und bremste rechtzeitig ab. Ein weiteres Fahrzeug kracht wiederum ins Heck des Skoda. Zum Zeitpunkt des Unfalls soll Starkregen geherrscht haben.

Autobahn in Richtung Nürnberg für längere Zeit gesperrt

Wie News5 mitteilt, mussten acht Personen vom Rettungsdienst behandelt werden. Sechs von ihnen wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Über die Schwere der Verletzungen ist bislang nichts bekannt. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Für die Bergungsarbeiten war die Autobahn in Richtung Nürnberg für längere Zeit gesperrt. Zum aktuellen Zeitpunkt (05. Juli, 9:00 Uhr) sind keine weiteren Details zu den Unfällen bekannt.

  • Weitere Informationen folgen
© News5

Forchheim: Fahrzeug brennt auf der A73 komplett aus

ERSTMELDUNG (12:15 Uhr):

Am Samstag (03. Juli) geriet ein Transporter auf der A73 zwischen Forchheim-Nord und Buttenheim in Richtung Bamberg in Brand. Laut ersten Informationen soll es sich bei dem Wagen um ein UPS-Fahrzeug handeln.

Keine Verletzten

Durch das Feuer brannte das Fahrzeug auf der A73 komplett aus. Verletzt wurde nach ersten Angaben von News5 niemand. Weitere Details zum Brand sind derzeit nicht bekannt.

  • Weitere Informationen folgen
© News5© News5© News5
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Entlang der Autobahnen in Oberfranken: Der Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner beginnt erneut

Aktuell beginnt an mehreren Autobahn-Abschnitten in Oberfranken die erneute Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners. Eine Fachfirma entfernt in den nächsten Wochen entlang der A9, A70 und A73 sowie an den dortigen Parkplätzen und Tank-und Rastanlagen die Nester mit den Raupen. Die Bekämpfung erfolgt umweltschonend und ohne den Einsatz von Spritzmitteln. Die Arbeiten werden bis Mitte Juli dauern. Größere Verkehrsbehinderungen sind laute Autobahn GmbH nicht zu erwarten. Weiterlesen
© Polizei / Symbolbild / Archiv

A73 / Hirschaid: Verkehrsteilnehmer werden durch Raser (20) gefährdet

Ein 20 Jahre alter Raser gefährdete am Donnerstagabend (17. Juni) auf der A73 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg) mehrere Verkehrsteilnehmer. Eine Geschädigte wählte den Notruf. Die Polizei ist auf der Suche nach weiteren Verkehrsteilnehmern, die durch den 20-Jährigen gefährdet wurden. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

A73 / Ebensfeld: Schwerer Unfall mit Sportwagen fordert drei Verletzte

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A73 in Höhe der Anschlussstelle Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) forderte am Mittwochnachmittag (09. Juni) drei Verletzte und verursachte hohen Schaden. Die Verkehrspolizei Coburg sucht aktuell nach Zeugen, da die Fahrer widersprüchliche Aussagen zum Unfallhergang machten, so die Beamten am Donnerstag. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Landkreis Bamberg: Starkregen löst mehrere Unfälle auf den Autobahnen aus

Der Starkregen hielt am Sonntag (06. Juni) unter anderem auch die Einsatzkräfte im Landkreis Bamberg auf Trab. Auf den Autobahnen A70 und A73 kam es zu insgesamt zehn Verkehrsunfällen. Laut Polizei war die Unfallursache bei den meisten Verkehrsteilnehmern die hohe Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 60.000 Euro. Weiterlesen

Breitengüßbach: Schleudertour auf der A73 endet in der Leitplanke

Eine Schleudertour auf der Autobahn A73 endete für einen Pkw-Fahrer (23) am Samstagnachmittag (29. April) auf der Autobahn A73 bei Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) in der Leitplanke. Eine Unfallbeteiligte wurde verletzt. Es entstand ein hoher Schaden. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

A73 / A70: Nächtliche Arbeiten am Autobahnkreuz Bamberg

In der Nacht vom Freitag (28. Mai) bis Samstagvormittag (29. Mai) kommt es zu einer nächtlichen Sperrung der Verbindungsrampe am Autobahnkreuz Bamberg von Suhl (Autobahn A73) kommend in Fahrtrichtung Schweinfurt (Autobahn A70). Grund ist die Sanierung der Fahrbahn in diesem Bereich. Weiterlesen
12345