Tag Archiv: A73

Unfallflucht auf der A73 bei Dörfles-Esbach: Unbekannter verursacht 50.000 Euro Schaden

Der Fahrer eines noch unbekannten Kleinwagens verursachte am Sonntagnachmittag (29. September) auf der Autobahn A73 bei Dörfles-Esbach (Landkreis Coburg) einen schweren Unfall. Vor der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg zog, in Fahrtrichtung Süden fahrend, ein schwarzer Kleinwagen gegen 13:45 Uhr kurz vor dem Abzweigen der Ausfahrt plötzlich wieder zurück auf die Fahrbahn und verursachte dort einen Unfall zweier Fahrzeuge. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Kleinwagenfahrer von der Unfallstelle.

Weiterlesen

A73 / Eggolsheim: 20-Jähriger landet mit Pkw im Graben

Ein Verkehrsunfall mit einem Pkw ereignete sich am Dienstagabend (24. September) auf der Autobahn A73 bei Eggolsheim im Landkreis Forchheim. Ein 20-Jähriger war in Fahrtrichtung Süden unterwegs und verlor offenbar durch Unaufmerksamkeit die Kontrolle über seinen Wagen. Weiterlesen

© Bundespolizei

A73 / Zapfendorf: Falsche Sitzeinstellung führt zum schweren Unfall!

Von der Sonne geblendet wurde ein 32-Jähriger, der daraufhin am Sonntagabend (22. September) auf der Autobahn A73 bei Zapfendorf (Landkreis Bamberg) mit seinem Auto einen schweren Verkehrsunfall verursachte. Neben zwei Verletzten entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Weiterlesen

A73 / Strullendorf: 29-Jähriger rast ungebremst ins Stauende

Am Montagnachmittag (16. September) ereignete sich auf der Autobahn A73 bei Strullendorf (Landkreis Bamberg) in Fahrtrichtung Süden ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen. Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer löste dabei eine Kettenreaktion an Zusammenstößen aus, bei der fünf Autos beteiligt waren.

Weiterlesen

© Bundespolizei

A73 / Ebensfeld: 40.000 Euro Sachschaden bei Pkw-Kollision

Wie die Polizei am Sonntag (15. August) bekannt gab, ereignete sich am vergangenen Mittwoch (11. September) ein schadensträchtiger Unfall auf der A73 zwischen den Ausfahrten Ebensfeld und Zapfendorf im Gemeindebereich Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels). Die Verkehrspolizei Coburg ist zur Klärung der Unfallursache auf Zeugenhinweise angewiesen.

Weiterlesen

A70 / A73 Gundelsheim: 76.000 Euro Schaden nach zwei schweren Unfällen!

Zwei Verkehrsunfälle in Folge ereigneten sich am Mittwochnachmittag (11. September) als eine 56-Jährige von der Autobahn A70 am Autobahnkreuz Bamberg auf die Autobahn A73 in Fahrtrichtung Suhl einfuhr und dort einen Lkw übersah. Kurze Zeit später kam es im darauffolgenden Rückstau auf der A70 zum zweiten Zusammenstoß. Weiterlesen

A73 / Strullendorf: Lkw-Reifenplatzer sorgt für verhängnisvolle Kettenreaktion

Am Dienstagnachmittag (27. August) führte im Bereich der Zeegenbachbrücke der Autobahn A73 ein Reifenplatzer an einem Sattelauflieger zu insgesamt vier beschädigten Pkw. Der Vorfall verursachte einen hohen Schaden sowie erhebliche Behinderungen in Fahrtrichtung Bamberg. Verletzt wurde niemand.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Coburg

A73 / Rödental: 50.000 Euro Schaden nach zweifacher Kollision!

Ein folgeschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagabend (27. August) auf der Autobahn A73 bei Rödental im Landkreis Coburg. Ein 32-jähriger Nürnberger verlor durch Starkregen die Kontrolle über seinen Kleinbus und kollidierte mit der Leitplanke. Verletzt wurde beim Unfall zum Glück niemand.

Nürnberger offenbar zu schnell unterwegs

Gegen 20:45 Uhr befuhr der 32-Jährige mit seinem Kleinbus die A73 in Richtung Nürnberg, als bei Rödental plötzlich Starkregen einsetzte. Offenbar war der Mann mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs, sodass der Kleinbus ins Schleudern geriet und zunächst gegen die rechte Leitplanke prallte. Von dort aus wurde das Fahrzeug zurück gegen die mittlere Schutzplanke geschleudert. Fünf Mittelleitplanken lösten sich durch die Wucht des Aufpralls aus ihren Verankerungen.

Trotz Unfall keine starken Verkehrsbehinderungen

An dem Kleinbus entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 50.000 Euro. Trotz des Unfalls gab es auf der A73 keine starken Verkehrsbehinderungen.

 

© Polizeiinspektion Coburg
© TVO / Symbolbild

Bad Staffelstein: Verletzte nach Frontal-Crash!

UPDATE (29. August, 11:30 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Pkw kam es am Mittwochmorgen (28. August) auf der Staatsstraße 2204 an der Autobahnausfahrt A73 bei Bad Staffelstein im Landkreis Lichtenfels. Eine 60-Jährige fuhr von Bad Staffelstein in Richtung Stublang (Landkreis Lichtenfels) und bog nach links auf die A73 ab. Dort übersah sie einen entgegenkommenden Wagen, woraufhin es zu einem frontalen Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Die Unfallverursacherin wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Der Gesamtschaden lag laut Polizei bei 10.000 Euro.

EILMELDUNG (9:30 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am heutigen Mittwochmorgen (28. August) zwischen Bad Staffelstein und dem Ortsteil Loffeld (Landkreis Lichtenfels) - auf Höhe der Anschlussstelle zur Autobahn A73 - zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut der ersten Meldung sollen zwei Autos am Unfall beteiligt sein. Die Rede ist nach aktuellem Stand von einer verletzten Person. Weitere Informationen sind derzeit nicht bekannt. Zahlreiche Rettungskräfte sind aktuell am Einsatzort. Bitte achten Sie in diesem Bereich auf den Verkehr. Es kommt zu Verkehrseinschränkungen.

© News5 / Merzbach

Lkw-Brand auf der A73 / Zapfendorf: Reifen fängt während der Fahrt Feuer!

Für einen Feuerwehreinsatz sorgte am späten Mittwochnachmittag (21. August) ein Brand auf der Autobahn A73 bei Zapfendorf im Landkreis Bamberg. Der Reifen eines Lkw fing während der Fahrt plötzlich Feuer. Hierbei entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Flammen greifen auf den gesamten Anhänger über

Gegen 18:00 Uhr bemerkte der Lkw-Fahrer, der in Richtung Bamberg unterwegs war, die Rauchentwicklung des hinteren linken Reifens am Anhänger. Daraufhin hielt der Mann auf einem Zapfendorfer Parkplatz an. Beim Einfahren brannte bereits der komplette Reifen. Die Flammen griffen schließlich auf den gesamten Anhänger über. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Laut Polizeimeldung beträgt der Schaden 20.000 Euro.

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach

Der Lastwagen war laut Agenturmeldung auf dem Weg, zwei Klaviere nach Norwegen zu transportieren. Da die Einsatzkräfte der Feuerwehr schnell agierten, konnte ein Übergreifen des Feuers auf die wertvolle Fracht verhindert werden. Die beiden Flügel haben circa einen Wert von je 100.000 Euro.

Weiterführende Informationen:
A73 / Zapfendorf: Transport im Wert von 200.000 Euro fast abgebrannt!
© News5 / Merzbach

A73 / Memmelsdorf: Pkw verkeilt sich unter einem Lkw-Auflieger

UPDATE (Dienstag, 12:00 Uhr):

Wie die Verkehrspolizei Bamberg am Dienstag veröffentlichte, fuhr ein 72-jährige Mercedes-Fahrer am gestrigen Montagnachmittag auf der Autobahn A73 - zwischen dem Kreuz Bamberg und der Anschlussstelle Memmelsdorf - in das Stauende einer Tagesbaustelle. Auf seiner Fahrt in Richtung Nürnberg kam der 72-Jährige schon vor dem Stauende nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die äußere Leitplanke. Anschließend kollidierte er mit einem vor ihm fahrenden Kleintransporter, bevor er mit unverminderter Geschwindigkeit in das Heck eines langsam am Stauende fahrenden Sattelzuges fuhr.

72-Jähriger wird im Pkw eingeklemmt

Hierbei wurde der Fahrer des Mercedes in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Mit schweren Verletzungen wurde er von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit.  Ebenfalls verletzt wurde seine Beifahrerin (67) sowie der Fahrer (54) des Kleintransporters. Die Verletzten kamen zu Behandlung in das Klinikum Bamberg.

Fünfstelliger Sachschaden

Der entstandene Sachschaden belief sich auf mehrere 10.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die A73 in Fahrtrichtung Nürnberg für etwa zwei Stunden komplett gesperrt.

UPDATE (16:07 Uhr):

Laut Agenturberichten ereignete sich der Unfall am Montagmittag im Bereich einer eingerichteten Tagesbaustelle auf der A73 zwischen dem Kreuz Bamberg und der Anschlussstrelle Memmelsdorf

 

Mercedes-Fahrer wird schwer verletzt

Demnach fuhr ein 72-jähriger Mercedes-Fahrer in die rechte Leitplanke, wurde von dieser abgewiesen, prallte danach in einen Lieferwagen und kollidierte abschließend mit dem Lkw. Durch die Tagesbaustelle hatte sich auf der Autobahn ein kleiner Rückstau gebildet, an dessen Ende der Lkw stand. Eine Person musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Der Fahrer des Mercedes kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt. Die Sperre der A73 in Richtung Nürnberg wurde inzwischen wieder aufgehoben.

 

  • Statement von Udo Winkler, Kommandant der Feuerwehr Memmelsdorf

 

A73 bei Memmelsdorf: Pkw verkeilt sich unter Lkw-Auflieger

EILMELDUNG (14:16 Uhr):

Die Polizei informiert aktuell über einen schweren Unfall, der sich am Montagnachmittag (12. August) auf der Autobahn A73 ereignet hat. Zwischen dem Autobahndreieck Bamberg und der Anschlussstelle Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) fuhr ein Pkw frontal in einen Lkw. Laut einer ersten Nachricht der Polizei wurden hierbei zwei Personen verletzt. Ein Pkw-Insasse wurde im Wagen eingeklemmt. Die Rettungskräfte sind bereits an der Unfallstelle im Einsatz. Die Fahrbahn in Richtung Nürnberg ist in diesem Bereich derzeit komplett gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Unkommentierte Bilder vom Unfallort
Im Bereich einer A73-Tagesbaustelle: Schwerer Unfall zwischen Bamberg & Memmelsdorf

A 73 / Forchheim: Unfall mit vier Verletzten und 50.000 Euro Sachschaden

Am Sonntagabend (11. August) kam es auf der Autobahn A73 bei Forchheim zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt drei Pkw. Grund für den Unfall war ein 19-Jähriger, der beim Auffahren auf die Autobahn in Richtung Suhl die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Es entstand ein Gesamtschaden von insgesamt etwa 50.000 Euro. Weiterlesen
© Polizei

Strullendorf: Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer auf der A73

Da ein 37-jähriger Autofahrer mit 1,6 Promille hinter dem Lenkrad saß, musste er am Sonntagabend (04. August) seinen Pkw nach einer Verkehrskontrolle durch die Polizei stehen lassen. Jetzt muss der Promille-Pilot mit einem Strafverfahren rechnen.

Weiterlesen
1 2 3 4 5