Tag Archiv: Autobahn

© VPI Hof

A9-Autohof Berg: Überführung misslingt völlig – Trike als Anhänger benutzt!

Der Versuch, bei der Überführung eines Trikes Kosten zu sparen, ging für einen 45-jährigen Kfz-Mechaniker aus Niedersachsen auf der Autobahn A9 im Landkreis Hof völlig schief. Für den Sparfuchs wird es jetzt erst so richtig teuer.

Weiterlesen

A70 / Scheßlitz: Schleuderfahrt endet in der Leitplanke

Auf regennasser Fahrbahn ereignete sich am Montag (20. Januar) auf der Autobahn A73 bei Scheßlitz (Landkreis Bamberg) ein folgenschwerer Unfall. Während der Unfallfahrer unverletzt bliebt, entstand am Unfallfahrzeug und an den Einrichtungen der Autobahn ein hoher Schaden.

Weiterlesen

Coburg: Mit über zwei Promille & Kind auf dem Rücksitz über die A73

Ein 39-jähriger Autofahrer wurde am gestrigen Sonntag (19. Januar) auf der Autobahn A73 bei Coburg von der Polizei gestoppt, nachdem er durch seine Fahrweise anderen Verkehrsteilnehmern auffiel. Die Beamten staunten bei der Kontrolle nicht schlecht, wie viel Alkohol der 39-jährige Fahrer intus hatte.

Weiterlesen

© Polizei

A93 / Selb: Polizei blitzt 370 Raser in wenigen Stunden

Die Hofer Verkehrspolizei führte am Freitag (17. Januar) eine mehrstündige Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn A93 bei Selb (Landkreis Wunsiedel) durch. Dabei durchfuhren knapp 8.000 Fahrzeuge die Messstelle in dem auf 100 km/h beschränkten Abschnitt.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Mit fünf Haftbefehlen gesucht: Bundespolizei nimmt 33-Jährigen im Reisebus bei Gefrees fest!

Einen mit fünf Haftbefehlen gesuchten Letten nahmen die Fahnder vom Bundespolizeirevier Hof am Donnerstag (16. Januar) auf dem A9-Parkplatz Lipperts fest. Der 33-Jährige befand sich in einem Fernreisebus und war auf dem Weg von Rotterdam nach Nürnberg.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Zwischen Thurnau & Neudrossenfeld: Lkw durchbricht Mittelleitplanke auf der A70

UPDATE (15:09 Uhr):

Am Freitagvormittag gegen 09:45 Uhr verunglückte ein 29-jähriger Trucker mit seinem Sattelzug, beladen mit Gußbetonteile, auf der Autobahn A70 in Fahrtrichtung Bamberg. Kurz vor dem Parkplatz Rotmaintal, zwischen den Anschlussstellen Neudrossenfeld und Thurnau-Ost durchbrach er aus bislang noch ungeklärter Ursache die Mittelschutzplanke und kam auf dieser zum Stehen.

Trucker erleidet schwere Verletzungen

Durch den Aufprall verlor der Lkw Teile der schweren Ladung. Wie durch ein Wunder wurden dadurch keine anderen Verkehrsteilnehmer getroffen und verletzt. Ein in Richtung Bayreuth fahrender Van wurde durch Trümmerteile der Schutzplanke beschädigt. Der 42-jährige Fahrer blieb unverletzt. Der polnische Lkw-Fahrer erlitt laut Polizei schwere Berletzungen. Er kam per Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Mehrere hundert Liter Diesel ausgelaufen

Nach dem Unfall gelangten mehrere hundert Liter Diesel in ein Regenrückhaltebecken unter einer Autobahnbrücke.

News-Flash vom Freitag (17. Januar 2020)

Das zuständige Wasserwirtschaftsamt war vor Ort, ebenso die Feuerwehren aus Neudrossenfeld, Altdrossenfeld, Kulmbach und Thurnau sowie das THW Kulmbach und die Autobahnmeisterei Thurnau. Zur Reinigung der Fahrbahnoberfläche wurde eine Spezialfirma beauftragt.

Schaden von 250.000 Euro

Der Gesamtschaden des Unfalls belief sich auf mindestens 250.000 Euro. Die Bergung des Sattelzugs wurde gegen 15:00 Uhr vollends abgeschlossen. Die A70 ist laut Polizei noch bis mindestens 15:30 Uhr in Richtung Bamberg gesperrt. In Richtung Bayreuth wurde eine Spur für den Verkehr freigegeben.


Videos von der Unfallstelle
A70 / Neudrossenfeld: "Lkw-Tank mit 900 Litern Diesel komplett aufgerissen"
A70 / Neudrossenfeld: Lkw-Unfall sorgt für eine stundenlange Sperre der Autobahn

UPDATE (12:14 Uhr):

Der verunfallte Lkw-Fahrer, am Vormittag in Richtung Bamberg unterwegs, kam aus bislang ungeklärter Ursache nach links ab und krachte in die Mittelleitplanke. Hierbei verlor er Betonteile, die er geladen hatte. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Ladung auch auf die gegenüberliegende Spur geschleudert. Zum Glück trafen diese Betonteile dort keine anderen Fahrzeuge. Der Trucker wurde direkt nach dem Unfall von Ersthelfern versorgt. Nach derzeitigen Angaben von der Unfallstelle wurde der Fahrer nicht nennenswert verletzt. 

Hunderte Liter Diesel ausgelaufen

Sorgen bereitet den Einsatzkräften laut News5 allerdings der Diesel, der nach dem Unfall ausgelaufen ist. Da sich der Unfall auf einer Brücke ereignete, flossen mehrere hundert Liter Treibstoff in einen Auffangbehälter unter dieser. Die Höhe des Sachschadens ist bisher noch nicht bezifferbar.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

A70 bleibt gesperrt

Aktuell ist die Autobahn in Fahrtrichtung Bayreuth noch immer gesperrt. Vorsicht am Stauende! Eine Umleitung besteht über die U49 in Richtung Bayreuth und über die U60 in Richtung Bamberg. Lkw-Fahrern wird empfohlen, auf der A70 zu bleiben, da die Umleitungen nur für Fahrzeuge bis 30 Tonnen geeignet sind.


EILMELDUNG (10:10 Uhr):

Nach einem Lkw-Unfall auf der Autobahn A70 - zwischen den Anschlussstellen Thurnau-Ost und Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach) - ist die A70 derzeit in beide Richtungen blockiert. Dies vermeldete soeben die Polizei. Auf Höhe des Parkplatzes Rotmaintal durchbrach ein Lkw die Mittelschutzplanke. Der Verkehr staut sich in diesem Bereich. Bitte halten Sie eine Rettungsgasse für die Rettungs- und Einsatzfahrzeuge frei. Erste Hilfekräfte sind an der Unfallstelle bereits tätig. Über verletzte Personen liegen der Polizei derzeit keine Informationen vor.

© FFW Neudrossenfeld

A70 / Neudrossenfeld: SUV geht in Flammen auf

Zu einem Pkw-Brand wurden die Rettungskräfte am späten Montagnachmittag (13. Januar) zur A70-Anschlussstelle Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach) gerufen. Hier ging ein Pkw in Flammen auf. Die beiden Fahrzeuginsassen blieben glücklicherweise unverletzt.

Feuer breitet sich rasant aus

Als gegen 17:20 Uhr der 24-jährige Fahrer eines Suzukis an der Anschlussstelle Neudrossenfeld von der A70 abfuhr und auf die B85 in Richtung Bayreuth abbiegen wollte, bemerkte er plötzlich starken Qualm aus dem Motorraum. Fluchtartig verließ er, zusammen mit seinem Beifahrer (25) sein Fahrzeug. Zügig breiteten sich die Flammen vom Motorraum auf das ganze Fahrzeug aus.

Schaden von 10.000 Euro

Trotz des schnellen Einsatzes der örtlichen Feuerwehren brannte das Fahrzeug auf der Kreuzung komplett aus. Die Überreste mussten mit schwerem Gerät beseitigt werden. Der entstandene Sachschaden belief sich nach einer ersten Schätzung auf rund 10.000 Euro. Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben sich nicht. Derzeit wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

Bilder vom Brandort
© FFW Neudrossenfeld
© FFW Neudrossenfeld
© PI Marktredwitz

Thiersheim: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Am Donnerstagmorgen (09. Januar) kam es im Bereich des A93-Autohofes Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) zu einem Unfall mit einem hohen Sachschaden. Hier stießen ein Kleintransporter und ein Lkw zusammen. Ein Unfallbeteiligter erlitt leichte Verletzungen.

Transporter-Fahrer wird leicht verletzt

Gegen 07:15 Uhr wollte ein Trucker (62) mit seinem Sattelzug, vom Autohof Thiersheim kommend, auf die Autobahn A93 in Richtung Hof auffahren. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden, VW-Kleintransporter. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Zugmaschine des Sattelzugs wurde dabei im Frontbereich stark beschädigt. Am VW entstand laut Polizeibericht ein Totalschaden. Der Gesamtsachschaden wurde auf circa 50.000 Euro geschätzt. Der 60-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde leicht verletzt. Der Trucker kam ohne Verletzungen davon.

Sperre wegen Ölspur

Nachdem sich durch die Kollision eine Ölspur im Bereich der Unfallstelle ausgebreitet hatte, wurden die Autobahnmeisterei Rehau und die Straßenmeisterei Wunsiedel verständigt, um die Fahrbahn zu reinigen. Für diese Maßnahme musste die Unfallstelle kurzfristig komplett gesperrt werden.

Bilder von der Unfallstelle
© PI Marktredwitz
© PI Marktredwitz
© Bundespolizei

A9 / Berg: Betrunkener flüchtet vor der Polizei auf den Hof einer Spedition

Promille-Einsatz für die Bundes- und Verkehrspolizei am Montagabend (06. Januar) im Landkreis Hof: Einer Streife der Bundespolizei fiel ein 37-jähriger Autofahrer auf, der mit Schlangenlinien und etwa 80 km/h unsicher auf der Autobahn A9 bei Berg in Richtung München unterwegs war. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Autobahn A9: Bekommt Bayreuth eine neue Anschlussstelle?

Erhält Bayreuth in naher Zukunft eine dritte Autobahnausfahrt entlang der A9. Diese soll, sofern es nach CSU-Stadtrat Christian Wedlich geht, zwischen den Ausfahren Bindlacher Berg und Bayreuth Nord entstehen. Hierzu reichte der Kommunalpolitiker einen Antrag im Stadtrat ein. Weiterlesen
© News5/Bauernfeind

A9 / Berg: Joghurt-Lkw kippt auf Autobahn um

In der Nacht zum Montag (30. Dezember) ereignete sich auf der A9 bei Berg (Landkreis Hof) ein schwerer Lkw-Unfall. Der Fahrer des Unfall-Lkw wurde zum Glück nur leicht verletzt. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten beschäftigten die Einsatzkräfte bis in die frühen Morgenstunden.

Lastwagen gerät ins Bankett 

Der 22-jährige Kraftfahrer aus Oberbayern überholte kurz nach der Anschlussstelle Berg/Bad Steben in Fahrtrichtung Berlin einen anderen Lastwagen, kam aus unbekannten Gründen mit seinem Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet ins Bankett. Beim Gegenlenken schleuderte das schwere Gefährt auf die Fahrbahn zurück, kippte um und blieb auf der Fahrerseite an der Mittelschutzplanke liegen. Der Fahrer hatte einen Schutzengel und zog sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen am Rücken und Prellungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn in das Klinikum Hof.

Kran muss Lkw bergen 

Der mit 35 Tonnen Joghurt beladene Sattelzug musste von einem Abschleppdienst mit einem Kran aufgerichtet und geborgen werden. Deshalb wurde die A9 zeitweise komplett gesperrt und es kam zu Behinderungen. Die Bergungsarbeiten nahmen mehrere Stunden in Anspruch.

Literweise Diesel ausgelaufen 

Der Gesamtschaden beträgt rund 100.000 Euro. Um die Absicherung der Unfallstelle und Reinigung der mit Steinen vom aufgewühlten Bankett übersäten Fahrbahn kümmerte sich die Autobahnmeisterei. Die Feuerwehr band ausgelaufenen Dieselkraftstoff, der sich vom aufgerissenen Tank auf die Fahrbahn ergoss. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache führt die Verkehrspolizei Hof.

© News5/Bauernfeind© News5/Bauernfeind© News5/Bauernfeind© News5/Bauernfeind© News5/Bauernfeind

Mit Sommerreifen über die A72: 50.000 Euro Unfallschaden bei Trogen!

Am frühen Sonntagmorgen (29. Dezember) geriet der BMW eines 19-Jährigen aus der Oberpfalz beim Beschleunigen auf der glatten Fahrbahn der Autobahn A72 auf Höhe Trogen (Landkreis Hof) ins Schleudern. Das Fahrzeug stieß dabei in die Außenschutzplanke der Autobahn. Weiterlesen
© Polizei

Verkehrsunfall auf der A9/Berg: Mit 190 km/h ins Schleudern geraten 

Gleich zwei Verkehrsunfälle kurz hintereinander musste die Autobahnpolizei am Donnerstagmittag (26. Dezember) zwischen Berg und Rudolphstein (Landkreis Hof) aufnehmen. Nachdem ein Mercedes-Fahrer in die Mittelschutzplanke geprallt war, kam es durch die Unfallstelle zu einer Kollision zweier Audi-Fahrer.

42.000 Euro Sachschaden entstanden 

Zunächst verlor ein 22-jähriger Mann aus Eckersdorf wegen überhöhter Geschwindigkeit beim Fahrstreifenwechsel auf der feuchten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Mercedes. Bei 190 km/h kam der Benz ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Nach einigen Drehungen kam das Fahrzeug stark demoliert auf dem linken Fahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der junge Mann erlitt dabei leichte Verletzungen und begab sich selbst zu einem Arzt. Umherfliegende Teile beschädigten zwei Fahrzeuge auf der Gegenfahrbahn. Der Sachschaden wird auf 42.000 Euro geschätzt.

Trümmerfeld auf der Autobahn 

Ein 41-jähriger Leipziger erkannte den Unfall vor ihm gerade noch rechtzeitig und bremste seinen Audi stark ab. Der ihm nachfolgende 31-jährige Audi-Fahrer aus dem Allgäu reagierte zu spät und fuhr auf. Der Sachschaden bei diesem Unfall beträgt rund 4000 Euro. Für die Reinigung der stark verschmutzten Fahrbahn und die notwendigen Verkehrssicherungsmaßnahmen musste die Autobahnmeisterei Münchberg hinzugezogen werden.

© Polizei
1 2 3 4 5