Tag Archiv: Autobahn

© FFW Berg / Ofr.

200.000 Euro Schaden: Lkw kollidiert in A9-Baustelle frontal mit einem Warnleitanhänger

Eine teure Kollision ereignete sich am Montagmittag (21. Juni) auf der Autobahn A9, kurz vor der Landesgrenze zu Thüringen. In Richtung Norden fahrend übersah ein Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug den Warnleitanhänger im Bereich einer Tagesbaustelle. Die Bilanz: Zwei Leichtverletzte, ein Schaden in sechsstelliger Höhe und eine Sperre der Autobahn.

Warnleitanhänger vermutlich übersehen

Der 51-jährige Trucker war im kurvenreichen und abschüssigen Saaleabstieg unterwegs. Wegen einer Tagesbaustelle war hier die rechte Spur im Bereich der A9-Anschlussstelle Rudolphstein gesperrt. Ein Lkw mit Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei Münchberg stand hier als Absicherung der Arbeiten auf der rechten Spur. Der Lkw-Fahrer nahm diesen laut Polizeibericht offensichtlich nicht wahr und fuhr trotz mehrmaliger Vorankündigung frontal auf den Warnleitanhänger auf.

Crash fordert zwei Leichtverletzte

Der Aufprall war so enorm, dass sich der Mitarbeiter der Autobahnmeisterei, der im Führerhaus des Zugfahrzeugs vor dem Warnleitanhänger saß, verletzt wurde. Der Unfallverursacher hatte einen Schutzengel an Bord. Er zog sich lediglich leichte Verletzungen zu.

200.000 Euro Schaden

Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 200.000 Euro. Für die Bergung der Wracks mussten Abschleppdienste mit schwerem Gerät vor Ort agieren. Infolge der starken Fahrbahnverschmutzung und der auslaufenden Betriebsstoffe musste die Fahrbahn in Richtung Berlin für knapp zwei Stunden gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Berg unterstütze hier zahlreich und tatkräftig.

Fotos von der Unfallstelle
© FFW Berg / Ofr.
© FFW Berg / Ofr.
© Feuerwehr

Unter einer Brücke der A70: Lkw geht bei Neudrossenfeld in Flammen auf

ERSTMELDUNG (09:00 Uhr):

Ein Lkw-Brand auf der Autobahn A70, zwischen der Anschlussstelle Kulmbach / Neudrossenfeld und dem Autobahndreieck Bayreuth / Kulmbach, sorgt am Dienstagvormittag (22. Juni) für Verkehrsbehinderungen in Richtung Bayreuth. Für die Löscharbeiten und die Bergung ist derzeit die Autobahn in diesem Bereich gesperrt.

Trucker wohl unverletzt

Wie die Polizei in einer ersten Mitteilung am Morgen vermeldete, kam auf Höhe Waldau (Landkreis Kulmbach) ein brennender Lkw unter einer Brücke zum Stehen. Polizeikräfte, die als Erstes am Brandort ankamen, stellten fest, dass es im Führerhaus brannte. Der 60-jährige Fahrer stand unverletzt abseits seines brennenden Lkw.

Erste Erkenntnisse: Wohl ein Motorschaden

Nach ersten Erkenntnisse kam es laut Polizei offensichtlich zu einem Motorschaden. Die eingesetzten Feuerwehren sind aktuell noch mit den Löscharbeiten an der Ladung beschäftigt. Die A70 ist in Richtung Bayreuth bis auf Weiteres gesperrt, da die Ladung manuell aus dem Anhänger gezogen und einzeln abgelöscht werden muss.

Umleitung eingerichtet

Das örtliche THW sichert den Stau ab. Die Autobahnmeisterei Thurnau leitet den Verkehr an der Anschlussstelle Neudrossenfeld auf die B85 ab. Den sich im Stau bis zum Einsatzort befindlichen Fahrzeugen wird nach und nach gestattet zu wenden und die Autobahn in entgegengesetzter Fahrtrichtung zu verlassen. Im Gespräch mit TVO teilte Yves Wächter, Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis Kulmbach, mit, dass die Vollsperrung noch bis mindestens 10:00 Uhr andauern könnte. In der Folge soll versucht werden, gegebenenfalls eine Spur für den Verkehr wieder zu öffnen.

Schaden an der Brücke muss begutachtet werden

Der Schaden am Lkw wird auf 500.000 Euro geschätzt. Der Schaden durch das Feuer an der Brücke kann noch nicht beziffert werden. Der Schaden muss jetzt von Gutachtern eingeschätzt werden.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

A9: Umbau der Anschlussstelle Münchberg – Nord startet

Ab 28. Juni beginnen die Bauarbeiten der A9-Anschlussstelle Münchberg-Nord. Grund für den Umbau ist die Unfallhäufigkeit in diesem Bereich, wie das Staatliche Bauamt Bayreuth mitteilte. Innerhalb der Auf- und Abfahrtsrampen der Anschlussstelle werden zusätzliche Abbiegespuren angelegt und mit einer Lichtzeichenanlage nachgerüstet. Weiterhin wird ein neuer Mitfahrerparkplatz errichtet sowie die Entwässerungsanlagen der Anschlussstelle ertüchtigt.  Die Arbeiten sollen bis in das Frühjahr 2022 andauern. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Polizeikontrolle bei Leupoldsgrün: Betrunken & ohne Fahrerlaubnis auf der A9 unterwegs

In eine Kontrolle der Autobahnpolizei Hof geriet am Sonntagabend (13. Juni) ein 39-jähriger Pkw-Fahrer aus Baden-Württemberg auf dem A9-Parkplatz Lipperts bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof). Der Schwabe wird seinen Autoschlüssel nach dieser Überprüfung so schnell nicht wieder sehen.

Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bauarbeiten auf der A9: Anschlussstelle Naila / Selbitz wird gesperrt

Im Zuge der bereits laufenden Erneuerung der Fahrbahn und der Sanierung der Brücken auf der Autobahn A9 zwischen der Anschlussstelle Berg / Bad Steben (Landkreis Hof) und dem Autobahndreieck Bayerisches Vogtland (Wir berichteten!) ist in den kommenden Tagen die Sperrung der Anschlussstelle Naila / Selbitz in Fahrtrichtung Nürnberg erforderlich. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

A93: Fahrbahn zwischen Marktredwitz und Mitterteich wird erneuert

Bereits seit Montag (07. Juni) laufen die Vorarbeiten für die Fahrbahnerneuerung und Brückeninstandsetzung auf der Autobahn A93 im Bereich Pechbrunn. Im Zuge der bis zum Oktober andauernden Baumaßnahme werden die Fahrbahnen und Fahrzeugrückhaltesysteme in beiden Richtungen auf einer Länge von 6,5 Kilometern erneuert sowie die dort bestehenden Brücken instandgesetzt. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 13 Millionen Euro. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

A9 bei Münchberg: Aquaplaning wird Porsche-Fahrer zum Verhängnis

Ein 35-jähriger Porsche-Fahrer zerstörte am Sonntagabend (06. Juni) bei einem Unfall auf der Autobahn A9 seinen Sportwagen. Der Grund: Bei Starkregen war er laut Polizei zu schnell unterwegs. Weiterlesen
© FFW Berg / OFR.

A9 bei Berg: Pkw-Anhänger fängt während der Fahrt Feuer

Am frühen Freitagmorgen  (04. Juni) brannte auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof) der Anhänger eines Pkw-Gespanns. Personen kamen nicht zu Schaden. Es entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe.

Technischer Defekt am Anhänger

Gegen 02.15 Uhr war ein 33-jähriger Niedersachse mit seiner Familie und einem Pkw-Gespann auf der A9 in Richtung München unterwegs. Der mit Fenstern und Fahrrädern beladene Anhänger fing hierbei plötzlich Feuer. Der Fahrer konnte rechtzeitig anhalten und mit Hilfe seines Beifahrers den Anhänger abkoppeln, bevor dieser komplett in Flammen stand. Die Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt an den Bremsen.

Rechter Fahrstreifen der A9 gesperrt

Die alarmierten Feuerwehren aus Naila und Berg löschten mit etwa 30 Einsatzkräften den Anhänger und sperrten hierfür den rechten Fahrstreifen der Autobahn. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es zu keinen Stauungen. Am Anhänger, der Ladung und der Teerdecke entstand laut Polizei ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Foto vom Brandort
© FFW Berg / OFR.

Kontrolle am Autohof Berg: Sieben Haftbefehle auf einen Streich!

Der Fahndungscomputer der Polizei leistete am Montagabend (31. Mai) auf dem A9-Autohof Berg (Landkreis Hof) ganze Arbeit, spuckte er doch bei einer Polizeikontrolle gleich sieben Haftbefehle auf einmal gegenüber einem 57-Jährigen aus. Ins Gefängnis musste der Mann aber trotzdem nicht.

Weiterlesen

Breitengüßbach: Schleudertour auf der A73 endet in der Leitplanke

Eine Schleudertour auf der Autobahn A73 endete für einen Pkw-Fahrer (23) am Samstagnachmittag (29. April) auf der Autobahn A73 bei Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) in der Leitplanke. Eine Unfallbeteiligte wurde verletzt. Es entstand ein hoher Schaden. Weiterlesen

Plech: A9 nach Lkw-Kollision für drei Stunden gesperrt

Am Freitagvormittag (28. Mai) ereignete sich zwischen den A9-Anschlussstellen Plech und Weidensees (Landkreis Bayreuth) ein Auffahrunfall. Beteiligt hieran waren zwei Sattelzüge. Ein Trucker wurde leicht verletzt. Die Autobahn in Richtung Berlin war rund drei Stunden gesperrt. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Sanierung der A93: Vollsperrung der Anschlussstelle Hof-Ost ab Sonntag

Im Zuge der bereits laufenden Fahrbahnerneuerung und Bauwerksinstandsetzung auf der Autobahn A93 zwischen dem Autobahndreieck Hochfranken und der Ausfahrt Regnitzlosau (Landkreis Hof) wird die Anschlussstelle Hof-Ost in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Sperrung, von der auch die Bundesstraße B173 im Anschlussstellenbereich betroffen ist, beginnt am Sonntag (30. Mai) um 12:00 Uhr und dauert voraussichtlich bis zum 16. Juni (Mittwoch) um ca. 18:00 Uhr. Ausweichen bzw. Umleitung benutzen In diesem Zeitraum werden an dem Knotenpunkt zahlreiche Sanierungsarbeiten ausgeführt, wie beispielweise die partielle Erneuerung der Asphaltschichten, der Bankette, der Schutzplanken in beiden Anschlussstellenrampen, der B173 im Anschlussstellenbereich und der Hauptfahrbahn in Fahrtrichtung Regensburg. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten auf benachbarte Anschlussstellen auszuweichen bzw. die Umleitungsempfehlungen vor Ort zu beachten. Freigabe der Verbindungspange von A9 auf A93 Am morgigen Samstag (29. Mai) wird nach Abschluss der dortigen Sanierungsarbeiten die derzeit noch gesperrte Verbindungspange am Autobahndreieck Hochfranken von der A9 kommend in Richtung A93 nach Regensburg führend ab ca. 12:00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.
© News5 / Fricke

A9-Rastanlage Frankenwald: Unbekannte machen sich an 19 Lkw zu schaffen!

ERSTMELDUNG (Donnerstag, 27. Mai / 15:01 Uhr):

Wie die Polizei am Donnerstag (27. Mai) mitteilte, gingen unbekannte Täter am Mittwochabend (26. Mai) an der A9-Rastanlage Frankenwald-West mindestens 19 Lkw an! An den Lastwagen wurden die Planen aufgeschlitzt. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt und bittet um Hinweise.

Trucker bemerkt Verdächtige

Gegen 22.30 Uhr bemerkte ein Trucker auf den Parkplätzen der Rastanlage zwei Personen, die sich an der Plane eines anderen Lkw zu schaffen machten und anschließend mit einem älteren dunklen Kleinwagen, möglicherweise ein Ford Mondeo oder Skoda Octavia, auf die A9 Richtung München flüchteten.

Sachschaden von rund 10.000 Euro verursacht

Wie sich herausstellte, war auch der Auflieger des Zeugen von den Tätern aufgeschlitzt worden, als sie potentiellem Diebesgut suchten. Mehrere Streifenbesatzungen fahndeten nach dem verdächtigen Auto, jedoch ohne Ergebnis. Die Verkehrspolizei Hof nahm vor Ort die Ermittlungen auf und stellte insgesamt 19 beschädigte Lastwagen fest. Der Sachschaden beträgt rund 10.000 Euro. Ladung wurde nach bisherigen Erkenntnissen nicht entwendet.

Kripo Hof sucht Zeugen

Zeugen, die Hinweise zu den Taten oder zu dem älteren Auto geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Hof unter der Rufnummer 09281 / 704-0 zu melden.

So agieren die Planenschlitzer...
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

UPDATE (Freitag, 28. Mai / 15:55 Uhr):

Wie Anne Höfer, Pressesprecherin beim Polizeipräsidium Oberfranken in Bayreuth, am Freitag (28. Mai) mitteilte, kam es zu ähnlichen Vorfällen im Bereich der A9 in Thüringen sowie auf dem A9-Parkplatz Sperbes im Bereich der Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth. Auf dem Parkplatz Sperbes wurde in der Nacht zum Mittwoch die Plane eines geparkten Sattelzugs durch Unbekannte aufgeschlitzt. Der oder die Täter entwendeten anschließend von der Ladefläche elf Flaschen Wein. Der Fahrer schlief derweil in seinem Führerhaus und bekam von dem Diebstahl nichts mit. Es entstand ein Sachschaden an dem Lkw von etwa 500 Euro.

Statement der Polizei zu den Vorfällen
Lkw-Parkplätze entlang der A9: Planenschlitzer in der Nacht unterwegs!

Total betrunken auf der A93 unterwegs: 61-Jähriger baut schweren Unfall bei Gattendorf

Zu einem schweren Unfall kam es am späten Mittwochnachmittag (26. Mai) auf der Autobahn A93 im Bereich von Gattendorf (Landkreis Hof). Hier überschlug sich ein Kleintransporter-Fahrer mit seinem Fahrzeug. Unfallursache dürfte die starke Alkoholisierung des 61-Jährigen aus Niederbayern gewesen sein. Weiterlesen
12345