Tag Archiv: B173

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Zu schnell in Lichtenfels gefahren: Pkw überschlägt sich – Beifahrer (12) verletzt

UPDATE (22. Dezember):

Wegen hoher Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn velor am Montagnachmittag (21. Dezember) eine 42 Jahre alte Frau in Lichtenfels die Kontrolle über ihren Wagen und landete auf dem Dach. Ihr Sohn (12) war als Beifahrer mit im Auto und wurde verletzt.

42-Jährige gerät in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab

Gegen 16 Uhr befuhr die 42-Jährige mit ihrem Opel die Kronacher Straße in Richtung Michelau in Oberfranken und fuhr die B173 auf. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit geriet sie in einer Linkskurve mit ihrem Auto ins Schleudern und kam nach rechts von der Straße ab. Der Opel kippte um und landete auf dem Dach.

Zwölfjähriger kommt in ein Krankenhaus

Der Zwölfjährige zog sich durch den Unfall leichte Verletzungen zu und kam per Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Das Fahrzeug wurde total beschädigt. Es entstand ein Schaden von 3.000 Euro.


EILMELDUNG (16:20 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilt, kam am Montagnachmittag (21. Dezember) ein Pkw auf der Kronacher Straße in Lichtenfels, zur Auffahrt der B173, alleinbeteiligt von der Straße ab. Das Auto überschlug sich im Anschluss. Nach ersten polizeilichen Informationen sind zwei Personen verletzt. Weitere Details zum Unfall sind bislang nicht bekannt. In diesem Bereich kommt es aktuell (Stand: 16:20 Uhr) zu Verkehrsbehinderungen. Bitte achten Sie auf den Verkehr und bilden eine Rettungsgasse.

  • Weitere Informationen folgen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

B173 / Kronach: Abschluss der Arbeiten an Geh- und Radwegunterführung

Ende August wurde südlich von Kronach mit der Erneuerung der Geh- und Radwegunterführung im Bereich der Bundesstraße B173 begonnen. Um die Arbeiten durchzuführen, wurde eine dreispurige Behelfsumfahrung errichtet, über die der Verkehr mit zwei Fahrspuren in Richtung Kronach und einer Spur in Fahrtrichtung Süden an der Baustelle vorbeigeführt wurde. Weiterlesen
© News5 / Fricke

B173 / Köditz: Zwei Verletzte nach Pkw-Crash am Freitagmorgen

UPDATE (12:20 Uhr):

Für erhebliche Verkehrsstörungen im Berufsverkehr sorgte am Freitagmorgen (09. Oktober) ein Zusammenstoß zwischen zwei Pkw auf der B173 bei Köditz (Landkreis Hof). Zwei Personen wurden verletzt.

68-Jähriger will zur A72 abbiegen und kollidiert mit Gegenverkehr

Gegen 7:00 Uhr befuhr der 68 Jahre alte Mann mit seinem Honda die B173 in Richtung Naila. An der Auffahrt zur A72 bog er nach links ab. Dort stieß er mit der entgegenkommenden 56-Jährigen zusammen. Beide Pkw waren total beschädigt und blockierten bis zur Bergung die Bundesstraße.

56-Jährige erleidet Knöchelbruch

Durch den Zusammenstoß erlitten beide Autofahrer Verletzungen. Die 56 Jahre alte Frau musste aufgrund einer Knöchelfraktur stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Der Gesamtschaden des Unfalls liegt bei 10.000 Euro.

B173 / Köditz: Schwerer Unfall sorgt für Chaos im Berufsverkehr

ERSTMELDUNG (09. Oktober, 9:00 Uhr):

Autofahrer wird vom entgegenkommenden Fahrzeug übersehen

Ein Zusammenstoß zwischen zwei Pkw ereignete sich am Freitagmorgen (09. Oktober) auf der B173 zwischen Köditz und Selbitz im Landkreis Hof. Ersten Informationen zufolge bog ein Fahrzeug nach links auf die A72 ab und wurde hierbei von einem entgegenkommenden Fahrzeug übersehen. Hierbei kam es zu einer Kollision. Laut News5 verletzten sich zwei Personen. Für die Bergungsarbeiten sperrten die Rettungskräfte die Einsatzstelle komplett ab. Dies sorgte im Berufsverkehr für Behinderungen. Weitere Informationen sind zum aktuellen Stand (9:00 Uhr) nicht bekannt.

© Pixabay

Theisenort: 40-Tonner Sattelzug kracht gegen Sportheim!

Ein Lkw-Fahrer (54) verlor am Donnerstag (01. Oktober) auf der Staatstraße 2200 bei Theisenort, einem Ortsteil von Küps (Landkreis Kronach), die Kontrolle über seinen 40-Tonner. Der Lkw krachte daraufhin gegen ein Vereinsheim. Der Fahrer wurde verletzt. Weiterlesen
© PI Kronach

Wallenfels: Kleintransporter brennt auf der B173 aus

Am Freitagnachmittag (11. September) brannte ein Kleintransporter auf der Bundesstraße B173 zwischen Naila (HO) und Kronach vollständig aus. Dies führte über mehrere Stunden zu Verkehrsbehinderungen in diesem Streckenabschnitt. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Erst platze der Reifen, dann stand der Transporter in Brand

Kurz vor der Einmündung nach Wallenfels (KC) platzte während der Fahrt der linke Vorderreifen. Als der 47-jährige Fahrer anhielt, um den Reifen zu wechseln, brach plötzlich im vorderen Bereich des Transporters ein Feuer aus. Hilflos musste der Fahrer ansehen, wie innerhalb kürzester Zeit das Feuer auf das gesamte Fahrzeug übergriff und der Transporter vollkommen ausbrannte. Auch der Straßenbelag und die Straßenbegrenzung wurden durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Die alarmierte Feuerwehr aus Wallenfels konnte nur noch Schadensbegrenzung betreiben und das Feuer ablöschen. Verletzte Personen waren nicht zu beklagen.

Bundesstraße mehrere Stunden gesperrt

Aufgrund des Brandes und durch ausgelaufene Betriebsstoffe musste die Bundesstraße für die Dauer der Bergung und der Reinigung der Straße für mehrere Stunden gesperrt werden. Erst gegen 18:30 Uhr wurde die B173 wieder für den Verkehr freigegeben. Bis dahin musste der Verkehr über Wallenfels umgeleitet werden. An der Brandstelle waren über 20 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, Straßenmeisterei und vom Landratsamt Kronach im Einsatz.

Bilder vom Brandort auf der B173
© PI Kronach
© PI Kronach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Köditz: Mit 172 Stundenkilometern über die B173 gerast

Am Donnerstag (03. September) führte die Polizei Geschwindigkeitsmessungen auf der B173 bei Köditz im Landkreis Hof durch. Sieben Verkehrsteilnehmer fuhren zu schnell. Zwei Autofahrer überschritten die vorgegebene Geschwindigkeit mehr als deutlich. Weiterlesen

© Polizei

Schwarzenbach am Wald: Schwerer Verkehrsunfall – Kleinkind an Bord

Einen Schutzengel hatten die Insassen zweier Pkw Donnerstagnachmittag (30. Juli) auf der B173 zwischen Schwarzenbach am Wald und Naila (Landkreis Hof). Durch einen missglückten Überholvorgnag kam es zu einer Koillision zwischen den beiden Autos. Wie durch ein Wunder wurde niemand ernsthaft verletzt.

Autofahrerin will Holztransporter überholen und übersieht entgegenkommendes Auto 

Eine 25-jährige Autofahrerin aus Nürnberg war mit ihrem 53-jährigen Beifahrer auf der B173 bei Schwarzenbach am Wald unterwegs und überholte einen Holztransporter. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden 71-jährigen Pkw-Fahrer, der ein fünfjähriges Kleinkind an Bord hatte. Wie ein Wunder wurden alle Unfallbeteiligten nur leicht verletzt, das Kleinkind hatte augenscheinlich keine Verletzungen. Der Gesamtschaden der nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeuge, die abgeschleppt werden mussten, beläuft sich auf rund 30.000 Euro.

© Polizei

Selbitz: Kollision sorgt für Verletzte und hohen Schaden

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen kam es am Sonntagmittag (19. Juli) auf der B173, auf Höhe der Anschlussstelle Selbitz / Naila, im Landkreis Hof. Ein 22-Jähriger, der auf die A9 abbiegen wollte, übersah einen entgegenkommenden Pkw. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Redwitz an der Rodach: Biker bei Unfall auf der B173 schwerst verletzt

Am späten Dienstagabend (23. Juni) ereignete sich auf der Bundesstraße B173 bei Redwitz an der Rodach (LIF) ein folgenschwerer Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorradfahrer. Hierbei wurde der Biker (50) schwerst verletzt.

Frontalzusammenstoß beim Überholen

Gegen 23.00 Uhr befuhr ein Autofahrer (48) die B173, von Kronach kommend, in Richtung Lichtenfels. Auf Höhe Redwitz an der Rodach überholte der BMW-Fahrer ein anderes Auto. Hierbei stieß er mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer frontal zusammen. Der 50-jährige Biker zog sich durch die Kollision schwerste Verletzungen zu. Per Rettungshubschrauber wurde er in eine Spezialklinik geflogen. Der Unfallverursacher erlitt einen Schock.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

25.000 Euro Unfallschaden

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter hinzugezogen, der die Polizei bei der Unfallaufnahme unterstützte. Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B173 in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Der Unfallschaden summierte sich laut Polizeimeldung auf 25.000 Euro.

Statement der Polizei zum Unfallgeschehen
B173 / Redwitz an der Rodach: Biker nach Frontalcrash schwerst verletzt
© Staatliches Bauamt Bamberg

Auch in der Corona-Krise: Staatliches Bauamt Bamberg vergibt weiterhin Aufträge

Wie das Staatliche Bauamt Bamberg am Montag (25. Mai) mitteilte, unterstützt die Behörde auch in der Corona-Krise die heimische Bauwirtschaft weiterhin mit Aufträgen. Laut der Bauamtes ist es gerade jetzt wichtig, den Firmen eine Planungssicherheit zu geben sowie Ausschreibungen und Vergaben voranzutreiben.

 

Unser Ziel ist die Weiterführung und der Beginn von Baumaßnahmen - natürlich unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften. Dafür erhalten wir von den beteiligten Unternehmen aus der Privatwirtschaft positive Rückmeldungen.

(Katrin Roth, Bereichsleiterin Straßenbau beim Staatlichen Bauamt Bamberg)

 

Corona-Krise ohne Einfluss auf den Straßenbau

Auf bereits laufende Maßnahmen hatte das Corona-Virus laut dem Bauamt bisher wenig Einfluss. So liegen die Maßnahmen im Straßenbau, zum Beispiel mit der Ortsumgehung Zeyern (KC) (Bild oben) und der neuen Verkehrsführung der Bundesstraße B173 sowie den Erneuerungsarbeiten mit dem Abschluss der Ortsdurchfahrt Trieb (LIF) laut Pressemitteilung gut im Zeitplan.

Der Fachbereich Straßenbau kümmert sich um das Bundes- und Staatsstraßennetz in den Landkreisen Kronach, Coburg, Lichtenfels, Bamberg und Forchheim. Insgesamt ergibt sich daraus ein Netz von 442 km Bundesstraßen, 787 km Staatsstraßen und rund 1.240 Brücken- und Ingenieurbauwerken.

Hochbauarbeiten im Plan

Auch die Maßnahmen im Hochbau laufen planmäßig. Die Arbeiten an der Fassade der Neuen Residenz am Bamberger Domplatz (Bild) können voraussichtlich bis Ende Mai abgeschlossen werden. Der Ausbau der generalsanierten Innenstadtmensa in Bamberg schreitet ebenso voran.

Das Staatliche Bauamt Bamberg betreut im Fachbereich Hochbau im westlichen Oberfranken rund 1.150 Gebäude in 297 Liegenschaften des Freistaates Bayern, des Bundes und der Kirchen.

© Firma Harald Spitzner / Fachplanung & Restaurierung
© Polizei Hof

Köditz: Motorradfahrer rast mit 195 km/h über die B173

Mit satten 195 Stundenkilometern raste ein Motorradfahrer am Montagvormittag (18. Mai) durch eine Lasermessung der Polizeiinspektion Hof auf der B173 bei Köditz (Landkreis Hof). Ihn erwartet nun eine saftige Strafe. Allerdings blieb er leider nicht der Einzige, der seinen Führerschein abgeben muss.

Weiterlesen
12345