Tag Archiv: Beamtenbeleidigung

Spielberg: Selberin verursacht Unfall mit 2,7 Promille

Am Freitagabend (10. November) verlor eine Autofahrerin aus Selb im Bereich Spielberg  (Landkreis Wunsiedel) die Kontrolle über ihr Fahrzeug und krachte gegen einen Baum. Beim anschließenden Alkoholtest wurde ein Wert von 2,7 Promille festgestellt.

Mit leichten Verletzungen ins Klinikum Selb

Die 40-jährige Frau aus Selb war gegen 22:55 Uhr auf der Staatsstraße 2179 unterwegs, als sie von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum fuhr. Ein Atemalkoholtest der alarmierten Polizei ergab einen Wert von 2, 7 Promille. Aufgrund von Halswirbelsäulenproblemen und kleineren Schnittwunden wurde die Unfallverursacherin umgehend ins Klinikum Selb gebracht.

43-Jährige wird ausfällig

Im Klinikum angekommen, wurde die Selberin jedoch ausfällig und beleidigte die Polizisten. Während ihrer Behandlung auf der Intensivstation mussten die Beamten nochmals eingreifen, weil sich die Frau heftigst wehrte. Auch hier folgten übelste Beleidigungen den Beamten gegenüber. Letztendlich verwehrte die Frau die Behandlung und ließ sich von ihrem Mann abholen.

Die Konsequenzen des Tages: Der Sachschaden des Unfalls beläuft sich auf circa 16.000 Euro. Außerdem erhält die Selberin jetzt mehrere Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung und Beleidigung.

 

 

© Polizeipräsidium Oberfranken

Sonnefeld: Polizisten als „Kasper & Drecksäcke“ beleidigt

Am Samstagnachmittag (23. Mai) kontrollierte eine Polizeistreife einen Pkw am Marktplatz in Sonnefeld (Landkreis Coburg). Die Fahrerin war nicht angeschnallt und hatte zudem ihren Hund nicht gesichert. Während der Kontrolle kam der Ehemann zu Fuß hinzu und verhielt sich wenig freundlich.

Weiterlesen

Marktredwitz: Jugendliche gehen auf Polizisten los

Sein couragiertes Auftreten wäre einem Marktredwitzer Polizeibeamten  beinahe zum Verhängnis geworden.

Er war am Samstag Abend privat im Auenpark unterwegs. Hierbei beobachtete er eine Gruppe von etwa 20 Jugendlichen, die in dem ehemaligen Gartenschaugelände mit Glasflaschen warfen. Als der Polizist die jungen Leute darauf ansprach kam es beinahe zur Eskalation. Als sich der Beamte als Polizist zu erkennen gab, erklärten ihm einige der jungen Männer die Mehrheitsverhältnisse und gingen bedrohlich auf ihn los. Eine 14-jährige beleidigte den Polizisten aufs heftigste. Bevor es zu ernsthaften Übergriffen kommen konnte, trafen zwei Streifenwagen ein. Daraufhin flüchtete ein Großteil der Jugendlcihen. Das 14-jährige Mädchen wird wegen Beleidigung angzeigt. Der Rest der Truppe wurde vom Platz verwiesen.