Tag Archiv: Breitengüßbach

© News5/Merzbach

Breitengüßbach/Zapfendorf: Geisterfahrer verursacht Unfall auf der A73

Ein Geisterfahrer sorgte am heutigen Sonntag (11. April) für einen Verkehrsunfall und weitere gefährliche Situationen auf der A73 zwischen Breitengüßbach und Zapfendorf (Landkreis Bamberg).

Weiterlesen

A73: 20 Kilometer lange Irrfahrt eines Geisterfahrers

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten in der Nacht zum Mittwoch (03. März) einen Geisterfahrer auf der Autobahn A73. Demnach war ein grauer Mercedes mit hoher Geschwindigkeit auf der Überholspur der eigentlich Fahrbahn in Richtung Nürnberg allerdings in Richtung Norden unterwegs. Die Irrfahrt des Mannes endete erst bei Bad Staffelstein.

Weiterlesen

© Deutsche Bahn AG / Uwe Miethe

Lebensgefährlicher Trip bei 120 km/h: Teenager fahren auf den Puffern eines Regionalexpresses mit

Lebensmüde agierten am Freitagabend (26. Februar) zwei Teenager am Hauptbahnhof von Bamberg. Die beiden 18- und 19-Jährigen fuhren auf den Puffern eines Regionalexpresses mit. Nach einer Notbremsung durch den Lokführer flüchteten beide jungen Männer. Die Polizei konnte sie noch in der Nacht festnehmen.

Weiterlesen

© News5/Merzbach

Breitengüßbach: Betrunken heftigen Frontalzusammenstoß verursacht

Auf der B4, Höhe Breitengüßbach (Landkreis Bamberg), ereignete sich am Freitagabend (29. Januar) ein schwerer Verkehrsunfall. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge wurde eine Person verletzt. Der Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss.

Autofahrer übersieht entgegenkommenden Pkw 

Ein 74-jähriger Mann befuhr mit seinem BMW die B4 in Richtung Rattelsdorf. Auf Höhe der Anschlussstelle Breitengüßbach-Nord wollte dieser nach links in Richtung Autobahn abbiegen. Hierbei übersah der Mann einen entgegenkommenden Kia, der mit einer 59-jährigen Frau besetzt war. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Pkw.  Die Frau kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Mann blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 35.000 Euro.

Unfallverursacher steht unter Alkoholeinfluss

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab 1,16 Promille. Demzufolge wurde beim BMW-Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Gegen den Unfallverursacher wurde zudem ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

© News5/Merzbach
© News5 / Merzbach

Mit Sommerreifen unterwegs: Verletzte nach Frontalcrash bei Breitengüßbach

UPDATE:

Beim Zusammenstoß zweier Pkw auf der Kreisstraße BA6 zwischen Breitengüßbach und Höhengüßbach (Landkreis Bamberg) verletzten sich laut Polizeiangaben am Dienstagabend (26. Januar) drei Personen schwer. Ein 23-jähriger Ford-Fahrer war mit seinem mit Sommerreifen ausgestatteten Wagen bei Schneeglätte und mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs und geriet dabei in den Gegenverkehr. Dort stieß er gegen den VW eines 68-Jährigen, dessen Fahrzeug nach der Kollision im Graben landete. Der Unfallverursacher und seine 24-Jährige Beifahrerin wurden, ebenso wie der Senior, in eine Klinik eingeliefert. Der Sachschaden belief sich auf 15.000 Euro.


ERSTMELDUNG (09:15 Uhr):

Zu einem Verkehrsunfall auf schneebedeckter und spiegelglatter Fahrbahn kam es am Dienstag (26. Januar) auf der Kreisstraße BA6. Zwischen Breitengüßbach und Hohengüßbach (Landkreis Bamberg) kollidierten zwei Wagen frontal miteinander.

Drei Personen werden verletzt

Beteiligt waren ein roter Ford Rechtslenker, in dem sich den Angaben von News5 zufolge, eine Person befand und ein VW mit zwei Insassen. Alle drei wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort fest, dass der rote Ford mit Sommerreifen unterwegs war. "Winterreifen sind nicht umsonst Pflicht. Je schlechter die Straßen sind desto vorsichtiger fahren", appelliert Jürgen Hümmer, Kreisbrandmeister vom Landkreis Bamberg.

Unfallursache wird noch ermittelt

Ob die Sommerreifen ein Grund für den Zusammenstoß waren, überprüft die Polizei noch. Auch die Feuerwehr muss bei Einsatzfahrten bei Schnee im Winter immer darauf achten ihr Tempo anzupassen. "Auch wir können einen Unfall haben und müssen deshalb sehr vorsichtig sein", so Hümmer.

Bilder vom Unfallort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

A73 / Breitengüßbach: Vierter Geisterfahrer in nur sechs Tagen!

Ein erneuter Falschfahrer an der Anschlussstelle Kemmern wurde am Montagabend (18. Januar) der Autobahnpolizei mitgeteilt. Es war bereits die vierte Geisterfahrer-Meldung auf der A73 bei Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) innerhalb der letzten sechs Tage. Wir berichteten! Dunkler Wagen oder SUV diesmal gesucht Gegen 21:15 Uhr fuhr, nach Mitteilung von Verkehrsteilnehmern, ein kleinerer dunkler Wagen oder SUV in falsche Richtung auf die Autobahn A73 in Richtung Bamberg auf. Ein entgegen kommender Pkw-Fahrer musste ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Polizei sucht nach Zeugenhinweisen Der bislang unbekannte Geisterfahrer hat die Autobahn entweder noch an der Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd oder bei Breitengüßbach-Mitte verlassen. Auch hier wurden Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Die Autobahnpolizei bittet hierzu dringend um Zeugenmeldungen unter der Telefonnummer 0951-9129-510, insbesondere zum amtlichen Kennzeichen des Falschfahrers. Sperrung der B4 offenbar schuld Der Grund für die Häufung dieser Falschfahrer ist wohl auf die Sperrung der Bundesstraße B4 wegen einer Brückenbaustelle zurückzuführen. Vermutlich sind viele Autofahrer, die von Halltstadt / Kemmern nach Breitengüßbach fahren wollen, mit der Umleitungsempfehlung überfordert und geraten so auf die Anschlussstelle Kemmern, wo sie in falsche nördliche Richtung auf die A73 einfahren, heißt es von der Polizei. Die Beamten bittet daher, die Umleitung sorgfältig zu beachten.

A73 / Breitengüßbach: Der dritte Geisterfahrer binnen fünf Tagen

Am Montag (18. Januar) ging bei der Autobahnpolizei Bamberg die dritte Meldung über einen sogenannten „Geisterfahrer“ auf der A73 bei Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) binnen fünf Tagen ein. Der Grund für die Häufung dieser Falschfahrer ist die Sperrung der Bundesstraße B4 wegen der Brückenbaustelle, so die Polizei. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Brückenabriss an der A73 bei Breitengüßbach: Sperre der Bahnstrecke und der B4!

Im Zuge von Bauarbeiten im Bereich der A73-Anschlussstelle Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) kommt es in den kommenden Tagen einerseits zur Sperrung der Bahnstrecke Hallstadt (Landkreis Bamberg) – Erfurt, andererseits zur Vollsperrung der Bundesstraße B4 in diesem Bereich. Zudem wird weiterhin ein Wirtschaftsweg für die Dauer der Baumaßnahmen gesperrt. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Breitengüßbach: Falsche Spendensammler beklauen Rentner

Vermeintliche Spendensammler bestahlen einen 75 Jahre alten Mann am Donnerstagvormittag (05. November) in Breitengüßbach im Landkreis Bamberg. Bei den Betrügern handelte es sich um ein Diebespaar. Eine Fahndung nach den Tätern verlief ohne Erfolg. Die Kripo Bamberg sucht mit Täterbeschreibung nach den Flüchtigen. Weiterlesen
© News5/Merzbach

Tragischer Motorradunfall bei Rattelsdorf: 33-Jähriger tödlich verletzt

UPDATE (18:35 Uhr)

Tödliche Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B4 am Donnerstagnachmittag (07. Mai) zwischen Rattelsdorf und Breitengüßbach im Landkreis Bamberg. Der Motorradfahrer war mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert. 

Mercedesfahrer gerät in Gegenverkehr

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr ein 88-jähriger Autofahrer gegen 14:20 Uhr mit seinem Mercedes die B4 von Rattelsdorf nach Breitengüßbach. Aus bislang ungeklärten Gründen geriet er hierbei mit seinem Fahrzeug in einer leichten Linkskurve in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer (33). Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 33-Jährige aus Neustadt an der Aisch von seinem Motorrad geschleudert und lebensgefährlich verletzt.

Motorradfahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Trotz aller Bemühungen der zahlreichen Rettungskräfte verstarb er noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des ebenfalls am Unfall beteiligten Mercedes aus dem Landkreis Bamberg erlitt leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Straße stundenlang gesperrt

Zur Unterstützung der Beamten der Polizei Bamberg-Land bei der Unfallaufnahme kam im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Sachverständiger vor Ort. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch die örtlichen Feuerwehren umgeleitet. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 20.000 Euro. 

© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach

ERSTMELDUNG (14:48 Uhr)

Am heutigen Donnerstagnachmittag (07. Mai) hat sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B4 zwischen Rattelsdorf und Breitengüßbach im Landkreis Bamberg ereignet. Ein Motorradfahrer wurde bei dem Unglück tödlich verletzt. Ein Autofahrer soll laut ersten Informationen der Polizei schwer verletzt sein. Die Unfallursache ist noch unklar. Die B4 ist in dem Bereich gesperrt.

  • Mehr Informationen folgen!
© News5 / Merzbach

B4 / Breitengüßbach: Lkw prallt mit Motorrad zusammen!

UPDATE (19. März, 10:52 Uhr):

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorradfahrer (17) und einem Lkw kam es auf der Bundesstraße B4 bei Breitengüßbach im Landkreis Bamberg. Beim Abbiegen übersah ein Lkw-Fahrer (54) den Kleinkraftradfahrer. Zwei Personen wurden verletzt.

Zwei 17-Jährige kommen schwer verletzt in eine Klinik 

Beim Abbiegen nach links auf die Autobahn A73 in Richtung Bamberg übersah der 54-jährige Lkw-Fahrer den 17-Jährigen mit seinem Motorrad. Dort kam es zu einer Kollision beider Fahrzeuge. Der 17-Jährige sowie seine ebenfalls 17 Jahre alte Sozia kamen per Rettungsdienst in eine Klinik. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei 2.500 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (18:58 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einer Motorrad-Besatzung und einem Lastwagen kam es am Mittwochnachmittag (18. März) auf der Bundesstraße B4 zwischen Rattelsdorf und Breitengüßbach im Landkreis Bamberg. Laut ersten Informationen von News5 waren ein 17-jähriger Motorradfahrer und seine Sozia (17) in Richtung Breitengüßbach unterwegs. Ein Lkw, der auf der Gegenfahrbahn unterwegs war, wollte an der Anschlussstelle zur A73 nach links abbiegen. Dabei übersah er die beiden Personen auf dem Motorrad und kollidierte mit dem Motorrad. Beide 17-Jährigen wurden hierbei schwer verletzt. Nach der Erstversorgung kamen sie in umliegende Krankenhäuser.

© News5 / Merzbach

Breitengüßbach: Frontal-Crash zweier Pkw fordert vier Schwerverletzte!

UPDATE (13. Februar, 11:26 Uhr):

Aus bislang unerklärlichen Gründen verlor am Dienstagabend (11. Februar) auf der Kreisstraße BA16 bei Breitengüßbach im Landkreis Bamberg ein 21-Jähriger die Kontrolle über seinen Wagen und verursachte einen Frontalzusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug. Verletzt wurden fünf Personen. Auf Nachfrage von TVO bestätigte die Polizei, dass eine 15-jährige Mitfahrerin des Unfallverursachres (21) aus dem Fahrzeug rausgeschleudert wurde.

Beide Unfallfahrzeuge kommen im Graben zum Liegen

Der 21-Jährige stieß frontal mit seinem BMW mit dem entgegenkommenden Dacia-Fahrer (41) zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls landeten beide Fahrzeuge links und rechts im Straßengraben.

15-Jährige wird durch die Wucht des Zusammenpralls aus dem BMW geschleudert

Der 41-Jährige, als auch der 21-Jährige und ein weiterer Mitfahrer von ihm wurden durch den Unfall schwer verletzt. Ein Insasse wurde leicht verletzt. Die 15-Jährige, die ebenfalls im Auto des Unfallverursachers (21) war, schleuderte es durch die Wucht des Zusammenpralls aus dem BMW. Sie zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu. Es wird aktuell spekuliert, dass die 15-Jährige nicht angeschnallt war. Alle Unfallbeteiligte kamen in umliegende Krankenhäuser.

15.000 Euro Gesamtschaden

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten vor Ort abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 15.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Weiterführende Informationen vom Unfallort
Schwerer Unfall bei Breitengüßbach: "Das Trümmerfeld war sehr groß verteilt"
Schwerer Unfall bei Breitengüßbach: Fünf Verletzte nach Crash zweier Pkw

UPDATE (17:00 Uhr):

Aus bislang unerklärlichen Gründen verlor am Dienstagabend (11. Februar) auf der Kreisstraße BA16 bei Breitengüßbach im Landkreis Bamberg ein 21-Jähriger die Kontrolle über seinen Wagen und verursachte einen Frontalzusammenstoß mit einem weiteren Fahrzeug. Verletzt wurden fünf Personen.

Beide Unfallfahrzeuge kommen im Graben zum Liegen

Der 21-Jährige stieß frontal mit seinem BMW mit dem entgegenkommenden Dacia-Fahrer (41) zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls landeten beide Fahrzeuge links und rechts im Straßengraben.

Mitfahrer des 21-Jährigen wird aus dem Fahrzeug geschleudert

Der 41-Jährige, als auch der 21-Jährige und ein weiterer Mitfahrer von ihm wurden durch den Unfall schwer verletzt. Ein Insasse wurde leicht verletzt. Eine weitere Mitfahrerin des Unfallverursachers (21), schleuderte es durch die Wucht des Zusammenpralls, aus dem BMW. Sie zog sich ebenfalls schwere Verletzungen zu. Alle Unfallbeteiligte kamen in umliegende Krankenhäuser.

15.000 Euro Gesamtschaden

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten vor Ort abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 15.000 Euro.

ERSTMELDUNG (9:10 Uhr):

Ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen ereignete sich am Dienstagabend (11. Februar) auf der Kreisstraße BA16 zwischen Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) und Zückshut. Laut Agenturangaben sollen fünf Personen verletzt worden sein, darunter zwei Minderjährige.

Dacia überschlägt sich

Gegen 19:45 Uhr stieß der Autofahrer eines Dacia mit einem BMW zusammen, welcher mit vier Personen, darunter zwei Minderjährigen, war. Durch den Zusammenstoß kam der Dacia-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.

BMW prallt gegen mehrere Bäume 

Der BMW kam ebenfalls von der Fahrbahn ab, durchquerte einen Graben, drehte sich und stieß gegen in mehrere Bäume. Hierbei wurde die Fahrerseite komplett zerstört.

Beifahrerin des BMW's schleuderte vermutlich aus dem Wagen heraus

Alle fünf Unfallbeteiligte wurden verletzt. Die Beifahrerin aus dem BMW erlitt, ersten Informationen zufolge, schwere Verletzungen. Laut News5 besteht der Verdacht, dass die Beifahrerin nicht angeschnallt war und durch die Wucht der Kollision aus dem Fahrzeug herrausgeschleudert wurde. Weitere Details zum Unfallhergang sowie zum Unfallverursacher liegen der Polizei derzeit noch nicht vor.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus
© anpfiff.info / Pixabay (Collage)

Fußballgemeinde in Oberfranken trauert: Eugen Ott (TSV Breitengüßbach) verstorben

Der Schock beim Fußball-Bezirksligisten TSV Breitengüßbach aus dem Landkreis Bamberg und in der ganzen Fußball-Szene von Oberfranken sitzt tief. Der Fußball-Gemeinde trauert um TSV-Spieler Eugen Ott. Der Kicker starb am Dienstagabend (21. Januar) im Alter von nur 32 Jahren, nachdem er zum Joggen aufgebrochen war. Weiterlesen
© Polizei

Breitengüßbach: Lkw-Fahrer volltrunken auf der A73 unterwegs

Am Samstagabend (18. Januar) meldeten Verkehrsteilnehmer einen äußerst unsicher fahrenden Trucker auf der Autobahn A73 bei Breitengüßbach (Landkreis Bamberg). Eine Streifenbesatzung konnte wenig später den 41-jährigen Lkw-Fahrer am Parkplatz „Zückshuter Forst“ stoppen und kontrollieren. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Breitengüßbach: 30.000 Euro Schaden nach Wohnungs-Brand!

Zu einem Wohnungs-Brand in einem Mehrfamilienhaus wurde die Feuerwehr am Donnerstagabend (10. Oktober) im Breitengüßbacher Ortsteil Unteroberndorf im Landkreis Bamberg alarmiert. Eine Person wurde hierbei verletzt. Die Kripo Bamberg nahm die Ermittlungen zu der bislang unbekannten Brandursache auf. Weiterlesen
12345