Tag Archiv: brennender Bus

© News5 / Grundmann

Zwischen Schlüsselfeld & Höchstadt: Reisebus brennt auf A3 aus

Schreck für 18 Busreisende auf der Autobahn A3 zwischen Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) und Höchstadt-Nord (Landkreis Erlangen-Höchstadt) am Freitagvormittag (13. Mai). Auf der Rastanlage Steigerwald-Süd brannte ihr Frankfurter Reisebus komplett aus. Der Bus war ursprünglich von Würzburg nach München unterwegs.

Reisegruppe kann sich aus Bus retten

Der Fahrer des Busses, der aus Richtung Schlüsselfeld kommend gen Süden unterwegs war, wurde von anderen Verkehrsteilnehmern auf eine Rauchentwicklung am Bus aufmerksam gemacht. Der Busfahrer steuerte das Gefährt noch rechtzeitig an eine abseits gelegene Stelle der Raststätte Steigerwald-Süd. Der 18-köpfigen Reisegruppe und dem Busfahrer gelang es hier, sich aus dem Fahrzeug zu retten, als bereits die Flammen aus dem Motor schlugen.

Bus brennt auf Rastanlage völlig aus

Zahlreiche Feuerwehren waren schnell vor Ort an der Einsatzstelle. Ein Ausbrennen des Busses konnten sie aber nicht verhindern. Außer einem gehörigen Schrecken blieben die Insassen nach ersten Informationen unverletzt.

© News5 / Grundmann© News5 / Grundmann© News5 / Grundmann© News5 / Grundmann© News5 / Grundmann© News5 / Grundmann© News5 / Grundmann© News5 / Grundmann

Vermutlich technischer Defekt

Ursächlich für den Brand soll laut Polizei ein technischer Defekt am Bus gewesen sein. Die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen übernahm die Sachbearbeitung des Falles. Die Schadenshöhe wurde auf 50.000 Euro taxiert.

© Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Bayreuth: Fahrer rettet Kinder aus brennendem Schulbus

Dramatische Szenen spielten sich am 21. Dezember 2015 im Bayreuther Ortsteil Meyernreuth ab. Hier brannte ein Schulbus komplett aus. Dank des beherzten Eingreifens durch Schulbusfahrer Max Götz aus Speichersdorf (Landkreis Bayreuth) konnten die 21 Kinder vorher gerettet werden. Wir berichteten.

 

Merk-Erbe bedankt sich bei Schutzengel Max Götz

Nachdem er den Raum im Rückspiegel bemerkte, brachte er sofort die Kinder aus dem Bus und in Sicherheit. Für dieses beispielhafte und umsichtige Handeln bedankte sich nun Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe persönlich bei Max Götz.

Buch für den mutigen Retter

„An diesem Tag waren viele Schutzengel unterwegs, einer davon waren Sie. Dank Ihres Einsatzes konnte eine Katastrophe verhindert werden“, so Merk-Erbe. Als Anerkennung überreichte die Oberbürgermeisterin dem mutigen Retter ein Bayreuth-Buch.

© Stadt Bayreuth