Tag Archiv: Ermittlungen

© News5 / Fricke / Archiv

Tragischer Badeunfall in Helmbrechts: Badegäste entdecken leblose Frau im Wasser

Ein tragischer Badeunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag (17. Juni) am Naturbadesee in Helmbrechts im Landkreis Hof. Trotz Reanimation verstarb eine 73 Jahre alte Dame im Krankenhaus. Weiterlesen

Röthenbach: Unbekannter schubst Elfjährigen in den Teich

Wie die Polizei am Donnerstag (17. Juni) mitteilt, wurde ein Elfjähriger bei Röthenbach (Landkreis Wunsiedel) von einem bislang Unbekannten in den Teich geschubst. Die Mutter des Jungen schilderte den Vorfall am vergangenen Dienstagabend (15. Juni) der Polizei. Aktuell wird unter anderem wegen versuchter Körperverletzung ermittelt. Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Am hellichten Tag in Coburg: Täter schleicht sich in Wohnung und beklaut Seniorin

Wie die Polizei am Mittwoch (16. Juni) bekannt gibt, lenkten zwei Unbekannte eine 87 Jahre alte Dame ab und stahlen am hellichten Tag aus ihrer Wohnung in Coburg Wertsachen. Die Seniorin bemerkte den Diebstahl erst später. Weiterlesen

© News5 / Fricke / Symbolfoto / Archiv

A9 / Berg: Motorradfahrer wird bei Unfall mit Fahrschulauto schwer verletzt

Beim Spurenwechsel übersah offenbar der Fahrer eines Fahrschulautos am Montagmorgen (14. Juni) auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof) einen Motorradfahrer (45), der daraufhin eine Vollbremsung einlegen musste und stürzte. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. Ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, fuhr der Autofahrer laut Polizeibericht weiter. Die Verkehrspolizei Hof sucht nach Zeugen. Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

A93 / Marktredwitz: 34-Jähriger stürzt kopfüber und wird schwer verletzt

Ein 34 Jahre alter Lkw-Fahrer stürzte am Montagabend (07. Juni) an der A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) kopfüber beim Aussteigen aus der Fahrerkabine und wurde schwer verletzt. Der Mann kam in eine Fachklinik nach Bayreuth. Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Soko Radweg: Hammerkopf am Tatort wirft weiterhin Fragen auf – Erneuter Zeugenaufruf!

Der im August vergangenen Jahres am Tatort des Gewaltverbrechens in Bayreuth entdeckte Hammerkopf wirft bei den Ermittlern der Soko Radweg nach wie vor viele Fragen auf. Um wichtige Hinweise zur Herkunft des Hammers und damit eventuell auch zur Aufklärung des Mordes an dem 24 Jahre alten Fahrradfahrer zu erhalten, starten die Kriminalbeamten einen erneuten Zeugenaufruf.

Zusammenhang des Hammerkopfes mit dem Mord bislang nicht eindeutig geklärt

Der abgebrochene, 500 Gramm schwere Kopf eines älteren Schlosserhammers wurde in der Tatnacht zum 19. August 2020 neben dem Leichnam des jungen Mannes auf dem Fuß- und Radweg zwischen der Dr.-Konrad-Pöhner-Straße und der Fraunhoferstraße entdeckt. Wie eine Obduktion bestätigte, starb der 24-jährige Radfahrer aufgrund massiver Gewalteinwirkung mit einem Messer. Ein Zusammenhang des Hammerkopfes mit dem Mord ist nach intensiven Ermittlungen und Untersuchungen bislang nicht eindeutig geklärt. Ebenso konnte der abgebrochene Holzstiel des Hammers noch nicht aufgefunden werden, so das Polizeipräsidium Oberfranken am Dienstag (08. Juni).

Wurde der Hammer bei einem Einbruch oder Diebstahl verwendet?

Für die Ermittler der Soko Radweg ist es deshalb von Bedeutung zu erfahren, woher dieser Hammerkopf stammt beziehungsweise wer einen solchen kompletten Hammer vermisst. Dabei schließen die Beamten nicht aus, dass dieses Werkzeug vor der Tatnacht bei einem Einbruch oder Diebstahl in und um Bayreuth entwendet worden sein könnte. Ohne, dass dies bislang bemerkt oder bei der Polizei angezeigt wurde.

Beschreibung des 500 Gramm schweren Schlosserhammers

Bei dem aufgefundenen, 500 Gramm schweren Hammerkopf handelt es sich um einen älteren Schlosserhammer. Auffällig an dem Kopf des Hammers sind die Reste der silbernen Lackierung, die sich an Ober- und Unterseite finden. An der Spitze der Finne und an der Seite der Finne fanden sich rötliche Lackanhaftungen. Auffällig ist auch die Abplatzung an der, von hinten gesehen, rechten Kante der Schlagfläche. Der Hammerstiel aus Eschenholz ist abgebrochen.

© Polizeipräsidium Oberfranken© Polizeipräsidium Oberfranken© Polizeipräsidium Oberfranken© Polizeipräsidium Oberfranken© Polizeipräsidium Oberfranken

Nach wie vor Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt

Nach wie vor sind für Hinweise, die zum Täter oder zur Aufklärung der Tat führen, eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt. Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt. Die Auslobung gilt ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. Hinweise nimmt die Soko Radweg unter der Telefonnummer 0921/506 2444 entgegen.

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Wiesenttal: 76-Jährige entdeckt beim Wandern ausgegrabene Giftpflanzen

Wie die Polizei am Dienstag (08. Juni) mitteilt, entdeckte eine 76 Jahre alte Frau beim Wandern zwischen Doos und Schottersmühle (Ortsteil Wiesenttal, Landkreis Forchheim) am vergangenen Donnerstag im Boden ausgegrabene Giftpflanzen. Hierbei handelt es sich um die Pflanze Aronstab. Die Polizei Ebermannstadt sucht derzeit nach Zeugen. Weiterlesen
© News5 / Merzbach / Symbolfoto / Archiv

Flucht aus dem Krankenhaus in Hof: 18-Jährige greift nach Waffe eines Polizisten

Eine 18-Jährige flüchtete am Dienstagmorgen (18. Mai) aus der Klinik in Hof. Am Vorabend zog sich die junge Frau bei einem Verkehrsunfall leichte Verletzungen zu und befindet sich in einer psychischen Ausnahmesituation, weshalb sie in eine Bezirksklinik eingewiesen werden sollte. Bei ihrer Flucht wurde sie von der Polizei in Gewahrsam genommen und griff nach der Waffe eines Polizisten. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Streit in Himmelkron eskaliert: 59-Jähriger schießt auf Auto eines 21-Jährigen

Nachdem sich ein 59-Jähriger von der Fahrweise eines 21-Jährigen gestört fühlte, verfolgte dieser den jungen Mann bis nach Himmelkron (Landkreis Kulmbach) auf einen Parkplatz eines Schnellrestaurants. Dort schoss der ältere Mann auf das Fahrzeug des 21-Jährigen. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen einem Verstoß gegen das Waffengesetz und sucht nach einem wichtigen Zeugen. Weiterlesen
© Polizei / Symbolbild / Archiv

Verfolgungsjagd durch Selb: 20-Jähriger fährt über Fußgängerwege und Kinderspielplatz

In der Nacht zum Dienstag (18. Mai) lieferte sich ein 20-Jähriger mit der Polizei Marktredwitz in Selb (Landkreis Wunsiedel) eine Verfolgungsjagd. Seine Fahrt führte unter anderem über Fußgängerwege und einen Kinderspielplatz. Der Polizei gelang es, den jungen Mann zu stellen. Auf Nachfrage hatte der 20-Jährige „allerhand Ausreden zu bieten“. Weiterlesen
© Polizei

Bamberg: Alkoholisierter Geisterfahrer verursacht Verkehrs-Chaos

Wie die Polizei am Montag (17. Mai) mitteilt, war ein alkoholisierter 47 Jahre alter Mann am Vorabend als sogenannter Geisterfahrer auf dem Berliner Ring in Bamberg in Richtung Hallstadt unterwegs. Hierbei rammte der Fahrer beinahe zwei entgegenkommende Autos. Derzeit werden Geschädigte durch den Geisterfahrer gesucht. Weiterlesen
© Bundespolizei

Bamberg: Etwa 20-köpfige Gruppe gerät mit vier Personen in Streit!

Ein Streit zwischen zwei Gruppen artete am Vorabend in Bamberg aus, sodass eine Person verletzt wurde, so die Polizei am Freitag (14. Mai). Wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilt, bestand eine Gruppe aus zehn bis 20 Männern. Die Kripo sucht Zeugen zum Vorfall. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

B289 / Kupferberg: 48-Jährige wird bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Wie die Polizei am Mittwoch (12. Mai) mitteilt, wurde eine 48 Jahre alte Frau bei einem Verkehrsunfall am vergangenen Dienstagabend auf der B289 bei Kupferberg (Landkreis Kulmbach) lebensgefährlich verletzt. Die Frau wurde zuvor von einem Autofahrer erfasst. Die Polizei sucht zu dem Unfall Hinweise von Zeugen. Weiterlesen

Unfallflucht in Eggolsheim: 37-Jähriger muss wegen Pkw ausweichen und kracht in Leitplanke

Hoher Schaden entstand bei einem Verkehrsunfall am vergangenen Sonntagmittag in Eggolsheim (Landkreis Forchheim), nachdem ein 37 Jahre alter Mann mit seinem Wagen einem entgegenkommenden Auto ausweichen musste. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht wurden aufgenommen, so die Polizei am Montag (10. Mai). Weiterlesen
© News5 / Merzbach

A73 / Bad Staffelstein: 31-Jähriger überschlägt sich mit seinem Sportwagen

Nach Polizeiaussagen am Montag (10. Mai), ereignete sich am Vorabend ein spektakulärer Verkehrsunfall auf der A73 zwischen den beiden Anschlussstellen Bad Staffelstein-Kurzentrum und Lichtenfels. Ein 31-Jähriger überschlug sich dort mit seinem leistungsstarken Auto und landete auf dem Dach. Die Polizei Coburg ermittelt derzeit die Unfallursache und sucht unter anderem nach einer wichtigen Zeugin.

31-Jähriger kommt auf gerader Strecke von der Straße ab

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der 31-Jährige aus Mittelfranken aus bislang unklarer Ursache auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. In einem unglücklichen Winkel fuhr er auf die Schutzplanke auf, woraufhin sich sein Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Bei dem Auto handelt es sich laut Polizei um einen neuwertigen, leistungsstarken BMW.

"Mithilfe eines Schutzengels" nur oberflächlich verletzt

Der 31-Jährige befreite sich selbstständig aus dem zerstörten Coupé. Er zog sich dank der Sicherheitstechnik des Fahrzeuges und nach Polizeiaussagen "Mithilfe seines Schutzengels" oberflächliche Verletzungen zu. Vor Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich Ersthelfer um den 31 Jahre alten Mann.

100.000 Euro Schaden bei Unfall entstanden

Die Feuerwehr sicherte unter anderem die Unfallstelle ab. Die Straßenmeisterei reinigte die Fahrbahn. Der BMW des 31-Jährige wurde beim Unfall total zerstört. Der entstandene Schaden beträgt 100.000 Euro.

Polizei sucht wichtige Zeugin

Die Verkehrspolizei Coburg bittet um sachdienliche Hinweise von Zeugen. Insbesondere wird eine Frau gesucht, die unmittelbar nach dem Unfall Erste Hilfe leistete. Sie war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Die Unbekannte kann zur Fahrweise des 31-Jährigen wichtige Hinweise geben. Die Beamten nehmen die Hinweise unter der Telefonnummer 09561 / 64 50 entgegen.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

TVO-Newsflash vom Montag (10. Mai)
A73 / Bad Staffelstein: 31-Jähriger überschlägt sich mit seinem BMW
12345