Tag Archiv: Forchheim

© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 28. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (06.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B505 bei Bamberg
  • Dienstag (07.07.): Geschwindigkeitskontrollen in Stadt Forchheim 
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Dienstag (06.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Kemnath & Bayreuth
  • Mittwoch (07.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Himmelkron & Kronach
  • Donnerstag (08.07.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (06.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Schweinfurt & Kronach
  • Dienstag (07.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Lichtenfels & Naila
  • Mittwoch (08.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße CO11 zwischen Neustadt bei Coburg & Sonneberg
  • Donnerstag (09.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2208 zwischen Neustadt bei Coburg & Redwitz
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (06.07.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen der Landesgrenze Thüringen & Gefrees
  • Dienstag (07.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen der Landesgrenze Thüringen & Gefrees
  • Mittwoch (08.07.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A72 zwischen dem Autobahndreieck Bayerisches Vogtland & der Landesgrenze Sachsen 

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Forchheim: Kindertagesstätte muss wegen Corona-Fall schließen

Wie das Landratsamt Forchheim gegenüber TV Oberfranken bestätigte, ist derzeit eine Kindertagesstätte im Forchheimer Stadtgebiet wegen einem Corona-Fall geschlossen. Ein Kind der Einrichtung ist mit dem Coronavirus infiziert. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Forchheim: Autofahrer knallt gegen Laternenmast

Leicht verletzt wurde kurz nach Mitternacht am Donnerstag (25. Juni) ein 21-jähriger Autofahrer nach einem Unfall in der Theodor-Heuss-Allee in Forchheim. Vor dem Crash mit einer Straßenlaterne überholte er eine 35-jährige Autofahrerin verbotenerweise auf der rechten Spur.

Unfallschaden in niedriger, vierstelliger Höhe

Beim Überholvorgang verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass der 21-Jährige mit einem Laternenmast kollidierte. Nur durch das Abbremsen der Autofahrerin konnte diese laut Polizeibericht einen Zusammenstoß vermeiden. Neben dem 21-jährigen Unfallfahrer wurden auch zwei der drei Beifahrer des Mannes in nahegelegene Krankenhäuser gebracht und untersucht. Die Feuerwehr Forchheim kümmerte sich um die Absperrung und das Abbinden auslaufender Betriebsstoffe. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 2.500 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Unfall auf der A73 bei Forchheim: Schwerverletzte filmen ihre eigene Rettung!

Zwei Schwerverletzte und ein Schaden in mittlerer fünfstelliger Höhe waren die Bilanz eines schweren Unfalls am Montagmittag (22. Juni) auf der Autobahn A73 bei Forchheim. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die A73 gesperrt werden. Unfassbare Szenen spielten sich dann bei der Rettung der Verunfallten aus dem Wrack ab. 

Pkw schleudert 300 Meter über die Autobahn

Kurz vor 12:00 Uhr war ein 45-Jähriger mit seinem VW SUV auf der A73 in Fahrtrichtung Bamberg unterwegs. Auf Höhe Forchheim musste er aufgrund eines vor ihm fahrenden Fahrzeuges abbremsen. Hierbei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen. Der Pkw schleuderte etwa 300 Meter über die Autobahn, prallte mehrfach in die Leitplanken und kam schließlich an der äußeren Schutzplanke zum Stehen.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Fahrer und seine Beifahrerin (49) zogen sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. De Verunfallten mussten von der Feuerwehr Forchheim aus dem Fahrzeug befreit werden. Während die Feuerwehrkräfte die beiden Insassen aus dem Unfallwrack schnitten, zückten die Schwerverletzten ihr Handy und filmten ihre eigene Rettung! Anschließend wurden die Insassen in umliegende Krankenhäuser transportiert. Hierbei kam auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz.

A73 für eine Stunde gesperrt

Während des Einsatzes war die A73 in dem Streckenabschnitt für etwa eine Stunde in beide Richtungen total gesperrt. Am Wagen entstand ein Totalschaden in Höhe von 50.000 Euro.

Statements von Polizei und Feuerwehr zum Geschehen vor Ort
Verunfallte filmen sich bei ihrer Rettung selbst: "...mir fällt nichts mehr dazu ein"
Verunfallte filmen sich bei ihrer Rettung selbst: "...ist mir in über 20 Jahren noch nicht vergekommen"
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 26. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (22.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A70 zwischen Stadelhofen und Autobahnkreuz Bamberg
  • Dienstag (23.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Bamberg und Forchheim
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (22.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen Hormersdorf und Gefrees
  • Donnerstag (25.06.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Hormersdorf
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (22.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Schweinfurt und Kronach
  • Dienstag (23.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2206 zwischen Rödental und Fürth am Berg
  • Mittwoch (24.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2200 zwischen Beikheim und Wilhelmsthal
  • Donnerstag (25.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg und Neustadt bei Coburg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (22.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der HO4 zwischen Rehau und Regnitzlosau
  • Dienstag (23.06.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen der Landesgrenze Thüringen und Anschlussstelle Gefrees
  • Mittwoch (24.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach
  • Donnerstag (25.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen der Landesgrenze Tschechien und Bad Berneck

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Pixabay / Symbolbild

Landkreis Forchheim ist offiziell coronavirusfrei

Wie das Landratsamt Forchheim am Mittwochnachmittag (17. Juni) bekannt gab, gibt es aktuell im Landkreis keine Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Somit gilt der Landkreis Forchheim als erster Landkreis in Oberfranken ohne Infizierte. Weiterlesen
© Pixabay

Poxdorf: Lebensgefährte sticht mehrfach auf 62-Jährige ein

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt eine 62-Jährige, als ihr Lebensgefährte sie in der Nacht zum Mittwoch (17. Juni) mit Messerstichen attackierte. Der Tatverdächtige (64) befindet sich nun in Untersuchungshaft. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Wegen starken Regenfällen: Wohnhaus in Reuth droht in Baugrube zu rutschen

ERSTMELDUNG (16. Juni, 12:33 Uhr)

Wegen starken Regenfällen sackte am Montag (15. Juni) direkt an einem Wohnhaus in Reuth (Landkreis Forchheim) der Erdboden bis zu einem Meter in die Tiefe und zwingen nun den Besitzer aus seinem Haus. Der Hangrutsch sei bedingt durch die Regenfälle der letzten Tage. Ersten Angaben zufolge, sei auch die Mauer an einem Garten eingestürzt.

Einsatzkräfte schütten 150 bis 200 Tonnen Recyclingmaterial in die Baugrube

Wie das THW berichtete, bemerkte der Anwohner in der Mayer-Franken-Straße die Abbruchkante, die Teile seiner Gartenmauer sowie des Gartens und des Gerätehauses zum Abrutschen brachte. Daraufhin alarmierte er gegen 19:00 Uhr die Einsatzkräfte. Die Rettungskräfte bauten zunächst eine Beleuchtung für die Einsatzstelle auf. Gemeinsam mit einem Bauunternehmen wurde in die Baugrube 150 bis 200 Tonnen Recyclingmaterial in die Baugrube geschüttet. Hierdurch wurde der Hangrutsch befestigt. 

Einsatz dauert bis zum Dienstagmorgen

Die Grundstücksmauer wurde von einem großen Gebüsch befreit, welches die Absicherung behinderte. Zudem fertigten die Rettungskräfte Pfähle aus Bauholz, die die Einsatzstelle vor eindringendem Wasser sicherte. Laut THW dauerte der Einsatz bis 2:00 Uhr morgens. Wie News5 berichtet, ist das Haus derzeit unbewohnbar. Es bestehe die Gefahr, dass das Gebäude in die Baugrube abrutschen könnte.

Einen auführlichen Bericht dazu gibt es heute Abend ab 18 Uhr in Oberfranken Aktuell

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Die Aktuell-Berichterstattung zum abrutschenden Wohnhaus
Wegen Unwetter in Forchheim: Haus droht abzurutschen

B2 / Hiltpoltstein: Motorradfahrer (18) übersieht beim Überholen Pkw

Beim Überholen auf der B2 zwischen Almos und Hiltpoltstein (Landkreis Forchheim) übersah am Freitagnachmittag (12. Juni) ein Motorradfahrer (18) den Gegenverkehr. Trotz Ausweichversuch zweier Pkw konnte der Unfall nicht vermieden werden. Der junge Motorradfahrer kam per Rettungshubschrauber in eine Klinik. Weiterlesen
© Stadt Forchheim

Massive Schäden: Sofortige Sperrung des Forchheimer Kolpingsaals

Das Bauamt der Stadt Forchheim hat die sofortige Sperrung des großen Kolpingsaals und Teilen der Tanzschule im Kolpinghaus Forchheim veranlasst. Grund sind massive Schädigungen an tragenden Bauteilen durch Nässefäule, Pilzbefall, echten Hausschwamm und Insektenbefall. Der Gebäudeteil, in dem sich private Mietwohnungen befinden, ist laut Pressemeldung der Stadt Forchheim nicht betroffen und kann weiterhin über einen eigenen Eingang ohne Gefahr betreten werden.

 

Seit heute morgen liegt uns der Bericht vor, der uns eine Gefahr für Leib und Leben attestiert!

(Uwe Kirschstein, Oberbürgermeister von Forchheim)

Bilder zeigen die Schäden im Inneren des Gebäudes
© Stadt Forchheim© Stadt Forchheim© Stadt Forchheim

Gerüstbauer für Notsicherung im Inneren gesucht

Laut Obürgerbürermeister Kirschstein muss nun für den großen Saal schnellstmöglich ein Gerüstbauer gefunden werden, der im Rahmen einer Notsicherung ein Innengerüst aufstellen kann. Idealerweise - so die Behörde - kann auf diese Weise eine Nutzung für Sitzungen und kulturelle Veranstaltungen möglich werden, während zeitgleich darüber die Deckensanierungsarbeiten weitergeführt werden können.

Kosten für Notsicherung sollen sich im Rahmen halten

Kirschstein hofft, den Saal schnellstmöglich wieder nutzbar zu machen und dass sich die Kosten für die Notsicherung im Rahmen halten. Somit würden die Aufwendungen von insgesamt rund einer Million Euro für die Sanierung des Kolpinghauses in den Jahren 2020 und 2021 nur geringfügig steigen.

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 24. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (08.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2190 zwischen Bamberg und Scheßlitz
  • Dienstag (09.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A70 zwischen Schweinfurt und Bamberg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (08.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A70 zwischen Bayreuth und Bamberg
  • Dienstag (09.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Fichtelberg und Ludwigschorgast
  • Mittwoch (10.06): Geschwindigkeitskontrollen auf der B2 zwischen Pegnitz und Bayreuth
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (08.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Ludwigsstadt und Kronach
  • Dienstag (09.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2201 zwischen Heinersdorf und Pressig
  • Mittwoch (10.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Neustadt bei Coburg und Bamberg
  • Donnerstag (11.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2209 zwischen Tettau und Ziegelhütte
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (08.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B15 zwischen Hof und Leupoldsgrün
  • Dienstag (09.06.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Landesgrenze Thüringen und Anschlussstelle Gefrees

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

Falsches Gewinnversprechen in Forchheim: Betrüger legen Senior rein

Nachdem ihm am Telefon ein großer Gewinn versprochen worden war, ließ sich am Donnerstag (04. Juni) ein Senior in Forchheim dazu überreden, eine Vorauszahlung von einigen tausend Euro zu leisten. Wie sich im Nachhinein herausstellte, übergab der Mann sein Bargeld an Betrüger und der versprochene Gewinn blieb aus. Nun ermittelt die Kripo Bamberg und warnt vor einem weiteren Auftreten der Täter.

Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Gößweinstein: 25-Jähriger verletzt sich beim Klettern schwer

Beim Klettern im Gößweinsteiner Ortsteil Wölm (Landkreis Forchheim) verlor ein 25-Jähriger am Pfingstmontag (01. Juni) die Kontrolle und wurde verletzt. Der junge Mann war mit einem Freund am Fels „kalte Wand“ klettern. Weiterlesen
© Pixabay

Themenseite (Woche 23/20): Liveticker zum Coronavirus in Oberfranken & Bayern

UPDATE (07. Juni, 17:39 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und im Landkreis Hof (Summe):

  • Derzeit Infizierte: 10 (-7)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 568 (=)
  • Genesene Personen: 522 (+7)
  • Todesfälle: 36 (=)

UPDATE (07. Juni, 17:33 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und Landkreis Bayreuth (Summe):

  • Derzeit Infizierte: 13 (-1)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 632 (=)
  • Genesene Personen: 582 (+1)
  • Todesfälle: 37 (=)

UPDATE (07. Juni, 17:22 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kronach:

  • Derzeit Infizierte: 8 (=)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 164 (=)
  • Genesene Personen: 153 (=)
  • Todesfälle: 3 (=)

UPDATE (07. Juni, 10:27 Uhr)

Huml: Pflegende Angehörige brauchen gerade in Corona-Zeiten Unterstützung

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml setzt sich für die Entlastung pflegender Angehöriger ein. Huml betonte am Sonntag: "Die Corona-Pandemie stellt häuslich Pflegende vor besondere Herausforderungen. Sie fühlen sich zum Beispiel verunsichert, wie sie mit dem Infektionsrisiko umgehen sollen. In Bayern haben wir ein in dieser Form bundesweit einzigartiges Beratungsnetzwerk. Fast in jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt gibt es eine Fachstelle für pflegende Angehörige. Wer Rat und Unterstützung braucht, kann sich an diese Fachstellen wenden."

Bayern fördert die rund 110 Fachstellen für pflegende Angehörige im Land mit 1,6 Millionen Euro jährlich. Die Fachstellen haben die Aufgabe durch Beratung sowie begleitende Unterstützung pflegende Angehörige psychosozial zu entlasten. Sie bieten auch eine telefonische Beratung sowie eine Beratung per E-Mail an. Einzelne Fachstellen für pflegende Angehörige sind dazu übergegangen, pflegende Angehörige proaktiv telefonisch zu kontaktieren, um diese entsprechend aufzufangen und zu unterstützen.

Eine Liste der geförderten Fachstellen und Angebote zur Unterstützung im Alltag kann unter folgendem LINK abgerufen werden...


UPDATE (07. Juni, 10:09 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Wunsiedel:

  • Derzeit Infizierte: 11 (=)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 656 (=)
  • Genesene Personen: 606 (=)
  • Todesfälle: 39 (=)

UPDATE (07. Juni, 09:39 Uhr)

Corona-Hilfsprogramme für stationäre Einrichtungen gestartet

In Bayern sind im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie drei Hilfsprogramme für stationäre Einrichtungen gestartet. Dies gab Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml bekannt. Da der Bund die verbundenen Mehrbelastungen von Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen bei der Behandlung von COVID-19-Infizierten nur teilweise ausgleicht, stellt der Freistaat stellt für deren Unterstützung zunächst 138 Millionen Euro aus eigenen Mitteln zur Verfügung.

Konkret bekommen solche Einrichtungen Unterstützung, die zur Bewältigung der Corona-Pandemie bereitstehen, aber keine oder nicht ausreichende Ausgleichszahlungen vom Bund erhalten. Das betrifft Reha-Einrichtungen oder reine Privatkliniken. Zugleich werden die Leistungen aller Einrichtungen bei der Versorgung von COVID-19-Erkrankten mit einer Sonderzahlung besonders gewürdigt. Dies geschieht über drei Hilfsprogramme. Anträge sind an das zuständige Landesamt für Pflege zu stellen.


UPDATE (06. Juni, 15:04 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kronach:

  • Derzeit Infizierte: 8 (=)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 164 (=)
  • Genesene Personen: 153 (=)
  • Todesfälle: 3 (=)

UPDATE (06. Juni, 14:55 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und im Landkreis Hof (Summe):

  • Derzeit Infizierte: 17 (-7)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 568 (=)
  • Genesene Personen: 515 (+7)
  • Todesfälle: 36 (=)

UPDATE (06. Juni, 14:06 Uhr)

Fußball im Amateurbereich: Saison 2020/2021 in Bayern abgesagt!

Im bayerischen Amateurfußball wird es aufgrund der Corona-Pandemie keine Spielzeit 2020/2021 im Erwachsenenbereich geben. Der Männerbereich ist hiervon ebenso betroffen, wie auch der Frauenfußball. Dies entschied jetzt der Bayerische Fußball-Verband (BFV). Gründe sind Zeitprobleme und fehlende Spieltermine.

Verlängerung der Saison 19/20 bis zum 30. Juni 2021

Die vom BFV eingesetzte Lösungs-Arbeitsgruppe (LAG) schlug, gemeinsam mit mehr als 30 Vereinsvertretern aller Spielklassen-Ebenen zudem vor, das Spieljahr 2019/2020 bis zum 30. Juni 2021 zu verlängern. Der BFV-Vorstand bestätigte bereits diesen Vorschlag.

 

 


Selb/Asch: Tschechien öffnet die Grenze früher als geplant

Eine der wohl beklemmendsten Maßnahmen vieler Europäischer Staaten in den Anfangstagen der Corona-Krise war die Schließung der Grenzübergänge. Auch Oberfrankens direkter Nachbar Tschechien hat Anfang März die Grenze zu uns dicht gemacht. Und das durchaus mit Erfolg, denn das Coronavirus hat Tschechien anscheinend bei weitem nicht so schwer erwischt, wie den Rest Europas. Aus diesem Grund hatten sich die Regierungen Deutschlands und Tschechiens ja auch bereits wieder auf einen Öffnungstermin geeinigt: Übernächste Woche Montag nämlich, am 15. Juni. Doch die Regierung in Prag hat jetzt in einem Spontan-Entschluss entschieden die Grenze bereits am 05. Juni zu öffnen.

Selb/Asch: Tschechien öffnet die Grenze früher als geplant

UPDATE (05. Juni, 18:53 Uhr)

Coronakrise: Zwei Millionen Euro Sonderförderung für bayerische Medien

Bayerns Medienminister Florian Herrmann verkündet am heutigen Freitag (05. Juni) eine Corona-Sonderförderung in Höhe von zwei Millionen Euro für Wochenzeitungen, privaten Hörfunk und Lokal-TV in Bayern. Die Förderung soll ein klares Bekenntnis zur Medienvielfalt in Bayern sein.

Medienminister Dr. Florian Herrmann: „Gerade in der aktuellen Situation zeigt sich die große Bedeutung von Qualitätsmedien und gutem Journalismus überdeutlich. Demokratie braucht starke Medien, objektive Berichterstattung und Vielfalt. Bayern hat eine der vielfältigsten und vitalsten Medienlandschaften in Deutschland – nicht zuletzt dank der Unterstützung durch den Freistaat. Wir fördern zum Beispiel die flächendeckende Verbreitung von lokalen TV- und Radiosendern mit einem zweistelligen Millionenbetrag. Trotz allem sind auch bayerische Medien in der aktuellen Krise schwer von Umsatzeinbußen betroffen. Wir helfen schnell und stellen für unsere lokalen Medien eine Corona- Sonderförderung von insgesamt zwei Millionen Euro bereit. Diese Medien-Soforthilfe leistet nur Bayern. Sie ist unser klares Bekenntnis zur einzigartigen Medienvielfalt im Freistaat.“


UPDATE (05. Juni, 18:50 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Coburg:

  • Derzeit Infizierte: 99 (-11)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 431 (+2)
  • Genesene Personen: 305 (+13)
  • Todesfälle: 27

UPDATE (05. Juni, 17:02 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Forchheim:

  • Derzeit Infizierte: 3
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 208
  • Genesene Personen: 201
  • Todesfälle: 4

UPDATE (05. Juni, 16:57 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und Landkreis Bayreuth:

  • Derzeit Infizierte: 14
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 632
  • Genesene Personen: 581
  • Todesfälle: 37

 

 

UPDATE (05. Juni, 16:54 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Wunsiedel:

  • Derzeit Infizierte: 11
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 656
  • Genesene Personen: 606
  • Todesfälle: 39

 

UPDATE (05. Juni, 16:40 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und im Landkreis Hof:

  • Derzeit Infizierte: 24
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 568
  • Genesene Personen: 508
  • Todesfälle: 36

 

UPDATE (05. Juni, 16:38 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kulmbach:

  • Derzeit Infizierte: 2
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 245
  • Genesene Personen: 232
  • Todesfälle: 11

 

UPDATE (05. Juni, 16:22 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kronach:

  • Derzeit Infizierte: 8
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 164
  • Genesene Personen: 153
  • Todesfälle: 3

 

UPDATE (05. Juni, 12:18 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Lichtenfels:

  • Derzeit Infizierte: 41
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 286
  • Genesene Personen: 231
  • Todesfälle: 14

Aktuelle Zahlen: COVID-19-Infizierte in den einzelnen Kommunen

  • Altenkunstadt: 1
  • Bad Staffelstein: 4
  • Burgkunstadt: 2
  • Ebensfeld: 6
  • Hochstadt a. Main: 0
  • Lichtenfels: 7
  • Marktgraitz: 15
  • Marktzeuln: 1
  • Michelau: 2
  • Redwitz: 2
  • Weismain: 1

UPDATE (05. Juni, 12:46 Uhr):

Die Tschechische Grenze hat seit Freitagmittag wieder geöffnet

Die Tschechische Republik hat seit Freitagmittag (05. Juni) um 12:00 Uhr seine Grenzen für Einreisende aus Deutschland, Österreich und Ungarn geöffnet. Dies hatte das Kabinett in Prag heute Morgen beschlossen. Wegen dem Coronavirus hatte Tschechien seit Mitte März seine Grenzen dicht gemacht.

 


UPDATE (05. Juni, 12:15 Uhr)

Weitere Corona-Erleichterungen ab 8. Juni: Mehr Sport bei bestmöglichem Infektionsschutz

Am kommenden Montag, den 8. Juni, treten in Bayern weitere Erleichterungen im Zusammenhang mit dem Vorgehen gegen die Corona-Pandemie in Kraft. Darauf haben Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml und Innen- und Sportminister Joachim Herrmann am Freitag hingewiesen. So kann ab 8. Juni insbesondere der Betrieb von Freibädern wieder aufgenommen werden – das gilt auch für den Außenbereich von Schwimmbädern, Kureinrichtungen und Hotels. Auch kontaktfreie Indoorsportarten sind wieder zulässig, wie etwa das Training in Fitnessstudios. Der Outdoor-Trainingsbetrieb darf kontaktfrei nun für alle Sportarten in Gruppen von bis zu 20 Personen starten.


Coronakrise in Oberfranken: Wie steht es um die Gastronomie?

Seit 18. Mai dürfen die Biergärten unter Auflagen wieder öffnen, seit 25. Mai auch die Ladenlokale. Reine Bars, Kneipen und Clubs müssen allerdings noch komplett geschlossen bleiben. Wir wollen wissen, wie dieser Neustart in Oberfranken gelaufen ist. Wie gut oder schlecht umsetzbar die Hygieneauflagen sind und wie viel Personal schon wieder beschäftigt werden kann. Darüber sprechen wir ausführlich mit der oberfränkischen Bezirksvorsitzenden des Hotel- und Gaststättenverbandes Andrea Luger.

Coronakrise in Oberfranken: Wie steht es um die Gastronomie?

UPDATE (04. Juni, 17:47 Uhr)

Corona-Soforthilfe: Mehr als 145,5 Millionen Euro an oberfränkische Betriebe ausbezahlt

Die Anträge im Soforthilfeprogramm Corona sind nahezu vollständig abgearbeitet. Mehr als 145,5 Millionen Euro an Corona-Soforthilfen hat die Regierung von Oberfranken an oberfränkische Betriebe und Freiberufler ausgezahlt. Von den insgesamt rund 46.000 gestellten Anträgen konnten ca. 21.500 bewilligt werden. Die Soforthilfe Corona ist eine zentrale Unterstützungsmaßnahme des Freistaats Bayern und des Bundes für kleine und mittlere Unternehmen, die durch die Corona-Krise in einen existenzbedrohlichen Liquiditätsengpass geraten sind. Bis zu 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren auch an Feiertagen und an den Wochenenden im Einsatz, um die Antragsflut zu bewältigen, zuletzt unterstützt von Beschäftigten der Landkreise.


UPDATE (04. Juni, 17:45 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt & Landkreis Bayreuth

  • Derzeit Infizierte: 14
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 631
  • Genesene Personen: 580
  • Todesfälle: 37

UPDATE (04. Juni, 17:42 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Forchheim:

  • Derzeit Infizierte: 3
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 208
  • Genesene Personen: 201
  • Todesfälle: 4

UPDATE (04. Juni, 17:41 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Lichtenfels:

  • Derzeit Infizierte: 46
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 282
  • Genesene Personen: 222
  • Todesfälle: 14

UPDATE (04. Juni, 17:38 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt & Landkreis Coburg:

  • Derzeit Infizierte: 110 (-7)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 429 (+10)
  • Genesene Personen: 292 (+15)
  • Todesfälle: 27 (+2)

UPDATE (04. Juni, 17:35 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Wunsiedel:

  • Derzeit Infizierte: 11
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 655
  • Genesene Personen: 605
  • Todesfälle: 39

 


UPDATE (04. Juni, 17:34 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kronach:

  • Derzeit Infizierte: 8
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 164
  • Genesene Personen: 153
  • Todesfälle: 3

UPDATE (04. Juni, 17:32 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kulmbach:

  • Derzeit Infizierte: 2
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 245
  • Genesene Personen: 232
  • Todesfälle: 11

UPDATE (04. Juni, 17:28 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und Landkreis Bamberg:

  • Derzeit Infizierte: 48
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 622
  • Genesene Personen: 517
  • Todesfälle: 55

UPDATE (04. Juni, 15:10 Uhr)

Das Theater Hof spielt wieder

Das Theater Hof öffnet wieder! Wenn auch nur für vier Wochen und unter strengen Sicherheits- und Hygienevorschriften, finden ab dem 20. Juni bis zum Ende der Spielzeit wieder Aufführungen im Großen Haus, in der Kulturkantine und im Foyer statt. Zwar sind aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen auf der Bühne die meisten Produktionen, die eigentlich für die laufende Spielzeit geplant waren, nicht spielbar, doch das Theater Hof hat sich eine andere Lösung einfallen lassen.

  • Am Samstag, 20.06. und am Samstag, 04.07.2020 spielt, singt und kocht Julia Leinweber als Audrey Hepburn in „Dinner bei Tiffany“ um 19.30 Uhr in der Kulturkantine (statt im Studio) für 24 Gäste.
  • Der beliebte Johnny-Cash-Abend „Ring of Fire“ ist am Samstag, 27. 06. und am Sonntag, 05.07. um 19.30 Uhr im Großen Haus (statt im Studio) vor maximal 50 Zuschauern zu erleben.
  • Kleine Zuschauer mit Begleitpersonen sind an drei Sonntagnachmittagen um 16.00 Uhr ins Foyer eingeladen: Am 21.06. steht „Der Liebstrank“ als Kakao-Oper auf dem Programm; am 28.06. fegt Flora Flitzebesen im Rahmen der Sofageschichten durch’s Foyer, und am 12.07. erklingt „Die Zauberflöte“ als Kakao-Oper. Für die Kakao-Opern und die Sofageschichten können jeweils sieben Sofas gebucht werden, die bis zu vier Personen aus einem Haushalt Platz bieten.

UPDATE (04. Juni, 12:57 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und Landkreis Hof:

  • Derzeit Infizierte: 24
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 568
  • Genesene Personen: 508
  • Todesfälle: 36
Coronakrise: Abwrackprämie - sinnvoll oder nicht?

Coronakrise: Abwrackprämie - sinnvoll oder nicht?

Das Coronavirus hat der deutschen Wirtschaft enorm geschadet. Viele Branchen sehen sich in ihrer Existenz bedroht und es gab schon Firmen, die ihre Tore für immer schließen mussten. Die Politik versucht, mit dem möglicherweise größten Konjunkturprogramm in der Geschichte der Bundesrepublik gegenzusteuern. Aber wie genau das dann aussehen sollen, darüber wird seit gestern (02.06.) in der Regierung diskutiert und Stand früher Abend heute (03.06) gibt es noch kein Ergebnis. Einer der größten Streitpunkte ist eine mögliche Corona-Abwrackprämie


Corona-Krise in Oberfranken: Immer mehr Menschen ohne Job

Es gibt aktuelle Zahlen vom Arbeitsmarkt und die sind nochmal interessanter als im Regelfall. Denn diese neuen Zahlen bilden den Mai ab und damit den zweiten Monat, der die Auswirkungen der Coronakrise zeigt und die machen sich auch bemerkbar: Normal wäre für den Mai ein saisonbedingter Rückgang der Arbeitslosenquote, die ist aber stattdessen im Vergleich zum April in Oberfranken nochmal um 0,1 Prozentpunkte gestiegen und liegt jetzt bei 4,1 Prozent. Die Krise zeichnet sich dabei aber vor allem im Vergleich mit dem Vorjahresmonat ab: Da waren es nämlich mit 3,0 Prozent ganze 1,1 Prozentpunkte weniger und hinter dieser Zahl verbergen sich ziemlich genau 7.000 Oberfranken, die jetzt arbeitslos sind und es im Mai 2019 noch nicht waren.

Corona-Krise in Oberfranken: Immer mehr Menschen ohne Job

UPDATE (03. Juni, 16:01 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kronach:

  • Derzeit Infizierte: 7 (-4)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 163 (=)
  • Genesene Personen: 153 (+4)
  • Todesfälle: 3 (=)

UPDATE (03. Juni, 15:56 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Wunsiedel:

  • Derzeit Infizierte: 12 (=)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 655 (=)
  • Genesene Personen: 604 (=)
  • Todesfälle: 39 (=)

UPDATE (03. Juni, 15:41 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kulmbach:

  • Derzeit Infizierte: 4 (=)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 245 (=)
  • Genesene Personen: 230 (=)
  • Todesfälle: 11 (=)

UPDATE (03. Juni, 15:27 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Forchheim:

  • Derzeit Infizierte: 3 (-1)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 208 (=)
  • Genesene Personen: 201 (+1)
  • Todesfälle: 4 (=)

UPDATE (03. Juni, 15:17 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und Landkreis Coburg (Summe):

  • Derzeit Infizierte: 117 (=)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 419 (+1)
  • Genesene Personen: 277 (=)
  • Todesfälle: 25 (+1)
  • Städte und Gemeinden in der Einzelstatistik: Herunterladen

UPDATE (02. Juni, 15:06 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und im Landkreis Bayreuth (Summe):

  • Derzeit Infizierte: 17 (-7)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 631 (=)
  • Genesene Personen: 577 (+7)
  • Todesfälle: 37 (=)

UPDATE (03. Juni, 14:48 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Lichtenfels:

  • Derzeit Infizierte: 47 (=)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 280 (=)
  • Genesene Personen: 220 (=)
  • Todesfälle: 14 (+1)

UPDATE (03. Juni, 13:45 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und Landkreis Hof:

  • Derzeit Infizierte: 33
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 568
  • Genesene Personen: 499
  • Todesfälle: 36

UPDATE (02. Juni, 17:36 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kronach:

  • Derzeit Infizierte: 7 (-4)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 163 (=)
  • Genesene Personen: 153 (+4)
  • Todesfälle: 3 (=)

UPDATE (02. Juni, 17:26 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und Landkreis Coburg (Summe):

  • Derzeit Infizierte: 117 (-3)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 418 (+1)
  • Genesene Personen: 277 (+4)
  • Todesfälle: 24 (=)

UPDATE (02. Juni, 15:55 Uhr):

Drei oberfränkische Städte und Landkreise sind unter den Top 15 Corona-Hotspots in Deutschland

Die Covid19-Fälle sind in Oberfranken über Pfingsten leicht gestiegen. Einige Regionen Oberfrankens bleiben aber nach wie vor Corona-Hotspots in Deutschland. Die Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen liegen zwar in Oberfranken unter der magischen bundesweiten "Obergrenze" von 50 Neuinfizierten, dennoch sind laut Robert-Koch-Institut drei oberfränkische Städte beziehungsweise Landkreise unter den Top 15.

Landkreis Coburg belegt deutschlandweit Platz zwei

Mit insgesamt 336 Fällen und 38 Neu-Infizierten in den letzten sieben Tagen belegt der Landkreis Coburg im Deutschland-Ranking den zweiten Platz, nach dem benachbarten Landkreis Sonneberg (Thüringen), wo die Zahlen erneut stark angestiegen waren. Der Wochenindex pro 100.000 Einwohner liegt im Landkreis Sonneberg bei 53,4 Fällen, im Landkreis Coburg bei 40,3 Fällen. (Stand: 02.06.20, 00:00 Uhr).

Stadt Coburg auf dem siebten Platz

Die kreisfreie Stadt Coburg (derzeit 68 Infizierte) belegt mit einer Inzidenz von 17,0 deutschlandweit den siebten Platz. (Stand: 02.06.20, 00:00 Uhr).

Landkreis Lichtenfels belegt Platz vier

Auf dem vierten Platz des deutschlandweiten Vergleichs befindet sich der Landkreis Lichtenfels (280 Fälle) mit einer Inzidenz von 25,4. In absoluten Zahlen kamen 16 neue Fälle zwischen dem 26. Mai und dem 01. Juni hinzu.


UPDATE (02. Juni, 14:56 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Wunsiedel:

  • Derzeit Infizierte: 12 (=)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 655 (=)
  • Genesene Personen: 604 (=)
  • Todesfälle: 39 (=)

UPDATE (02. Juni, 14:27 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Forchheim:

  • Derzeit Infizierte: 4 (=)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 208 (=)
  • Genesene Personen: 200 (=)
  • Todesfälle: 4 (=)

UPDATE (02. Juni, 14:08 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und im Landkreis Bayreuth (Summe):

  • Derzeit Infizierte: 24 (-1)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 631 (=)
  • Genesene Personen: 570 (+1)
  • Todesfälle: 37 (=)

UPDATE (02. Juni, 12:51 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt und im Landkreis Hof:

  • Derzeit Infizierte: 34
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 568
  • Genesene Personen: 498
  • Todesfälle: 36

UPDATE (02. Juni, 10:17 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Lichtenfels:

  • Derzeit Infizierte: 47 (-1)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 280 (+1)
  • Genesene Personen: 220 (+2)
  • Todesfälle: 13 (+2)

UPDATE (02. Juni, 10:04 Uhr)

Landkreis Bamberg: „Helfende Hände“ der Bundeswehr beenden ihren Einsatz

Seit Anfang April unterstützte die Truppe „Helfende Hände“ der Bundeswehr den Landkreis Bamberg im Kampf gegen das Corona-Virus. (Wir berichteten!) Der Einsatz für die 100 Soldatinnen und Soldaten ist jetzt beendet. Bambergs Landrat Johann Kalb verabschiedete die Frauen und Männer nun offiziell und dankte für ihren Einsatz.

© Landratsamt Bamberg© Landratsamt Bamberg

UPDATE (01. Juni, 18:53 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kronach:

  • Derzeit Infizierte: 11
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 163
  • Genesene Personen: 149
  • Todesfälle: 3

UPDATE (01. Juni 2020, 18:50 Uhr)

Corona-Zahlen in Stadt & Landkreis Hof (Summe):

  • Derzeit Infizierte: 36
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 567
  • Genesene Personen: 495
  • Todesfälle: 36

UPDATE (01. Juni, 10:52 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Wunsiedel:

  • Derzeit Infizierte: 12
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 655
  • Genesene Personen: 604
  • Todesfälle: 39

UPDATE (01. Juni, 10:49 Uhr)

Corona-Zahlen im Landkreis Kulmbach:

  • Derzeit Infizierte: 4
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 245
  • Genesene Personen: 230
  • Todesfälle: 11

12345