Tag Archiv: Forchheim

© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 15. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (06.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2244 in Egglofsheim
  • Dienstag (07.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2260 in Pretzfeld
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (06.04.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Hormersdorf
  • Donnerstag (09.04.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (06.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Schweinfurt und Coburg
  • Dienstag (07.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2206 zwischen Fürth a. Berg und Rödental
  • Mittwoch (08.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Bamberg und Coburg
  • Donnerstag (09.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg und Bamberg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (06.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach
  • Donnerstag (09.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Landesgrenze Thüringen

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Polizeipräsidium Oberfranken

Obertrubach: 75-Jähriger wird vermisst

UPDATE (Montag, 06. April):

Der seit Freitag (27. März) vermisste Mann aus dem Landkreis Forchheim ist tot. Dies teilte das Polizeipräsidium Oberfranken am Montagnachmittag (06. April) mit. Weitere Informationen HIER!  

ERSTMELDUNG (Freitag, 02. April):

Bereits seit Freitagvormittag (27. März) wird ein 75-jähriger Mann aus dem Landkreis Forchheim vermisst, wie die Polizei am heutigen Donnerstag (02 April) mitteilte. Eine Vielzahl an Einsatzkräften suchte bislang erfolglos nach dem Mann.

75-Jähriger verschwindet aus Senioren-Wohngemeinschaft

Der Vermisste wurde zuletzt am Freitag, gegen 10:30 Uhr, gesehen, als er sein Zimmer in einer Wohngemeinschaft für Senioren in der Straße „Neudorfer Weg“ in Obertrubach verlassen hat. Seit zwei Tagen ist der 75-Jährige dort untergebracht. Zuvor wohnte er im Stadtgebiet Nürnberg. Der Mann war zu Fuß in Richtung Ortsmitte unterwegs. Dort verlor sich seine Spur. Die Suchmaßnahmen, einschließlich der Einsatz von Personensuchhunden, verliefen bisher ergebnislos.

Suche bisher ergebnislos

Bürgerbefragungen, Nachfragen in den Krankenhäusern und beim Öffentlichen Personennahverkehr erbrachten ebenfalls keine neuen Erkenntnisse. Der 75-Jährige ist sehr kontaktfreudig und es besteht die Möglichkeit, dass er mit dem Bus oder per Anhalter in den Nürnberger Raum aufgebrochen ist.

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 14. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (30.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 bei Forchheim
  • Dienstag (31.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der St2264 zwischen Neuses und Hallerndorf
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Dienstag (31.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Bad Berneck und Rugendorf
  • Donnerstag (02.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der St2191 zwischen Weismain und Hollfeld
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (30.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Lichtenfels und Coburg
  • Dienstag (31.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg und Bamberg
  • Mittwoch (01.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der St2708 zwischen Neustadt bei Coburg und Kronach
  • Donnerstag (02.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Kronach und Lichtenfels
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (30.03.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und der Landesgrenze Thüringen
  • Mittwoch (01.04.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Rehau und Kulmbach

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Eggolsheim: Jugendlicher fährt mit Traktor über geparkten Pkw

Ein 17-Jähriger verunfallte am Donnerstag (26. März) in Bammersdorf im Landkreis Forchheim mit einem Traktor. Der Jugendliche kam aus Unachtsamkeit von der Straße ab und kollidierte mit einem Pkw. Durch einen anschließenden Sturz erlitt der Fahrer Verletzungen. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Stichwahl in Forchheim: Stadt zählt Stimmen erst am Montag aus

Die Forchheimer Bürger müssen sich am kommenden Sonntag (29. März) ein klein wenig gedulden, bis sie wissen, wer ihr alter oder neuer Oberbürgermeister ist. Der Wahlleiter hat nämlich beschlossen, dass die Auszählung erst am Montagmorgen (30. März) beginnen wird.

Briefwahlzettel kommen über Nacht in Wahlurnen

Die Stadt Forchheim wird zunächst am Sonntag um 18:00 Uhr die Briefkästen leeren und die Briefwahlzettel in Wahlurnen verschließen. Am Montagmorgen um 8:00 Uhr wird in großen Räumen mit genügen Abstand zwischen den Wahlhelfern ausgezählt. Hintergrund ist natürlich die Minimierung der Corona-Ansteckungsgefahr.

Ergebnis soll bis circa 10:00 feststehen

Mit dem Ergebnis ist am Montagvormittag gegen 10:00 Uhr zu rechnen. Forchheim ist bislang die einzige oberfränkische Kommune, in der die Auszählung auf den Tag nach der Wahl verschoben wurde. In allen anderen Stichwahl-Städten und Landkreisen bleibt alles wie gehabt, also Auszählung am Wahlabend ab 18:00 Uhr - so äußerten sich am heutigen Nachmittag alle Wahlleiter auf Nachfrage von TVO.

Statement von Oberbürgermeister Uwe Kirschstein
Kommunalwahl 2020: Auszählung der Forchheimer Stichwahl erst am Montag

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 13. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (23.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg & Bamberg
  • Dienstag (24.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2191 Eichenhüll
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (23.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2403 im Stadtgebiet Pegnitz
  • Dienstag (24.03.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees & Hormersdorf
  • Donnerstag (26.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2181 Fichtelberg & Bayreuth
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (23.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg & Bamberg
  • Dienstag (24.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Kronach & Kulmbach
  • Mittwoch (25.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Coburg & Schweinfurt
  • Donnerstag (26.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Coburg & Bamberg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Dienstag (24.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B15 zwischen Hof & Leupoldsgrün
  • Mittwoch (25.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Hof & Töpen

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Pixabay / Symbolbild

Gößweinstein: 50-Jähriger rollt mit Radlader rückwärts den Berg runter

Offenbar ein technischer Defekt war der Grund, weshalb am Donnerstagnachmittag (19. März) der Radlader eines 50-Jährigen auf einer Straße im Gößweinsteiner Ortsteil Behringersmühle (Landkreis Forchheim) stehen blieb und rückwärts die Steigung hinunterrollte. Der Rettungsdienst brachte den Fahrer (50) verletzt in eine Klinik. Weiterlesen
© Bundespolizei

Irre Tat bei Forchheim: Unbekannte legen Betonplatten auf Gleise!

Unbekannte Täter legten am Donnerstagabend (19. März) bei Forchheim mehrere massive Betonplatten auf die Gleise. Der Lokführer eines Regionalexpress fuhr über mindestens ein Hindernis. Die Bundespolizei ermittelt.

Hindernisse lagen bei Bammersdorf auf den Schienen

Der Vorfall ereignete sich am gestrigen Abend auf der Bahnstrecke zwischen Eggolsheim und Forchheim. Hier bemerkte der Triebwagenführer einen Schlag an seiner Lok. Die informierte Notfallleitstelle ordnete an, dass der folgende Güterzug diesen Streckenabschnitt mit erheblich verringerter Geschwindigkeit befahren sollte. Dessen Lokführer stellte auf Höhe von Bammersdorf mehrere Betonplatten fest, die auf den Schienen lagen. Eine Streife der Bundespolizei beseitigte die massiven Betonplatten (40 x 20 Zentimeter), welche in beiden Fahrtrichtungen auf den Schienen lagen. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde die Strecke wieder freigegeben.

Bundespolizei sucht Zeugen

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des des "Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. Die Ermittler nehmen sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0911 / 20 55 51-0 entgegen.

© Bundespolizei
© TVO / Symbolbild

Leutenbach: 57-Jähriger überschlägt sich mit Pkw!

Ein 57-Jähriger überschlug sich am Mittwochnachmittag (18. März) mit seinem Wagen auf der Kreisstraße von Leutenbach nach Kirchehrenbach im Landkreis Forchheim. Die Polizei nannte als Unfallursache die Unachtsamkeit des Fahrers. Weiterlesen

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 12. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (16.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Bamberg und Ebrach
  • Dienstag (17.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg und Bamberg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (16.03.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Hormersdorf und Gefrees
  • Mittwoch (18.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Hollfeld und Bayreuth
  • Donnerstag (19.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Untersteinach und Burgkunstadt
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (16.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2209 zwischen Tettau und Ziegelhütte
  • Dienstag (17.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße LIF9 zwischen Sonnefeld und Michelau
  • Mittwoch (18.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Untersiemau und Burgkunstadt
  • Donnerstag (19.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Lichtenfels und Naila
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (16.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B15 zwischen Hof und Leupoldsgrün
  • Dienstag (17.03.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen der Grenze zu Tschechien und Bad Berneck

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© TVO / Symbolbild

Hochwasserwarnungen für Oberfranken: Anhaltende Regenfälle sorgen für steigende Flusspegel

Dauerregen führt seit Dienstagmorgen (10. März) für steigende Flusspegel in Oberfranken. Betroffen sind vor allem der westliche und nördliche Teil von Oberfranken. Am Mittwoch kommt es im Sendegebiet zu weiteren Regenfällen, die vor allem im Norden und Osten von Oberfranken auftreten. In den Weststaulagen der Mittelgebirge sind 10 mm Regen, in Spitzen 20 mm Niederschlag nicht ausgeschlossen. Somit können zur Wochenmitte auch die Pegel im östlichen Oberfranken anschwellen, während sie im westlichen Oberfranken auf hohem Niveau verharren.


Hochwasserwarnungen der Wasserwirtschaftsämter

Die Wasserwirtschaftsämter Hof und Kronach haben für folgende Landkreise Hochwasserwarnungen herausgegeben:

Warnung vor Überschwemmungen für bebaute Gebiete:

  • Landkreis Bamberg
  • Landkreis Coburg

(UPDATE: Die Warnung wurde verlängert bis zum Freitagvormittag, 13. März)

 

Warnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen:

  • Landkreis Fochheim
  • Landkreis Kulmbac

(UPDATE: Die Warnung wurde verlängert bis zum Freitagmittag, 13. März)


Aktuelle Pegelstände in Oberfranken (Stand: Donnerstag, 13:45 Uhr)

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 1 überschritten:

  • Untersteinach / Untere Steinach (KU): 205 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Rieblich / Rodach (KC): 221 cm / Mst. 2 ab 230 cm
  • Neukenroth / Haßlach (KC): 238 cm / Mst. 2 ab 250 cm
  • Steinberg / Kronach (KC): 219 cm / Mst. 2 ab 240 cm
  • Erlabrück / Rodach (KC): 237 cm / Mst. 2 ab 240 cm
  • Mainleus / Main (KU): 251 cm / Mst. 2 ab 290 cm
  • Unterlangenstadt / Rodach (LIF): 340 cm / Mst. 2 ab 350 cm
  • Coburg / Itz (CO): 307 cm / Mst. 2 ab 350 cm
  • Kemmern / Main (BA): 451 cm / Mst. 2 ab 480 cm

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 2 überschritten:

  • Laufermühle / Aisch (FO): 443 cm / Mst. 3 ab 480 cm
  • Seepegel Froschgrundsee: 350,38 m NN / -
  • Schwürbitz / Main (LIF): 405 cm / Mst. 3 ab 450 cm

 

Folgende Flüsse haben die Meldestufe 3 überschritten:

  • Schenkenau / Itz (CO): 412 cm / Mst. 4 ab 470 cm
  • Fürth am Berg / Steinach (CO): 276 cm / Mst. 4 ab 310 cm

Eure Hochwasserbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

(FORTLAUFENDE AKTUALISIERUNGEN: Hochwassernachrichtendienst Bayern)

 

*Informationen der Wasserwirtschaftsämter

  • Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen
  • Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen
  • Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich
  • Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich

Gundelsdorf (KC): Hochwasser der Haßlach lässt Brücke einstürzen

Seit dem Dienstagmorgen (10. März) regnet es in einigen Teilen von Oberfranken fast ohne Unterlass. Hochwasser, auch an kleinen Flüssen, ist derzeit die Folge dieses Regengebietes. In Gundelsdorf (KC) rissen die Wassermassen am Mittwochmorgen (11. März) sogar eine ganze Brücke mit sich, die über den Fluss Haßlach verläuft.

 

Gundelsdorf: Fluten der Haßlach reißen Fußgängerbrücke ein
Brückeneinsturz in Gundelsdorf: "Aus diesen Fluten wäre keiner so schnell rausgekommen!"
Aktueller Wetterbericht vom 10. März 2020
Die Wetteraussichten vom 11. März 2020
© TVO / Symbolbild

Forchheim: Fahranfängerin missachtet die Vorfahrt und verursacht Unfall

Ein Verkehrsunfall ereignete sich Montagabend (09. März) an der Kreuzung Äußere Nürnberger Straße / Hafenstraße in Forchheim. Eine 18-jährige Fahranfängerin, die die Vorfahrtsstraße überqueren wollte, übersah dabei eine 53-jährige Autofahrerin. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen

Kommunalwahl 2020: Informationen zur Wahl

Kommunalwahlen in Oberfranken am 15. März

Am Sonntag finden oberfrankenweit insgesamt 203 Bürgermeisterwahlen und sechs Landratswahlen statt. Diese unterteilen sich wie folgt:

Stadt & Landkreis Bamberg:

  • Landratswahl
  • 1x Oberbürgermeisterwahl: Bamberg (kreisfrei)
  • 35x Bürgermeisterwahlen

Stadt & Landkreis Bayreuth:

  • Landratswahl
  • 1x Oberbürgermeisterwahl: Bayreuth (kreisfrei)
  • 32x Bürgermeisterwahlen

Stadt & Landkreis Coburg:

  • 2x Oberbürgermeisterwahlen: Coburg (kreisfrei), Neustadt bei Coburg
  • 13x Bürgermeisterwahlen

Landkreis Forchheim:

  • Landratswahl
  • 1x Oberbürgermeisterwahl: Forchheim
  • 28x Bürgermeisterwahlen

Stadt & Landkreis Hof:

  • Landratswahl
  • 1x Oberbürgermeisterwahl: Hof (kreisfrei)
  • 26x Bürgermeisterwahlen

Landkreis Kronach:

  • 15x Bürgermeisterwahlen

Landkreis Kulmbach:

  • Landratswahl
  • 1x Oberbürgermeisterwahl: Kulmbach
  • 21x Bürgermeisterwahlen

Landkreis Lichtenfels:

  • 10x Bürgermeisterwahlen

Stadt & Landkreis Wunsiedel:

  • Landratswahl
  • 2x Oberbürgermeisterwahlen: Marktredwitz, Selb
  • 14x Bürgermeisterwahlen

Wahl von Landräten und Bürgermeistern

Die Kommunalwahlen fanden in Bayern von 1948 bis 1960 alle vier Jahre statt. Seit 1960 finden sie alle sechs Jahre statt. Die Wahl der Landräte und die der berufsmäßigen ersten Bürgermeister wird allerdings bereits seit 1952 im sechsjährigen Turnus im Freistaat durchgeführt. Bei den allgemeinen Kommunalwahlen werden die Gemeinde- bzw. Stadträte, die Kreistage, die ehrenamtlichen ersten Bürgermeister und - soweit das Ende ihrer Amtszeit mit dem Ablauf der Wahlzeit des Gemeinderats bzw. des Kreistags zusammenfällt - auch die berufsmäßigen ersten Bürgermeister und die Landräte gewählt. Scheidet ein ehrenamtlicher erster Bürgermeister während der Wahlzeit des Gemeinderats aus dem Amt, so wird der neue Bürgermeister grundsätzlich nur für den Rest der Wahlzeit des Gemeinderats gewählt. Wenn ein berufsmäßiger erster Bürgermeister oder ein Landrat während der Wahlzeit ausscheidet, findet die Neuwahl grundsätzlich ebenfalls nur für den Rest der Wahlzeit des Gemeinderats oder des Kreistags statt, es sei denn, die Amtszeit würde weniger als vier Jahre betragen. Sowohl für ehrenamtliche als auch für berufsmäßige erste Bürgermeister und Landräte gilt jedoch, dass die Amtszeit, sofern diese innerhalb der letzten beiden Jahre der Wahlzeit des Gemeinderats beziehungsweise des Kreistags beginnt, erst mit Ablauf der folgenden Wahlzeit des Gemeinderats bzw. Kreistags endet.


Anzahl der Gemeinde- und Stadtratsmitglieder

  • Gemeinden mit bis zu 1.000 Einwohnern: 8 Gemeinderatsmitglieder
  • Gemeinden mit 1.001 bis zu 2.000 Einwohnern: 12 Gemeinderatsmitglieder
  • Gemeinden mit 2.001 bis zu 3.000 Einwohnern: 14 Gemeinderatsmitglieder
  • Gemeinden mit 3.001 bis zu 5.000 Einwohnern: 16 Gemeinderatsmitglieder
  • Gemeinden mit 5.001 bis zu 10.000 Einwohnern: 20 Gemeinderatsmitglieder
  • Gemeinden mit 10.001 bis zu 20.000 Einwohnern: 24 Gemeinderatsmitglieder
  • Gemeinden mit 20.001 bis zu 30.000 Einwohnern: 30 Gemeinderatsmitglieder
  • Gemeinden mit 30.001 bis zu 50.000 Einwohnern: 40 Gemeinderatsmitglieder
  • Gemeinden mit 50.001 bis zu 100.000 Einwohnern: 44 Gemeinderatsmitglieder
  • Gemeinden mit 100.001 bis zu 200.000 Einwohnern: 50 Gemeinderatsmitglieder
  • Gemeinden mit 200.001 bis zu 500.000 Einwohnern: 60 Gemeinderatsmitglieder
  • Stadt Nürnberg: 8 Gemeinderatsmitglieder: 70 Gemeinderatsmitglieder
  • Stadt München: 8 Gemeinderatsmitglieder: 80 Gemeinderatsmitglieder

Anzahl der Kreisräte

  • Landkreise mit bis zu 75.000 Einwohnern: 50 Kreisräte
  • Landkreise mit 75.001 bis zu 150.000 Einwohnern: 60 Kreisräte
  • Landkreise mit 150.001 und mehr Einwohnern: 70 Kreisräte

Sinkt die Einwohnerzahl in einem Landkreis unter eine der oben genannten Einwohnergrenzen, so ist die Zahl der Kreisräte erst in der übernächsten Wahlzeit auf die gesetzlich vorgeschriebene Zahl zu verringern.


Gemeinsame Wahlvorschläge

Hierunter werden in der Wahlstatistik Wahlvorschläge von mindestens zwei Vorschlagsträgern verstanden, von denen mindestens einer eine politische Partei ist. Gemeinsame Wahlvorschläge können demnach von mehreren politischen Parteien allein oder von einer oder mehreren politischen Parteien und einer oder mehreren Wählergruppen eingereicht werden. Man spricht von gemeinsamen Wahlvorschlägen auch dann, wenn keine politische Partei daran beteiligt ist. In der Wahlstatistik sind solche Wahlvorschläge unter Wählergruppen miterfasst.


Gewichtete Stimmenergebnisse

Da den Wählern in den einzelnen Gemeinden und Landkreisen eine unterschiedlich große Anzahl an Stimmen zur Verfügung steht, wird für die Zusammenfassung der Einzelergebnisse ein sogenanntes "Gewichtetes Ergebnis" errechnet. Dabei werden die gültigen Stimmzettel im Verhältnis der Stimmenzahlen der einzelnen Parteien für jede Gemeinde beziehungsweise  jeden Landkreis aufgeteilt.

Dadurch wird erreicht, dass die absoluten Zahlen von Gemeinden / Landkreisen verschiedener Größenklassen, in denen der Wähler eine unterschiedlich große Zahl an Stimmen zu vergeben hat, miteinander vergleichbar werden und dass bei der Summierung der Gemeinde- beziehungsweise Kreisergebnisse ebenfalls die unterschiedliche Stimmenzahl der Wähler ausgeschaltet ist.

Bekanntlich hat der Wähler bei den Gemeinderats- und Kreistagswahlen so viele Stimmen zu vergeben, wie Gemeinderatsmitglieder oder Kreisräte zu wählen sind. Die Zahl der zu wählenden Gemeinderatsmitglieder und Kreisräte richtet sich nach der Einwohnerzahl der Gemeinde / des Kreises. Durch das verschieden große Stimmenbündel verlieren die tatsächlichen Stimmenzahlen den Vergleichswert.

Bezieht man aber für jede Gemeinde / für jeden Kreis (Kreistagswahl) das jeweilige Stimmenverhältnis der Wahlvorschläge auf die abgegebenen gültigen Stimmzettel, so erhält man gewichtete Stimmenzahlen, die einen echten Vergleich mit anderen Wahlergebnissen zulassen und die dann auch zu sinnvollen Gesamtergebnissen bestimmter Gebietseinheiten zusammengeführt werden können.


Kumulieren (Häufeln) / Panaschieren / Listen- und Personenwahl / Verhältniswahl

Kumulieren

Bei der Wahl der Gemeinderäte und der Kreistage kann der Wähler einem Bewerber bis zu drei Stimmen geben (Häufeln). Die Gesamtzahl der Stimmen darf hierbei nicht überschritten werden.

Panaschieren

Von Panaschieren wird gesprochen, wenn der Wähler seine Stimmen auf die Bewerber verschiedener Wahlvorschläge verteilt.

Listen- und Personenwahl

Der Wähler hat die Möglichkeit, einen Wahlvorschlag unverändert anzunehmen (Listenwahl) oder die Stimmen einzelnen Bewerbern (Personenwahl) zu geben (siehe Kumulieren und Panaschieren). Bei der Listenwahl erhält jeder einzelne Bewerber des betreffenden Wahlvorschlags eine Stimme, bei Mehrfachbenennung bis zu drei.

Mehrheitswahl

Von einer Mehrheitswahl wird gesprochen, wenn kein Wahlvorschlag (echte Mehrheitswahl) oder nur ein Wahlvorschlag (unechte Mehrheitswahl) vorliegt. Bei der echten Mehrheitswahl hat der Wähler die Namen wählbarer Personen handschriftlich auf den Stimmzettel zu schreiben. Bei der unechten Mehrheitswahl kann der Wähler den vorliegenden Wahlvorschlag unverändert annehmen oder diesen durch Hinzufügen oder Streichen von Namen verändern. Der Wahlberechtigte hat bei der Mehrheitswahl doppelt so viele Stimmen, wie Gemeinderatsmitglieder zu wählen sind. Das Recht der Stimmenhäufelung (siehe Kumulieren) ist ausgeschlossen.

Verhältniswahl

Eine Verhältniswahl findet statt, wenn zwei oder mehr Wahlvorschläge vorliegen.


Sitzeverteilung

Nachdem bei den allgemeinen Gemeinde- und Landkreiswahlen bis einschließlich 2008 die Berechnung der Sitzeverteilung nach dem "d’Hondt’schen Höchstzahlverfahren" erfolgte und bei den Wahlen 2014 das "Proporzverfahren nach Hare/Niemeyer" angewandt wurde, wird nunmehr das Verfahren nach "Sainte-Laguë/Schepers" eingesetzt. Bei diesem Höchstzahlverfahren werden die Stimmenzahlen durch ungerade Zahlen in aufsteigender Reihenfolge, beginnend mit der Zahl eins, geteilt und die Sitze dann in der Reihenfolge der größten sich ergebenden Höchstzahlen zugeordnet. Anschließend wird jedem Wahlvorschlag der Reihe nach so oft ein Sitz zugeteilt, wie er jeweils die höchste Teilungszahl aufweist. Bei gleichem Anspruch mehrerer Wahlvorschläge auf einen Sitz fällt dieser dem Wahlvorschlag zu, dessen in Betracht kommende sich bewerbende Person die größte Stimmenzahl aufweist. Sonst entscheidet das Los.

 


Wählergruppen

Bei Kommunalwahlen können sich außer politischen Parteien auch Wählergruppen zur Wahl stellen. Wählergruppen sind sonstige Vereinigungen oder Gruppen, deren Ziel es ist, sich nur an Gemeinde- oder Landkreiswahlen zu beteiligen. Die Wählergruppen werden oftmals kurz Rathausparteien genannt. Sie haben in vielen Gemeinden große Bedeutung.


Zahl der Stimmen je Wähler

Bei den Kommunalwahlen verfügt jeder Wähler über so viele Stimmen, wie in seinem Verwaltungsbezirk Mandatsträger zu wählen sind. In Gemeinden bis zu 3.000 Einwohnern kann die Zahl der Bewerber in den Wahlvorschlägen bis auf das Doppelte der zu wählenden ehrenamtlichen Gemeinderatsmitglieder erhöht werden. Damit erhöht sich auch die Zahl der Stimmen je Wähler entsprechend.

Die erheblichen zahlenmäßigen Stimmenunterschiede bei der Gemeinderatswahl (8 bis 80) sowie bei der Kreistagswahl (50 bis 70) werden zum Zweck der Vergleichbarkeit durch die Gewichtung der Wahlergebnisse (siehe Gewichtete Stimmenergebnisse) kompensiert.



TVO Spezial: Die Kommunalwahl 2020 - So macht man beim Wählen keinen Fehler!
TVO Spezial: Die Kommunalwahl 2020

Kommunalwahl 2020 in Oberfranken: Landkreis Forchheim

Hier finden Sie am Abend der Stichwahl (Sonntag, 29. März) die gesammelten Ergebnisse aus dem Landkreis Forchheim, das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl Forchheim sowie weiterhin alle feststehenden Ergebnisse der Kommunalwahl vom 15. März 2019.

Stichwahlen gibt es in (siehe unten):

  • Effeltrich
  • Forchheim
  • Gräfenberg
  • Hallerndorf
  • Heroldsbach
  • Igensdorf
  • Kunreuth
  • Pretzfeld

 


Oberbürgermeister-Stichwahl in Forchheim

Stichwahl-Kandidaten:

 

Endergebnis (11:46 Uhr)

  • Schönfelder, Udo (CSU): 44,7%
  • Dr. Kirschstein, Uwe (SPD): 55,3%

 

Vorstellung der Kandidaten: siehe unten
(fettgedruckt: Bisheriger Amtsinhaber)

Ergebnis Kommunalwahl 2020

Landratswahl im Landkreis Forchheim

Kandidaten für 2020:

 

Endergebnis 22:28 Uhr:

  • Dr. Ulm, Hermann (CSU): 76,5%
  • Büttner, Reiner (SPD): 23,5%

Wahlgewinner: Dr. Ulm, Hermann (CSU)

 

Vorstellung der Kandidaten: siehe unten
(fettgedruckt: Bisheriger Amtsinhaber)

Ergebnis Kommunalwahl 2020

Oberbürgermeisterwahl in Forchheim

Kandidaten für 2020:

 

Endergebnis 19:34 Uhr:

  • Schönfelder, Udo (CSU): 33,3%
  • Dr. Prechtel, Annette (Grüne): 28,0%
  • Dr. Kirschstein, Uwe (SPD): 38,7%

Stichwahl zwischen Kirschstein, Uwe (SPD) und Schönfelder, Udo (CSU)

 

Vorstellung der Kandidaten: siehe unten
(fettgedruckt: Bisheriger Amtsinhaber)

Ergebnis Kommunalwahl 2020

Kreistag Forchheim / Stadtrat Forchheim

Wahl des Kreistages Forchheim:

Ergebnis 2020 / Vergleich 2014:

  • CSU: 21 Sitze / 23 Sitze
  • FW/FW KV FO: 12 Sitze / 12 Sitze
  • Grüne: 11 Sitze / 6 Sitze
  • SPD: 7 Sitze / 9 Sitze
  • JB: 5 Sitze / 5 Sitze
  • FDP: 2 Sitze / 2 Sitze
  • AfD: 2 Sitze / - Sitze
  • REP: - Sitze / 1 Sitz
  • WLF: - Sitze / 2 Sitze

Wahl des Stadtrats Forchheim:

Ergebnis 2020 / Vergleich 2014:

  • CSU: 13 Sitze / 16 Sitze
  • FGL: 9 Sitze / 5 Sitze
  • SPD: 7 Sitze / 4 Sitze
  • JB: 4 Sitze / 3 Sitze
  • FW: 3 Sitze / 6 Sitze
  • FDP: 2 Sitze / 3 Sitze
  • FBF: 1 Sitz / 2 Sitze
  • AfD: 1 Sitz / - Sitze
  • REP: 1 Sitz / 1 Sitz

Weitere Wahlen am 15. März 2020

Dormitz

Wahlgewinner 2020
Bezold, Holger (FW/Unabh. Bürger e.V.): 62,3% / Wahlbeteiligung: 79,7%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Schmitt, Christoph ( CSU) / Bezold, Holger (FW/Unabhängige Bürger Dormitz)
2014: Bezold, Holger (FW/Unabh. Bürger e.V.): 64,8%

Ebermannstadt

Wahlgewinner 2020
Meyer, Christiane (Neue Liste Ebermannstadt): 68,5% / Wahlbeteiligung: 67,2%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinnerin 2014
Vorschlag: Müller, Antje (FDP/Bürgerforum Ebermannstadt) / Meyer, Christiane (Neue Liste Ebermannstadt)
2014: Meyer, Christiane (Neue Liste): 51,7%


Effeltrich

Stichwahl - Wahlgewinner 2020
Lepper, Peter (FW): 41,4 % / Wahlbeteiligung: 84,0 %

Wahl am 15.03.
Stichwahl zwischen: Heimann, Kathrin (Die Effeltricher Liste): 44,4% und Lepper, Peter (FW): 37,6% / Wahlbeteiligung: 77,5%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinnerin 2014
Vorschlag: Bertholdt, Christine (CSU/Überparteiliche WG) / Lepper, Peter (FW) / Heimann, Kathrin (Die Effeltricher Liste)
2014: Heimann, Kathrin (Die Effeltricher Liste): 50,6%

Eggolsheim

Wahlgewinner 2020
Schwarzmann, Claus (BB/OEB/AS): 59,1% / Wahlbeteiligung: 83,5%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinnerin 2014
Vorschlag: Schwarzmann, Claus (BB/Oberer Eggerbachbund/Aktive Senioren) / Albert, Martin (Junge Bürger)
2014: Schwarzmann, Claus (BB/OEB/AS): 55,2%


Egloffstein

Wahlgewinner 2020
Förtsch, Stefan (CSU/FW): 80,9% / Wahlbeteiligung: 70,6%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Förtsch, Stefan (CSU/FW)
2014: Förtsch, Stefan (Freie Wählergem. Affalterthal): 91,1%

Gößweinstein

Wahlgewinner 2020
Zimmermann, Hanngörg (FW/Bürgergem./Bürgerver.): 79,3% / Wahlbeteiligung: 68,3%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Heckel, Hans (CSU/ Jugend und Frauen) / Zimmermann, Hanngörg (FW)
2014: Zimmermann, Hanngörg (FW/Bürgergem./Bürgerver.): 53,6%


Gräfenberg

Stichwahl - Wahlgewinner 2020
Kunzmann, Ralf (FW Bayern/FW Gräfenberg): 52,6 % / Wahlbeteiligung: 73,8 %

Wahl am 15.03.
Stichwahl zwischen Nekolla, Hans-Jürgen (SPD): 44,5% und Kunzmann, Ralf (FW Bayern/FW Gräfenberg): 38,6% / Wahlbeteiligung: 65,4%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Derbfuß, Hans (CSU) / Kunzmann, Ralf (FW Bayern/FW Gräfenberg) / Nekolla, Hans-Jürgen (SPD)
2014: Nekolla, Hans-Jürgen (SPD): 61,4%

Hallerndorf

Stichwahl - Wahlgewinner 2020
Bauer, Gerhard (WGH): 52,4 % / Wahlbeteiligung: 83,7%

Wahl am 15.03.
Stichwahl zwischen: Gunselmann, Torsten (Freie Wählergemeinschaft): 43,1% und Bauer, Gerhard (WGH): 39,4% / Wahlbeteiligung: 78,1%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Gunselmann, Torsten (CSU/WG Schnaid-Stiebarlimbach) / Bauer, Gerhard (WGH) / Lunz, Raimund (BL) / Rebi, Katharina (Für die Gemeinde)
2014: Gunselmann, Torsten (Freie Wählergemeinschaft): 62,4%


Hausen

Wahlgewinner 2020
Ruppert, Bernd (CSU): 58,8% / Wahlbeteiligung: 74,4%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Ruppert, Bernd (CSU) / Schmidt, Richard (SPD) / Schmitt, Thomas (Unabhängige WG)
2014: Zimmer, Gerd (SPD): 52,3%

Heroldsbach

Stichwahl - Wahlgewinner 2020
Graf von Bentzel, Benedikt (CSU): 57,0 % / Wahlbeteiligung: 82,3%

Wahl am 15.03.
Stichwahl zwischen Graf von Bentzel, Benedikt (CSU): 43,01% und Münch, Peter (FW Heroldsbach/Thurn/FWG Oesdorf) 30,5% / Wahlbeteiligung: 78,4%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Graf von Bentzel, Benedikt (CSU) / Münch, Peter (FW Heroldsbach/Thurn/FWG Oesdorf) / Schleicher, Jürgen (Junge Bürger)
2014: Büttner, Edgar (SPD): 84,2%


Hetzles

Wahlgewinner 2020
Schmidtlein, Edwin (Bürgerforum Hertzles-Honings): 69,1% / Wahlbeteiligung 80,1%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Bayer, Michael (BB Hetzles) / Schmidtlein, Edwin (Bürgerforum Hertzles-Honings)
2014: Schmidtlein, Franz (Bürgerf. Hetzles u. Honings e.V.): 65,9%

Hiltpoltstein

Wahlgewinner 2020
Schulze-Bauer, Gisela (Bürger für Hiltpoltstein): 88,9% / Wahlbeteiligung 66,9%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Schulze-Bauer, Gisela (Bürger für Hiltpoltstein)
2014: Bauer, Gisela (Bürger für Hiltpoltstein): 79,6%


Igensdorf

Stichwahl - Wahlgewinner 2020
Ulm, Edmund (CSU): 57,4% / Wahlbeteiligung: 72,1%

Wahl am 15.03.
Stichwahl zwischen Ulm, Edmund (CSU): 42,5% und Zollikofer, Uwe (Igensdorfer Umland): 30,9% / Wahlbeteiligung: 68,7%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Ulm, Edmund (CSU) / Ponleit, Barbara (Grüne) / Zollikofer, Uwe (Igensdorfer Umland) / Kreisl, Hartmut (FWG)
2014: Rast, Wolfgang (Igensdorfer Umland): 77,0%

Kirchehrenbach

Wahlgewinner 2020
Gebhardt, Anja (SPD): 81,0% / Wahlbeteiligung: 72,9%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinnerin 2014
Vorschlag: Gebhardt, Anja (SPD)
2014: Gebhardt, Anja (SPD): 59,9%


Kleinsendelbach

Wahlgewinnerin 2020
Werner, Gertrud (Unabhängige Wählergruppe): 57,7% / Wahlbeteiligung: 78,3%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinnerin 2014
Vorschlag: Werner, Gertrud (Unabhängige Wählergruppe Kleinsendelbach) / Fischer, Hildegund (Dorfgemeinschaft Kleinseidelbach)
2014: Werner, Gertrud (Unabhängige Wählergruppe): 57,1%

Kunreuth

Stichwahl - Wahlgewinner 2020
Strian, Ernst (Demokratie): 51,4% / Wahlbeteiligung: 85,9%

Wahl am 15.03.
Stichwahl zwischen Rank, Edwin (CSU/BB) 39,4% und Strian, Ernst (Demokratie) 32,4% / Wahlbeteiligung: 87,1%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Rank, Edwin (CSU/BB) / Strian, Ernst (Demokratie) / Wohlhöfer, Bernd (BL Ermreus)
2014: Ochs, Konrad (CSU/Bürgerblock): 90,0%


Langensendelbach

Wahlgewinner 2020
Siebenhaar, Oswald (Unabhängige Wählergemeinschaft): 75,9% / Wahlbeteiligung: 77,4%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Kern, Matthias (FW/FWBG Langensendelbach/Bräuninshof) / Siebenhaar, Oswald (Unabhängige Wählergemeinschaft Bräuningshof)
2014: Siebenhaar, Oswald (Unabhängige Wählergemeinschaft): 58,7%

Leutenbach

Wahlgewinner 2020
Kraft, Florian (Freie Wähler Leutenbach-Dietzhof): 67,9% / Wahlbeteiligung: 76,6%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Kraft, Florian (FWG Leutenbach/Dietzhof) / Schmitt, Roland (Wählervereinigung Ehrenbach/Oberehrenbach)
2014: Kraft, Florian (Freie Wähler Leutenbach-Dietzhof): 69,8%


Neunkirchen a. Brand

Wahlgewinner 2020
Walz, Martin (CSU): 59,2% / Wahlbeteiligung: 69,1%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Walz, Martin (CSU) / Novak, Andrej (Grüne) / Dr. Dobler, Stefan (FW)
2014: Richter, Heinz (Freie Wählergemeinschaft e.V.): 52,7%

Obertrubach

Wahlgewinner 2020
Grüner, Markus (CSU): 80,2% / Wahlbeteiligung: 73,2%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Grüner, Markus (CSU)
2014: Grüner, Markus (CSU): 62,9%


Pinzberg

Wahlgewinnerin 2020
Simmerlein, Elisabeth (FW/Dorfgemeinschaft Pinzberg,Gosberg,Dobenreuth,Elsenberg): 64,5% / Wahlbeteiligung: 76,9%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Hack, Stefan (CSU/BB) / Simmerlein, Elisabeth (FW/Dorfgemeinschaft Pinzberg,Gosberg,Dobenreuth,Elsenberg) / Eger, Alfons (Die Chance)
2014: Seeber, Reinhard (CSU/Bürgerblock): 78,1%

Poxdorf

Wahlgewinner 2020
Steins, Paul (CSU): 80,1% / Wahlbeteiligung: 73,9%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Steins, Paul (CSU)
2014: Steins, Paul (CSU): 58,5%


Pretzfeld

Stichwahl - Wahlgewinner 2020
Lipfert, Steffen (FW): 55,1% / Wahlbeteiligung: 81,5%

Wahl am 15.03.
Stichwahl zwischen: Lipfert, Steffen (FW) 30,9% und Mayer, Christian (WIR): 27,3% / Wahlbeteiligung: 75,4%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinnerin 2014
Vorschlag: Könitzer, Diana (CSU-Bürgerblock) / Singer, Michael (SPD/Ökologen) / Metzner, Walther (WPA) / Lipfert, Steffen (FW) / Mayer, Christian (WIR)
2014: Stark, Rose (SPD/Ökologen): 60,7%

Unterleinleiter

Wahlgewinner 2020
Gebhard, Alwin (Demokratische Wählervereinigung): 56,1% / Wahlbeteiligung: 67,7%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Gebhard, Alwin (Demokratische Wählervereinigung) / Riediger, Gerhard (Neue Wählergemeinschaft)
2014: Riediger, Gerhard (Neue Wählergemeinschaft): 58,0%


Weilersbach

Wahlgewinner 2020
Friepes, Marco (CSU/Aktive Bürger): 89,0% / Wahlbeteiligung: 69,4%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Friepes, Marco (CSU/Aktive Bürger)
2014: Ammon, Gerhard (CSU/Aktive Bürger): 84,7%

Weißenohe

Wahlgewinner 2020
Braun, Rudolf (Wahlgemeinschaft der Arbeitnehmer Weißenohe-Dorfhaus): 79,4% / Wahlbeteiligung: 65,7%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Braun, Rudolf (Wahlgemeinschaft der Arbeitnehmer Weißenohe-Dorfhaus)
2014: Braun, Rudolf (Wahlgem. der Arbeitnehmer): 80,0%


Wiesenthau

Wahlgewinner 2020
Drummer, Bernd (Bürgergemeinschaft): 64,1% / Wahlbeteiligung: 81,4%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Drummer, Bernd (Bürgergemeinschaft Wiesenthau) / Weisel, Christian (Für Mensch, Heimat und Natur)
2014: Drummer, Bernd (Bürgergemeinschaft): 88,3%

Wiesenttal

Wahlgewinner 2020
Trautner, Marco (CSU/FWW): 81,5% / Wahlbeteiligung: 69,5%

Wahlvorschlag 2020 / Wahlgewinner 2014
Vorschlag: Trautner, Marco (CSU/FWW)
2014: Taut, Helmut (FW): 66,4%


Kandidaten für die Landratswahl Forchheim im Portrait

Dr. Ulm, Hermann (CSU):

  • Geboren: 1976 in Forchheim
  • Verheiratet, drei Kinder
  • 2007 Promotion zum Doktor der Philosophie
  • Von 2008 bis 2014 1. Bürgermeister der Gemeinde Kunreuth
  • Seit 2014 Landrat
  • Homepage
  • Facebook

Büttner, Reiner (SPD):

  • Geboren: 1972 in Bamberg
  • Verheiratet, zwei Kinder
  • Diplom Ingenieur (FH)
  • Kreisrat
  • Stadtratsmitglied
  • Homepage
  • Facebook

Kandidaten für die Landratswahl Forchheim im TVO Speed-Dating
Speed-Dating zur Kommunalwahl 2020: Die Kandidaten für die Landratswahl Forchheim

Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl Forchheim im Portrait

Schönfelder, Udo (CSU):

  • Geboren: 1963 in Forchheim
  • Verheiratet, zwei Kinder
  • Sparkassenbetriebswirt
  • Stadtratsmitglied
  • Vorsitzender der CSU-Stadtversammlung
  • Homepage
  • Facebook
  • Instagram

Dr. Prechtel, Annette (Grüne):

  • Geboren: 1974 in Forchheim
  • Verheiratet, drei Kinder
  • Diplom Geoökologin / Geschäftsführerin im Familienbetrieb
  • Stadtrat (Fraktionsvorsitzende)
  • Mitglied im Finanzausschuss
  • Homepage
  • Facebook
  • Youtube

Dr. Kirschstein, Uwe (SPD):

  • Geboren: 1977 in Simmern (Hunsrück)
  • Ledig
  • Diplom Informatiker
  • Oktober 2011 bis Mai 2018: Vorstandsmitglied der Forchheimer SPD
  • Seit April 2016 Oberbürgermeister
  • Homepage
  • Facebook
  • Twitter

Kandidaten für die Oberbürgermeister-Stichwahl Forchheim im TVO Speed-Dating
Speed-Dating zur Kommunalwahl 2020: Oberbürgermeister Forchheim – Kandidaten der Stichwahl

Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl Forchheim im TVO Speed-Dating
Speed-Dating zur Kommunalwahl 2020: Die Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Forchheim

Wichtige Ergebnisse der letzten Wahlen
Ergebnis Kommunalwahl 2014
Ergebnis OB-Wahl 2016

Videos der Kommunalwahl 2020 für den Landkreis Forchheim
Kommunalwahl 2020: Statement zur Oberbürgermeisterwahl Forchheim
Stellungnahme von Uwe Kirschstein (SPD), Oberbürgermeister Forchheim
Kommunalwahl 2020: Kirschstein bleibt als Oberbürgermeister in Forchheim im Amt

A73: Mehrere Verletzte nach schwerem Unfall bei Forchheim-Süd

UPDATE (21:48 Uhr):

Nach einem Unfall mit vier beteiligten Pkw an der A73-Anschlussstelle Forchheim-Süd, kam es am späten Samstagnachmittag (07. März) zu einer Vollsperrung der Autobahn in Fahrtrichtung Nürnberg. Mehrere Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt. Es entstand ein hoher Sachschaden.

78-jähriger Autofahrer löst Kettenreaktion aus

Ein BMW-Fahrer (78) aus Forchheim zog beim Auffahren auf die A73 direkt auf den linken Fahrstreifen. Ein mit höherer Geschwindigkeit ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen befindlicher 29-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis Bamberg konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig bremsen, kollidierte mit dem Unfallverursacher und schleuderte anschließend in die Mittelschutzplanke. Ein nachfolgender 20-Jähriger aus Mittelfranken geriet mit seinem Fiat, vermutlich beim Abbremsen, ebenfalls ins Schleudern. Zudem wurde ein weiterer BMW eines 19-Jährigen von Trümmerteilen getroffen.

Feuerwehr befreit Verletzte

Der Unfallverursacher und dessen Beifahrerin musste von der Feuerwehr Forchheim mittels einer Rettungsschere aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie wurden schwer beziehungsweise leicht verletzt. Die Fiat-Insassen im Alter von 17 - 20 Jahren erlitten leichte Verletzungen.

Sechsstelliger Sachschaden

Der Schaden summierte sich auf eine Gesamthöhe von rund 163.000 Euro. Zwei weitere Pkw wurden auf der Gegenfahrbahn durch Trümmerteile beschädigt. Hier muss die Höhe des Schadens durch die Polizei noch ermittelt werden.


EILMELDUNG (18:05 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am späten Samstagnachmittag (07. März) auf der Autobahn A73 in Richtung Nürnberg zu einem schweren Unfall. Auf Höhe der Anschlussstelle Forchheim Süd kollidierten mehrere Fahrzeuge miteinander. Es soll laut Polizei mehrere verletzte Personen geben. Die Autobahn ist in diesem Bereich derzeit komplett gesperrt. Rettungs- und Einsatzkräfte sind an der Unfallstelle bereits tätig.

1 2 3 4 5