Tag Archiv: Führerschein

© TVO / Symbolbild

Betrunkener verursacht in Stadelofen schweren Unfall: Pkw gerät in Vollbrand

Ein Auto geriet am Donnerstagmorgen (14. Januar) in Stadelhofen (Landkreis Bamberg) in Vollbrand. Ein Zeuge, der noch vor der Polizei zur Unfallstelle kam, fand einen alkoholisierten Mann (54) vor, der angab nur Beifahrer gewesen zu sein und weglaufen wollte. Weiterlesen

© Polizei

Unfassbar: Lkw-Fahrer mit vier Promille auf der A73 unterwegs!

Beamte der Bamberger Verkehrspolizei stoppten am Mittwochmittag (02. Dezember) einen Trucker auf der A73, der im Vollrausch auf der Autobahn unterwegs war. Bei seiner Kontrolle konnte er sich kaum auf den Beinen halten!

Weiterlesen

© Polizei

Reichmannsdorf: 63-Jährige mit über 2,6 Promille hinter Steuer

Ordentlich viel Alkohol im Blut hatte eine 63 Jahre alte Frau, die am Donnerstagabend (26. November) von der Polizei in Reichmannsdorf (Landkreis Bamberg) aus dem Verkehr gezogen wurde. Ein Zeuge alarmierte die Beamten, der auf die Autofahrerin auf der B22 aufmerksam wurde. Weiterlesen

© Polizei

Unfallflucht in Oberkotzau: Betrunkener (38) überfährt Kreisverkehr!

Mit Alkohol im Blut verursachte ein 38 Jahre alter Mann am Sonntagnachmittag (22. November) einen Verkehrsunfall in Döhlau (Landkreis Hof). Ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, setzte er seine Fahrt einfach fort. Ein aufmerksamer Zeuge informierte die Polizei. Weiterlesen

A9 bei Pegnitz: Kamikaze-Raser muss sofort 1.260 Euro blechen!

Aufgrund steigender Verkehrsunfälle im Bereich der A9-Baustelle bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) setzt die Verkehrspolizei Bayreuth derzeit vermehrt auf Geschwindigkeitskontrollen. Am Mittwochabend (18. November) wurde in der gut ausgeschilderten Baustellenführung eine derartige Messung durchgeführt. Dies mit einer erschreckenden Bilanz!

Weiterlesen

© Polizei

Schirnding: Betrunkener Autofahrer knallt gegen Hauswand

Einen Unfall unter Alkoholeinfluss verursachte am Mittwochmittag (04. November) ein Autofahrer in Schirndidng (WUN). Der 69-Jährige, der deutlich unter Alkoholeinfluss stand, prallte gegen eine Hauswand. Seinen Führerschein ist er jetzt los.

Weiterlesen

B303 / Himmelkron: Betrunkener Paketfahrer (19) nach Unfall schwer verletzt!

Kurz vor Himmelkron (Landkreis Kulmbach) ereignete sich am Montagabend (26. Oktober) auf der B303 ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Lieferwagen. Ein Paketfahrer (19) kam von der Fahrbahn ab und landete auf einer angrenzenden Wiese. Die Unfallursache ließ sich auf den Alkoholpegel des jungen Mannes zurückführen. Weiterlesen

Bayreuth: Bei Probefahrt mit 215 km/h geblitzt!

„Bitte recht freundlich“ hieß es am Samstag (10. Oktober) auf der Autobahn A9. An der Anschlussstelle Bayreuth-Nord überwachte die örtliche Verkehrspolizei die Geschwindigkeit in Richtung München. Über 11.000 Fahrzeuge passierten hierbei die Kontrollstelle in der 100er Zone. Über 400 Autofahrer waren zu schnell unterwegs. Einer von ihnen sogar ganz besonders…

Weiterlesen

© Polizei

Coburg: Betrunkener Autofahrer rauscht in den Graben

Alkoholisiert und ohne Führerschein verursachte ein 34 Jahre alter Mann aus Erfurt am Mittwochabend (30. September) auf der Staatsstraße 2205 bei Coburg einen schweren Verkehrsunfall. Der 34-Jährige muss sich nun strafrechtlich verantworten. Weiterlesen

© TVO

Todesraser von Selb: Urteil am Landgericht Hof gefallen

UPDATE (01. Oktober, 17:00 Uhr):

Staatsanwaltschaft Hof legt Revision gegen Urteil ein

Der Fall um den Todesraser von Selb (WUN) ist noch nicht endgültig abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft Hof legte gegen das Urteil vom Mittwoch (30. September) Revision ein.


UPDATE (17:45 Uhr):

Er wollte am letzten Blockschultag mit seinen Klassenkameraden in einer Selber Kneipe feiern. Doch jener Abend im Februar 2020 endete mit dem tragischen Tod des 19-jährigen Maximilian aus dem Landkreis Kulmbach. Er starb beim Überqueren der Straße, weil ein damals 20-Jähriger durch die Stadt raste. Angeklagt wurde der heute 21-Jährige zunächst wegen Mordes. Weil er aber keinen Tötungsvorsatz hatte, wies das Landgericht Hof schon letzte Woche darauf hin, dass ein Urteil wegen Mordes nicht in Frage kommt.

Am heutigen Mittwoch (30. September) verkündete das Gericht das Urteil. Am Ende erhielt der Todesraser von Selb eine Bewährungsstrafe nach Jugendrecht.

Todesraser von Selb: Bewährungsstrafe für 21-jährigen Angeklagten

UPDATE (13:50 Uhr):

Im Prozess um den Todesraser von Selb im Landkreis Wunsiedel (Wir berichteten!) fiel am Mittwoch (30. September) das Urteil am Landgericht Hof. Der Angeklagte (21) erhielt ein Jahr und neun Monate Jugendstrafe zur Bewährung wegen einer Straßenverkehrsgefährdung in Tateinheit mit fahrlässiger Tötung. Zudem erhält der 21 Jahre alten Angeklagte eine Führerscheinsperre für vier Jahre. Weiterhin muss er 250 Sozialstunden ableisten.

Der heute 21-Jährige stand vor Gericht, da er Anfang Februar 2020 mit überhöhter Geschwindigkeit durch Selb gerast war und hierbei einen Berufsschüler (19), der zu Fuß unterwegs war, mit seinem Wagen erfasste und tödlich verletzte. Wir berichteten.

Todesraser-Prozess von Selb: 21-Jähriger erhält Jugendstrafe auf Bewährung

UPDATE 12:15 Uhr

Verteidigung sieht keinen Beweis für ein Straßenrennen vorliegen

Nach Informationen von TVO, sah die Staatsanwaltschaft im Fall des Rasers aus Selb ein Straßenrennen nicht als bewiesen und forderte vier Jahre Jugendstrafe für den Angeklagten. Die Nebenklage hingegen forderte vier Jahre nach dem Erwachsenenstrafrecht. Aus Sicht der Verteidigung war ein Straßenrennen nicht nachzuweisen. Daher plädierte die Verteidigung auf eine Geldauflage oder geringe Jugendstrafe bis zu sieben Monaten.

  • TVO-Reporter Christoph Röder mit einem Zwischen-Bericht (Stand: 12:15 Uhr) zum Prozess am Mittwoch am Landgericht Hof (sehen Sie rechts)
21-Jähriger steht vor Gericht: Urteil im Raser-Prozess von Selb wird erwartet

Mordanklage wurde im Verlauf des Prozesses nicht bestätigt

Zum Prozessauftakt lautete die Anklage noch auf Mord. Diese wurde im Laufe des Prozesses aber zurückgenommen. Nach dem Gutachten eines Sachverständigen, der den Tathergang vor Ort rekonstruierte, gäbe es, nach Ansicht des Gerichts zwar die objektive Gefährdung durch das Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit, jedoch keinen Anhaltspunkt für einen Tötungsvorsatz. Insofern komme vielmehr fahrlässige Tötung und Straßenverkehrsgefährdung durch den 21-jährigen Angeklagten in Betracht. Aufgrund der Wende des Prozesses wurde der Haftbefehl gegen den Angeklagten aufgehoben. Wir berichteten!


Weitere Informationen zum Prozess um den Todesraser von Hof
Raser-Prozess von Selb: Haftbefehl gegen Angeklagten (21) aufgehoben
Landgericht Hof: Auftakt im Mordprozess um den Todesraser von Selb
Selb: Mordanklage nach tödlichem illegalen Autorennen
Illegales Autorennen in Selb: Fußgänger (19) kommt ums Leben!
© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolbild

Bayreuth: Betrunkener Trucker donnert mit 138 km/h über die Autobahn

Ein Kamikaze-Trucker steckten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth am Montagabend (28. September) in eine Zelle. Der betrunkene 47-jährige Lkw-Lenker verursachte zuvor auf der Autobahn A9 bei Bayreuth einen Unfall und beging Fahrerflucht. Bei seiner Überprüfung kamen weitere unglaubliche Details ans Tageslicht. Weiterlesen
© Quelle: Pixabay / Symbolfoto

Kulmbach: 17-Jährige bekommt Fahrstunden von der Mutter

Eine 17 Jahre alte Frau stoppte die Polizei am Sonntagabend (27. September) in Kulmbach, die ihre ersten Fahrversuche startete. Auf dem Beifahrersitz saß die Mutter der jungen Frau. Nun erwartet sie statt gesparter Fahrstunden ein Strafverfahren. Weiterlesen

Ebersdorf bei Coburg: Autofahrer mit drei Promille unterwegs!

Über drei Promille Alkohol hatte ein 64-jähriger Autofahrer am frühen Donnerstagmittag (24. September) bei einer Kontrolle im Ebersdorfer Ortsteil Frohnlach (Landkreis Coburg) intus. Der Ertappte muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten und mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen. Weiterlesen

Berg: Alkoholisierter Lkw-Fahrer unter Drogeneinfluss auf der A9 unterwegs

Einen alkoholisierten Lkw-Fahrer (29) unter Drogeneinfluss zog die Polizei am Montagabend (21. September) auf der A9 bei Berg (Landkreis Hof) aus dem Verkehr. Zudem fanden die Beamten im Auto noch Kokain im zweistelligen Grammbereich. Die Kripo Hof übernahm die weiteren Ermittlungen. Weiterlesen
12345