Tag Archiv: Haßfurt

© News5 / Merzbach

Bamberg: Maskierte Täter rasen mit einem BMW in das Schaufenster eines Juweliers!

UPDATE (14:41 Uhr):

Nach dem Einbruch in ein Juweliergeschäft am frühen Freitagmorgen (15. Januar) laufen die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bamberg auf Hochtouren. Insgesamt waren vermutlich mindestens drei Personen an der Tat vor Ort beteiligt. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen blieben allerdings bislang ohne Ergebnis.

Zwei Tatfahrzeuge beim Einbruch im Einsatz

Kurz vor 5:45 Uhr sprangen den Erkenntnissen nach zwei maskierte Personen aus dem BMW, mit dem in das Schaufenster gefahren wurde, und schlugen die Vitrinen ein. Die Täter erbeuteten mehrere Schmuckstücke, deren Wert im unteren fünfstelligen Eurobereich liegen soll. Anschließend flüchteten die Täter mit einem silbernen Mercedes, vermutlich einer älteren Limousine. Auf dem Wagen hatten die Unbekannten ein mobiles Blaulicht angebracht. Das Kennzeichen des Mercedes beginnt mit dem Anfangsbuchstaben „B“. Den BMW, der am Abend zuvor im Bereich von Schweinfurt gestohlen wurde, blieb am Tatort zurück. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Fast-Unfall mit Radfahrer vor dem Einbruch

Die Polizei konnte zwischenzeitlich in Erfahrung bringen, dass der Fahrer des BMW, bei seiner Anfahrt zum Tatort, beinahe einen Verkehrsunfall mit einem Radfahrer / einer Radfahrerin in der Keßlerstraße verursacht hatte. Diese Person ist ein wichtiger Zeuge für die Ermittler.

Die zwei Einbrecher werden wir folgt beschrieben:

  • Erster Täter: circa 30 bis 35 Jahre alt, geschätzte 175 Zentimeter groß, schlanke Figur
  • Zweiter Täter: circa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, schlanke Figur
  • Einer der Männer trug einen Bart
Statement von Anne Höfer, Polizeipräsidium Oberfranken
Juwelier-Einbruch in Bamberg: Diese Erkenntnisse hat die Polizei von der Tat!

Die Kripo bittet um Mithilfe und fragt:

  • Wer hat am Freitag in den Morgenstunden verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge im Bereich der Straße „Grüner Markt“ gesehen?
  • Wer hat gegen 5:45 Uhr den Einbruch in das Juweliergeschäft beobachtet?
  • Wem ist der größere silberne Mercedes nach 5:45 Uhr noch irgendwo aufgefallen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

Der Radfahrer/die Radfahrerin sowie weitere Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Rufnummer 0951 / 91 29 - 491 in Verbindung zu setzen.

ERSTMELDUNG (Freitag, 09:49 Uhr):

Nach einem Einbruch in ein Juweliergeschäft am Freitagmorgen (15. Januar) im Bamberger Inselgebiet fahnden derzeit zahlreiche Einsatzkräfte nach den Tätern. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen. Zum dritten Mal nach 2017 und 2019 wurde das Geschäft Opfer von Kriminellen!

BMW rast in Schaufenster des Juweliers

Kurz vor 5:45 Uhr fuhr ein schwarzer BMW mit Haßfurter Kennzeichen (HAS) rückwärts in das Schaufenster des Juweliers in der Straße „Grüner Markt“ in Bamberg. Mehrere maskierte Personen sprangen anschließend aus dem Wagen und schlugen die Vitrinen ein. Kurz darauf flüchteten die Täter mit einem größeren silbernen Mercedes. Den BMW ließen sie zurück.

Video vom Tatort in Bamberg
Bamberg: Maskierte rasen mit BMW in ein Juweliergeschäft

Großfahndung nach den Tätern

Die Polizei fahndet derzeit intensiv mit mehreren Streifenbesatzungen und einem Polizeihubschrauber nach dem Wagen und den Tätern. Vor Ort werden aktuell umfassende Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt.

Schaden derzeit nicht bezifferbar

Was die Einbrecher erbeuteten, steht derzeit noch nicht fest. Auch der Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden.

Bilder vom Tatort in Bamberg
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Juweliergeschäft erneut im Fokus von Kriminellen

Bereits im Januar 2019 - fast genau vor zwei Jahren - wurde das Bamberger Juweliergeschäft am Grünen Markt bereits auf ähnliche Art und Weise ausgeraubt. Auch damals raste ein Auto in die Schaufensterscheibe. Im Februar 2017 gab es zudem ein Raubüberfall auf den Juwelier. Damals bedrohten drei Männer die Angestellten mit einer Schusswaffe. Die Täter konnte man stellen. Sie wurden zu langen Haftstrafen verurteilt.

 

 

 

Aktuell-Bericht vom 15. Januar 2021
Einbruch bei einem Juwelier in Bamberg: 5:45 Uhr durchbrach ein BMW das Schaufenster!
© Polizeipräsidium Oberfranken

Oberaurach / Bamberg: 48-Jährige seit Freitag vermisst!

UPDATE (08. Mai 2019):

Die 48-Jährige wurde von der Polizei in Frankfurt am Main aufgegriffen. Weitere Informationen HIER...!

ERSTMELDUNG (18. April):

Seit Freitagmittag (12. April) wird eine 48-jährige Frau aus Oberaurach (Landkreis Hassberge) vermisst. Sie verließ ihr Wohnhaus, dass sich im Ortsteil Kirchaich befindet, mit ihrem schwarzen Hund der Rasse "Spitz" und ist seitdem spurlos verschwunden. Laut Polizei sei sie am Samstagmorgen (13. April) im Bamberger Bahnhof gesichtet worden. Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung bei der Fahndung nach der vermissten Frau.

Polizei kontrolliert Manuela Eberhart im Bamberger Bahnhof

Den aktuellen Erkenntnissen zufolge lief die 48-Jährige am vergangenen Freitag mit ihrem Hund in Richtung Eltmann und fuhr von dort aus mit dem Zug nach Bamberg. Am darauffolgenden Samstag wurde sie gegen 6:30 Uhr von der Bundespolizei im Bamberger Bahnhof kontrolliert, da sie verbotswidrig rauchte. Zu diesem Zeitpunkt war sie allerdings noch nicht als vermisst gemeldet.

Der Hund der Vermissten wird in Frankfurt herrenlos aufgefunden

Vermutlich fuhr die Vermisste von Bamberg aus mit dem Zug in Richtung Frankfurt am Main. Gegen 18:00 Uhr wurde ihr Hund am Frankfurter Bahnhof herrenlos aufgefunden und schließlich in ein Tierheim untergebracht.

Aktuell liegen noch keine Straftaten im Zusammenhang mit dem Verschwinden vor

Die Polizei Haßfurt kann aktuell nicht ausschließen, dass der Vermissten nichts zugestoßen ist. Allerdings liegen noch keine Hinweise auf Straftaten vor, die im Zusammenhang mit dem Verschwinden der Frau stehen.

© Bundespolizei

Frau im Zug sexuell belästigt: Bundespolizei sucht Zeugin

Nach der sexuellen Belästigung einer Frau in einer Regionalbahn zwischen Haßfurt und Schweinfurt (Unterfranken) am Mittwochmorgen (13. April) bittet die Bundespolizei bezirksübergreifend um Mithilfe aus der Bevölkerung. Die Beamten suchen speziell eine wichtige Zeugin!

Weiterlesen