Tag Archiv: Himmelkron

© TVO / Symbolbild

Mit Corona-Mundschutz & ohne Kennzeichen: Mann (20) prellt Zeche an Himmelkroner Tankstelle

Am Freitagmittag (27. März) ereignete sich ein kurioser Vorfall auf dem Gelände einer Tankstelle in Himmelkron im Landkreis Kulmbach. Ein 20-Jähriger aus Marktredwitz wollte ohne zu bezahlen flüchten. Sein Gesicht verschleierte er mit einem Mundschutz.

Marktredwitzer behauptet er habe Corona

Um 13:00 Uhr tankte der Golf-Fahrer Superbenzin für 70 Euro. Dem Tankstellenpersonal fiel der Mann auf, weil er einen Mundschutz trug und keine Kennzeichen am Wagen hatte. Als der 20-Jähirge ohne zu bezahlen wegfahren wollte, stellte sich ihm ein Mitarbeiter in den Weg und verhinderte dessen Flucht. Der junge Mann erklärte gegenüber der Polizei, er sei an Corona erkrankt, weshalb er die Maske tragen würde.

20-Jähriger wollte offenbar eher sein Gesicht verschleiern

Im Laufe der ersten Ermittlungen stellte sich aber heraus, dass der Mann die Maske wohl mehr dazu benutzte, um auf der Kameraüberwachung der Tankstelle nicht erkennbar zu sein. Eine weitere Zeugin hatte vor der Tat auf einem Supermarktparkplatz den Mann dabei beobachtet, wie er die Kennzeichen vom Golf abnahm. Gegen den jungen Mann wird nun wegen Tankbetrugs und Kennzeichenmissbrauch ermittelt.

 

© Polizei

Haftbefehl vollstreckt: Mutmaßlicher Reichsbürger auf A9-Autohof Himmelkron festgenommen

Einen 53-jährigen Mann aus dem Landkreis Bamberg nahmen Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth am Mittwochnachmittag (22. Januar) am A9-Autohof in Himmelkron (Landkreis Kulmbach) fest. Grund hierfür waren mehrere Haftbefehle von verschiedenen Staatsanwaltschaften. Laut Polizei ist der Festgenommene der Reichbürgerszene zuzuordnen.

Weiterlesen

Himmelkron: Selbstmordversuch auf der A9 am ersten Weihnachtsfeiertag!

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam es am gestrigen Nachmittag (25. Dezember) auf der Autobahn A9, zwischen der Anschlussstelle Himmelkron und dem Autobahndreieck Bayreuth / Kulmbach, zum Suizidversuch einer 37-jährigen Frau aus Bamberg. Diese fuhr gemeinsam mit ihrem Ehemann über die Autobahn in Richtung München.

Frau will sich überfahren lassen

Aufgrund von schweren Wahnvorstellungen sprang die Frau laut Polizei plötzlich aus dem fahrenden Pkw. Der Mann konnte im letzten Moment noch auf den Standstreifen ausweichen und das Auto so verlangsamen, dass die 37-Jährige unverletzt blieb. Danach versuchte sie auf die Fahrbahn zu laufen, um sich überfahren zu lassen. Ihr Mann konnte sie zunächst noch festhalten.

37-Jährige springt gegen fahrendes Auto

Die Szenerie bemerkten aufmerksame Verkehrsteilnehmer, wodurch sich der gesamte Verkehr fast bis zum Stillstand verlangsamte. Schließlich riss sich die Frau los und rannte auf ein noch langsam fahrendes Fahrzeug zu und sprang gegen die Motorhaube. Auch hierbei blieb sie unverletzt.

Frau wird von der Fahrbahn gebracht

Mehrere Verkehrsteilnehmer konnten dem Ehemann in der Folge behilflich sein und die Frau von der Fahrbahn bringen sowie am Standstreifen solange fixieren, bis Rettungskräfte und Polizei eintrafen. Die 37-Jährige wurde anschließend in eine psychiatrische Einrichtung eingeliefert.


Berichterstattung über Selbstmorde / Suizidabsichten

In aller Regel berichten wir nicht über Suizid-Vorfälle, um keinen Anreiz für Nachahmungen zu geben – außer sie erfahren durch die Umstände eine besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie selbst Selbmordabsichten haben, dann kontaktieren Sie bitte sogleich die Telefonseelsorge unter dem Link www.telefonseelsorge.de. Unter der kostenlosen Hotline 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

© TVO / Archiv

A9: Baustellen-Nadelöhr „Lanzendorfer Brücke“ wird zurückgebaut

Autofahrer, die ständig auf der Autobahn A9 unterwegs sind, können bald aufatmen. Nach der Instandsetzung der Lanzendorfer Talbrücke zwischen den Anschlussstellen Bad Berneck / Himmelkron und Bindlacher Berg beginnt ab dem Mittwoch (27. November) der Rückbau der Verkehrsführung. Weiterlesen

A9 / Himmelkron: Kollision sorgt für drei Verletzte!

Verkehrsbedingt bremste ein 20-Jähriger auf der Autobahn A9 bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) am Sonntagabend (03. November) mit seinem Auto ab. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und verursachte einen Auffahrunfall. Drei Personen wurden verletzt. Weiterlesen

A9 / Himmelkron: Sekundenschlaf führt zum schweren Unfall!

Ein Auffahrunfall auf der Autobahn A9 im Bereich der Baustelle bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) verursachte am Montagvormittag (28. Oktober) massive Verkehrsbehinderungen.  Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Oberbayern befuhr die A9 in Richtung München und stieß, aufgrund seines Sekundenschlafes, mit einem vorausfahrenden Fahrzeug zusammen. Weiterlesen

Crash bei Himmelkron: 44-Jähriger erleidet Sekundenschlaf auf der A9!

Aufgrund starker Übermüdung verursachte ein 44-Jähriger am Sonntagmorgen (27. Oktober) bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) auf der Autobahn A9 einen schweren Verkehrsunfall. Hierbei sorgte der Mann für einen Zusammenstoß mit einem Warnbaken. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Unfall nach Verfolgungsjagd bei Bayreuth: Zwei Haftbefehle erlassen

Nach der Verfolgungsjagd am Dienstag (01. Oktober) über die Autobahn A9 bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach), die mit einem Unfall und der vorläufigen Verhaftung dreier Pkw-Insassen bei Bayreuth-Nord endete, erließ das Amtsgericht Bayreuth auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth am Mittwochmittag (02. Oktober) Haftbefehle gegen zwei Männer.

Unfall im Kreisel bei Bayreuth-Nord

Wie berichtet, wollte eine Polizeistreife den Audi, der mit gestohlenen Kennzeichen in Richtung Süden unterwegs war, kontrollieren. Anstatt den Anweisungen der Polizisten zu folgen, gab der 23-jährige Fahrer allerdings Vollgas und verließ die A9 an der Anschlussstelle Bayreuth-Nord. Dort fuhr er in den Kreisverkehr ein, kam von der Fahrbahn ab und blieb in einer Böschung liegen.

Crystal Meth aus dem Auto geworfen

Bevor der Wagen zum Stehen kam, konnten die Beamten beobachten, wie die Insassen etwas aus den Fenstern warfen. Wie sich später herausstellte, handelte es sich dabei um die Droge Crystal Meth. Daraufhin kam ein Drogenspürhund zum Einsatz. Auf der Straße und um das Fahrzeug wurde die Todesdroge im niedrigen dreistelligen Gramm-Bereich gefunden.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Wohnungsdurchsuchungen in Leipzig

Der 23-jährige Fahrer und seine zwei Mitfahrer, ein Mann (21) und eine 17-jährige Frau, wurden vorläufig festgenommen. Beamte aus Sachsen durchsuchten daraufhin die drei Wohnungen der Insassen in Leipzig. Dabei fanden die Beamten bei den beiden Männern weitere Drogen sowie in einer Wohnung eine Schreckschusswaffe, einen Schlagstock und Pfefferspray. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Bayreuth gegen die Männer jeweils einen Haftbefehl.

Strafverfahren gegen die drei Insassen

Alle drei Personen müssen sich nun wegen des illegalen Besitzes und Handels von Betäubungsmitteln, die Männer zusätzlich wegen Handel von Betäubungsmitteln mit Waffen verantworten. Zusätzlich wird gegen den Fahrer wegen verschiedener Verkehrsverstöße ermittelt.  Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth dauern an.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Statement von Christian Raithel, Pressesprecher am Polizeipräsidium Oberfranken
Bayreuth: Flucht über die A9 endet mit Unfall & Festnahme!
© News5 / Merzbach

Bayreuth: Wilde Flucht vor der Polizei endet mit einem Unfall

Eine wilde Flucht vor der Polizei endete am Dienstagnachmittag (01. Oktober) für drei Pkw-Insassen an der A9-Anschlussstelle Bayreuth-Nord mit einem Unfall. Die Insassen wurden nach dem Crash festgenommen. Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm anschließend die Ermittlungen.

Auto mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Einer Polizeibesatzung fiel der Wagen gegen 16:20 Uhr auf der Autobahn A9 bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) auf. Bei der Überprüfung im Fahndungsbestand stellte sich heraus, dass am Wagen, der in Richtung München unterwegs war, gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Die Polizeistreife verfolgte den Audi daraufhin, um eine Kontrolle durchzuführen. Der Audi-Fahrer versuchte sich dieser zu entziehen und verließ die A9 an der Anschlussstelle Bayreuth-Nord.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Unfall im Kreisverkehr

Mit überhöhter Geschwindigkeit und entgegen der Fahrtrichtung fuhr der Mann in den Kreisverkehr ein. Dort kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und blieb in einer Böschung liegen. Die drei Fahrzeuginsassen blieben dabei unverletzt. Mehrere Polizeistreifen aus Bayreuth konnten die Insassen noch an der Unfallstelle vorläufig festnehmen. Zur Absicherung der Unfallstelle musste der Kreisverkehr gesperrt werden und es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Ermittlungen der Kripo zu den Männern dauern an.

Statement von Christian Raithel, Pressesprecher am Polizeipräsidium Oberfranken
Bayreuth: Flucht über die A9 endet mit Unfall & Festnahme!
© News5 / Fricke

Absturz drohte: Lkw durchbricht Leitplanke auf der A9 bei Himmelkron

UPDATE (19:04 Uhr):

Trucker wird leicht verletzt

Wie Polizei gab am Abend Einzelheiten des schweren Lkw-Unfalls bei Himmelkron bekannt. Demnach fuhr ein 47-jähriger Trucker aus der Ukraine mit seinem Lkw auf der Autobahn in Richtung München. Auf seinem Auflieger hatte er mehrere Tonnen Eisenstangen geladen. Kurz vor der Anschlussstelle Bad Berneck / Himmelkron verlor der Lkw-Fahrer auf Grund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Gespann. Er durchbrach die rechte Schutzplanke und rutschte rund 35 Meter den Abhang hinunter. Dort verkeilte sich das Fahrzeuggespann in den Bäumen. Der Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. 

Lkw-Unfall auf der A9 bei Himmelkron: Schwieriger Bergeeinsatz für die Retter
(Newsflash vom 06.08.2019)

Sachschaden in Höhe von über 100.000 Euro

Das Gespann musste zunächst durch die Feuerwehr und das THW abgesichert werden, um ein Abrutschen des Fahrzeugs zu verhindern. Erst dann konnte mit der Bergung begonnen werden. Zwei Fahrspuren der A9 waren für mehrere Stunden gesperrt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehr als 100.000 Euro.

UPDATE (16:40 Uhr):

Einen Schutzengel hatte ein Trucker am Dienstagnachmittag (06. August) auf seinem Beifahrersitz sitzen. Der Kraftfahrer durchbrach aus noch ungeklärter Ursache auf der Autobahn A9 - rund zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Himmelkron (Landkreis Kulmbach), die Seitenleitplanke.

Großräumige Sperre des Waldgebietes

Sein Gefährt rutschte in der Folge den Abhang hinab. Nur noch ein Stück Leitplanke, einige Bäume und ein Zaun halten den schweren Truck am "seidenen Faden". Die alarmierte Feuerwehr sperrte den Bereich unterhalb des Hanges großräumig ab. Laut Agenturangaben kann es jeder Zeit möglich sein, dass die natürliche Sicherung nachgibt und der Lkw in die Tiefe stürzt. Der Fahrer wurde nicht schwerer verletzt. Einige hundert Liter Diesel versickerten im Erdreich. Aktuell ist noch nicht klar, wie sich die Bergung des Lkw gestalten wird. Derzeit gibt es einen Rückstau von rund 10 Kilometern. Die Aufräumarbeiten sollen bis etwa 22:00 Uhr dauern. LKW-Fahrern wird empfohlen, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Videos von der Unfallstelle
Lkw-Unfall auf der A9 bei Himmelkron: Truck hängt am "seidenen Faden"
Unfall auf der A9 bei Himmelkron: Truck droht, in die Tiefe zu stürzen

EILMELDUNG (13:06 Uhr):

Wie die Polizei soeben vermeldete, kam es auf der Autobahn A9 am Dienstagmittag (06. August) zu einem Lkw-Unfall. Circa zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Himmelkron (Landkreis Kulmbach) durchbrach ein in Richtung München fahrender Lkw die äußere Leitplanke. Verletzte soll es nach einer ersten Angaben der Polizei nicht geben. Die rechte Fahrspur und der Standstreifen sind derzeit für den Verkehr gesperrt. Rettungskräfte sind an der Unfallstelle im Einsatz. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen im Bereich Marktschorgast bis Himmelkron.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

A9 in Oberfranken: Polizei stoppt rasende Trucker

Am Dienstag (30. Juli) stellte die Polizei auf der Autobahn A9 zwei schwere Verstöße gegen die Geschwindigkeitsbegrenzungen fest. Auf der Lanzendorfer Brücke bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) überschritt ein Lkw-Fahrer das Tempo-Limit um bis zu 40 km/h. Bei Münchberg (Landkreis Hof) lag ein Lkw-Fahrer deutlich über der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit. Weiterlesen

Himmelkron: Zwei Schwerletzte nach Verkehrsunfall

Am Sonntagvormittag (02. Juni) kam es auf der Bundesstraße B303 zwischen Himmelkron und Rosengarten (Landkreis Kulmbach) zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten. Aufgrund eines anderen Unfalls bei Rosengarten kam es zu einem Stau in Fahrtrichtung Bad Berneck (Landkreis Bayreuth). Weiterlesen
© Privat via Facebook

A9 / Lanzendorfer Brücke: Sperrung der Anschlussstelle Bad Berneck / Himmelkron zeitweise aufgehoben

Wie die Autobahndirektion Nordbayern in einem Pressestatement am Dienstagabend (28. Mai) mitteilte, wird die Anschlussstelle Bad Berneck / Himmelkron Fahrtrichtung Nürnberg nur noch im verkehrsreichsten Zeitraum gesperrt sein. Nach einer Videobeobachtung des Verkehrs hatte sich die Autobahndirektion zu diesem Schritt entschieden. Weiterlesen
1 2 3 4 5 6 7 8 9