Tag Archiv: Hund

B173 / Lichtenfels: Fahrzeug überschlägt sich – Vierbeiner im Kofferraum

Mit ihrem Fahrzeug überschlug sich eine 67-Jährige am Mittwochmittag (30. Oktober) auf der Bundesstraße B173 bei Lichtenfels. Im Kofferraum befand sich während des Unfalls der Vierbeiner der Frau. Die Bundesstraße musste von den Einsatzkräften komplett gesperrt werden.

Weiterlesen

© bayern-reporter

Nach Wohnhaus-Brand in Elbersberg: Familienhund stirbt

Aus bislang unerklärlichen Gründen geriet am Mittwochnachmittag (30. Oktober) ein Einfamilienhaus im Pottensteiner Ortsteil Elbersberg im Landkreis Bayreuth in Brand. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich die Bewohner nicht im Haus. Zu spät kam allerdings jede Hilfe für den Familienhund. Dieser konnte von den Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden.

Küche steht in Flammen

Laut Agenturangaben bemerkten die Nachbarn den Brand und alarmierten die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte sollen Teile der Küche im Erdgeschoss bereits in Flammen gestanden sein. Die Feuerwehrleute brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Das Ablöschen einzelner Glutnester dauerte noch gut eine Stunde an.

Ein Feuerwehrmann verletzt

Ein Feuerwehrmann zog sich am Finger leichte Verletzungen zu. Der Familienhund überlebte den Brand nicht und wurde von den Einsatzkräften tot geborgen. Die Bewohner des Hauses wurden nicht verletzt.

© bayern-reporter© bayern-reporter

79 Einsatzkräfte bekämpfen den Brand

Während den Löscharbeiten waren 79 Einsatzkräfte vor Ort. Laut ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro. Die Kripo Bayreuth übernahm die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Hund verrät seinen Besitzer!

Ein bellender Hund weckte am Montagnachmittag (28. Oktober) in einem Wohnanwesen an der Alten Seilerei im Bamberger Stadtteil Gaustadt die Aufmerksamkeit der Leute, sodass die Polizei alarmiert wurde. Da der Verdacht bestand, dass sich in der Wohnung eine hilflose Person befinden könnte, betraten die Beamten die Wohnung. Zwar wurde der Verdacht der Polizei nicht bestätigt, jedoch entdeckten sie dafür Drogen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Lichtenfels: Hund stirbt nach Spaziergang

Wie die Polizei am heutigen Dienstagmittag (08. Oktober) mitteilte, starb in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (02. – 03. Oktober) ein Hund nach einem Spaziergang in Lichtenfels. Der Vierbeiner fraß wohl zuvor etwas giftiges. Ein 69-Jähriger erstattete daraufhin Anzeige. Weiterlesen

Hof: Polizisten finden toten Hund am Sonntagnachmittag

Einen toten Hund fanden Hofer Polizisten am Sonntagnachmittag (29. September) nach einem Hinweis aus der Bevölkerung. Der bislang unbekannte Hundehalter vergrub sein Tier im Bereich des Heckenlabyrinths am Hüttenwerkweg. Die Beamten ermitteln nun wegen einer sogenannten „unsachgemäßen Tierentsorgung“. Weiterlesen
© Symbolbild / TVO

Münchberg: Hund beißt Dackel tot & attackiert 60-Jährige!

Tragisch endete ein Hundespaziergang am Dienstagnachmittag (24. September) für eine 60-Jährige in Münchberg im Landkreis Hof. Die Dame war mit ihrem Dackel in der Lindenstraße unterwegs als ein herankommender Olde Englisch Bulldogge den Dackel angriff und totbiss. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Lichtenfels: Hund überfahren & einfach weitergefahren!

Ein 62-Jähriger musste am Montagabend (02. September) mitansehen, wie sein Hund von einem unbekannten Quad-Fahrer in Lichtenfels angefahren wurde. Anstatt sich um den Vierbeiner zu kümmern, fuhr der Unbekannte einfach weiter. Der Hund verendete noch an der Unfallstelle an seinen Verletzungen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A93 / Thiersheim: Undankbarer Hund beißt Rettungskräfte!

Wenig dankbar über seine Rettung zeigte sich ein Mischlingshund am Sonntagnachmittag (18. August) bei Thiersheim (Landkreis Wunsiedel). Das Tier war seiner Halterin vor längerer Zeit entwischt und sollte wieder eingefangen werden. Dabei wurden sowohl der Tierarzt als auch ein Polizist verletzt.

Weiterlesen
© Freiwillige Feuerwehr Stockheim

Stockheim: Hausbrand kostet Hund das Leben

Am Samstagmittag (20. Juli) ist in Stockheim im Landkreis Kronach in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen, bei dem die Bulldogge der dort wohnhaften Familie zu Tode gekommen ist. Nachbarin bemerkt Flammen Eine Nachbarin bemerkte gegen 11.15 Uhr starke Rauchentwicklung aus dem Mehrfamilienhaus in der Straße „Am Spitzberg“. Sie verständigte daraufhin die Feuerwehr. Die Bewohner des Hauses waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause, lediglich der Familienhund befand sich im Gebäude. Brand im Keller schnell gelöscht Beim Eintreffen der Feuerwehr stand bereits das gesamte Kellergeschoss in Flammen, den Einsatzkräften gelang es jedoch, das Feuer zügig zu löschen und ein Übergreifen auf das Erdgeschoss zu verhindern. Bulldogge kann nur noch tot geborgen werden Allerdings war das Haus zu diesem Zeitpunkt bereits stark verraucht, was der Bulldogge der Bewohner zum Verhängnis wurde – der Hund konnte nur noch tot geborgen werden, er starb an einer Rauchvergiftung. Hoher Schaden – Haus unbewohnbar Wegen der starken Verrauchung ist das Haus vorerst allgemein nicht mehr bewohnbar, der entstandene Sachschaden liegt bei rund 150.000 Euro. Was den Brand ausgelöst hat, ist derzeit noch unklar und Gegenstand von Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Forchheim: 12-Jähriger wird von Hund gebissen

Ein 12-jähriger Schüler wurde am gestrigen Mittwoch (19. Juni) auf dem Heimweg vom Freibad in Forchheim von einem angeleinten Hund in die Wade gebissen. Die Hundehalterin empfand die Situation laut Polizeibericht aber als nicht weiter beachtenswert und ging gemeinsam mit ihren Begleiter weiter, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Michelau: Hund tötet anderen Vierbeiner und verletzt einen Mann

Wie die Polizeiinspektion Lichtenfels am heutigen Sonntag mitteilte, kam es bereits am Donnerstagabend (06. Juni) in Michelau (Landkreis Lichtenfels) zu einem Vorfall mit einem Boxermischling. Der Hund drehte buchstäblich durch, biss einen anderen Hund tot und verletzte zudem noch einen Mann. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Schwarzenbach a.d. Saale: Mann nach Hundeangriff am Förmitzspeicher verletzt

Am Förmitzspeicher in Schwarzenbach an der Saale (Landkreis Hof) wurde am Montag (3. Juni) ein 49-Jähriger durch den Biss eines Hundes verletzt. Der Mann kam ins Krankenhaus. Der Hund überlebte die Attacke nicht. Vierbeiner verbeißt sich in den Arm des 49-Jährigen Wie das Polizeipräsidium Oberfranken auf Nachfrage von TVO mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Montagabend gegen 18:45 Uhr. Das Opfer aus dem Landkreis Hof wurde in den Arm gebissen. Das Tier verbiss sich dermaßen, es ließ laut Angaben der Polizei überhaupt nicht mehr von seinem Opfer ab. Opfer ertränkt seinen Angreifer im Förmitzspeicher Dem Mann blieb nichts anderes übrig als ins Wasser zu steigen und seinen Angreifer dort zu ertränken. Im Anschluss an die Beiß-Attacke kam der 49-Jährige verletzt in ein Krankenhaus. Gegen den Halter des Hundes, einen 83-Jährigen aus dem Landkreis Hof, wird jetzt wegen fahrlässiger Köperverletzung ermittelt.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Hund beißt Dreijährige in das Gesäß!

Leichte Verletzungen erlitt am Sonntagmittag (02. Juni) in Hof ein dreijähriges Mädchen nach einem Hundebiss in das Gesäß. Polizisten aus Hof ermitteln derzeit wegen fahrlässiger Körperverletzung und suchen den Hundehalter. Weiterlesen
1 2 3 4 5 6 7 8