Tag Archiv: Jugendliche

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Nach Schaufenster-Tat in Hof: Zwei 17-Jährige stehen als Tatverdächtige fest!

Nachdem Ende Mai dieses Jahres die Schaufensterscheibe eines jüdischen Geschäftes in der Hofer Innenstadt zerstört wurde, stehen zwei 17-Jährige als Tatverdächtige fest. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken am Dienstag (13. Juli) mitteilt, handelten die Jugendlichen aus antisemitischen Gründen. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Versuchter Raub in Bamberg: Taschendieb schlägt Schülerin mit der Faust!

Bei einem versuchten Raub wurde am Montagmorgen (12. Juli) eine 16 Jahre alte Schülerin in Bamberg verletzt. Der Unbekannte schlug die Jugendliche, nachdem sie ihre Tasche nicht losließ. Die Kripo Bamberg sucht derzeit nach dem Täter. Weiterlesen

© Bundespolizei

Marktredwitz: Jugendliche wird im Zug sexuell belästigt

Wie die Bundespolizei Selb am Montag (12. Juli) mitteilt, wurde am vergangenen Samstagabend (10. Juli) eine Jugendliche im Regionalexpress 3435 von Nürnberg nach Hof von einem 33 Jahre alten Reisenden sexuell belästigt. Mehrere Zeugen, die die Tat mitbekamen, schritten ein und verständigten die Polizei. Gegen den Mann wird derzeit wegen sexueller Belästigung ermittelt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugenhinweise. Weiterlesen

© Stadt Hof / Andreas Rau

Corona-Pandemie: Stadt Hof bleibt an der bundesweiten Spitze

Die Stadt Hof führt am Montag (12. Juli) weiterhin die Corona-Spitze in Deutschland. Die Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen beträgt 24,0. Wie TVO am vergangenen Freitag (09. Juli) berichtete, verkündete die Oberbürgermeisterin Eva Döhla weitere Fälle in Hof. Der Grund hierfür war eine Person, die trotz Symptome nicht auf Kontakte verzichtete. Zudem wurde ein Tag zuvor erstmals die Delta-Variante nachgewiesen. Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Bamberg: Jugendliche sexuell belästigt

Für zwei jugendliche Mädchen endete die Nacht auf Sonntag (11. Juli) mit einem schrecklichen Vorfall. Sie wurden von einem stark alkoholisierten Mann am Bahnhof in Bamberg sexuell belästigt. Die Polizei konnte den Mann schließlich stellen.

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Hofer Land: Impfaktion für Schüler ab 12 Jahren!

Die Stadt und der Landkreis Hof starten gemeinsam mit den Hausärzten sowie dem Hofer Impfzentrum eine Sonderimpfaktion für Kinder und Jugendliche. Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren können sich am kommenden Freitag (09. Juli) und Samstag (10. Juli) mit Biontech impfen lassen. Noch vor Beginn der Sommerferien (30. Juli) wird den Jugendlichen die zweifache Impfung angeboten.

Impfaktion unter anderem auf Delta-Variante zurückzuführen 

Der Hintergrund der Impfaktion sei auch die hochansteckende Delta-Variante, die sich zunehmend unter anderem in Bayern ausbreitet. Wie das Landratsamt am Donnerstag (08. Juli) bekannt gibt, ist die Delta-Variante im Hofer Land erstmals nachgewiesen. Laut neuesten Studien schützt eine zweifache Impfung auch bei der Delta-Variante in 94 Prozent der Fälle vor schweren Verläufen. Zudem wurde die Priorisierung in den Impfzentren aufgehoben und für den Monat Juli mehr Impfdosen angekündigt, heißt es weiter im Schreiben des zuständigen Landratsamtes.

Impfangebot gilt auch für die Eltern

Die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen im Hofer Land werden von den jeweiligen Schulleitungen zum Impfangebot informiert. Die Impfungen am kommenden Freitag finden in der Hofer Freiheitshalle statt. Die Impfungen am kommenden Samstag werden im Hofer Impfzentrum durchgeführt. Wie der Hausarzt Dr. Stephan Kudlich mitteilt, gilt das Angebot nicht nur für die Jugendlichen, sondern auch für deren Eltern.

Stiko empfiehlt bisher eine Indikationsimpfung für Kinder und Jugendliche

Die Jugendlichen dürfen sich impfen lassen, wenn sie zwölf Jahre oder älter sind. Der Impfstoff Biontech ist grundsätzlich für Personen ab zwölf Jahren oder älter zugelassen. Die Ständige Impfkommission (kurz: Stiko) empfiehlt bisher eine Indikationsimpfung für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zwölf bis 17 Jahren, die aufgrund von Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der COVID-19-Erkrankung haben. Eine Impfung ohne Vorerkrankungen ist nach ärztlicher Aufklärung ebenso möglich.

 

Wir sind bei der Immunisierung unserer Region ein großes Stück vorangekommen. Wir wollen auch Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit geben, sich impfen zu lassen. Das ist die Entscheidung jedes Einzelnen, ob er dieses Angebot in Anspruch nimmt. Es gilt aber auch: je mehr Menschen eine Schutzimpfung erhalten haben, umso größer ist die Wirkung insgesamt.

(Hofer Landrat Oliver Bär und Oberbürgermeisterin Eva Döhla)

 

Abseits der Impfaktion besteht die Möglichkeit, sich für eine Impfung unter der Telefonnummer 09281 / 57777 oder online unter impfung-hoferland.de/voranmeldung zu registrieren.

Aktuell-Beitrag vom 09. Juli 2021
Hof: Impfaktion für Kinder und Jugendliche in der Freiheitshalle
© Polizeipräsidium Oberfranken

Weißenstadt: 16-Jährige spurlos verschwunden!

Wie die Polizei am Mittwochvormittag (07. Juli) mitteilte, wird seit Mitte Juni eine 16-Jährige aus einer Jugendhilfeeinrichtung bei Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) vermisst. Die Jugendliche entwich den Angaben nach am 19. Juni aus der Einrichtung. Per Öffentlichkeitsfahndung sucht die Polizei nun nach ihr.

Suchmaßnahmen verlaufen bislang ohne Erfolg

Umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ergebnislos. Zudem liegen den Behörden aktuell auch keine Erkenntnisse vor, wo sich die Jugendliche genau aufhalten könnte. Die Polizeidienststelle, die für den früheren Wohnort der Vermissten zuständig ist, unterstützt die Polizei Wunsiedel bei den Ermittlungen. Es ist laut der Polizei anzunehmen, dass sie sich in ihrem ehemaligen sozialen Umfeld aufhalten könnte.

Polizei bittet um Hinweise

Personen, die Hinweise zum Aufenthaltsort der Jugendlichen geben oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wunsiedel unter der Rufnummer 09232 / 99 47-0 in Verbindung zu setzen.

 

UPDATE (Freitag, 09. Juli):

Die Vermisste wurde durch die Polizei wohlbehalten aufgegriffen. Hier die News!

© News5 / Merzbach / Symbolfoto / Archiv

500 Jugendliche feiern zu laut im Hofgarten Bayreuth: Polizei räumt das Gelände!

In der Nacht zum Donnerstag (04. Juni) versammelten sich erneut zahlreiche Jugendliche, um im Hofgarten von Bayreuth das Wetter zu genießen. Die Polizei sprach in ihrer Mitteilung von bis zu 500 Personen. Hierunter waren Feiernde, die mit mitgebrachten Musikanlagen und durch lautes Grölen die Nachtruhe der Anwohner störten. Zudem wurde viel Müll in der Anlage verstreut. Letztendlich musste die Polizei einschreiten.

Weiterlesen

Vermisstenfahndung in Bayreuth: 16-Jährige wieder aufgetaucht

UPDATE (14:10 Uhr):

Die seit dem Mittwochvormittag (02. Juni) vermisste 16-Jährige aus Bayreuth wurde am Nachmittag wohlbehalten aufgegriffen. Sie wurde zurück in die Klinik gebracht. Die Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Bayreuth-Stadt ist somit beendet.

16-Jährige verschwindet aus dem Krankenhaus

Die Jugendliche wurde als vermisst gemeldet, nachdem sie aus der Krankenhaus verschwand. Sie befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand und ist auf ärztliche Hilfe angewiesen.

Mittwoch (02. Juni) / 12:49 Uhr:

Seit Mittwochvormittag (02. Juni) wird eine 16-Jährige aus Bayreuth vermisst. Sie war in einem Krankenhaus untergebracht und ist seit 10:30 Uhr verschwunden. Die Jugendliche befindet sich in einem psychischen Ausnahmezustand und ist auf ärztliche Hilfe angewiesen. Die Polizei Bayreuth-Stadt bittet um Hinweise zur Vermissten.

Sachdienliche Hinweise zu der Vermissten nimmt die Polizei Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer 0921/506 2130 entgegen.

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Ahorn: Haschkekse gebacken – Jugendliche müssen ins Krankenhaus

Eine 15-Jährige hat ihre 14 Jahre alte Freundin zum Backen in ihrem Wohnhaus in Ahorn (Landkreis Coburg) eingeladen. Das gemeinsame Backen endete für die Jugendlichen allerdings im Krankenhaus. Denn eine ganz besondere Zutat bekam den beiden Mädchen überhaupt nicht. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Forchheim: Jugendliche bei Zimmerbrand verletzt

Aufgrund bislang unbekannter Ursache geriet am Samstagnachmittag (22. Mai) ein Zimmervorhang in der Forchheimer Innenstadt in Brand. Drei Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren erlitten durch die Rauchentwicklung leichte Rauchgasvergiftungen. Die Kriminalpolizei Bamberg übernahm die Ermittlungen und kann nach bisherigen Erkenntnissen eine Brandstiftung nicht ausschließen.

Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

TVO-Umfrage: Corona-Impfungen für Kinder & Jugendliche

Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Bundesländer wollen sich am 27. Mai das nächste Mal über das weitere Vorgehen im Kampf gegen die Corona-Pandemie beraten. Dabei soll es vor allem um das Thema Impfen gehen. Medienberichten zufolge will man auch darüber reden, wie und wann Kinder und Jugendliche geimpft werden können.

Kanada und USA impfen ab 12 Jahren

In Kanada und den USA zum Beispiel ist der Impfstoff bereits für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren freigegeben. In der EU ist für Kinder noch kein Vakzin zugelassen. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) prüft derzeit aber die erweiterte Marktzulassung des Wirkstoffs von BionTech und Pfizer. Bei uns ist eine Impfung momentan frühestens ab 16 Jahren möglich - seit heute bayernweit in Hausarztpraxen.

Thema heute in "Oberfranken Aktuell"

In "Oberfranken Aktuell" gehen wir heute (20. Mai) um 18:00 Uhr auf das Thema "Coronaimpfungen für Kinder und Jugendliche" ein. Ja oder Nein? TVO fragt bei den Bürgern nach. Auch Sie können als User in der unten aufgeführten Umfrage teilnehmen und Ihre Stimme abgeben.

In der EU ist eine Impfung gegen das Coronavirus momentan ab frühestens 16 Jahren möglich. Würden Sie Ihre minderjährigen Kinder impfen lassen?

  • Ja
  • Nein
Abstimmen

In der EU ist eine Impfung gegen das Coronavirus momentan ab frühestens 16 Jahren möglich. Würden Sie Ihre minderjährigen Kinder impfen lassen?

Sie müssen Cookies zulassen, um abstimmen zu können.

Hopla, etwas ist schief gegangen!

Laden Sie die Seite neu und stimmen Sie erneut ab.

© News5/Fricke

Umweltsünde in Hof: Jugendliche versenken Mofa im See

Ein im Steinbruch-See bei Hof versenktes Mofa sorgte am Sonntagnachmittag (16. Mai) für einen Einsatz der Feuerwehr und der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft. Jugendliche sollen das Fahrzeug in das Gewässer geworfen und damit die Umwelt gefährdet haben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines Umweltdeliktes.

Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Zug muss in Coburg stoppen: 17-Jährige ignorieren Schranken an Bahnübergang

Zwei Jugendliche sorgten am Dienstagabend (11. Mai) für eine kurzfristige Stilllegung des Zugverkehrs auf der Strecke zwischen Coburg und Sonneberg. Geschlossene Schranken ignoriert Die beiden 17-Jährigen überquerten um 21:45 Uhr trotz geschlossener Bahnschranken den Bahnübergang im Kalenderweg. Ein Regionalzug musste der Polizei zufolge daraufhin gestoppt werden. Im Zuge einer Fahndung im Stadtgebiet griffen Coburger Polizisten die beiden Jugendlichen kurz darauf auf. Beide erwartet nun eine Bußgeldanzeige.
12345678