Tag Archiv: Kasendorf

© News5 / Merzbach

Tragödie bei Kasendorf: Zweiradfahrer verunglückt tödlich

UPDATE (09:45 Uhr)

Ein 45-jähriger Rollerfahrer erlag am heutigen Donnerstagmorgen (04. April) auf der Staatsstraße 2189 bei einem Verkehrsunfall seinen schweren Verletzungen. Gegen 6:00 Uhr fuhr ein VW von Kasendorf in Richtung Autobahn A70. Vor dem Ortsteil Welschenkahl scherte der 41-Jährige mit seinem Fahrzeug auf die linke Spur aus, um den vorausfahrenden Lastwagen zu überholen. Dabei übersah der 41-Jährige den entgegenkommenden 45-Jährigen auf seinem Zweirad. Bei dem Zusammenstoß erlitt der aus dem Landkreis Kulmbach stammende Rollerfahrer tödliche Verletzungen. Vor Ort machten sich Vertreter der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Bild von der Unfallstelle und ein Sachverständiger unterstützte die Polizisten aus Kulmbach bei der Unfallaufnahme. Der 41-jährige Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Die Staatsstraße blieb für mehrere Stunden gesperrt.

Videos von der Unfallstelle
Tragödie bei Kasendorf: Rollerfahrer (45) stirbt an der Unfallstelle
(Unkommentiertes Video)
Tragödie bei Kasendorf: Rollerfahrer (45) verunglückt am Donnerstagmorgen tödlich
Statement von Alexander Horn, Polizei Kulmbach

ERSTMELDUNG (9:08 Uhr)

Ein tragischer Unfall mit tödlichem Ausgang ereignete sich in den Morgenstunden des heutigen Donnerstags (04. April) auf der Staatsstraße 2189 in Richtung A70 bei Kasendorf im Landkreis Kulmbach. Ein Autofahrer wollte laut Angaben von News5 einen vorausfahrenden Lastwagen überholen, übersah jedoch den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Roller. Der Zweiradfahrer schleuderte gegen die Frontscheibe des Wagens. Von dort prallte sein Körper durch die Wucht des Aufpralls ab und kam erst rund zehn Meter weiter auf einem etwa drei Meter tieferliegenden Feldweg zum Liegen. Dabei wurde der Mann so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Autofahrer wurde ebenfalls bei dem Unfall verletzt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Newsflash vom Donnerstag (04. April 2019)
A70 / Staatsstraße 2189: Tödliche Unfälle auf den Straßen im Landkreis Kulmbach
© Tobias M.

Weismain: Schulbus brennt während der Fahrt komplett aus

UPDATE (13:55 UHR)

Beim Brand eines Schulbusses am Donnerstagvormittag (28. März) entstand ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Nachdem der Busfahrer seine Tour beendet hatte und ohne Fahrgäste auf dem Weg zurück ins Unternehmen war, bemerkte er Rauch am Heck des Fahrzeugs. Er hielt in einer Parkbucht der Staatsstraße zwischen Azendorf (Landkreis Kulmbach) und Fesselsdorf (Landkreis Lichtenfels) an. Aus dem Heck schlugen bereits Flammen. Innerhalb weniger Minuten brannte der komplette Bus lichterloh. Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Straße vollständig gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Die endgültige Bergung des Busses dauert noch bis in die Nachmittagsstunden, da hier großes Gerät wie ein Kran und ein Tieflader notwendig sind. Der 70-jährige Busfahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Azendorf / Fesseldorf: Schulbus brennt während der Fahrt ab
(Unkommentiertes Videomaterial)

UPDATE (11:44 Uhr)

Komplett ausgebrannt ist ein Schulbus am Donnerstagmorgen (28. März) im Kreis Kulmbach. Der Fahrer hatte laut Angaben von News5 nur wenige Minuten zuvor die letzten Kinder an einer Schule in Hollfeld (Landkreis Bayreuth) abgesetzt. Auf dem Rückweg auf der Staatsstraße zwischen Azendorf (Landkreis Kulmbach) und Fesselsdorf (Landkreis Lichtenfels) rauchte der Bus plötzlich. Der Fahrer hielt an, versuchte die Flammen zu löschen, konnte aber nicht mehr viel ausrichten. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte, die aus den Kreisen Bamberg, Kulmbach und Lichtenfels anrückten, stand das Fahrzeug lichterloh in Flammen. Verletzt wurde News5 zufolge niemand. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 100.000 Euro. Für die Bergungsarbeiten bleibt die Staatsstraße wohl noch für mehrere Stunden voll gesperrt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

EILMELDUNG (09:10 UHR)

Wie die Polizei soeben mitteilte, brannte am Donnerstagmorgen (28. März) ein Bus bei Kasendorf auf der Staatsstraße 2190 zwischen Azendorf (Landkreis Kulmbach) und Fesseldorf (Landkreis Lichtenfels). Laut einer ersten Angabe des Polizeipräsidiums Oberfranken befinden sich keine Personen mehr im Bus. Die Rettungskräfte der Feuerwehr sind bereits vor Ort und schon im Einsatz.

Kasendorf: 50.000 Euro Schaden nach Lkw-Unfall!

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall kam es am Mittwochmorgen (28. November) auf der Staatsstraße 2189 bei Kasendorf im Landkreis Kulmbach. Ein 36-jähriger Lkw-Fahrer aus Unterfranken verlor durch eine zu hohe Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenbedingungen die Kontrolle über sein Fahrzeug und verunfallte. Weiterlesen

© Bundespolizei

Krumme Fohre: 89-jähriger Autofahrer prallt in Traktor

Gegen 18:45 Uhr kam es am Samstag (20. Oktober) auf der Staatsstraße 2190 zwischen dem Kasendorfer Ortsteil Krumme Fohre und dem Kulmbacher Stadtteil Rother Hügel zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Traktor.Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Thurnau: Pkw überschlägt sich auf die Staatsstraße

Am Montagabend (03. September) ereignete sich auf der Staatsstraße 2189 ein schwerer Unfall. Wie die Polizei am heutigen Mittwoch mitteilte, kam gegen 20:00 ein 33-Jähriger Pkw-Fahrer auf regennasser Straße zwischen Kasendorf und Thurnau ins Schleudern.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild / Archiv

Kasendorf: 53 Wechselrichter eines Solarparks gestohlen

Unbekannte Diebe entwendeten in der Nacht zum Freitag (20. April) bei Kasendorf (Landkreis Kulmbach) zahlreiche Wechselrichter von einer Photovoltaikanlage. Die Schadenshöhe liegt im sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei Bayreuth bittet um Hinweise auf die Unbekannten.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Wohnmobil kippt bei Thurnau um: Drei Verletzte auf der A70

Zwischen Schirradorf und Thurnau (Landkreis Kulmbach) blockierte auf der Autobahn A70 am Donnerstagabend (19. April) ein quer auf der Fahrbahn liegendes Wohnmobil für eine Stunde lang den Verkehr in Richtung Bayreuth. Bei dem Unfall erlitten drei Personen leichte Verletzungen. Es entstand ein Schaden in fünfstelliger Höhe.

Wohnmobil schaukelt sich auf

Zwischen den Anschlussstellen Schirradorf und Thurnau überholte eine Autofahrerin (50) aus Mittelfranken mit ihrem Wohnmobil einen Sattelzug. Beim Überholen schaukelte sich das Wohnmobil leicht auf. Hierbei reagierte die Frau laut Polizei dann falsch: Sie lenkte zu stark gegen, geriet dadurch ins Schleudern und streifte die Betonleitwand. Das Fahrzeug kippte auf die Beifahrerseite, traf erneut die Betonwand und rutschte mehrere Meter über die Fahrbahn.

Drei von sechs Insassen verletzt

Von den sechs Insassen erlitten zwei 28 und 56 Jahre alte Mitfahrerinnen sowie ein 19-Jähriger leichte Verletzungen. Am Wohnmobil entstand ein Totalschaden in Höhe von 18.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Feuerwehren aus der Region im Einsatz

Zur Absicherung und Reinigung der Unfallstelle sowie der Bergung des Wracks und Versorgung der Verletzten waren neben Polizei und Rettungsdienst die Feuerwehren aus dem gesamten Bereich, das THW Kulmbach und die Autobahnmeisterei vor Ort.

Unkommentiertes Video aus der Nacht
A70 bei Thurnau: Drei Verletzte bei Unfall mit Wohnmobil
© News5 / Merzbach

Kasendorf: Schwerer Verkehrsunfall am Freitagmorgen

UPDATE (15:56 Uhr):

Auf Höhe der Sportplatzstraße von Kasendorf (Landkreis Kulmbach) ereignete sich am Freitagvormittag (16. März) ein Unfall mit einer schwerverletzten Person. Laut Polizeibericht wollte ein Lkw-Fahrer gegen 09:30 nach links in die betreffende Straße einbiegen. Dabei unterschätzte der Fahrer die Geschwindigkeit eines entgegenkommenden VW. Der Pkw prallte seitlich in den abbiegenden Lkw.

Pkw-Beifahrerin schwer verletzt / Trucker unter Schock

Hierbei wurde die Beifahrerin im VW eingeklemmt. Sie musste durch die Feuerwehr Kasendorf befreit werden. Während der Pkw-Fahrer sich leicht verletzte, kam seine Beifahrerin mit schwereren Beinverletzungen in ein Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer erlitt einen schweren Schock. Er kam zur ambulanten Behandlung ebenfalls in ein Klinikum. Die Staatsstraße 2189 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme sowie der Straßenreinigung total gesperrt. Der Sachschaden belief sich auf rund 6.000 Euro.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

UPDATE (12:50 Uhr):

Laut Meldungen von der Unfallstelle verursachte auf der Staatsstraße 2189, kurz vor Kasendorf (Landkreis Kulmbach), wohl ein Lkw-Fahrer einen folgenschweren Unfall. Laut News5-Angaben wollte der Trucker kurz nach dem Ortsausgang nach links in die Sportplatzstraße einbiegen. Dabei übersah er einen VW Passat, der aus Thurnau kommend, in Richtung Kasendorf unterwegs war. Der Pkw prallte seitlich frontal in den Lastwagen. Der Aufprall war so stark, dass bei dem Auto die Radaufhängung herausgerissen und die Beifahrerin schwer verletzt wurde. Die beiden Fahrzeuglenker zogen sich bei dem Unfallgeschehen leichte Verletzungen zu. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro. Die Staatsstraße war im Bereich der Unfallstelle am Vormittag komplett gesperrt.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (10:05 Uhr)

Am heutigen Freitagmorgen (16. März) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in der Thurnauer Straße in Kasendorf im Landkreis Kulmbach. Laut ersten Informationen der Polizei ist ein Lkw mit einem Pkw zusammengestoßen. Drei Personen wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt. Rettungskräfte sind bereits vor Ort. Die Straße ist in dem Bereich momentan gesperrt (Stand: 10:05 Uhr). Die Unfallursache ist noch völlig unklar.

  • Mehr Informationen folgen in Kürze!
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Fricke

Kasendorf: Dach einer Lagerhalle eingestürzt

UPDATE (11:15 Uhr):

Provisorische Dachkonstruktion beschädigt Sprinkleranlage

Die Feuerwehr wurde am Dienstagmorgen (3. Oktober) durch einen ausgelösten Brandmelder zu der Lagerhalle, in der hochwertige Möbelstücke gelagert werden, gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stürzte aus bisher unbekannten Gründen die provisorische Dachkonstruktion zusammen. In der Folge wurde im Inneren des Gebäudes die Sprinkleranlage stark beschädigt und es kam zu einem massiven Wassereintritt in der Halle. Laut News5-Berichten sicherten Kräfte von Feuerwehr und THW das Gebäude ab und stoppten das weitere Eindringen von Wasser, um einen größeren Sachschaden zu verhindern. Mit Wasserschiebern und Pumpen wurde im Anschluss versucht, dass eingedrunge Wasser aus dem Gebäude zu schaffen. Warum das Provisorium einstürzte, ist bisher unklar und Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Insgesamt befanden sich über 100 Kräfte im Einsatz. Der Sachschaden wurde auf einen mittleren sechsstelligen Betrag geschätzt.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (9:45 Uhr):

Keine Verletzten

Großeinsatz für die Rettungskräfte am heutigen Feiertag: Am Dienstagmorgen (03. Oktober) stürzte in Kasendorf (Landkreis Kulmbach) das Hallendach einer Lagerhalle ein. Die Halle befindet sich im dortigen Industriegebiet auf einem Betriebsgelände. Ein Großaufgebot von Rettungskräften ist derzeit vor Ort im Einsatz. Laut einer ersten Meldung der Polizei wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Die Höhe des Schadens ist noch nicht absehbar. Die Ursache des Unglücks ist ebenso noch nicht bekannt.

 

  • Weitere Informationen folgen.
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Polizeiinspektion Kulmbach

Pkw-Überschlag bei Kasendorf: Fahrerin leicht verletzt

Am späten Montagnachmittag (11. September) ereignete sich auf der Staatsstraße 2189, im Bereich des Kasendorfer Ortsteils Welschenkahl (Landkreis Kulmbach), ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Am Fahrzeug der Unfallverursacherin entstand ein Totalschaden.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Kasendorf: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Sonntag (10. September) kam es auf der Staatsstraße 2190 zwischen Kasendorf und Krumme Fohre (Landkreis Kulmbach) zu einem schweren Motorradunfall. Ein 42-jähriger aus dem Landkreis Schweinfurt verlor in einer S-Kurve – kurz vor Krumme Fohre – die Kontrolle über seine BMW-Maschine und streifte die Leitplanke.

Weiterlesen

© ADAC / Symbolbild

Kasendorf: Vier Personen bei schwerem Unfall verletzt

Aus bislang unbekannter Ursache kam ein 18-jähriger VW-Fahrer am Sonntagabend (09. Juli) mit seinem Fahrzeug bei Kasendorf (Landkreis Kulmbach) von der Straße ab, welches sich anschließend überschlug. Rettungswagen und ein Hubschrauber brachten die Verletzten Insassen in ein Krankenhaus. Der junge Fahrer wurde schwer verletzt.

Weiterlesen

© FFW Thurnau

Kasendorf: Traktor wird ein Raub der Flammen

Am Donnerstag (22. Juni) wurde ein Traktor auf einem Feld bei Kasendorf (Landkreis Kulmbach) ein Raub der Flammen. Feuerwehrkräften gelang es ein Ausbreiten des Feuers auf dem trockenen Feld zu verhindern. Das landwirtschaftliche Fahrzeug brannte dennoch vollständig aus.

© FFW Thurnau
© FFW Thurnau
© FFW Thurnau

Traktor brennt lichterloh

Auf dem Feld nördlich des Kasendorfer Ortsteils Zultenberg (Landkreis Kulmbach) führte der 26-jährige Landwirt mit seinem Traktor Mäharbeiten durch. Als er damit fertig war und das Mähwerk einklappen wollte, bemerkte er kleine Flammen zwischen der Fahrerkabine und dem Motor. Versuche die Flammen selbst zu löschen, schlugen fehl. das Feuer griff in der Folge auf das gesamte Fahrzeug übergriff. Der Traktor brannte schließlich komplett aus.

Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro. An dem Einsatz waren etwa 40 Feuerwehrleute beteiligt, die glücklicherweise durch ihr schnelles Handeln ein Ausbreiten der Flammen verhindern konnten.

© FFW Thurnau
© FFW Thurnau
© FFW Thurnau
© TVO

Kasendorf: Täter entkommen mit mehreren Baumaschinen

Mit Baumaschinen im Wert eines fünfstelligen Eurobetrages entkamen bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag (14./15. Juni) aus der Lagerhalle einer Straßenbaufirma in Kasendorf (Landkreis Kulmbach). Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Mithilfe der Bevölkerung.

Weiterlesen

1 2