Tag Archiv: Kinder

© Klinikum Bayreuth GmbH

1.000 Geburt im Klinikum Bayreuth: Leonie macht die Zahl rund!

Sie wiegt 2.740 Gramm, ist 46 Zentimeter groß, kaum auf der Welt und bereits jetzt schon eine ziemlich große Nummer! Mit Leonie erblickte am 18. September um 8:22 Uhr das 1.000 Baby im Klinikum Bayreuth das Licht der Welt. Die runde Zahl wurde dieses Jahr im Klinikum rund vier Wochen früher gefeiert als im vergangenen Jahr.

Für die Eltern bereits das zweite Kind

Für Stephanie und Christian Will ist Leonie das zweite Kind. Die Geburt bleibt dennoch etwas ganz Besonders:

„Es war ein intensives Gefühl, sie das erste Mal im Arm zu haben“

(Christian Will, Vater von Leonie)

Seine Frau Stephanie brauchte nach dem Kaiserschnitt noch etwas Erholung und hat die Ruhe gemeinsam mit Leonie genossen. Am Dienstag (22. September) geht es wieder zurück nach Hause. Dort wartet die vierjährige Theresa schon ganz gespannt auf ihre Schwester, die sie zum ersten Mal sehen wird.

© Klinikum Bayreuth GmbH

Jedes Jahr werden 1.300 Kinder geboren

Im Klinikum Bayreuth kommen jedes Jahr rund 1.300 Kinder zur Welt. Doch in diesem Jahr könnten es mehr werden, denn: Die 1000. Geburt feierte die Klinik in den vergangenen Jahren rund vier Wochen später, etwa Mitte Oktober. Prof. Dr. Mundhenke, Chefarzt der Frauenklinik, Assistenzärztin Sophia Schäfer-Rösch, Hebamme Melanie Werft, Schwester Elvira und Schwester Sandra gratulierten den Eltern stellvertretend für das gesamte Team zum Nachwuchs und wüschen alles Gute für die gemeinsame Zukunft zu viert.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Naila: Alkoholisierter Mann attackiert zwei Kinder

Nachdem ein junger Mann bereits die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (10. September) in der Ausnüchterungszelle der Polizei in Naila (HO) verbringen musste, kam es am gestrigen Nachmittag zu einem erneuten Vorfall. Dieses Mal waren zwei Kinder betroffen. Darüber berichtete die Polizei. Weiterlesen
© Facebook Matze H. / ADAC

Schulbeginn 2020: Tipps für den sicheren Schulweg

Am Dienstag (08. September) beginnt das Schuljahr 20/21 und damit gleichzeitig auch für viele ABC-Schützen ein neuer Lebensabschnitt. Für die kleinen Verkehrsteilnehmer birgt der Schulweg auch Gefahren und stellt daher eine große Herausforderung für sie dar. Deshalb appelliert die Oberfränkische Polizei an alle Verkehrsteilnehmer, mehr Rücksicht und Vorsicht im Straßenverkehr walten zu lassen. Bei verstärkten Kontrollen zum Schulbeginn wollen die Polizisten auch die Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht überwachen. Zudem gibt die Polizei Verhaltens-Tipps für Eltern und Kinder. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg / Würzburg / München: 44 Personen als Täter wegen Kinderpornographie im Darknet ermittelt

Das Bayerische Landeskriminalamt ermittelte gemeinsam mit der Zentralstelle Cybercrime Bamberg 44 Tatverdächtige im In- und Ausland wegen Kinderpornographie im Netzwerk. Im sogenannten Darknet. Nachdem am 21. März 2019 ein Logopäde aus Würzburg wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs festgenommen wurde, erfolgte unmittelbar danach durch das Bayerische Landeskriminalamt und die Zentralstelle Cybercrime Bamberg Folgeermittlungen. Die Ermittler sicherten Datenträger und Kommunikationsspuren des Logopäden und konnten somit weitere Täter identifizieren. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Vandalismus im Kindergarten Schnabelwaid: Gartenhäuschen stark beschädigt

Die Ferien des Kindergartens Schnabelwaid (Landkreis Bayreuth) nutzten bislang unbekannte Täter, um sich an dem Gartenhäuschen des evangelischen Kindergartens in der Hauptstraße zu schaffen zu machen. Die Polizei ermittelt.

Weiterlesen
© Pixabay

Neustadt bei Coburg: Autofahrerin übersieht Kinder & fährt einfach weiter

Eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin hat am Sonntagnachmittag (16. August) in der Austraße in Neustadt bei Coburg zwei junge Radfahrer übersehen. Glücklicherweise wurden die beiden Kinder bei dem Vorfall nur leicht verletzt.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Forchheim: Kindertagesstätte muss wegen Corona-Fall schließen

Wie das Landratsamt Forchheim gegenüber TV Oberfranken bestätigte, ist derzeit eine Kindertagesstätte im Forchheimer Stadtgebiet wegen einem Corona-Fall geschlossen. Ein Kind der Einrichtung ist mit dem Coronavirus infiziert. Weiterlesen
© bayern-reporter.com/Markus Roider

Schwerer Unfall bei Pegnitz: Mutter & Kinder verletzt

Bei einem schweren Unfall auf der B2 in der Nähe von Neudorf, einem Ortsteil von Pegnitz im Landkreis Bayreuth, wurden am Dienstag (09. Juni) eine Mutter und ihre zwei Kinder verletzt. Ihr Pkw hatte sich überschlagen.

Auto gerät ins Schleudern

Die 33-Jährige war mit ihren beiden Kindern auf dem Weg von Auerbach nach Bronn, als ihr Fahrzeug, gegen 18:45 Uhr, aus unbekannten Gründen ins Schleudern gerät, sich überschlägt und anschließend auf dem Dach liegen bleibt. Ersthelfer können die Familie aus dem Auto befreien. Nach Notärztlicher Behandlung wurden sie alle in ein Krankenhaus gebracht, ihre Verletzungen sind aber nur leicht. Die Polizei und Feuerwehr sicherten die Fahrbahn. Am Fahrzeug entsand ein Sachschaden von ungefähr 5.000 Euro.

© bayern-reproter.com/Markus Roider© bayern-reporter.com/Markus Roider© bayern-reporter.com/Markus Roider
© Pixabay / Symboldbild

Corona in Bayern: Entschädigungszahlungen für Verdienstausfall wegen Kinderbetreuung

Die Entschädigungszahlungen für Eltern, die wegen persönlicher Kinderbetreuung aufgrund von Schließungen von Kindertageseinrichtungen und Schulen nach dem Infektionsschutzgesetz einen Verdienstausfall erlitten haben, können künftig vollumfänglich digital gestellt und bearbeitet werden. Dies teilte am Mittwoch (29. April) Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml und Bayerns Familienministerin Carolina Trautner mit. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Maskenpflicht in Bayern: 150 Euro Bußgeld bei Verstoß

Ab dem 27. April gilt bayernweit die Maskenpflicht. Im Bußkatalog neu aufgenommen wurden Verstöße bei Personen ab dem siebten Lebensjahr (ab dem sechsten Geburtstag). Sie sind verpflichtet beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr eine geeignete Mund-Nasen-Schutzbedeckung zu tragen. Medizinische Masken sind nicht notwendig. Eine selbst genähte Maske reicht, gegebenenfalls auch ein Tuch oder ein Schal. Weiterlesen
© © StMUK

Pressekonferenz von Kultusminister Piazolo: Erste Schulöffnung am Montag

Nach und nach werden die Schulen in Bayern wieder geöffnet. Ab dem 27. April sollen Schüler, die kurz vor dem Abschluss stehen, die Schule wieder besuchen. Der Unterricht wird unter strengen Hygienevorschriften stattfinden. Dies verkündete Kultusminister Michael Piazolo in einer Pressekonferenz am heutigen Mittwoch (22. April). Weiterlesen
© PI Ludwigsstadt

Ludwigsstadt: Kleinbus mit Kindern überschlägt sich auf glatter Fahrbahn

Aufgrund der schneeglatten Fahrbahn kam am Mittwochmorgen (26. Februar) zwischen dem Ludwigsstadter Ortsteil Lauenhain und Steinbach am Wald im Landkreis Kronach ein Kleinbus von der Straße ab. Mit im Bus, welches als Schulbus gekennzeichnet war, waren zwei Kinder und eine Begleitperson. 

Kleinbus überschlägt sich und kommt auf der Seite zum Liegen

Gegen 7:00 Uhr verlor die Busfahrerin aufgrund der glatten Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug, überschlug sich und blieb im Straßengraben auf der Seite zum Liegen. Mit im Bus waren zwei Kinder und eine Begleitperson. Alle Insassen konnten sich nach dem Unfall selbstständig und mit Hilfe von Ersthelfern aus dem Bus befreien.

Busfahrerin wird verletzt

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei blieben sowohl die Kinder, als auch die Begleitperson unverletzt. Die Busfahrerin hingegen zog sich leichte Verletzungen zu und kam per Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Schaden an dem Bus beläuft sich auf 8.000 Euro.

© FFW Steinbach am Wald© PI Ludwigsstadt© FFW Steinbach am Wald
© News5 / Fricke

Nach Kontakt mit einer Turnmatte: Grundschüler in Rehau leiden unter Schwindel & Atemnot

Am Mittwochnachmittag (12. Februar) kam es in einer Grundschule in Rehau im Landkreis Hof zu einem Einsatz. Mehrere Kinder erlitten in einer Turnhalle eine allergische Reaktion und beschwerten sich über Atemnot, Hautveränderungen und Schwindel. Fünf Kinder kamen vorsorglich in ein Krankenhaus. Ersten Erkenntnissen zufolge, löste offenbar der Kontakt mit einer Turnmatte die Reaktion aus. Die wirkliche Ursache ist dennoch nach wie vor unklar.

Allergische Reaktion in Rehau: Ursache für gesundheitliche Probleme der Grundschüler unklar

UPDATE (13:25 Uhr):

Wie die Polizei am frühen Mittwochnachmittag (12. Februar) mitteilte, kam es in einer Grundschule in der Wallstraße in Rehau im Landkreis Hof zu einem Einsatz. Einige Kinder der vierten Klasse hielten sich in der dortigen Turnhalle auf und bekamen neben Atemnot, Schwindel auch Hautveränderungen. Die Polizei Hof nahm in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Hof die Ermittlungen zur bislang unklaren Ursache auf.

Polizei sperrt Turnhalle

Gegen 10:00 Uhr zeigten einige Kinder, vermutlich nach dem Kontakt mit einer Matte, juckende Hautveränderungen und litten zum Teil unter Schwindel und Atemnot. Fünf Kinder kamen per Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die Turnhalle wurde auf Veranlassung der Polizei gesperrt.

Polizei nimmt Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung auf

Die Polizei nahm zudem Ermittlungen wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung auf. Die Vertreter des Gesundheitsamtes waren ebenso vor Ort. Weitere Maßnahmen werden derzeit von Seiten des Landratsamtes Hof getroffen.

Grundschul-Einsatz in Rehau: Mehrere Kinder von allergischer Reaktion betroffen
Grundschul-Einsatz in Rehau: Kinder berichten von einem merkwürdigen Geruch
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

UPDATE (11:45 Uhr):

Zu einem Großeinsatz kam es am Mittwochvormittag (12. Februar) an einer Schule in der Wallstraße in Rehau im Landkreis Hof. Laut ersten Informationen einer Nachrichtenagentur klagten mehrere Schüler über Atembeschwerden und zeigten Hautreizungen in Form von Blasen an den Händen. Die Grundschüler werden derzeit vom Rettungsdienst betreut. Für die Kinder bestehe laut News5 derzeit keine Gefahr.

Feuerwehr sucht mit Messgeräten nach Ursache der Reaktion

Was die Reaktion bei den Schülern auslöste ist bislang noch unklar. Aktuell versucht die Feuerwehr anhand von Messgeräten die Ursache ausfindig zu machen. Wie viele Kinder wirklich verletzt sind, ist aktuell (Stand: 11:45 Uhr) nicht bekannt.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus

ERSTMELDUNG (11:25 Uhr):

Zu einem Großeinsatz kam es am Mittwochvormittag (12. Februar) an einer Berufsschule in Rehau im Landkreis Hof. Ersten Agenturangaben zufolge werden aktuell neun Schüler von mehreren Notärzten betreut, da sie Atembeschwerden entwickelten und Blasen an den Händen bekamen.

Reaktion-Ursache derzeit nicht bekannt

Was genau die Reaktion bei den Kindern auslöste ist derzeit noch nicht bekannt. Laut News5 sucht die Feuerwehr derzeit nach der Ursache. Weitere Informationen sind aktuell (Stand: 11:25 Uhr) nicht bekannt.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus!

1234567