Tag Archiv: Kinder

Misshandlung in Hof: Kinder kommen mit lebensgefährlicher Unterkühlung ins Krankenhaus

Mit lebensgefährlicher Unterkühlung kamen ein einjähriges Mädchen und ein knapp zweijähriger Junge am vergangenen Sonntagabend in Hof in eine Klinik, so die Polizei am Dienstag (04. Mai). Die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof ermitteln gegen die Mutter (26) und den Vater (30) derzeit wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen. Weiterlesen

Mädchen hätten „schöne Augen“ gemacht: Betrunkener belästigt in Arzberg Kinder

Zwei Mädchen im Alter von zwölf Jahren wurden am Busbahnhof in Arzberg (Landkreis Wunsiedel) von einem betrunkenen Mann (55) sexuell belästigt, so die Polizei am Donnerstag (22. April). Ein besorgter Vater verständigte die Beamten. Die Polizei ermittelt gegen den 55-Jährigen wegen eines Sexualdeliktes. Weiterlesen

Defekter Akku löst in Kulmbach Hausbrand aus: Hund überlebt nicht

Ein technischer Defekt am Akkuschrauber löste am Ostersonntag (04. April) einen Brand eines Wohnhauses in Kulmbach aus. Der Familienvater (37) rettete sich mit seinen beiden Kindern rechtzeitig ins Freie. Einer der beiden Hunde überlebte den Brand nicht. Weiterlesen

© Stadt Hof / Andreas Rau

Neue Allgemeinverfügung der Stadt Hof: Die Maskenpflicht wird erweitert

Die Stadt Hof erweitert die Maskenpflicht. Festgelegt ist dies in einer neuen Allgemeinverfügung, die am kommenden Freitag (2. April) in Kraft tritt. Ausschlaggebend für die Regelung sind folgende Gründe: die hohen Inzidenzwerte der Saalestadt sowie die Tatsache, dass saisonal bedingt sich mehr Menschen im Freien aufhalten. Dadurch bilden sich vermehrt Menschengruppen. Weiterlesen

© Bundespolizei

A9 / Bayreuth: Drogen, Messer, Waffe und zwei Kinder an Bord

Die Fahrerin (48) unter Drogeneinfluss, Messer, eine Schreckschusspistole, weitere Drogen sowie zwei Kinder an Bord war das Ergebnis einer Verkehrskontrolle an der A9 im Bereich der Anschlussstelle Bayreuth-Süd, so die Polizei am Dienstag (30. März). Weiterlesen

© Bundespolizei

Knirps-Einsatz für die Polizei in Bayreuth: 10-Jähriger will seine Schwester vor vermeintlichen Verfolgern schützen

Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz mit positivem Ende rücke am Freitag (19. März) eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt aus. Zuvor hatte ein 10-Jähriger die Polizei angerufen, um seine kleine Schwester vor drei vermeintlichen Verfolgern zu schützen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Landkreis Kulmbach: Kein Präsenzunterricht bis zu den Osterferien

Im Landkreis Kulmbach findet bis zu den Osterferien kein Präsenz- beziehungsweise Wechselunterricht mehr statt. Dies entschied das Landratsamt in enger Abstimmung mit dem Staatlichen Gesundheitsamt sowie dem Staatlichen Schulamt am Mittwoch (17. März), nachdem die 7-Tages-Inzidenz am gestrigen Dienstag sprunghaft angestiegen war. Von der Maßnahme betroffen sind ebenso die Kitas. Weiterlesen

© Stadt Bamberg

Wegen der dritten Welle: Stadt und Landkreis Bamberg treffen Vorkehrungen

Der gemeinsame Krisenstab von Stadt und Landkreis Bamberg legte am Dienstag (16. März) ein Schnelltest-Angebot für Kinder und Jugendliche fest. Zudem sollen die Grundschulen in der Domstadt in den Wechselunterricht zurückkehren. Der Grund für die getroffenen Vorkehrungen ist die Sorge vor der Dritten Welle und der steigenden 7-Tage-Inzidenz in der Stadt. Rund 40 Prozent aller Neuinfektionen stehen im Zusammenhang mit der britischen Mutation B117. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Corona in Bayern: So sieht die aktuelle Testlage an Schulen und Kitas aus

Am Dienstag (16. März) verkündete unter anderem der bayerische Ministerpräsident, Markus Söder, die Ergebnisse der Beratungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie im Rahmen einer Pressekonferenz in München. Nach wie vor setzt Söder auf Vorsicht. Der Grund: Die Zahlen der Neuinfektionen steigen bayernweit. Aktuell beträgt die 7-Tage-Inzidenz für den Freistaat 81. Zum Vergleich: Dieser Wert betrug in der vergangenen Woche 71. Ein Drittel der Landkreise liegen inzwischen über einem Inzidenzwert von 100. Die Tendenz auch hier steigend. Um diesen betroffenen Landkreisen Unterricht zu ermöglichen, soll es an den Schulen offenbar eine Testpflicht geben. Wie zulässig eine Pflicht sei, werde derzeit rechtlich geprüft. Ebenso überprüft soll der Einsatz von sogenannten Gurgeltests werden, die bereits in Österreich zum Einsatz kommen, um auch die Jüngeren einer regelmäßigen Testung zu unterziehen. Weiterlesen

© News5 / Ittig

A73 / Lautertal: Schwerer Zusammenstoß fordert Verletzte – Darunter Kinder

Ein schwerer Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen, darunter Kinder (7 und 9 Jahre), war die Bilanz eines Zusammenstoßes auf der A73 bei Lautertal im Landkreis Coburg. Ein Familienvater (47) hielt mit seinem Wagen auf dem Standstreifen an. Beim Einscheren auf die A73 kollidierte dieser mit einem Kurierfahrer. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Offener Brief an Markus Söder: Oberfränkische Elternbeiräte sind unzufrieden

Die Elternbeiräte verschiedener oberfränkischer Gymnasien haben sich in einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder gewandt. Darin bringen sie ihren Unmut über das aktuelle Krisenmanagement des bayerischen Kultusministeriums zum Ausdruck.

Freiwillige Wiederholung des Schuljahres reicht nicht aus 

Wie es heißt, sei es nicht ausreichend, lediglich eine freiwillige Wiederholung des Schuljahres anzubieten. Vielmehr brauche es jetzt klare Maßnahmenpakete und Konzepte, wie es nach der Rückkehr zum Präsenzunterricht für die Schülerinnen und Schüler weitergehen soll. Das beinhaltet unter anderem entsprechende Möglichkeiten den im Homescooling erarbeiteten Stoff angemessen aufzuarbeiten und zu vertiefen, um so pandemiebedingte Lernrückstände aufholen zu können.

Lehrplanentschlackung und Reduzierung von Leistungsnachweisen 

Dafür, so schlägt der Elternbeirat in seinem Brief vor, könnten spezielle Intensivierungsangebote an den Schulen sorgen, die allerdings nicht zu Lasten von außerschulischen Aktivitäten, wie Wandertagen oder Klassenfahrten, gehen sollten. Darüber hinaus brauche es eine vorübergehende deutliche Lehrplanentschlackung in allen Vorrückungsfächern, sowie eine mittelfristige Reduzierung der großen Leistungsnachweise. Ziel müsse es damit sein, alle Schülerinnen und Schüler wieder auf ihr individuelles zufriedenstellendes Lernniveau zu bringen.

Aktuell-Bericht vom Donnerstag (28. Januar 2021)
Brandbrief an Markus Söder: Elternbeiräte wollen Schulproblematik zur Chefsache machen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Im Feld gelandet: Schwerer Unfall mit zwei Kleinkindern in Wunsiedel

Eine 38 Jahre alte Frau verlor auf der Kreisstraße zwischen Wunsiedel und Wintersreuth die Kontrolle über ihren Wagen und kam von der Straße ab. Mit im Auto befanden sich zwei Kinder im Alter von zwei und vier Jahren, so die Polizei am Donnerstag (21. Januar). Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Aus Langeweile wegen Corona: Vier Jungs (11-13) beschädigen Werkstatt und zwei Autos

Wie die Polizei am heutigen Dienstagmittag (19. Januar) mitteilte, stehen die Verursacher der Sachbeschädigungen an zwei Autos und einer Werkstatt in Hof vom Wochenende nun fest. Vier Jungen im Alter von 11 und 13 Jahren haben die Taten gestanden. Ihr Grund: Langeweile in der Corona-Zeit. Zeuge meldet die Jungs der Polizei Ein aufmerksamer Zeuge verständigte am Montagnachmittag (18. Januar) die Polizei, da sich mehrere Kinder auf dem Grundstück der geschlossenen Kfz-Werkstatt in der Hans-Böckler-Straße aufhielten. Noch vor dem Eintreffen der Streifenbesatzungen flüchteten die Jungs. Allerdings gelang es den eingesetzten Polizisten, die Vier in der näheren Umgebung zu finden. Sie gestanden sofort, die Fahrzeuge und die Werkstattscheiben am Samstag (16. Januar) beschädigt zu haben. Als Grund gaben sie Langeweile in der Corona-Zeit an. An Scherben geschnitten Sie hatten sich erneut an den Glasscherben zu schaffen gemacht und sich geschnitten. Zwei Jungs musste der Rettungsdienst behandeln. Zur weiteren Abklärung schafften die Beamten alle Vier zur Dienststelle und verständigten von dort aus die Eltern, die ihre Söhne abholten. An den Autos und der Werkstatt war ein Schaden von rund 3.400 Euro entstanden.
© PI Marktredwitz

Polizei passt auf sechs Kinder in Schönwald auf: weil Familienvater fürchtet seine Stelle zu verlieren

Einen ziemlich ungewöhnlichen Einsatz hatte die Polizei in der Nacht zum Dienstag (29. Dezember) in Schönwald im Landkreis Wunsiedel. Die Einsatzzentrale in Bayreuth bekam telefonisch die Mitteilung, dass eine 37 Jahre alte Mutter von sechs Kindern akut ins Krankenhaus eingeliefert werden muss. Der Familienvater befand sich jedoch noch auf Arbeit und konnte diese nicht verlassen. Grund: Er fürchtete seine Stelle zu verlieren. Die Polizei einigte sich daraufhin auf eine nicht alltägliche Lösung. 

Polizei bringt die Kinder zu Bett und passt bis zum Eintreffen des Vaters auf sie auf

Die Polizei half der Familie in dieser schwierigen Situation und fand hierfür eine schnellen und unbürokratischen Weg. Sie fuhr zur Wohnung des 40 Jahre alten Familienvaters und wurden von den erstaunt wirkenden sechs Kindern in Empfang genommen. Eine junge Polizeibeamtin las den Kindern eine "Gute Nacht Geschichte" zum Einschlafen vor, um den Kindern die Aufregung bezüglich ihrer kranken Mutter zu nehmen. Nachdem die Sprösslinge eingeschlafen waren, passten die Beamten noch bis zum Eintreffen des Vaters, gegen 5:45 Uhr, auf die Kinder auf.

© PI Marktredwitz
© Dirk Feustel

Aktion „Menschen in Not“: Bayreuther Sportvereine sammeln Geld für guten Zweck

Für die Aktion "Menschen in Not" des Nordbayerischen Kurier in Bayreuth sammelten Spielerinnen und Spieler der 1. Mannschaften aus fünf Bayreuther Sportvereinen insgesamt 1.000 Euro in ihren jeweiligen Teams. Mit dem Geld werden Geschenke für Kinder in Heimen oder auch aus benachteiligten Elternhäusern gekauft. 

Aktion initiiert vom Bayreuther-Sport-Urgestein Volker Beck

Sowohl den Kauf als auch die Verteilung der Geschenke übernimmt die Kurier-Stiftung, bei der die Kinderwünsche eingereicht wurden. Initiiert wurde die Aktion vom Bayreuther-Sport-Urgestein Volker Beck. Ihm übergaben jetzt die Kapitäne der Mannschaften Basti Doreth (Medi Bayreuth), Ivan Kolozvary (Bayreuth Tigers), David Schreibelmayer (HaSpo Bayreuth), Anton Makarenko (SpVgg Bayreuth) sowie Antonia Meyer (BSV Bayreuth) den Spendencheck.

© Dirk Feustel© Dirk Feustel© Dirk Feustel

Sämtliche Sport-Mannschaften beteiligten sich für den guten Zweck

An der Spendenaktion beteiligten sich die Mannschaften des Basketball-Erstligisten Medi Bayreuth, des Eishockey-Zweitligisten Bayreuth Tigers, des Handball-Drittligisten HaSpo Bayreuth, des Fußball-Regionalligisten SpVgg Bayreuth und der Bayern- sowie Landesliga-Volleyballerinnen und Volleyballer des BSV Bayreuth.

(Autor: DF)

123456789