Tag Archiv: Knobloch

© TVO vom 26.09.2016

Rodacherbrunn: Polizei sucht am Fundort von Peggy nach weiteren Spuren

Mit einem Großaufgebot sucht die Polizei seit dem Montagvormittag (26. September) erneut am Fundort der sterblichen Überreste von Peggy Knobloch nach weiteren Hinweisen. Wie das Polizeipräsidium Oberfranken TVO mitteilte, sind im Bereich des Waldstückes bei Rodacherbrunn (Saale-Orla-Kreis / Thüringen) 50 Beamte im Einsatz.

Aktuell-Beitrag vom Dienstag (27. September)

Erdarbeiten am Dienstag abgeschlossen

Die Erdarbeiten der Polizei Nahe dem thüringischen Rodacherbrunn sind abgeschlossen. Bis zum Mittag haben Beamte weiter am Fundort der sterblichen Überreste von Peggy Knobloch aus Lichtenberg nach Gegenständen im Boden gesucht. Ob etwas für den Fall Relevantes dabei gewesen ist, wird noch ausgewertet, teilt das Polizeipräsidium Oberfranken auf Nachfrage von TVO mit.

Fall Peggy: Polizei beendet Erdarbeiten am Fundort der Leiche bei Rodacherbrunn
(Aktuell-Bericht vom 27.09.)
Aktuell-Beiträge vom Montag (26. September)
Fall Peggy: Polizei sucht erneut am Fundort der Leiche bei Rodacherbrunn
Fall Peggy: Statement der Polizei zu den erneuten Suchmaßnahmen bei Rodacherbrunn

Aktion läuft seit 9:00 Uhr

Die Polizei ist seit 9:00 Uhr mit schwerem Gerät im Einsatz. Man erhofft sich, durch das Umgraben des Waldbodens in diesem Bereich neue Spuren - gegebenenfalls Kleidungsstücke oder Ähnliches - zu finden, um Hinweise auf den Täter zu erlangen. Die Suche soll den ganzen Tag über andauern und gegebenenfalls auch noch am morgigen Dienstag fortgesetzt werden.

© TVO© TVO
Fall Peggy: Polizei sucht mit schwerem Gerät nach weiteren Hinweisen bei Rodacherbrunn
(Unkommentiertes Video vom 26.09.16)

Polizei: "Routinemäßige Maßnahmen"

Das Polizeipräsidium Oberfranken spricht von "notwendigen, routinemäßigen Maßnahmen" im erweiterten Umfeld des Auffindeortes der sterblichen Überreste von Peggy Knobloch. Insbesondere interessieren sich die Ermittler der SOKO und der Staatsanwaltschaft Bayreuth für Tierbauten. Die geplanten Suchmaßnahmen werden von den Beamten der SOKO Peggy mit Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei durchgeführt.

  • Weitere Details ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell!

 

Bilder vom Montagvormittag aus der Nähe von Rodacherbrunn

*Anklicken für größere Darstellung

Fall Peggy: Keine Übereinstimmung bei aufgetauchtem Foto

Bei dem kinderpornografischen Foto, das vergangene Woche durch die Medien gegangen ist (TVO berichtete), handelt es sich nicht um die seit 12 Jahren vermisste Peggy Knobloch aus Lichtenberg (Landkreis Hof). Das hat nun eine eingehende Untersuchung ergeben. Bereits Ende vergangenen Jahres war das Bild, auf dem ein nacktes Mädchen abgebildet ist, bei der Kriminalpolizei Bayreuth eingegangen. Eine erste Bewertung brachte allerdings schon damals keine Übereinstimmung. Zu dieser Überzeugung sind nun auch die Ermittler des Bundeskriminalamtes gekommen.