Tag Archiv: Kollision

© News5 / Holzheimer

B22 / Bayreuth: Zwei Verletzte nach Kollision zweier Pkw!

UPDATE (10:50 Uhr):

Ein Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw ereignete sich am Sonntag (19. Januar) auf der Bundesstraße B22, im Einmündungsbereich in Richtung Eckersdorf im Landkreis Bayreuth. Eine 47-Jährige war mit ihrem Wagen auf der Staatsstraße 2163 - von Mistelbach kommend - in Richtung Bayreuth unterwegs und ordnete sich in die falsche Richtung ein. Nachdem die Fahrerin dies bemerkte, verursachte sie einen Unfall mit einer 19-jährigen BMW-Fahrerin.

Bei Bayreuth: Schwerer Unfall mit zwei Verletzten auf der B22

19-Jährige kann Zusammenstoß nicht verhindern

Die 47-Jährige ordnete sich gegen 18:00 Uhr auf der Abbiegetangente in Richtung Bayreuth ein. Im Einmündungsbereich fuhr sie jedoch nicht weiter, sondern bog nach links in Richtung Eckersdorf auf die B22 ein. Dort übersah sie schließlich die 19-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth mit ihrem BMW. Die 19-Jährige prallte trotz Vollbremsung frontal in die linke Pkw-Seite der 47-Jährigen.

Feuerwehr befreit 47-Jährige aus ihrem Wrack

Durch den Aufprall war das Auto der 47-Jährigen so deformiert, dass die Feuerwehr die verletzte Unfallverursacherin aus dem Wrack befreien musste. Mit einem Spreizer gelang es den Einsatzkräften die Fahrertür zu öffnen und die 47-Jährige aus ihrem Wagen zu bergen.

Beide Unfallbeteiligte sind verletzt

Beide Unfallbeteiligte wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Die Rettungskräfte brachten beide in die Klinik Bayreuth. Neben diversen Verkehrsordnungswidrigkeiten leitete die Polizei gegen die 47-Jährige ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ein . An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.

© News5 / Holzheimer © News5 / Holzheimer © News5 / Holzheimer © News5 / Holzheimer © News5 / Holzheimer

ERSTMELDUNG (9:01 Uhr):

Zu einer Kollision zweier Pkw kam es am Sonntagabend (19. Januar) auf der Bundesstraße B22 zwischen Bayreuth und der Abzweigung Oberpreuschwitz. Nach ersten Angaben einer Nachrichtenagentur, soll eine 48-Jährige an der falschen Abzweigung abgebogen haben und beim Wenden mit einer 19-Jährigen zusammengestoßen sein. Zwei Personen erlitten hierbei Verletzungen.

48-Jährige will auf der Straße wenden

Die 48-Jährige befuhr die B22 und kam aus Richtung Geigenreuth (Landkreis Bayreuth) angefahren. Mit ihrem Ford bog sie schließlich an der Abzweigung Oberpreuschwitz ab. Nachdem sie bemerkte, dass sie falsch abgebogen war, wendete sie auf der Straße um. Hierbei soll es laut News5 zu einem Zusammenstoß zwischen ihr und einer 19-Jährigen gekommen sein.

Unfallverursacherin muss aus ihrem Wrack befreit werden

Die 48-Jährige musste von der Feuerwehr aus ihrem Wrack befreit werden. Beide Frauen erlitten leichte Verletzungen. Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Unfallstelle komplett ab.

© News5 / Fricke

Hof: Fahrrad-Fahrer (82) wird frontal vom Auto erfasst!

UPDATE (12. Januar, 15:20 Uhr):

Von einem Auto angefahren wurde ein Radfahrer (82) am Samstagnachmittag (11. Januar) in der Alsenberger Straße in Hof. Der Senior überquerte die Alsenberger Straße und missachtete hierbei die Vorfahrt des Pkw-Fahrers. Mit schweren Verletzungen musste der Mann in ein Krankenhaus geflogen werden.

82-Jähriger schlägt auf die Motorhaube und auf Windschutzscheibe des Pkw auf

Der 82-Jährige fuhr gegen 16:00 Uhr mit seinem E-Bike die Orleanstraße entlang, überquerte die Alsenberger Straße in Richtung Saalleitenweg. Zeitgleich befuhr der 36-jährige Pkw-Fahrer die Alsenberger Straße entlang. Der 36-Jährige konnte eine Kollision mit dem Senior nicht mehr verhindern. Ohne Helm schlug der 82-Jährige zunächst auf die Motorhaube und daraufhin auf die Windschutzscheibe des Pkw auf, bevor er auf der Fahrbahn zum Liegen kam.

Senior wird mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus geflogen

Der 82-Jährige erlitt durch den Unfall schwere Kopfverletzungen. Per Rettungshubschrauber flogen ihn die Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme wurden beide Fahrzeuge sichergestellt.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (18:40 Uhr):

Wie die Polizei heute (11. Januar) mitteilte, wurde ein Fahrrad-Fahrer in der Alsenbergstraße in Hof von einem Auto erfasst. Nach ersten Angaben der Polizei sei der Fahrrad-Fahrer schwer verletzt.

83-Jähriger missachtete offenbar die Vorfahrt des Pkw-Fahrers

Einer Nachrichtenagentur zufolge, handele es sich bei dem Radler um einen 83-Jährigen. Dieser bog offenbar von der Orleanstraße in die Alsenberger Straße ab und missachtete dabei die Vorfahrt eines Auto-Fahrers. Hierbei soll der Pkw-Fahrer den Senior frontal erfasst haben. Der 83-Jährige schwebe laut News5 in Lebensgefahr.

© PI Bayreuth

A9 / Trockau: 31-Jähriger prallt in Anpralldämpfer

Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor am Montagnachmittag (06. Januar) ein 31-Jähriger auf der Autobahn A9 bei Trockau (Landkreis Bayreuth) im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mann wurde verletzt.

31-Jähriger kracht in den Anpralldämpfer

Der 31-Jährige aus Mittelfranken war mit seinem VW Golf GTI in Richtung Berlin unterwegs und verließ auf Höhe Trockau die Autobahn. Da er am Ende der Verzögerungsspur noch viel zu schnell unterwegs war, kam er nach links von der Fahrbahn ab und krachte in den Anpralldämpfer.

31-Jähriger wird angezeigt

Durch den auslösenden Airbag zog sich der 31-Jährige leichte Verletzungen an der Nase zu. Seine Beifahrerin hingegen blieb unverletzt. Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Unfallstelle kurzzeitig komplett ab. Der Mann wurde wegen nicht angepasster Geschwindigkeit angezeigt. Der Schaden beläuft sich auf 11.000 Euro.

© PI Bayreuth © PI Bayreuth © PI Bayreuth

Eckersdorf/Weidenberg: Glätte wird mehreren Autofahrern zum Verhängnis

Gleich drei Verkehrsunfälle wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen ereigneten sich in der vergangenen Nacht zum Freitag (03. Januar) im Bereich der Polizeiinspektion Bayreuth-Land. Weiterlesen

Unfall in Rödental: Weihnachtsbeleuchtung soll Autofahrer abgelenkt haben

In Rödental (Landkreis Coburg) ereignete sich am Sonntagabend (29. Dezember) ein Verkehrsunfall. Ein Audi-Fahrer war laut eigenen Aussagen abgelenkt und prallte auf ein geparktes Fahrzeug. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 18.000 Euro.

Weiterlesen
© Polizei

Verkehrsunfall auf der A9/Berg: Mit 190 km/h ins Schleudern geraten 

Gleich zwei Verkehrsunfälle kurz hintereinander musste die Autobahnpolizei am Donnerstagmittag (26. Dezember) zwischen Berg und Rudolphstein (Landkreis Hof) aufnehmen. Nachdem ein Mercedes-Fahrer in die Mittelschutzplanke geprallt war, kam es durch die Unfallstelle zu einer Kollision zweier Audi-Fahrer.

42.000 Euro Sachschaden entstanden 

Zunächst verlor ein 22-jähriger Mann aus Eckersdorf wegen überhöhter Geschwindigkeit beim Fahrstreifenwechsel auf der feuchten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Mercedes. Bei 190 km/h kam der Benz ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Nach einigen Drehungen kam das Fahrzeug stark demoliert auf dem linken Fahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der junge Mann erlitt dabei leichte Verletzungen und begab sich selbst zu einem Arzt. Umherfliegende Teile beschädigten zwei Fahrzeuge auf der Gegenfahrbahn. Der Sachschaden wird auf 42.000 Euro geschätzt.

Trümmerfeld auf der Autobahn 

Ein 41-jähriger Leipziger erkannte den Unfall vor ihm gerade noch rechtzeitig und bremste seinen Audi stark ab. Der ihm nachfolgende 31-jährige Audi-Fahrer aus dem Allgäu reagierte zu spät und fuhr auf. Der Sachschaden bei diesem Unfall beträgt rund 4000 Euro. Für die Reinigung der stark verschmutzten Fahrbahn und die notwendigen Verkehrssicherungsmaßnahmen musste die Autobahnmeisterei Münchberg hinzugezogen werden.

© Polizei
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Bayreuth: Fußgänger von Auto erfasst & schwer verletzt

Ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fußgänger ereignete sich am gestrigen Sonntagabend (22. Dezember) am Bayreuther Josephsplatz. Die Polizeiinspektion Bayreuth sucht dringend nach Zeugen zu dem Unfall.

Weiterlesen
© Polizei Marktredwitz

Kollision in Selb: Maserati-Fahrer fährt über rote Ampel

Ein 62 Jahre alter Maserati-Fahrer verursachte am Dienstagnachmittag (17. Dezember) einen schadensträchtigen Verkehrsunfall in Selb (Landkreis Wunsiedel). Die Polizeiinspektion Marktredwitz ermittelt nun gegen  den Maserati-Fahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Unachtsamkeit führt zu schwerem Unfall 

Gegen 16:00 Uhr befuhr der 62-jährige Mann aus Prag die Professor-Fritz-Klee-Straße mit seinem Maserati Granturismo. Da er eine rote Ampel übersah, fuhr er trotz Gegenverkehr in den Kreuzungsbereich in der Weißenbacher Straße ein. Auf der Weißenbacher Straße war jedoch zu diesem Zeitpunkt ein 57-Jähriger aus Kirchenlamitz mit seinem Skoda Fabia unterwegs. Im Kreuzungsbereich kam es dann zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Unfallfahrzeuge stark beschädigt 

Der 57-Jährige klagte an der Unfallstelle über leichte Schulterschmerzen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 35.000 Euro. Laut erster Einschätzung der Polizei, sind beide Unfallfahrzeuge Totalschäden. Die Autos mussten abgeschleppt werden.

© Polizei Marktredwitz
© Bundespolizei

Marktredwitz: Pkw-Kollision endet mit Totalschaden von 25.000 Euro

Am Montag (16. Dezember) kam es in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. Für die Gesundheit der beteiligten 18- und 21-Fahrer ging der Vorfall noch relativ glimpflich aus, deren Fahrzeuge sind jedoch nun Totalschaden. Weiterlesen

Memmelsdorf / Scheßlitz: Schneefall führt zu Unfällen auf der A70!

Kaum liegt Schnee auf der Fahrbahn, bereitet dieser Zustand für viele Verkehrsteilnehmer ein Problem. Nicht angepasste Geschwindigkeit war die Ursache, weshalb es am Mittwochabend (11. Dezember) zu zwei Unfällen auf der schneebedeckten Autobahn A70 im Landkreis Bamberg kam. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Neustadt b. Coburg: Fahranfänger verursacht schweren Unfall

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochnachmittag (04. Dezember) mit zwei Fahrzeugen in Neustadt bei Coburg. Hierbei übersah ein Fahranfänger das Auto eines 29-Jährigen, woraufhin beide Verkehrsteilnehmer miteinander kollidierten. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

B22/ Eckersdorf: Pkw erfasst Fußgänger und verletzt in schwer

Am späten Mittwochnachmittag (13. November) kam es in Eckersdorf (Landkreis Bayreuth) zu einem Unfall zwischen einer Pkw-Fahrerin (54) und einem 88-jährigem Fußgänger. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Weiterlesen
1 2 3 4 5