Tag Archiv: Kontrolle

© Bundespolizei

Schwarzenbach / Saale: 14-Jähriger beleidigt Polizisten aufs Übelste

Am Samstagnachmittag (23. März) sollte in der Innenstadt von Schwarzenbach an der Saale (Landkreis Hof) ein 14-jähriger Jugendlicher kontrolliert werden. Schon bei der Frage der Polizisten nach einem Ausweis, reagierte der Junge äußerst ungehalten und wollte sich der weiteren Kontrolle entziehen.

Weiterlesen

© Bundespolizei

A93 / Marktredwitz: Transporter war mehr als 30 Prozent überladen

Mehr als 30 Prozent überladen war am Mittwochvormittag (20. März) ein Kleintransporter bei einer Kontrolle der Verkehrspolizei Hof auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz. Bereits beim allerersten Blick auf das Fahrzeug war den Spezialisten klar, dass der Transporter deutlich überladen sein musste.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Kontrolle auf der A9 bei Gefrees: Geladene Waffe in der Fahrertür!

Eine geladene Schreckschusswaffe und Drogen stellten Fahnder der Grenzpolizei am Montagnachmittag (18. März) bei einer Kontrolle auf der Autobahn A9 im Bereich von Gefrees (Landkreis Bayreuth) sicher.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Münchberg: 25-Jähriger mit mit 400 Ecstasy-Tabletten im Rucksack verhaftet

Mit mehr als 400 Ecstasy-Tabletten war am Freitagnachmittag (15. März) ein 25-Jähriger in einem Fernreisebus unterwegs. Polizisten nahmen den Mann am Autohof Münchberg (Landkreis Hof) fest. Die Kriminalpolizei Hof hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Mann sitzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof seit Samstag in Untersuchungshaft.

Polizei kontrolliert Fernreisebus

Am frühen Nachmittag kontrollierten Beamte der Münchberger Polizei in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei Selb den 25-Jährigen am Autohof bei Münchberg, der mit einem Fernreisebus von Berlin nach Baden-Württemberg unterwegs war. Bei der Durchsuchung seines Rucksacks entdeckten die Beamten insgesamt über 400 Ecstasy-Tabletten. Die Drogen wurde beschlagnahmt.

Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl

Die weiteren Ermittlungen gegen den in Baden-Württemberg wohnenden Mann übernahm das Rauschgiftkommissariat bei der Kripo Hof. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging am Samstag Haftbefehl gegen den Beschuldigten. Der Mann sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt.

© TVO / Symbolbild

Helmbrechts: 14 Jahre ohne Führerschein unterwegs

Bei der Polizeikontrolle eines Helmbrechtser Autofahrers konnte dieser den Beamten keine Fahrerlaubnis vorzeigen. Bei der anschließenden Überprüfung der Personalien stellten die Polizisten fest, dass ihm die Fahrerlaubnis bereits im Jahr 2005 entzogen wurde.

Weiterlesen

© Polizei

Kontrolle auf der A9 bei Berg: Trucker hält nur 14 Meter Abstand!

Die Hofer Verkehrspolizei kontrollierte am Mittwoch (13. März) auf der Autobahn A9, im Bereich des sogenannten „Saaleabstiegs“, vier Stunden lang Abstände und Geschwindigkeiten der dort verkehrenden Fahrzeuge. Insgesamt stellten die Beamten 80 Verstöße fest, die zum Teil gravierend ausfielen.

Fehlender Sicherheitsabstand

In 24 Fällen beanstandeten die Polizisten den fehlenden Sicherheitsabstand zwischen Fahrzeugen. Zum Teil fuhren die Fahrzeuglenker dem Vordermann extrem nah auf. Den traurigen Rekord hielt hierbei ein Lkw-Fahrer. Dieser klebte mit einem Abstand von gerade einmal 14 Metern an seinem Vordermann. Vorgeschrieben ist laut Polizei hier ein Abstand von 50 Metern.

Hohe Geschwindigkeit

56 Fahrzeuge waren in diesem Bereich zudem zu schnell unterwegs. Der negative Spitzenreiter am gestrigen Tag wurde mit 151 km/h gemessen. Erlaubt sind an dieser Stelle lediglich 100 km/h!

© GPI Selb

Ekelalarm auf der A93 bei Marktredwitz: 600 Kilo verdorbene Dönerspieße beschlagnahmt

Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb unterzogen am Freitagnachmittag (8. März) auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) einen Kleintransporter mit slowenischer Zulassung einer Kontrolle. Beim Öffnen der Ladefläche stellten sie fest, dass dort 28 Dönerspieße mit einem Gesamtgewicht von rund 600 Kilogramm offen in Plastikboxen transportiert wurden. Der Transporter verfügte weder über eine Kühlung noch waren die Transportbehältnisse für den Transport von leicht verderblichen Lebensmitteln zugelassen.

Dönerspieße nicht mehr zum Verzehr geeignet

Das Fleisch war bereits angetaut, Verpackungen aufgerissen und das Fleisch lag teilweise offen auf der Ladefläche. Zur Begutachtung der Situation wurde ein Sachverständiger des Gesundheitsamtes aus Wunsiedel zugezogen. Dieser stellte nach seinen Überprüfungen fest, dass die vorgefundenen Dönerspieße aufgrund der vorliegenden gravierenden Mängel bereits nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet waren.

Bußgeld in vierstelliger Höhe

Der Gutachter ordnete die sofortige Beschlagnahme der Fracht und die kontrollierte Vernichtung der gesamten Ladung durch das Ordnungsamt an. Bezüglich dieses Verstoßes wird die Behörde ein Bußgeldbescheid in vierstelliger Höhe erlassen.

© GPI Selb© GPI Selb© GPI Selb© GPI Selb© GPI Selb© GPI Selb

Dönerspieße sollten nach Österreich gebracht werden

Nach Aussage des slowenischen Fahrers, der keine entsprechenden Frachtpapiere bei sich hatte, sollte er die Dönerspieße nach Österreich bringen. Dort wollte man das Fleisch nach der Zubereitung an den Endverbraucher verkaufen.

Fahrer ohne Führerschein und unter Drogen unterwegs

Für den 32-jährigen slowenischen Fahrer war damit der Sachverhalt noch nicht beendet. Die Beamten stellten bei der Überprüfung seiner Papiere fest, dass er bereits seit einem Jahr nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem stand er während der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Eine Blutentnahme im Krankenhaus wurde angeordnet. Eine Weiterfahrt unterbanden die Beamten und leiteten zusätzlich ein Straf- und ein Bußgeldverfahren gegen den 32-Jährigen ein.

© Bundespolizei

A9 / Münchberg: Polizei schnappt Mann mit Haftbefehl!

Donnerstagnacht (7. März) nahm die Polizei Selb während einer Buskontrolle am Autohof Münchberg (Landkreis Hof) an der Autobahn A9 einen 45-Jährigen fest, der bereits per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft München wegen einem Diebstahldeliktes gesucht wurde. Da der Mann seine Geldstrafe nicht begleichen konnte endete seine Reise schließlich hinter Gitter. Weiterlesen
© Bundespolizei

B303 / Schirnding: Armenier mit scharfer Schusswaffe gestoppt

Auf eine scharfe Kleinkaliberwaffe mit insgesamt elf Patronen, ist eine gemeinsame Streife der Grenz- und Bundespolizei Selb am Dienstagabend (5. März) auf der Bundesstraße 303 bei Schirnding im Landkreis Wunsiedel gestoßen. Polizei nimmt niederländischen Wagen ins Visier Gegen 19:10 Uhr kontrollierten die Fahnder einen Mercedes Vito mit niederländischem Kennzeichen, der zuvor von Tschechien nach Deutschland einreiste. Da der 47-jährige Fahrer nicht die  erforderlichen Dokumente für die Einreise ins Bundesgebiet vorlegen konnte, wurde er von den Beamten durchsucht. Fahnder stellen Schusswaffe mit elf Patronen sicher Dabei entdeckten die Polizisten in der Jackentasche des Armeniers ein Ledertäschchen mit einer Schusswaffe. In der Kleinkaliberwaffe befand sich ein Magazin mit sechs Patronen. Dazu gab es fünf Ersatzpatronen, die sich lose im Lederetui befanden. Durchgeladen hatte der armenische Staatsangehörige die Pistole nicht. Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet Die Fahnder stellten die Waffe sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Mit einer weiteren Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz wurde der 47-Jährige schriftlich aufgefordert Deutschland sofort wieder zu verlassen und nach Belgien zurückzukehren, wo er sich legal aufhalten darf.
© TVO / Symbolbild

Bamberg: Zwei 17-Jährige ohne Führerschein hinter dem Steuer!

Am Montagabend (4. März) stoppte die Polizei in der Starkenfeldstraße in Bamberg einen 17-Jährigen, der ohne Führerschein hinter dem Steuer saß. Er war aber nicht allein. Sein Freund (17) war ebenso mit dem Auto und auch ebenso ohne eine Fahrerlaubnis unterwegs. Die beiden jungen Männer müssen sich nun strafrechtlich verantworten. Ein weiterer 17-Jähriger ebenso. Weiterlesen
© Polizeiinspektion Selb

Hof: Polizei beschlagnahmt berauschende Faschings-Pilze!

Mehrere Gramm sogenannter Psilocybin-Pilze und Marihuana führte ein 19-Jähriger aus Sachsen mit sich, als ihn Beamte der Grenzpolizei Selb am Hofer Hauptbahnhof am Rosenmontag (4. März) kontrollierte. Der junge Mann muss sich nun strafrechtlich verantworten. Die Kripo Hof übernahm hierbei die Ermittlungen.

 

19-Jähriger vertuscht Marihuana-Geruch mit Deo

Der 19-Jährige legte eine Raucherpause ein, als ihn die Polizei während des Zug-Stopps am Hauptbahnhof einer Kontrolle unterzog. Auf Nachfrage gab er an, in seiner Jackentasche eine kleine Menge Marihuana dabei zu haben. Die Tüte, worin sich die Drogen befanden, sprühte er zuvor mit Deo ein, um den Marihuana-Geruch zu vertuschen. Zudem führte der 19-Jährige in einem Tabakbeutel einen Joint sowie Rauschgiftutensilien mit sich.

19-Jähriger führt 20 Gramm der Drogen-Pilze mit sich

Im Laufe der weiteren Durchsuchung entdeckte die Polizei im Rucksack des 19-Jährigen 20 Gramm "Magic Mushrooms", die eine halluzinogene Wirkung erzeugen. Die Beamten leiteten gegen den jungen Mann eine Anzeige ein. Das Rauschgift wurde sichergestellt.

 

 

© Polizeiinspektion Selb

Bamberg: Gößere Menge Rauschgift bei Zivilkontrolle entdeckt

Ein Team der Zivilpolizei stellte am frühen Sonntagmorgen (03. März) bei einer Kontrolle eine größere Menge Rauschgift sicher. Ein 43-Jähriger muss sich deswegen nun strafrechtlich verantworten. Marihuana im Rucksack Kurz nach 1:00 Uhr geriet der aus dem Landkreis Bamberg stammende Mann am Bahnhof ins Visier der Zivilbeamten. Bei der anschließenden Durchsuchung entdeckten die Beamten im Rucksack des Mannes Marihuana. Weitere Drogen Zuhause Bei einer später durchgeführten Dursuchung in seiner Wohnung kam noch mehr Rauschgift zum Vorschein. Die Zivilkräfte beschlagnahmten die Betäubungsmittel. Der Mann muss sich jetzt wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz strafrechtlich verantworten.

A9/Bayreuth: Trauriges Ergebnis einer Schwerverkehrskontrolle

Bei einer Schwerlastkontrolle an der A9 bei Bayreuth am Mittwochvormittag (20. Februar) landete die Polizei leider einige Treffer. Die Beamten stellten Ordnungswidrigkeiten betreffend der Geschwindigkeit, der Landungssicherung und auch Drogenkonsum bei den Truckern fest. Für einige endete sogar die Reise. Weiterlesen
© Pixabay

Bad Staffelstein: Schummelei auf Behinderten-Parkplätzen

Gleich zweimal musste die Polizei am Sonntagnachmittag (17. Februar) in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) ein Verfahren wegen Missbrauchs von Ausweispapieren einleiten. Zwei Pkw-Fahrer wiesen sich fälschlicherweise als Schwerbehinderte aus. Weiterlesen
3 4 5 6 7