Tag Archiv: Leitpfosten

© Polizei

Bamberg: Irrfahrt mit 4,8 Promille durch die Domstadt

Dieser Einsatz wird den Beamten in Bamberg wohl noch einige Zeit in Erinnerung bleiben. Am Mittwochnachmittag (14. März) endete die Autofahrt zweier Männer an einem Leitpfosten. Der Zustand, in dem die Polizisten den Fahrer vorfanden, war jedoch sehr ungewöhnlich.

Weiterlesen

Hof: Jugendliche sprengen Leitpfosten in die Luft

Am Samstag gegen 23.30 Uhr, hörte ein Polizeibeamter außer Dienst im Bereich Äußere Bayreuther Straße/Pfaffenteich in Hof einen extrem lauten Knall auf der Straße. Er ging hinunter und konnte dort zwei 17-jährige Jugendliche antreffen. Einer der beiden hatte in seinem Rucksack einen verbotenen Feuerwerkskörper aus Tschechien, der aussah wie eine Kugelbombe. Nun war auch klar, woher der Knall kam. Die jungen Männer hatten in unmittelbarer Nähe mit einer weiteren Kugelbombe einen Leitpfosten gesprengt und völlig zerstört. Im Grünstreifen um den zerstörten Pfosten war ein Krater von 65 Zentimetern Tiefe entstanden. Durch die Wucht der Explosion wurden die Teile des Pfostens auf 20 Metern über die Straße und den Grünstreifen verteilt. Einer der 17-jährigen erklärte nun der inzwischen eingetroffenen Polizeistreife, die Feuerwerkskörper in Tschechien gekauft zu haben. Außerdem zeigten die Ermittlungen, dass einer der beiden bereits in der vorhergehenden Nacht gegen 1.30 Uhr im Bereich Wölbattendorf einen Leitpfosten gesprengt hatte. Weiter wurde bei einem der Jugendlichen eine geringe Menge Marihuana festgestellt. Er hatte wohl auch vorher einen Joint geraucht. Die 17-Jährigen wurden zur Dienststelle gebracht und ihren Eltern übergeben. Sie werden nun wegen Vergehen nach dem Sprengstoffgesetz, dem Betäubungsmittelgesetz und wegen Sachbeschädigung angezeigt. Die verbotenen Feuerwerkskörper aus Tschechien wurden beschlagnahmt. Die Polizei warnt nochmals eindringlich vor der Gefährlichkeit dieser verbotenen Knallkörper.

Itzgrund (Lkr. Coburg): Gefährdete Autofahrer bitte melden

Die Polizeiinspektion sucht nach Verkehrsteilnehmern, die am Mittwochnachmittag auf der B4 im Itzgrund vom Fahrer eines Opel behindert oder gefährdet wurden. Der 65-jährige war mit seinem Opel von Bamberg nach Coburg unterwegs, als er gegen 15.40 Uhr von der Fahrbahn abkam. Möglicherweise waren gesundheitliche Beeinträchtigungen der Grund, dass der Opelfahrer auf die Gegenfahrbahn abkam und dabei Leitpfosten und die Leitplanke erheblich beschädigte. Um Frontalzusammenstöße zu vermeiden, mussten die entgegenkommenden Fahrer bremsen und ausweichen. Mit platten Reifen fuhr er noch 100 Meter weiter, bis der Opel schließlich liegen blieb. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 7000 Euro. Mit einem Schock musste der 65-Jährige vom Rettungsdienst in das Coburger Klinikum gebracht werden. Die Polizei bittet jetzt die Fahrer aus dem Gegenverkehr, die dem Opel ausweichen mussten, sich unter der Rufnummer 09561/645-209 zu melden.