Tag Archiv: Lions Club

© Müller-Esdohr

Lions-Club Hof: Wolfgang Höflich ist neuer Präsident

Der Lions-Club aus Hof hat einen neuen Präsidenten. Der 63-jährige Wolfgang Höflich, Vorstand für Produktion und Entwicklung beim Textilunternehmen Sandler in Schwarzenbach an der Saale (Landkreis Hof) bekam das Zepter von Benno Strehler überreicht, der den Club im vergangenen Jahr führte.

Höflich will helfen und etwas bewegen

Das Ehrenamt liegt Höflich besonders am Herzen. In seinem neuen Amt will der gebürtige Helmbrechtser gute Dinge anzuschieben. „Ehrenamtliches Engagement wird heutzutage immer wichtiger. Ohne die Hilfe privater Organisationen und Spenden ist heute vieles nicht mehr möglich. Für mich ist es wichtig, der Gleichgültigkeit gegenüber Mitmenschen entgegenzuwirken. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Bedürftigen zu helfen und sie zu unterstützen.“

Vita von Wolfgang Höflich

  • stammt aus Helmbrechts-Baiersgrün (Landkreis Hof)
  • wohnt heuer in Hof-Eppenreuth
  • seit 40 Jahren beim Textilunternehmen Sandler beschäftigt
  • 1976: Assistent des Betriebsleiters
  • 1980: Abteilungsleiter in der Produktion
  • 1984: Betriebsleiter mit Prokura
  • 2001: Generalbevollmächtigter des Unternehmens
  • 2010: Vorstand mit dem Schwerpunkt Produktion und Entwicklung
  • Beschäftigungen in der Freizeit: Fliegerei / Fotografieren / Lesen
  • seit 2014 engagiertes Mitglied bei den Lions
© Müller-Esdohr© Müller-Esdohr© Müller-Esdohr© Müller-Esdohr© Müller-Esdohr

Hof: LEO-Club ruft zur Spendenaktion „Ein-Teil-mehr“ auf

Am kommenden Samstag (08.06.) findet zum dritten Mal die Benefiz-Aktion „Ein-Teil-mehr“ statt.  Der LEO-Club, die Jugend-Organisation von Lions Clubs International, Hof sowie der Lions Club Hof führen diese Aktion vor dem Kaufland in der Hans-Böckler-Straße von Hof in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr durch.

Mit der Aktion „Ein-Teil-mehr“ wird die Hofer Bahnhofsmission und die Sozialstadion Casa der Diakonie Hof unterstützt. Helfen können Sie mit einer Sachspende: Die Casa benötigt Schreibblöcke, Malbücher, Stifte, Zeichenblöcke, Schulhefte, Kinderspielartikel sowie Babyartikel wie z.B. Windeln. Für die Bahnhofsmission werden Tee- und Filterkaffe, haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel benötigt. Die Organisatoren nehmen die von Ihnen gekauften Artikel gern am Ausgang des Marktes dankend entgegen.