Tag Archiv: Marktredwitz

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz / Korbersdorf: 300 Kilogramm Kupferkabel aus Windrad entwendet

In der Nacht von Donnerstag (29. August) auf Freitag (30. August) wurde im Windpark Korbersdorf (Landkreis Wunsiedel) von unbekannten Tätern ein Windrad aufgebrochen. Die Diebe  entwendeten aus der Windenergieanlage insgesamt circa 300 Kilo Kupfer.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Marktredwitz: Briten „high“ auf der B303 unterwegs

Schleierfahnder aus Selb fanden bei einer Pkw-Kontrolle am Dienstagmittag (13. August) auf der Bundestraße B303 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) bei zwei Briten mehrere Ecstasy-Tabletten und Marihuana. Der Fall ist nun eine Angelegenheit für die Kripo in Hof.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: 50.000 Euro Schaden bei „Flug aus der Kurve“

Am Donnerstag (08. August) ereignete sich auf der Kreisstraße WUN14 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ein Verkehrsunfall. Ein 28-Jähriger verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug und flog laut Polizeibericht sprichwörtlich „aus der Kurve“. Hierbei entstand ein Sachschaden von 50.000 Euro.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

CO2-Alarm in Marktredwitz: 200 Mitarbeiter einer Firma evakuiert

Am Mittwoch (7. August) musste eine Firma in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) geräumt werden, da es zu einem Austritt von CO2-Gas kam. Von der Räumung waren 200 Mitarbeiter betroffen. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand.

Weiterlesen

Der Feuerteufel von Marktredwitz: Prozess startet am 27. August

Am 27. August startet am Landgericht Hof der Prozess gegen den sogenannten Feuerteufel von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Der 37-Jährige aus dem Landkreis Wunsiedel muss sich wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung verantworten.

Brandserie im April 2018

Im April 2018 versetzte eine Brandserie die Menschen im Marktredwitzer Stadtteil Oberredwitz in Angst und Schrecken. 14 Mal brannte es insgesamt. Ganze fünf Mal davon allein in einer Nacht. Wir berichteten! Trauriger Höhepunkt war das Feuer an der Fassade eines Reihenhauses mit rund 560.000 Euro Schaden. Verletzt wurde bei den Bränden niemand.

Mutmaßlicher Täter seit Juni 2018 in Haft

Der Tatverdächtige wurde im Juni 2018 verhaftet und sitzt derzeit in einer psychiatrischen Einrichtung. Wir berichteten! Ob er schuldfähig ist, soll während des Prozesses geklärt werden.

Zwölf Verhandlungstermine angesetzt

Drei Sachverständige und 44 Zeugen sind geladen. Zwölf Verhandlungstermine sind momentan angesetzt. Reichen diese aus, könnte das Urteil Ende September 2019 bereits fallen.

Brandserie von Marktredwitz: 37-Jähriger soll der Feuerteufel sein
(Aktuell-Bericht vom 29.06.18)
Eine Stadt in Angst: Marktredwitz zittert vor einem Feuerteufel!
(Aktuell-Bericht vom 15.05.18)
Brandserie in Marktredwitz: Zeitungsausträgerin wird zur Heldin
(Aktuell-Bericht vom 25.04.18)

Marktredwitz: Zwei Verletzte und hoher Schaden bei Unfall auf der A93

Ein Verkehrsunfall mit einem  Schaden von 50.000 Euro sowie zwei leicht verletzten Personen kam es am späten Samstagnachmittag (03. August) auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Die Verkehrspolizei Hof sucht zur endgültigen Klärung des Unfallherganges Zeugen.

Weiterlesen
© TVO / Archiv

Marktredwitz: Zollbeamte nehmen gesuchten Straftäter fest

Zollbeamte aus Selb nahmen am Mittwochnachmittag (31. Juli) am Bahnhof in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) einen mit Haftbefehl gesuchten Deutschen fest. Bei der Verhaftung leistete der Mann einen massiven Widerstand. Weiterlesen

Marktredwitz: Drei Männer erleiden Schnittverletzungen auf Altstadtfest

Am Sonntagabend (21. Juli) wurden drei junge Männer auf dem Marktredwitzer Altstadtfest verletzt. Im Polizeibericht ist die Rede von zum Teil schweren Schnittverletzungen. Es wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Vorfall passiert kurz nach Mitternacht Gegen 00:30 Uhr kam es im Bereich Braustraße an der Einmündung zur Ottostraße zu den Verletzungen. Ein 20-Jähriger aus Marktredwitz erlitt auf der rechten Gesichtshälfte und am rechten Oberarm eine schwere Schnittverletzung. Ein 21 Jahre alter Arzberger wurde am linken Oberarm und an der rechten Hand verletzt. Und ein 17-Jähriger aus Wiesau (Oberpfalz) hatte Schnittverletzungen an seinem linken Oberarm und in seiner rechten Gesichtshälfte. Tatwaffe bislang noch unbekannt Womit die Schnittverletzungen entstanden, wissen die Beamten momentan noch nicht genau. Erste Hinweise auf eine abgebrochene Flasche konnte die zuständige Dienststelle nicht bestätigen. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Die Beamten versuchen derzeit den Tathergang genau zu rekonstruieren. Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Polizei Marktredwitz Zeugen dringend um Hilfe. Wer Hinweise geben kann, soll sich bitte unter der Telefonnummer 09231/9676-0 melden. Alle Verletzten wurden ambulant im Krankenhaus behandelt und konnten dann wieder nach Hause gehen.

Brandstiftung in Marktredwitz: Stofffetzen in Mehrfamilienhaus angezündet

Ein in Brand gesetzter Stoff löste am frühen Sonntagmorgen (21. Juli) die Rauchmelder in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Marktredwitzer Ortsteil Dörflas (Landkreis Wunsiedel) aus. Die Kriminalpolizei Hof geht von Brandstiftung aus. In derselben Wohnung brannte es bereits vor wenigen Wochen.

Weiterlesen
© TVO

Marktredwitz: Berliner brettert mit 141 km/h durch A93-Baustelle!

Baustellenbereiche auf Autobahnen sind besonders gefährlich. Immer wieder kommt es hier zu schweren Unfällen. Die Geschwindigkeiten werden dort regelmäßig begrenzt. Die Verkehrspolizei Hof führte am gestrigen Donnerstag (04. Juli) eine Geschwindigkeitskontrolle in eben solch einem Bereich auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) durch. Die Beamten hatten im Anschluss Erschreckendes zu berichten. Weiterlesen
© TVO / Archiv

Bahnhof Marktredwitz: Alkoholisierter Mann tickt aus!

Am Mittwoch (03. Juli) wurden Bundespolizisten sowie Beamte der Polizei Marktredwitz zu einem Einsatz am Bahnhof von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gerufen, da ein 36-Jähriger dort randalierte. Der Übeltäter stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Marktredwitz: Rückwärts rollender Wagen quetscht Fahrer gegen Hauswand

Am Donnerstagvormittag (27. Juni) ereignete sich im Hausweberweg im Marktredwitzer Stadtteil Lorenzreuth ein schwerer Arbeitsunfall. Ein Kurier-Fahrzeug am ins Rollen und verletzte seinen Fahrer schwer. Wagen rollt auf einmal davon Ein 35-jähriger Kurierfahrer aus Selb wollte ein Paket ausliefern und verließ hierzu sein Fahrzeug. Da er laut Angaben der Polizei offenbar die Handbremse nicht oder nicht richtig angezogen hatte, rollte das Fahrzeug nach hinten weg. Dabei drückte es den Mann gegen eine Hauswand. Zeuge hört Schreie und rettet den 35-Jährigen Ein Zeuge konnte die Schreie des Mannes hören und ihn durch das Wegfahren des Fahrzeugs aus seiner misslichen Lage befreien. Der Geschädigte zog sich bei dem Arbeitsunfall schwere Verletzungen zu. Er musste ins Uniklinikum Regensburg geflogen werden.

Marktredwitz: Mit Vorschlaghammer auf Diebestour

Am Dienstag (25. Juni) versuchte ein Unbekannter die Schaufensterscheibe eines Ladengeschäfts in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) mit einem schweren Gegenstand, vermutlich einem Vorschlaghammer, einzuschlagen. Die Polizei ermittelt in dem Fall.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

A93 / Marktredwitz: Mit 145 km/h durch die Baustelle

Auch am Feiertag Fronleichnam (20. Juni) waren Beamte der Verkehrspolizei Hof im Einsatz und kontrollierten die Geschwindigkeit innerhalb einer Baustelle auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Trauriger „Tagessieger“ war ein 40-jähriger Slowene, der mit 145 km/h durch die 80er Zone bretterte. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild

Großeinsatz in Marktredwitz: Hoher Schaden nach Brand in Realschule

UPDATE (18:20 Uhr):

Einen Sachschaden von mindestens 50.000 Euro verursachte am Freitagnachmittag (14. Juni) ein Brand im Aufzugsschacht der Fichtelgebirgsrealschule in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Großeinsatz der Retter

Gegen 14.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte über das Feuer informiert. Als die Feuerwehr eintraf, brannte es im Aufzugsschacht des Schulgebäudes, in dem derzeit Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Rund 120 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks, des Rettungsdienstes und der Polizei waren am Brandort im Einsatz.

Naheliegender Supermarkt wird geräumt

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner im nahen Stadtgebiet aufgefordert, Fenster und Türen ihrer Wohnungen geschlossen zu halten. Auch ein in unmittelbarer Nähe befindlicher Supermarkt wurde von den Einsatzkräften vorsichtshalber geräumt.

Sachverständiger wird hinzugezogen

Aufgrund der Pfingstferien befanden sich weder Schüler noch Lehrkräfte in dem Gebäude. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen entstand das Feuer während des Verlegens von Bitumenbahnen mit einem Schweißbrenner. Inwieweit das restliche Schulgebäude und die Dachkonstruktion aufgrund der Rauch- und Hitzeentwicklung beeinträchtigt wurden, müssen die Ermittler mit Unterstützung eines Sachverständigen noch klären.

EILMELDUNG (15:38 Uhr):

Wie die Polizei soeben vermeldete, brennt es im Aufzugsschacht der Realschule in der Schulstraße von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Derzeit kommt es vor Ort zu einer starken Rauchentwicklung. Laut Polizei gibt es keine verletzten Personen. Ein Schulbetrieb findet nicht statt.

 

  • Weitere Informationen folgen!
23456