Tag Archiv: Marktredwitz

Marktredwitz: 50.000 Euro Schaden nach Garagenbrand!

Zu einem Garagenbrand kam es am heutigen Donnerstagmorgen (11. April) in einem Mehrfamilienhaus im Norden von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Drei Personen kamen in ein Krankenhaus. Bei dem Feuer entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

B303 / Marktredwitz: Plötzlich rieselt Crystal aus dem Autofenster!

Am Dienstagmorgen (9. April) zog die Grenzpolizei Selb auf der Bundesstraße B303, kurz nach der tschechischen Grenze bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel), ein Auto zur Kontrolle aus dem Verkehr. Die Polizei staunte nicht schlecht, als während der Fahrt sich das Fenster des Beifahrers öffnete und die Droge Crystal auf die Fahrbahn rieselte. Zwei Männer müssen sich nun strafrechtlich verantworten. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mit Messer in Marktredwitz bedroht: „Komm her, dann stech´ ich Dich ab“

Am späten Montagnachmittag (01. April) wurde die Polizei zu einem Einsatz in die Friedrichstraße von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gerufen. Vor Ort schrie ein 62-Jähriger lauthals herum. Als ein Anwohner (46) dies hörte, wollte er den Schreihals auf der Straße zur Rede stellen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

B303 / Marktredwitz: Gaswaffe mit Stahlkugeln sichergestellt!

Bei einer Kontrolle der Grenzpolizei Selb auf der B303 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) wurde am Dienstagabend (26. März) eine Gaswaffe sichergestellt. Der Besitzer der Pistole muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz verantworten.

Weiterlesen

© Bundespolizei

A93 / Marktredwitz: Transporter war mehr als 30 Prozent überladen

Mehr als 30 Prozent überladen war am Mittwochvormittag (20. März) ein Kleintransporter bei einer Kontrolle der Verkehrspolizei Hof auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz. Bereits beim allerersten Blick auf das Fahrzeug war den Spezialisten klar, dass der Transporter deutlich überladen sein musste.

Weiterlesen

Oberfranken: Danhauser-Gruppe trennt sich von Baumärkten

Die Danhauser-Gruppe mit Sitz in Amberg trennt sich von 14 Baumärkten in Oberfranken und der Oberpfalz. In Oberfranken sind davon die Hagebaumärkte in Bayreuth, Marktredwitz und Münchberg, sowie die BHG-Bauzentren in Bayreuth und Kulmbach betroffen.

Weiterlesen

© Feuerwehr Thiersheim

Thiersheim: 30.000 Euro teuren BMW abgefackelt

Nachdem Zeugen in der Nacht zum Sonntag (17. März) auf dem Gelände einer alten Fabrik in Thiersheim (Landkreis Wunsiedel) einen brennenden BMW bemerkten und die Einsatzkräfte alarmierten, stellte sich zwischenzeitlich heraus, dass das Fahrzeug wenige Stunden vorher in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen.

Feueralarm in Thiersheim

Kurz nach 1:00 Uhr meldeten am Sonntag mehrere Passanten ein Feuer auf einem alten Fabrikgelände in der Straße „Im Salach“ in Thiersheim. Als die Feuerwehren am Brandort eintrafen, brannte der BMW bereits lichterloh. Die Einsatzkräfte löschten das Fahrzeug rasch ab. Anschließend suchten sie im nahen Bereich nach verletzten Personen. Gefunden wurde niemand. Das Auto wurde durch den Brand vollständig zerstört. Der Sachschaden belief sich auf etwa 30.000 Euro.

Wagen in Marktredwitz gestohlen

Am Sonntagvormittag (17. März) konnte schließlich der Halter des Wagens ermittelt werden. Dieser hatte von dem Vorfall noch keine Kenntnis und gab an, seinen BMW am Samstagabend (16. März) - gegen 20:30 Uhr - in der Rößlermühlstraße in Marktredwitz abgestellt zu haben.

© Feuerwehr Thiersheim© Feuerwehr Thiersheim© Feuerwehr Thiersheim

Polizei hofft auf Mithilfe

Die Kriminalpolizei Hof übernahm die weiteren Ermittlungen und bittet Zeugen, denen am Samstagabend ab 20:30 Uhr in der Rößlermühlstraße in Marktredwitz oder in der Nähe des alten Fabrikgeländes in der Straße „Im Salach“ in Thiersheim verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen sind, sich unter der Telefonnummer 09281/704-0 zu melden.

© Bayerischer Brauerbund

Bayerische Bierkönigin: Zwei gebürtige Oberfränkinnen im Finale

Die Finalistinnen für die Wahl zur Bayerischen Bierkönigin 2019/2020 stehen fest. Eine Jury hat aus den insgesamt 57 Bewerbungen sieben junge Frauen ausgewählt. Zwei davon sind in Oberfranken geboren, eine dritte Kandidatin lebt in der Region. Aus Selb, Marktredwitz und Bayreuth Mit der 27-Jährigen Carola Landgraf (links im Bild) geht eine gebürtige Selberin – die in Hohenberg an der Eger lebt – an den Start, um die Krone der Bayerischen Bierkönigin zu erlangen. Die zwei Jahre jüngere Marina Schicker (4. von links) ist zwar in Marktredwitz geboren, lebt derzeit aber in der Oberpfalz. Die 22-jährige Oberbayerin Elisabeth Erhard (3. von rechts) studiert momentan BWL in Bayreuth. Online-Voting startet Anfang April In die heiße Wahl-Phase geht es ab dem 3. April. Dann startet das Online-Voting. Unter www.bayerische-bierkönigin.de kann in der Folge abgestimmt werden. Das Ganze fließt beim großen Finale am 16.Mai im Münchner Löwenbräu-Keller zu einem Drittel in die Gesamtbewertung mit ein. Dazu kommen noch die Stimmen der Gäste im Saal und die Wertung der Jury.
© GPI Selb

Ekelalarm auf der A93 bei Marktredwitz: 600 Kilo verdorbene Dönerspieße beschlagnahmt

Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb unterzogen am Freitagnachmittag (8. März) auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) einen Kleintransporter mit slowenischer Zulassung einer Kontrolle. Beim Öffnen der Ladefläche stellten sie fest, dass dort 28 Dönerspieße mit einem Gesamtgewicht von rund 600 Kilogramm offen in Plastikboxen transportiert wurden. Der Transporter verfügte weder über eine Kühlung noch waren die Transportbehältnisse für den Transport von leicht verderblichen Lebensmitteln zugelassen.

Dönerspieße nicht mehr zum Verzehr geeignet

Das Fleisch war bereits angetaut, Verpackungen aufgerissen und das Fleisch lag teilweise offen auf der Ladefläche. Zur Begutachtung der Situation wurde ein Sachverständiger des Gesundheitsamtes aus Wunsiedel zugezogen. Dieser stellte nach seinen Überprüfungen fest, dass die vorgefundenen Dönerspieße aufgrund der vorliegenden gravierenden Mängel bereits nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet waren.

Bußgeld in vierstelliger Höhe

Der Gutachter ordnete die sofortige Beschlagnahme der Fracht und die kontrollierte Vernichtung der gesamten Ladung durch das Ordnungsamt an. Bezüglich dieses Verstoßes wird die Behörde ein Bußgeldbescheid in vierstelliger Höhe erlassen.

© GPI Selb© GPI Selb© GPI Selb© GPI Selb© GPI Selb© GPI Selb

Dönerspieße sollten nach Österreich gebracht werden

Nach Aussage des slowenischen Fahrers, der keine entsprechenden Frachtpapiere bei sich hatte, sollte er die Dönerspieße nach Österreich bringen. Dort wollte man das Fleisch nach der Zubereitung an den Endverbraucher verkaufen.

Fahrer ohne Führerschein und unter Drogen unterwegs

Für den 32-jährigen slowenischen Fahrer war damit der Sachverhalt noch nicht beendet. Die Beamten stellten bei der Überprüfung seiner Papiere fest, dass er bereits seit einem Jahr nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem stand er während der Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Eine Blutentnahme im Krankenhaus wurde angeordnet. Eine Weiterfahrt unterbanden die Beamten und leiteten zusätzlich ein Straf- und ein Bußgeldverfahren gegen den 32-Jährigen ein.

© Bundespolizei

Marktredwitz: Polizei erwischt Mann mit Haftbefehl!

Bei der Überprüfung der Personalien von Zugreisenden in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) erwischte die Polizei am Mittwochnachmittag (30. Januar) einen 57-Jährigen, gegen den ein Haftbefehl des Amtsgerichts Wunsiedel vorlag. Der Mann saß in der Vergangenheit mehrmals ohne gültigen Führerschein am Steuer. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Fünf Festnahmen nach einer gefährlichen Körperverletzung!

Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es am Samstagfrüh (26. Januar) in der Klingerstraße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Zwei angetrunkene 30-jährige Männer gerieten in einem Lokal mit einer Gruppe junger Männer in Streit. Die anfänglich verbale Auseinandersetzung verlagerte sich schließlich vor das Lokal ins Freie.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: Fahrschüler schickt „Theorieprofi“ zur eigenen Führerscheinprüfung

Ein 31 Jahre alter Mann aus Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) hatte laut Polizeibericht offensichtlich so viel Angst vor der theoretischen Führerscheinprüfung, dass er dort nicht selbst antreten wollte. Stattdessen gab sich jemand anders für ihn aus. Dies flog jedoch schnell auf. Weiterlesen
© Bundespolizei

Arzberg: Reise nach Tschechien endet in Haft!

Bei einer Personenkontrolle stellte die Polizei am Dienstagmorgen (22. Januar) bei einem 25-jährigen Zugreisenden in Arzberg fest, dass dieser Drogen bei sich führte. Zudem brachten die Beamten in Erfahrung, dass der junge Mann mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Die Reise nach Tschechien nahm somit für den 25-Jährigen eine ganz andere Wendung. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Selb: Pkw-Fahrer kollidiert mit zwei Hunden!

Ein 40-jähriger Autofahrer kollidierte bereits am Mittwochabend (9. Januar) in der Längenauer Straße in Selb (Landkreis Wunsiedel) mit zwei Hunden. Die beiden Vierbeiner seien laut dem Pkw-Fahrer plötzlich auf die Straße vor sein Auto gelaufen. Die Polizei Marktredwitz sucht nun für die Ermittlung des Unfalls nach Zeugen. Weiterlesen

Marktredwitz-Brand: Jugendliche flexen Zigarettenautomaten ab!

Mit einem frisch gestohlenen Zigarettenautomaten auf dem Schubkarren traf eine Polizeistreife am Sonntagmorgen (6. Januar) zwei 15-jährige Jugendliche im Marktredwitzer Ortsteil Brand (Landkreis Wunsiedel) an. Ein Zeuge bekam zuvor die Aktion der beiden Jungen mit und informierte die Beamten.

Weiterlesen
2 3 4 5 6