Tag Archiv: Memmelsdorf

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Lichteneiche: Brennender Mülleimer in der Schlesienstraße

Am Montagabend (30. März) musste die Freiwillige Feuerwehr Memmelsdorf einen brennenden Mülleimer in der Schlesienstraße in Lichteneiche (Landkreis Bamberg) löschen. Die Brandursache ist aktuell noch unklar.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Versuchter Einbruch in Memmelsdorf: Täter entkommen unerkannt

Bislang Unbekannte versuchten am Mittwochabend (04. März) in ein Einfamilienhaus im Memmelsdorfer Ortsteil Weichendorf im Landkreis Bamberg einzubrechen. Eine Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos. Die Kripo sucht derzeit nach Zeugenhinweise. Weiterlesen

© Polizei

Memmelsdorf: Polizei zieht Betrunkenen (67) aus dem Verkehr

Die Polizei wurde am Montagabend (02. März) über einen betrunkenen Autofahrer (67) in Memmelsdorf im Landkreis Bamberg informiert. Dieser fuhr in Schlangenlinien die Ortsstraße „Am Hohen Kreuz“ entlang. Bei der anschließenden Blutentnahme im Krankenhaus zeigte sich der Betrunkene der Polizei gegenüber aggressiv. Nachdem das aggressive Verhalten des Mannes Zuhause weiterging, brachte die Polizei den Betrunkenen in ein Zelle. Der Abend endete für den Autofahrer letztlich wieder im Klinikum.

Weiterlesen

© TVO

Fünfte Jahreszeit: Närrisches Treiben in Oberfranken

Sie lassen sich von Regen und Sturmtief "Yulia" nicht beirren: Die Narren sind los in Oberfranken! Vor allem am Rosenmontag und Faschingsdienstag (25. Februar) geht es hoch her. Große Faschingsumzüge fanden aber bereits am Wochenende im Sendegebiet statt. Wir waren mit den Kameras in den Hochburgen Memmelsdorf (Landkreis Bamberg), Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) und Töpen (Landkreis Hof) mit den Kameras dabei und fassen hier das bunte Geschehen auf den Straßen zusammen.

Fasching in Memmelsdorf (unkommentierte Aufnahmen)
Memmelsdorf: Großer Faschingsumzug trotzt stürmischem Wetter
Fasching in Stadtsteinach (Aktuell-Bericht vom 24.02.2020)
Stadtsteinach: Jecken trotzen Sturmtief "Yulia"
Fasching in Töpen (Aktuell-Bericht vom 24.02.2020)
Faschingsumzug in Töpen: Närrisches Jubiläum im Landkreis Hof
© Polizeiliche Kriminalprävention

Memmelsdorf: Diebe brechen in Einfamilienhaus ein & stehlen Bargeld

Mit Bargeld entkamen unbekannte Täter, die im Zeitraum von Mittwochnachmittag (19. Februar) bis Freitagfrüh (21. Februar) in ein Einfamilienhaus im Ortsteil Drosendorf eindrangen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise. Täter kommen über aufgehebeltes Fenster ins Haus Zwischen 13:50 Uhr am Mittwochnachmittag und 3:45 Uhr am Freitagmorgen hebelten die Einbrecher ein Fenster auf und drangen in das Einfamilienhaus im Kastanienweg ein. Dort durchwühlten sie mehrere Räume und erbeuteten Bargeld in Höhe eines unteren, dreistelligen Eurobetrages. Im Anschluss flüchteten die Täter unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von etwa 500 Euro.

Zeugen, die von Mittwochnachmittag bis Freitagfrüh verdächtige Wahrnehmungen im Kastanienweg gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

A73 / Memmelsdorf: Zwei Verletzte nach schwerem Auffahrunfall!

Am Samstagvormittag (08. Februar) kam es zu einem starken Auffahrunfall auf der Autobahn A73, auf Höhe der Anschlussstelle Memmelsdorf, im Landkreis Bamberg. Aufgrund der Verkehrslage bremste eine 30-Jährige stark ab. Dies erkannte eine nachfolgende Autofahrerin (34) zu spät und verursachte einen Zusammenstoß. Zwei Personen erlitten Verletzungen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Plankenfels / Memmelsdorf: Betrüger schlagen mit Abzockmasche erfolgreich zu!

Wie die Polizei heute (30. Januar) mitteilte wurde in den vergangenen Tagen ein 65-Jähriger aus Plankenfels (Landkreis Bayreuth) und eine 37-Jährige aus Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) Opfer von Trickbetrügern. Am Telefon verkündeten die Täter einen großen Gewinn. Allerdings sollten beide im Voraus Transportgebühren bezahlen. Mittels Wertkarten wurde das Geld übermittelt, jedoch blieb der Gewinn bis heute aus. Die Kripo Bayreuth und Bamberg übernahmen hierzu die Ermittlungen. Weiterlesen
© News5/Merzbach

Ein Jahr nach Brandserie in Lichteneiche: Feuer in Mehrfamilienhaus ausgebrochen

UPDATE

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche (Landkreis Bamberg) mussten in der Nacht zum Freitag (24. Januar) rund fünfzig Personen evakuiert werden. Gegen 01:40 Uhr bemerkte ein Anwohner des Mehrfamilienhauses in der Schlesienstraße den brennenden Balkon im dritten Obergeschoss und wählte den Notruf. Rund 210 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei Bamberg-Land eilten zum Brandort. Beim Ausbruch des Brandes waren rund fünfzig Bewohner in dem Anwesen, die das Gebäude unverletzt verlassen konnten. Die Feuerwehren setzten zur Brandbekämpfung unter anderem Drehleitern ein. Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen bei etwa 50.000 Euro liegen. Brandfahnder der Kriminalpolizei Bamberg ermitteln derzeit die Ursache des Feuers.

Großeinsatz in Lichteneiche: Erneut brennt ein Mehrfamilienhaus
© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach

ERSTMELDUNG

Erneut erschüttert der Brand eines Mehrfamilienhauses die Menschen im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche (Landkreis Bamberg). In der Nacht zum Freitag (24. Januar) ist in dem Gebäude ein Feuer ausgebrochen. Laut Angaben der Nachrichtenagentur News5 musste das mehrstöckige Haus evakuiert werden. Vor etwa einem Jahr, am 12. Februar 2019, brannte in dem Ort bereits ein Mehrfamilienhaus. Es folgte eine Brandserie. Als Tatverdächtige wurde damals eine 77 Jahre alte Frau ermittelt. Allerdings konnte ihr nur einer der insgesamt sechs Brände nachgewiesen werden. Laut Medienberichten ist die demenzkranke Frau seit dem Prozessende wieder auf freiem Fuß. (Wir berichteten.)

Brandserie in Memmelsdorf: Demenzkranke Frau muss nicht in Psychiatrie

Über zehn Monate ist es her, dass im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche (Landkreis Bamberg) der Keller eines Hochhauses in Flammen stand. Als Tatverdächtige musste sich eine 77-jährige psychisch kranke Frau vor dem Landgericht Bamberg für die Brände verantworten. Am heutigen Dienstag (17. Dezember) ist das Urteil in dem Sicherungsverfahren gefallen. Die Frau muss - entgegen der Forderung der Staatsanwaltschaft - nicht in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht werden.

Kein Tatnachweis für großen Brand am 12. November

Seit November musste sich die 77-Jährige als Tatverdächtige vor dem Landgericht Bamberg für insgesamt sechs Brände verantworten. Die Richter lehnen eine Unterbringung der Frau in einer psychiatrischen Anstalt ab. Sie sahen nur die Schuld im Fall einer kleineren Brandstiftung als erwiesen an. Bei dieser Tat war die demenzkranke Angeklagte jedoch alkoholisiert und deshalb schuldunfähig. Für den großen Brand am 12. Februar und andere Brände könne kein Tatnachweis geführt werden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft kann innerhalb von einer Woche in Revision gehen.

Rückblick: Februar 2019

Die Feuerwehr hatte am Abend des 12. Februar alle Hände voll zu tun: zum einen, um den Brand zu löschen. Zum anderen, um die mehr als 70 Bewohner aus dem Gebäude zu evakuieren. Doch damit nicht genug: Die Menschen konnten wochenlang nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Gemeinde Memmelsdorf suchte in Folge händeringend nach Übergangslösungen.

 

© News5 / Herse © News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Nach Brandserie in Lichteneiche: 77-Jährige wegen Brandstiftung vor Gericht!

Es war einer der ersten großen Aufreger des Jahres: Am Abend des 12. Februar brannte es im Keller eines Hochhauses in Lichteneiche, einem Ortsteil von Memmelsdorf im Kreis Bamberg. Die Bewohner mussten das Gebäude mit Hilfe von Drehleitern evakuieren. Sechs Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung, der Schaden betrug 200.000 Euro. Verantwortlich für den Brand soll wohl eine 77-Jährige aus der Nachbarschaft sein. Weiterlesen

Memmelsdorf / Scheßlitz: Schneefall führt zu Unfällen auf der A70!

Kaum liegt Schnee auf der Fahrbahn, bereitet dieser Zustand für viele Verkehrsteilnehmer ein Problem. Nicht angepasste Geschwindigkeit war die Ursache, weshalb es am Mittwochabend (11. Dezember) zu zwei Unfällen auf der schneebedeckten Autobahn A70 im Landkreis Bamberg kam. Weiterlesen
© TVO

Memmelsdorf: Gefährliche Körperverletzung bei Bockbieranstich

Am Rande eines Bockbieranstiches im Memmelsdorfer Ortsteil Merkendorf (Landkreis Bamberg) gerieten am Freitagabend (15. November), kurz vor Mitternacht, zwei junge Männer aneinander. Der Streit eskalierte und ein 19-jähriger Schüler schlug seinem Kontrahenten (24) mit einem Bierkrug gegen den Kopf.

Weiterlesen
© News5/Merzbach

Memmelsdorf: Trümmerfeld nach schwerem Verkehrsunfall

UPDATE (25. September, 14:10 Uhr)

Die 59-jährige Autofahrerin geriet am Dienstagnachmittag (24. September) auf der Staatsstraße 2190 in Richtung Bamberg links von der Fahrbahn ab. Sie kollidierte mit einem Verkehrszeichen, fuhr gegen eine Lichtzeichenanlage und stieß im Anschluss mit einem entgegenkommenden 61-jährigen Pkw-Fahrer zusammen. Beide Unfallbeteiligten wurden bei dem Crash verletzt. Die 59-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste ins Klinikum nach Bamberg gebracht werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 30.000 Euro. Laut Angaben der Polizei beläuft sich die Schadenssumme auf etwa 15.000 Euro.

 


ERSTMELDUNG

Am heutigen Dienstagnachmittag (24. September) ereignete sich bei Memmelsdorf im Landkreis Bamberg ein schwerer Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärten Gründen, fuhr eine Autofahrerin über eine Verkehrsinsel und prallte dort sowohl gegen eine Ampel, als auch gegen einen Lichtmast. Anschließend geriet die Autofahrerin, laut Angaben der Nachrichtenagentur News5, auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort ein Auto. Zahlreiche Trümmerteile verteilten sich quer über die Fahrbahn. Die Unfallursache ist noch unklar. 

© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
© News5 / Merzbach

Memmelsdorf: Fahranfänger überschlägt sich auf der A70

Großes Glück hatte am späten Mittwochabend (28. August) ein 19-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A70. Der Mann war gegen 23:30 Uhr mit seinem über 30 Jahre alten VW Polo zwischen Scheßlitz (Landkreis Bamberg) und Kreuz Bamberg unterwegs, als er auf Höhe Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) nach rechts von der Fahrbahn abkam.

19-Jähriger steigt unverletzt aus dem Pkw

Der Kleinwagen prallte in die äußere Leitplanke und überschlug sich anschließend mit seinem Pkw am Seitenstreifen. In einer Böschung kam der Pkw auf dem Dach zum Liegen. Wie durch ein Wunder kletterte der Fahrer unverletzt aus dem völlig zerstörten Wrack. Der Gesamtschaden belief sich auf 1.500 Euro. Laut Polizeibericht führte ein angeblich plötzlich auftretender Defekt an der Lenkung des Wagens zum Unfall.

Bilder vom Unfallort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

A73 / Memmelsdorf: Pkw verkeilt sich unter einem Lkw-Auflieger

UPDATE (Dienstag, 12:00 Uhr):

Wie die Verkehrspolizei Bamberg am Dienstag veröffentlichte, fuhr ein 72-jährige Mercedes-Fahrer am gestrigen Montagnachmittag auf der Autobahn A73 - zwischen dem Kreuz Bamberg und der Anschlussstelle Memmelsdorf - in das Stauende einer Tagesbaustelle. Auf seiner Fahrt in Richtung Nürnberg kam der 72-Jährige schon vor dem Stauende nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die äußere Leitplanke. Anschließend kollidierte er mit einem vor ihm fahrenden Kleintransporter, bevor er mit unverminderter Geschwindigkeit in das Heck eines langsam am Stauende fahrenden Sattelzuges fuhr.

72-Jähriger wird im Pkw eingeklemmt

Hierbei wurde der Fahrer des Mercedes in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Mit schweren Verletzungen wurde er von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit.  Ebenfalls verletzt wurde seine Beifahrerin (67) sowie der Fahrer (54) des Kleintransporters. Die Verletzten kamen zu Behandlung in das Klinikum Bamberg.

Fünfstelliger Sachschaden

Der entstandene Sachschaden belief sich auf mehrere 10.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die A73 in Fahrtrichtung Nürnberg für etwa zwei Stunden komplett gesperrt.

UPDATE (16:07 Uhr):

Laut Agenturberichten ereignete sich der Unfall am Montagmittag im Bereich einer eingerichteten Tagesbaustelle auf der A73 zwischen dem Kreuz Bamberg und der Anschlussstrelle Memmelsdorf

 

Mercedes-Fahrer wird schwer verletzt

Demnach fuhr ein 72-jähriger Mercedes-Fahrer in die rechte Leitplanke, wurde von dieser abgewiesen, prallte danach in einen Lieferwagen und kollidierte abschließend mit dem Lkw. Durch die Tagesbaustelle hatte sich auf der Autobahn ein kleiner Rückstau gebildet, an dessen Ende der Lkw stand. Eine Person musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Der Fahrer des Mercedes kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt. Die Sperre der A73 in Richtung Nürnberg wurde inzwischen wieder aufgehoben.

 

  • Statement von Udo Winkler, Kommandant der Feuerwehr Memmelsdorf

 

A73 bei Memmelsdorf: Pkw verkeilt sich unter Lkw-Auflieger

EILMELDUNG (14:16 Uhr):

Die Polizei informiert aktuell über einen schweren Unfall, der sich am Montagnachmittag (12. August) auf der Autobahn A73 ereignet hat. Zwischen dem Autobahndreieck Bamberg und der Anschlussstelle Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) fuhr ein Pkw frontal in einen Lkw. Laut einer ersten Nachricht der Polizei wurden hierbei zwei Personen verletzt. Ein Pkw-Insasse wurde im Wagen eingeklemmt. Die Rettungskräfte sind bereits an der Unfallstelle im Einsatz. Die Fahrbahn in Richtung Nürnberg ist in diesem Bereich derzeit komplett gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Unkommentierte Bilder vom Unfallort
Im Bereich einer A73-Tagesbaustelle: Schwerer Unfall zwischen Bamberg & Memmelsdorf
1 2 3 4 5 6