Tag Archiv: Neubau

© News5 / Merzbach

Dicht gedrängt & ohne Masken: Erneuter Ansturm auf das Fichtelgebirge

Auch am gestrigen Samstag (9. Januar) zog es viele Wintersportfans wieder ins Fichtelgebirge. Rund um die Bleaml Alm im Landkreis Bayreuth waren erneut wieder viele Ausflugstouristen unterwegs.

Häufig ohne Abstand und Masken

Wie die Nachrichtenagentur News5 berichtet, tummelten sich zahlreiche Menschen zum Schlitten fahren auf dem verschneiten Hang. Teilweise wurde der Mindestabstand nicht eingehalten. Dazu waren auch am Samstag wieder die meisten Menschen ohne einen Mund- und Nasenschutz dort unterwegs. Wie berichtet, herrschte bereits am Dreikönigstag in Neubau trotz der Corona-Pandemie und den Kontaktbeschränkungen reges Winter-Treiben.

Unkommentiertes Videomaterial vom Samstag von News5
Erneuter Ansturm auf das Fichtelgebirge: Dicht gedrängt & ohne Masken in Neubau unterwegs

Ab Montag herrscht eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit.

Ab der kommenden Woche werden solche Ausflüge nicht mehr für alle möglich sein. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages- Inzidenz von über 200 Fällen pro 100.000 Einwohner sind touristische Tagesausflüge über einen Umkreis von 15 Kilometern um den Wohnort hinaus ab Montag (11. Januar) untersagt. Wir berichteten!

Aktuell-Beitrag vom 8. Januar 2021
Corona-Krise: Zahlreiche Ausflügler bevölkern das Fichtelgebirge
© Hans-Peter Friedrich / TVO

A9: Bund stimmt weiterer Anschlussstelle bei Münchberg zu!

Die Verhandlungen über den beschleunigten Bau der neuen Anschlussstelle an der Autobahn A9 zwischen den bisherigen Anschlussstellen Münchberg-Süd und Münchberg-Nord hatte jetzt Erfolg. Darüber informierte heute der CSU-Bezirksvorsitzende für Oberfranken, Hans-Peter Friedrich, per Pressemitteilung.

Scheuer sagt "Ja"

Auf seine Anfrage hin, übergab Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) Friedrich am heutigen Donnerstag (07. Januar) die Zustimmung des Bundes zur Ausbauplanung der neuen Anschlussstelle. Grundlage hierfür waren die Entwurfsunterlagen der Bayerischen Straßenbauverwaltung, die dem Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur vorgelegt wurden. Damit kann laut Friedrich nun als nächster Schritt die Schaffung von Baurecht in Angriff genommen werden. Einen genauen Zeitplan hierzu gibt es noch nicht.

Entlassung von Strass und der Münchberger Innenstadt

Die neue Anschlussstelle soll einen direkten Anschluss der Bundesstraße B289 / Südumgehung Münchberg ermöglichen, so dass der Verkehr der B289 in Zukunft nach Süden nicht mehr durch Strass und nach Norden nicht mehr durch die Münchberger Innenstadt fließen wird. Vor allem die Entlastung von Strass war hierbei im Vorfeld ein wichtiges und dringendes Anliegen zum Schutz der dort lebenden Anwohner.

Bild der Planung aus dem Frühjahr 2018
© TVO / Screenshot
© News5 / Merzbach

Zum Feiertag in das Fichtelgebirge: Reges Treiben und kaum Masken

In vielen Teilen Bayerns gab es pünktlich zum heutigen Feiertag (06. Januar) ein wenig Neuschnee. So zog es am Mittwoch zahleiche Tagesausflügler in das Fichtelgebirge, um ein paar Stunden in der winterlichen Landschaft zu genießen. Laut News5 sah man bei dem Winter-Happening aber kaum Ausflügler, die eine Maske trugen, wie die Bilder der Agentur vom heutigen Tag zeigen.

Ausgelassene Stimmung in Neubau

Da die Lifte im Fichtelgebirge geschlossen sind, befanden sich zahlreiche Rodler auf den Pisten. Trotz der Corona-Pandemie und den Kontaktbeschränkungen herrschte über den Tag hinweg ein reges Treiben. Auf der Bleaml Alm in Neubau (Landkreis Bayreuth) erlebte man eine ausgelassene Stimmung. Kinder und Erwachsene nutzen die Zeit für Winterwanderungen oder rasante Talfahrten. Einen Mund- und Nasenschutz trugen dabei aber die wenigsten Gäste.

Bilder aus Neubau
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Ab Montag herrscht eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit.

Ab der kommenden Woche werden solche Ausflüge nicht mehr für alle möglich sein. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages- Inzidenz von über 200 Fällen pro 100.000 Einwohner sind touristische Tagesausflüge über einen Umkreis von 15 Kilometern um den Wohnort hinaus ab Montag (11. Januar) untersagt. Wir berichteten!

Der Aktuell-Beitrag vom 08. Januar:
Corona-Krise: Zahlreiche Ausflügler bevölkern das Fichtelgebirge
© TVO

B2 / Hof: Obere Jahnbrücke wird für den Verkehr freigegeben

Am Freitag (18. Dezember) wird die Obere Jahnbrücke in Hof wieder für den Verkehr freigegeben. Dies teilte das Staatliche Bauamt Bayreuth mit. Der Brückenneubau vollzog sich trotz der schwierigen Arbeitsbedingungen aufgrund der Corona-Pandemie planmäßig. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Verkehrsfreigabe für neuen Kreisverkehr in Sankt Johannis

Die Bauarbeiten am neuen Kreisverkehr im Bayreuther Stadtteil Sankt Johannis stehen kurz vor dem Abschluss. Damit werden die Arbeiten rund vier Wochen früher enden als angedacht. Der neue Kreisverkehr bedeutet neben mehr Sicherheit für die Verkehsteilnehmer auch eine zukunftsträchtige Lösung im Hinblick auf das steigende Verkehrsaufkommen.

Weiterlesen
© Klinikum Bayreuth

Klinikum Bayreuth: Spatenstich für neues Multifunktionsgebäude

Am Klinikum Bayreuth wurde jetzt der Spatenstich für ein neues Multifunktionsgebäude gesetzt. Im Rahmen des Projekts „Medizincampus Oberfranken“ soll hier zunächst der praktische Teil der Mediziner-Ausbildung, die erstmals in Oberfranken etabliert wird, stattfinden. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Hiltpoltstein: Außenstelle der Straßenmeisterei Forchheim erhält neues Salzsilo

Die Straßenmeisterei Forchheim bekommt eine neue Salzlagerstätte für ihr Streusalz. Der Grund: Bei der routinemäßigen Überprüfung der 1976 gebauten Salzhalle am Ortsausgang von Hiltpoltstein (FO) wurde festgestellt, dass die Fundamente aufgrund der jahrelangen Erosionswirkung des gelagerten Salzes nicht mehr ausreichend tragfähig sind. Die Abrissarbeiten der alten Halle laufen bereits. Weiterlesen
© Landratsamt Lichtenfels / Heidi Bauer

Lichtenfels: Landratsamt signalisiert grünes Licht für Neubau des Bezirksklinikums Kutzenberg

Der Lichtenfelser Landrat Christian Meißner hat in dieser Woche den Vorbescheid für den Neubau der Bauabschnitte 1 und 2 des Bezirksklinikums Kutzenberg an den oberfränkischen Bezirkstagspräsidenten Henry Schramm übergeben. Damit signalisierte das Landratsamt grünes Licht für das Vorhaben und die spätere Baugenehmigung. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Himmelkron: Halbseitige Sperrung der Staatsstraße 2182

Am morgigen Mittwoch (24. Juni) beginnen im Bereich der Brücke über den Streitmühlbach in Himmelkron (KU) die Material- und Baugrunduntersuchungen für den geplanten Ersatzneubau des Bauwerks. Dies teilte das Staatliche Bauamt Bayreuth mit. Weiterlesen
© Stadt Forchheim, Britta Kurth

Forchheim: Neubau für die städtische Kita Carl-Zeitler

Mit dem offiziellen Spatenstich wurde jetzt in Forchheim mit dem Neubau der neben der bestehenden städtischen Kindertagesstätte Carl-Zeitler begonnen. Zusätzlich zu der bestehenden Einrichtung wird damit Platz für weitere 99 Kinder geschaffen. Weiterlesen
© Pixabay

Bamberg: Rund acht Millionen Euro für Schulen & Kindergärten in Stadt & Landkreis

Fast 2,5 Millionen Euro FAG-Fördermittel hat das Bayerische Finanzministerium für Sanierung und Ausbau von neun Kindergärten und Schulen in der Stadt Bamberg bewilligt. Außerdem erhalten Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen im Landkreis Bamberg rund 5,3 Millionen Euro Förderung. Das teilt Staatsministerin Melanie Huml (CSU)  am heutigen Dienstag (19. Mai) mit. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Staatsstraße 2240 / Dormitz: Brückensanierung beginnt nach Pfingsten

Ab Dienstag (02. Juni) beginnen die Bauarbeiten zur Erneuerung der Brandbachbrücke in Dormitz (FO) im Zuge der Staatsstraße 2240. Die Baustelle, die sich am nördlichen Ortsrand befindet, erstreckt sich von der Einmündung der Erleinhofer Straße bis zur Einmündung in das Gewerbegebiet Bierleinswiesen. Die Bauarbeiten sollen nach vier Monaaten abgeschlossen sein. Weiterlesen
© StMGP

Kulmbach: Einweihung des Neubaus Süd am Klinikum

Am heutigen Freitag (31. Januar) wurde der Neubau Süd am Klinikum Kulmbach eingeweiht. Der Neubau entstand im Rahmen des ersten Bauabschnitts. Mit der Erweiterung des Hauses werden nicht nur die Behandlungs- und Untersuchungsbereiche bedacht, sondern der komplette Pflegebereich in den Mittelpunkt gestellt. Damit sollen sich zukünftig die Bedingungen für die Patientenversorgung und die der Mitarbeiter verbessern.

Erster Bauabschnitt wird mit 35 Millionen Euro gefördert

Der Freistaat fördert den ersten Bauabschnitt mit rund 35 Millionen Euro. Mit dem neuen Konzept werden die Schaffung ausreichender Isoliermöglichkeiten, behindertengerecht ausgestatteter Patientenzimmer und die Umstellung auf einen durchgängigen Zwei-Bett-Zimmer-Standard möglich. Außerdem sieht die Neustrukturierung vor, Nebenräume der Pflegeeinheiten so anzugliedern, dass lange Transportwege vermieden werden. So sollen beispielsweise Bettenaufbereitungszonen stationsnah angesiedelt werden.

Klinikum Kulmbach: Neubau-Süd fertiggestellt
(Aktuell-Beitrag vom 03.02.20)

Patientenzahlen in Kulmbach stark angestiegen

Am Klinikum Kulmbach sind die Patientenzahlen in den vergangenen Jahren so erheblich gestiegen, dass eine Erweiterung der Bettenzahl um 20 Prozent von 450 auf 540 Betten nötig wird. Auch erhöhte Hygienestandards und gestiegene Anforderungen an die Barrierefreiheit machten die baulichen Veränderungen erforderlich.

 

Die Bedeutung des Klinikums Kulmbach für die medizinische Versorgung der Region steht für die Bayerische Staatsregierung außer Frage. Wir haben die fortwährende Modernisierung daher laufend unterstützt und in den letzten 25 Jahren fast 120 Millionen Euro für das Klinikum Kulmbach zur Verfügung gestellt. Auch der zweite Bauabschnitt ist mit rund 59 Millionen Euro bereits durch den Freistaat abgesichert.

(Melanie Huml, Bayerische Gesundheitsministerin)

 

Jährlicher Etat für die bayerischen Kliniken in Höhe von 643 Millionen Euro

Der Freistaat Bayern investiert in Zusammenarbeit mit den Kommunen umfangreich in die Krankenhäuser. Seit Beginn der staatlichen Krankenhausförderung im Jahr 1972 wurden über 23 Milliarden Euro für Investitionen aufgebracht. 2018 beschloss der Landtag, den jährlichen Etat für die Förderung der Krankenhäuser gemeinsam mit den Kommunen um 140 Millionen Euro auf 643 Millionen Euro anzuheben.

 

TVO wird Montagabend (03. Feburar) ab 18 Uhr über den Neubau Süd & den Tag der offenen Tür des Klinikums Kulmbach berichten.

 

© Privat / TVO
© Privat / TVO
© Privat / TVO
© TVO
© Bezirk Oberfranken

Richtfest in Rekordzeit: Neues Verwaltungsgebäude des Bezirks in Bayreuth steht

Nur knapp elf Monate nach dem Beschluss des Bezirkstags von Oberfranken ein neues Verwaltungsgebäude zu errichten und nicht einmal fünf Monate nach dem Spatenstich wurde am Mittwoch (11. Dezember) in Bayreuth bereits Richtfest für das 5-Millionen-Euro-Projekt gefeiert. Der Neubau soll dem Aufgabenzuwachs durch das Bundesteilhabegesetz und der Bündelung der ambulanten und stationären Hilfe zur Pflege auf Bezirksebene Rechnung tragen. Mit den zusätzlichen Aufgaben wird auch das Personal aufgestockt. Weiterlesen
123456