Tag Archiv: Oberkotzau

Oberkotzau: 30.000 Euro Schaden bei Wohnhaus-Brand!

In Oberkotzau im Landkreis Hof geriet am Freitagmorgen (13. März) der Außenbereich eines Wohnhauses in der Straße „Am Schützenplatz“  in Brand. Offenbar löste ein technischer Defekt das Feuer aus. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Weiterlesen

© News5 / Fricke

Wohnungsbrand in Oberkotzau: 29-Jähriger springt aus dem Fenster, um sein Leben zu retten!

UPDATE (11:30 Uhr):

Am Mittwochabend (08. Januar) kam es in Oberkotzau im Landkreis Hof zu einem Vollbrand einer Wohnung. Drei Personen erlitten durch das Feuer Verletzungen. Eine Person sprang aus dem Fenster, um sein Leben zu retten. Nach aktuellen Erkenntnissen der Polizei löste offenbar ein Ölofen das Feuer aus.

Wohnungsinhaber (52) versucht das Feuer selber zu löschen

Gegen 21:45 Uhr wurde die Feuerwehr über eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Ringsiedlung alarmiert. Der 52-jährige Wohnungsinhaber versuchte das Feuer noch selber zu löschen, jedoch musste er sich ins Freie retten. Er und ein weiterer Bewohner (43) des Mehrfamilienhauses erlitten eine Rauchgasvergiftung. Ein weiterer Bewohner (29) sprang bei dem Brand, um sein Leben zu retten, aus dem Fenster. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen am Fuß zu.

30.000 Euro Schaden nach Vollbrand

Das komplette Inventar der betroffenen Wohnung wurde bei dem Vollbrand komplett zerstört. Die Schadenshöhe beträgt 30.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kripo Hof.

Oberkotzau: Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus

"Rauch kann man im Schlaf nicht riechen (...)"

Laut Angaben einer Nachrichtenagentur wurden die Bewohner zuvor durch einen Rauchmelder geweckt und konnten dementsprechend schnell handeln.

"Gerade um diese Uhrzeit, wenn man im Bett liegt, sind Rauchmelder wichtig. Rauch kann man im Schlaf nicht riechen, da ist ein akustisches Signal sehr wichtig. Auch hier hat er definitiv wieder ein Menschenleben gerettet", so Andreas Rieß von der Feuerwehr.

 

Wohnungsbrand in Oberkotzau: "Rauchmelder haben (...) wieder Menschenleben gerettet"
© News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (10:59 Uhr):

Die Feuerwehr wurde am späten Mittwochabend (08. Januar) zu einem Zimmerbrand in die Ringsiedlung nach Oberkotzau (Landkreis Hof) alarmiert. Laut einer Nachrichtenagentur weckte ein Rauchmelder die Bewohner des Hauses, sodass schnell reagiert werden konnte. Ersten Angaben zufolge sollen drei Menschen bei dem Brand verletzt worden sein. Der Auslöser des Feuers war offenbar, nach aktuellem Stand, ein Ölofen.

Wohnung des Bewohners (52) durch Feuer komplett zerstört

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits Rauch aus den Fenstern im Erdgeschoss. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude nach Menschen durchsuchte, fingen die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten an und brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Bei dem Feuer soll das komplette Inventar des betroffenen Bewohners (52) zerstört worden sein.

29-Jähriger springt aus dem Fenster, um sein Leben zu retten

Ersten Angaben zufolge versuchte der 52-jährige Wohnungsinhaber das Feuer selber zu löschen. Jedoch rettete er sich ins Freie und erlitt, wie ein weiterer Bewohner (43) des Hauses auch, eine Rauchgasvergiftung. Ein 29-Jähriger, ebenso ein Bewohner, sprang aus dem Fenster, um sich zu retten. Dabei zog er sich leichte Verletzungen am Fuß zu.

"Rauch kann man im Schlaf nicht riechen (...)"

Die Bewohner wurden zuvor durch einen Rauchmelder geweckt und konnten dementsprechend schnell handeln.

"Gerade um diese Uhrzeit, wenn man im Bett liegt, sind Rauchmelder wichtig. Rauch kann man im Schlaf nicht riechen, da ist ein akustisches Signal sehr wichtig. Auch hier hat er definitiv wieder ein Menschenleben gerettet", so Andreas Rieß von der Feuerwehr. Der Brandschaden beläuft sich auf 30.000 Euro.

© Polizei

Oberkotzau: Unfälle verursacht & anschließend geflüchtet!

Ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Hof steht im Verdacht, am späten Montagabend (18. November) in Oberkotzau (Landkreis Hof) mehrere Verkehrsunfälle verursacht und sich anschließend vom Unfallort entfernt zu haben. Glücklicherweise gab es keine Verletzten. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Wohnungsbrand in Oberkotzau: 65.000 Euro Schaden

Am Mittwochnachmittag (17. September) kam es zu einem Feuerwehreinsatz in Oberkotzau (Landkreis Hof). In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Pommernstraße brannte es. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Jedoch entstand ein hoher Schaden. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberkotzau: Ortsumgehung kann gebaut werden!

Die Ortsumgehung von Oberkotzau (Landkreis Hof) kann nun endgültig gebaut werden. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof gab dazu jetzt das grüne Licht. Nach über 15 Jahren an unterschiedlichen Diskussionen sind die Berufungsanträge von sechs Gegnern der Umgehung nun abgelehnt worden. Weiterlesen
© TVO / Pixabay /  CC0 Public Domain / Collage

Strip Langsam in Oberkotzau: Nacktbader gehen der Polizei ins Netz

In der Nacht zum Mittwoch (7. August) drang ein Trio, bestehend aus einem Mann und zwei Frauen, unerlaubt in das Freibad in Oberkotzau (Landkreis Hof) ein. Nach einem Bad im Becken, beschädigten die Personen anschließen den Kiosk. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberkotzau: Sanierung der Frankenbrücke steht an

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Frankenbrücke in Oberkotzau (Landkreis Hof) beginnen planmäßig am kommenden Montag (27. Mai). Im Rahmen der Sanierungsarbeiten kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen, da die Brücke ab diesem Zeitpunkt für Lkw und den überörtlichen Verkehr gesperrt wird. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Oberkotzau: Mutmaßliche Geldautomaten-Knacker verhaftet

Die Täter, die am Sonntag (10. Februar) zwei Geldautomaten in einer Bankfiliale in Oberkotzau (Landkreis Hof) aufgebrochen und eine größere Menge an Bargeld gestohlen haben, konnten vermutlich festgenommen werden. Mehrere Personen festgenommen Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz auf Nachfrage von TVO bestätigt, sind mehrere Verdächtige in dem Fall verhaftet worden. Aus ermittlungstaktischen Gründen wollen die Beamten derzeit aber keine weiteren Informationen dazu preisgeben. Sie prüfen Zusammenhänge mit ähnlichen Straftaten auch außerhalb Oberfrankens. 70.000 Euro Sachschaden Wie berichtet, brachen die Täter in die Bank ein und verursachten einen Sachschaden in Höhe von 70.000 Euro. Mit brachialer Gewalt öffneten die Räuber die Geldautomaten und nahmen eine größere Bargeldsumme mit.  
© TVO / Symbolbild

70.000 Euro Schaden in Oberkotzau: Unbekannte knacken Geldautomaten!

In der Nacht zum Sonntag (10. Februar) brachen Unbekannte in Oberkotzau (Landkreis Hof) in eine Bank ein und verursachten dabei hohen Sachschaden. Hierbei brachen die Täter Geldautomaten auf und entwendeten eine größere Summe Bargeld. Die Kripo Hof nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen

Oberkotzau: Unkrautvernichtung löst Feuerwehreinsatz aus

Die Unkrautvernichtungsmethode eines 58-Jährigen ging am Montag (15. Juli) in Oberkotzau (Landkreis Hof) wohl nach hinten los. Mit Feuer wollte er dem Unkraut Einhalt gebieten, doch unglücklicherweise ging nicht nur das lästige Unkraut in Flammen auf.

Weiterlesen

Exorzist in Oberkotzau: 26-Jähriger kämpft mit dem Teufel

Das Ausmaß des Drogenkonsums eines 26 Jahre alten Mannes bekamen am späten Mittwochabend (11. Juli) ein Motorroller und ein Kinderwagen in Oberkotzau (Landkreis Hof) zu spüren. Benebelt von einer illegalen Kräutermischung, sah sich der Mann zum Exorzisten berufen und wollte es mit dem Teufel höchstpersönlich aufnehmen.

Weiterlesen

© Privat

Oberkotzau: Tiertransporter verunglückt am Samstagvormittag

In Oberkotzau (Landkreis Hof) ereignete sich am Samstagvormittag (14. April) ein Unfall mit einem Tiertransporter. Hierbei verendete ein Tier. Die anderen Tier flüchteten und mussten von der Feuerwehr eingefangen werden. Der Fahrer des Transporters kam in das Krankenhaus.

© Privat
© Privat

68-Jähriger Fahrer gerät auf die Gegenfahrbahn

Der 68-jähriger Landwirt aus dem Landkreis Wunsiedel befuhr gegen 10:00 Uhr mit seinem Geländewagen samt Anhänger die Hofer Straße in Oberkotzau. In Richtung Hof fahrend, trat bei dem Fahrer plötzlich eine Gesundheitsbeeinträchtigung ein und das Gespann geriet dadurch auf die Gegenfahrbahn. Hierbei stieß der 68-Jährige seitlich gegen einen Mercedes, gelenkt von einem 53-Jährigen aus Hof.

Unfallverursacher kommt ins Krankenhaus

Der Geländewagen kam schließlich an einer angrenzenden Gartenmauer zum Stehen. Sanitäter verbrachten den Unfallverursacher nach einer Erstversorgung sofort in ein Krankenhaus. Der Daimler-Fahrer blieb unverletzt.

Ein Tier verendet

Eines der auf dem Anhänger befindlichen 15 Schweine verendete durch den Unfall. Die überlebenden Tiere flüchteten sich auf ein Privatgrundstück. Die Feuerwehr Oberkotzau fing die Tiere wieder ein und verbrachte diese, nachdem ein örtlicher Metzger sein Tiertransportfahrzeug zur Verfügung stellte, zum Schlachthof.

© Privat
© Privat
© Deutsche Bahn / Symbolfoto / Archiv

Bauarbeiten am Hofer Hauptbahnhof: Reisende müssen sich auf Behinderungen einstellen

Bahnreisende müssen ab dem Donnerstag (12. April) zwischen Hof und Oberkotzau mit Behinderungen im Zugverkehr rechnen. Grund dafür sind Modernisierungsarbeiten an den Gleisen im Bereich des Hauptbahnhofs von Hof. Betroffen ist ein rund 140 Meter langer Abschnitt mit neun Weichen im, der für die Arbeiten von Donnerstagabend bis Montagmorgen (16. April) komplett gesperrt werden muss.

Weiterlesen

1 2 3 4