Tag Archiv: Pegnitz

© News5

Brand in der Realschule Pegnitz: Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

UPDATE (Mittwoch, 21. Juli / 12:20 Uhr):

Personen kommen nicht zu Schaden

Eine starke Rauchentwicklung in den Damentoiletten der Realschule in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) beschäftigte am Dienstagnachmittag (20. Juli) die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei. Alle Anwesenden konnten das Schulgebäude unverletzt verlassen. Die Brandfahnder der Kripo Bayreuth ermitteln.

Schaden im hohen vierstelligen Bereich

Gegen 13:30 Uhr bemerkten Zeugen einen Brandrauch im Schulgebäude und setzten den Notruf ab. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Flammen in zwei Toilettenabteilen zügig löschen und eine Entwarnung geben. Zwischenzeitlich hatten bereits alle Schülerinnen und Schüler der Realschule das Gebäude verlassen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einen hohen vierstelligen Betrag.

Feuer vorsätzlich gelegt?

Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Brandfahnder davon aus, dass das Feuer vorsätzlich entfacht wurde. Unbekannte zündeten die Spender für das Toilettenpapier in den Damentoiletten in zwei Etagen an.

 

Fotos von der Einsatzstelle
© News5© News5© News5

ERSTMELDUNG (Dienstag, 18:02 Uhr):

Große Aufregung herrschte am Dienstagmittag (20. Juli) in Pegnitz (Landkreis Bayreuth). Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr rückten nach einem Feueralarm an die dortige Realschule aus. Vor Ort konnten die Kräfte glücklicherweise nur eine brennende Klopapierrolle auf der Mädchentoilette feststellen. Durch die starke Rauchentwicklung hatte der Feuermelder ausgelöst. Verletzt wurde laut News5-Angaben niemand.

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Bundesweiter Abbau: Commerzbank AG schließt mehrere Filialen in Oberfranken

Die Commerzbank AG baut bundesweit ab. Betroffen von den Filial-Schließungen ist auch Oberfranken. Von insgesamt 790 werden 340 Standorte deutschlandweit geschlossen. Davon insgesamt fünf Geschäfte im Landkreis Hof, Wunsiedel und Bayreuth. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Pegnitz: Schule wird Opfer von Vandalismus

Am Wochenende (03./04. Juli) kam es in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) auf dem Gelände der Dr.-Dittrich-Schule zu mehreren Sachbeschädigungen, wie die Polizei am heutigen Dienstag (06. Juli) mitteilt. Die Beamten bitten um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Entlang der Autobahnen in Oberfranken: Der Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner beginnt erneut

Aktuell beginnt an mehreren Autobahn-Abschnitten in Oberfranken die erneute Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners. Eine Fachfirma entfernt in den nächsten Wochen entlang der A9, A70 und A73 sowie an den dortigen Parkplätzen und Tank-und Rastanlagen die Nester mit den Raupen. Die Bekämpfung erfolgt umweltschonend und ohne den Einsatz von Spritzmitteln. Die Arbeiten werden bis Mitte Juli dauern. Größere Verkehrsbehinderungen sind laute Autobahn GmbH nicht zu erwarten. Weiterlesen
© News5 / Kettel

Pegnitz: Maschine in Schreinerei gerät in Brand

ERSTMELDUNG (13:00 Uhr):

In einer Schreinerei bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) geriet am Dienstagmorgen (27. April) eine Maschine in Brand. Ersten Informationen zufolge wurde das Feuer in einer Abluftanlage ausgelöst. Die eintreffende Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle.

Behälter mit Sägespänen wird überprüft

Nach ersten Angaben muss ein Behälter mit Sägespänen auf Glutnester überprüft werden. Zwei verletzte Personen wurden vor Ort behandelt, so News5. Weitere Details zum Brand (Stand: 13:00 Uhr) sind bislang nicht bekannt.

 

  • Eine Polizeimeldung steht noch aus!
Bilder von der Einsatzstelle:
© News5 / Kettel© News5 / Kettel
© BRK KV Bayreuth

Bayreuther Land: Zwei neue Schnellteststationen und ein neues Impfzentrum

Für Stadt und Landkreis Bayreuth wird es künftig ein drittes Impfzentrum geben. Dies teilte das Landratsamt Bayreuth am Donnerstag (01. April) mit. In der Turnhalle am Bayreuther Stadtbad werden am Freitag (09. April) die Impfungen beginnen.  Für die Abläufe vor Ort werden die Malteser Waischenfeld als Betreiber verantwortlich sein. Weiterlesen
© Polizei

Drogenfund bei Pegnitz: Polizei nimmt Dealer an der A9 fest

Das richtige Gespür hatten am Montagnachmittag (15. März) Verkehrspolizisten aus Bayreuth, wie die Polizei am heutigen Mittwoch (17. März) mitteilte. Bei der Kontrolle eines Opel Vectras auf dem A9-Parkplatz der Rastanlage Fränkische Schweiz, Fahrtrichtung Berlin, fanden die Beamten Amphetamin. Der Fahrer wurde vor Ort festgenommen. Er sitzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth aktuell in Haft.

Weiterlesen
© PI Pegnitz

Pegnitz: Mehrere hundert Pakete aus GLS-Containern gestohlen

Auf einem Parkplatz an der Bundesstraße B2 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) stahlen Unbekannte am Dienstag (09. März) aus zwei Containern des Paketdienstleisters GLS Logistik mehrere hundert Pakete. Die Täter entkamen mit ihrer Beute unerkannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen
© Polizei

A9 / Pegnitz: Europaweit agierenden Enkeltrick-Betrüger festgenommen

Nach einer Kontrolle an der Rastanlage „Fränkische Schweiz“ an der A9 bei Pegnitz im Landkreis Bayreuth wurde am Montagabend (08. März) ein 55 Jahre alter Mann festgenommen, der europaweit als Enkeltrick-Betrüger agierte. Weiterlesen
© News5 / Fricke

+ EILMELDUNG + A9 bei Pegnitz nach schwerem Unfall gesperrt

UPDATE (13:24 Uhr):

Nach weiteren Informationen von der Unfallstelle stand ein VW Passat mit Warnblinkern auf der rechten Seite der A9-fahrbahn in Richtung Berlin, als ein Lastwagen plötzlich in das Heck des Pkw stieß. Das Auto wurde nach der Kollision mehrere Meter mitgeschleift und stark beschädigt. Ein Rettungshubschrauber landete direkt an der Unfallstelle. Der Autofahrer wurde bei dem Unfall laut News5 schwer verletzt.

A9 bis in den Nachmittag gesperrt

Die A9 ist derzeit in Richtung Norden derzeit weiterhin komplett zwischen Pegnitz und Trockau aufgrund der Bergungsarbeiten bis voraussichtlich 16:00 Uhr gesperrt. Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, ab dem Kreuz Nürnberg über die A3, und dann weiter über die A73 und die A70 auszuweichen!

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

EILMELDUNG (11:48 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ist die Autobahn A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) nach einem schweren Lkw-Unfall derzeit in Richtung Berlin gesperrt. Im Baustellenbereich, kurz nach der Anschlussstelle Pegnitz, fuhr am Dienstagmittag (23. Februar) ein Lkw auf ein Auto auf. Laut einer ersten Meldung der Polizei wurde eine Person verletzt. Rettungskräfte sind am Einsatzort bereits tätig. Die Autobahn ist gesperrt. Bitte bilden Sie eine Rettungsgasse zwischen der ganz linken Spur und der Spur daneben und halten Sie diese für die Einsatzkräfte offen.

 

  • Weitere Informationen folgen!
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Pegnitz: Zweijährige wird angefahren und von Autofahrer verletzt liegen gelassen

Eine Zweijährige wurde am Samstagnachmittag (20. Februar) von einem Autofahrer, auf Höhe des Rathauses in Pegnitz (Landkreis Bayreuth), auf der Hauptstraße angefahren. Das Kind stürzte zu Boden und erlitt Verletzungen. Ohne sich um das Mädchen zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Die Polizei sucht nun Zeugen zum Unfall. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Enkeltrickbetrug in Pegnitz: Senior um tausende Euro betrogen

Erneut waren Betrüger mit dem sogenannten „Enkeltrick“ am Montagnachmittag (15. Februar) bei einem Senior erfolgreich. Der Mann aus dem Pegnitzer Ortsteil Troschenreuth (Landkreis Bayreuth) übergab einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag an einen Unbekannten. Beamte des Fachkommissariats der Kripo Bayreuth ermitteln und suchen Zeugen. Die Oberfränkische Polizei warnt wiederholt eindringlich vor dieser Betrugsmasche.

Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

Gefahrgut-Lkw verliert Natronlauge: B2 bei Pegnitz für Stunden gesperrt!

Die beschädigte Ladung eines Gefahrgut-Lkw sorgte am Donnerstag (04. Februar) für eine stundenlange Sperrung der Bundesstraße B2 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) sowie für einen Großeinsatz von Feuerwehren, THW, Polizei und weiteren Einsatzkräften. Die Ursache des Vorfalls konnte noch nicht ermittelt werden.

Lkw-Fahrer bemerkt auslaufende Flüssigkeit

Kurz vor 10:00 Uhr bemerkte der Lkw-Fahrer, dass von der Ladefläche eine Flüssigkeit tropfte. Er steuerte seinen Lastzug auf den neben der B2 liegenden Parkplatz bei Zips. Der Fahrer stellte fest, dass aus einem beschädigten Kanister Natronlauge auslief und sich diese auf der Ladefläche wie auch auf der Fahrbahn verteilt hatte.

Großeinsatz der Feuerwehren

Zu Sicherung der ausgelaufenen Flüssigkeit wurden die örtlichen Feuerwehren aus Pegnitz, Hainbronn, Troschenreuth, Creußen, Schnabelwaid, Mistelbach und die KSB-Werksfeuerwehr alarmiert. Nach ersten Schätzungen der Polizei liefen zwar  "nur" rund 20 Liter Natronlauge aus, jedoch bestand die Gefahr, dass die Flüssigkeit durch den Kontakt mit dem anderen geladenen Gefahrgut reagieren könnte.

Gefahrgut vor Ort umgeladen

Die Lkw-Ladung wurde deshalb vor Ort auf ein anderes Fahrzeug umgeladen. Hierzu musste die B2 über mehrere Stunden gesperrt werden. Bei der Bergung waren auch das BRK Pegnitz, die Bereitschaften aus Pegnitz und Creußen, der Gefahrguttrupp der VPI Bayreuth, die Straßenmeisterei Bayreuth und Vertreter des LRA Bayreuth vor Ort.

Ursache der Beschädigung noch unklar

Auf den Umleitungsstrecken gab es laut Polizei keine größeren Verkehrsbehinderungen. Die B2 war bis zum späten Nachmittag in diesem Bereich  gesperrt. Wie es zur Beschädigung am Kanister kam, muss noch ermittelt werden.

Bilder von der Einsatzstelle
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© Landratsamt Bayreuth

Sana-Klinik Pegnitz: Bundeswehr unterstützt Personal

Am Montag (01. Februar) nahmen acht Unterstützungskräfte der Bundeswehr ihren Dienst in der Sana-Klinik in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) auf: Vier Soldaten aus dem Sanitätsbereich und vier aus anderen Bereichen unterstützen nun das Klinikpersonal, damit vor Ort mehr Patienten versorgt werden können. Zudem soll durch den Einsatz laut Landratsamt die medizinische Versorgung gestärkt werden. Weiterlesen
12345