Tag Archiv: Reicholdsgrün

© Freiwillige Feuerwehr Marktleuthen

Böschungsbrand bei Marktleuthen: Unbekannter zündet mehrfach Gras an

Am Donnerstagnachmittag (20. Juni) zündete ein bislang unbekannter Täter an drei Stellen das verdorrte Gras des Straßengrabens an der Ortsverbindungsstraße zwischen Neudorf und Reicholdsgrün (Landkreis Wunsiedel) an, beziehungsweise versuchte dies. Hierbei geriet ein Abschnitt von etwa 50 Metern in Brand. Das Feuer griff zudem auf den angrenzenden Waldboden über.

© Freiwillige Feuerwehr Marktleuthen© Freiwillige Feuerwehr Marktleuthen© Freiwillige Feuerwehr Marktleuthen

Alarmierte Wehren können Feuer rasch löschen

Die alarmierten Feuerwehren aus Marktleuthen und Reicholdsgrün konnten das Feuer zügig löschen. Die eingesetzten Kräfte entdeckten ungefähr 50 Meter von dem ersten Brandort entfernt, eine weitere Feuerstelle im Straßengraben, die sich auf etwa einen Meter ausgeweitet hatte und dann von selbst wieder erlosch. Weitere hundert Meter entfernt lag ein Feuerwerkskörper am Straßenrand. Dieser könnte laut Polizei in Verbindung mit dem Brand stehen. Der Sachschaden betrug rund 500 Euro. Laut dem Polizeibericht muss davon ausgegangen werden, dass Bäume durch die Hitze geschädigt wurden.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall und fragt: "Wer kann Hinweise auf eine oder mehrere unbekannte Brandverursacher geben?" Mitteilungen nimmt die Polizeiinspektion Wunsiedel unter der Telefonnummer 09232 / 99 47-0 entgegen.

© TVO / Symbolbild

Kirchenlamitz: Motorrad bleibt an Traktor hängen

Einen riesigen Schutzengel haben am Freitag 50  Jahre alter Motorradfahrer und seine 46-jährige Sozia bei Kirchenlamitz im Landkreis Hof, als sie am Freitagabend mit ihrem BMW-Motorrad beim Überholen eines landwirtschaftlichen Gespanns, das links in einen Feldweg bei Reicholdsgrün abbiegen will, am linken Vorderrad hängen bleiben. Beide prallten mit ihren Körpern glücklicherweise nicht gegen die Zugmaschine, so dass der Motorradlenker lediglich einen Beinbruch und die Beifahrerin eine Fleischwunde erleidet. Bezüglich des Abbiegevorgangs gibt es widersprüchliche Angaben der Beteiligten. An der neuen Maschine entsteht Totalschaden in Höhe von 18.000 Euro.