Tag Archiv: Sachschaden

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Rehau: Unbekannte brechen in Kindergärten ein

Unbekannte Täter stiegen über das vergangene Wochenende (07.-08. September) in die Kindergärten in der Ringstraße und in der Martin-Luther-Straße von Rehau (Landkreis Hof) ein.  Im Inneren wurden unter anderem Schränke und Schließfächer aufgehebelt.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Besoffener Autofahrer baut Raser-Crash

Am Samstagabend (07. September) gingen mehrere Mitteilungen bei der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg ein, dass ein tschechischer Pkw mit quietschenden Reifen und überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt rasen würde. Kurze Zeit später wurde den Beamten ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Coburger Straße / Mühlenstraße gemeldet.

Weiterlesen

© Feuerwehr Heroldsbach / Symbolfoto / Archiv

Neunkirchen am Brand: Feuer verursacht 80.000 Euro Schaden

Ein erheblicher Sachschaden entstand beim Brand einer Scheune am Freitagnachmittag (06. September) im Ortsteil Großenbuch von Neunkirchen am Brand (Landkreis Forchheim). Personen wurden nicht verletzt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Schwarzach bei Kulmbach: 20.000 Euro Schaden nach Küchenbrand

Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes fing am späten Donnerstagabend (29. August) ein Elektroofen in der Küche eines Einfamilienhauses in Schwarzach bei Kulmbach, einem Ortsteil von Mainleus, Feuer. Der 65-jährige Hauseigentümer erlitt bei dem Versuch, das Feuer zu löschen, eine Rauchgasvergiftung.

Weiterlesen

© FFW Coburg

Stadt & Landkreis Coburg: Bilanz des gestrigen Unwetters

Zu einer Vielzahl von Einsätzen wurden die Coburger Polizei am Donnerstagnachmittag (29. August) in den westlichen Landkreis Coburg sowie in das westliche Coburger Stadtgebiet gerufen. Besonders stark von einem Unwetter betroffen waren die Gemeinde Weitramsdorf, im Coburger Stadtgebiet der Kürengrund, der Stadtteil Scheuerfeld und die Callenberger Unterführung.

Mehrere Bäume umgeknickt

Aufgrund von wolkenbruchartigen Regenfällen und Sturmböen wurden mehrere Bäume umgeknickt. Zudem liefen im Coburger Stadtgebiet mehrere Keller voll. Die Callenberger Unterführung und Teile des Kürengrunds mussten am Nachmittag kurzfristig für den Verkehr gesperrt werden. Die Schadenshöhe in Stadt und Landkreis Coburger dürfte sich laut Polizei mindestens im mittleren fünfstelligen Bereich bewegen. Verletzt wurde nach aktuellem Kenntnisstand niemand.

Feuerwehr bis in die Abendstunden im Einsatz

Die örtlichen Feuerwehren waren ab circa 14:00 Uhr am gestrigen Tag im Einsatz. Die Rettungskräfte waren bis in die späten Abendstunden an über 30 Einsatzstellen (vollgelaufene Keller, überflutete Straßen, umgestürzte Bäume) tätig. Zudem lösten einige Brandmeldeanlagen einen Alarm aus. Mit tätig waren: ILS Coburg, THW Ortsverband Coburg, UG ÖEL Stadt Coburg.

© FFW Coburg© FFW Coburg© FFW Coburg© FFW Coburg

THW-Kräfte mehrere Stunden im Einsatz

Die Mitglieder des THW Ortsverbandes Coburg waren unter anderem in Scheuerfeld im Einsatz. Hier drang in ein Gebäude in Hanglage Regenwasser ein. Die alarmierte zweite Bergungsgruppe sicherte das Gebäude mit Sandsäcken ab und pumpte im Anschluss das Anwesen leer. Die erste Bergungsgruppe war in Weichengereuth im Einsatz. Hier lief ein Gebäude ebenso aufgrund der Wassermassen voll.

Straße unterspült

In Scheuerfeld wurde eine unbefestigte Straße durch den Starkregen dermaßen unterspült, dass sie dadurch unbefahrbar wurde. Der Weg war weder für Autos noch Rettungskräfte passierbar. Die Fachgruppe Räumen stellte die Befahrbarkeit der Straße wieder her. Die ausgespülten Löcher wurden mit mehreren Tonnen Kies aufgefüllt und anschließend verdichtet.

© THW OV Coburg© THW OV Coburg© THW OV Coburg© THW OV Coburg© THW OV Coburg© THW OV Coburg
© THW OV Coburg
© THW OV Coburg
© THW OV Coburg
Dieses Video zeigt, wie heftig das Unwetter über Coburg tobte!
Regen, Hagel, Sturm: Unwetter tobt über Coburg
Aktuelle TVO-Wetteraussichten vom 30. August 2019
© News5 / Merzbach

Memmelsdorf: Fahranfänger überschlägt sich auf der A70

Großes Glück hatte am späten Mittwochabend (28. August) ein 19-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A70. Der Mann war gegen 23:30 Uhr mit seinem über 30 Jahre alten VW Polo zwischen Scheßlitz (Landkreis Bamberg) und Kreuz Bamberg unterwegs, als er auf Höhe Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) nach rechts von der Fahrbahn abkam.

19-Jähriger steigt unverletzt aus dem Pkw

Der Kleinwagen prallte in die äußere Leitplanke und überschlug sich anschließend mit seinem Pkw am Seitenstreifen. In einer Böschung kam der Pkw auf dem Dach zum Liegen. Wie durch ein Wunder kletterte der Fahrer unverletzt aus dem völlig zerstörten Wrack. Der Gesamtschaden belief sich auf 1.500 Euro. Laut Polizeibericht führte ein angeblich plötzlich auftretender Defekt an der Lenkung des Wagens zum Unfall.

Bilder vom Unfallort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

A73 / Strullendorf: Lkw-Reifenplatzer sorgt für verhängnisvolle Kettenreaktion

Am Dienstagnachmittag (27. August) führte im Bereich der Zeegenbachbrücke der Autobahn A73 ein Reifenplatzer an einem Sattelauflieger zu insgesamt vier beschädigten Pkw. Der Vorfall verursachte einen hohen Schaden sowie erhebliche Behinderungen in Fahrtrichtung Bamberg. Verletzt wurde niemand. Weiterlesen
© Privat / Archiv

Horrender Schaden in Coburg: Unbekannter zerkratzt 13 Autos!

Eine Serie von Sachbeschädigungen verursachte in Coburg von Montag auf Dienstag (27. August) einen Schaden von mindestens 45.000 Euro. Ein Unbekannter zerkratzte in der Innenstadt 13 Pkw! Die Polizei sucht nach Zeugen dieser Taten. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Neustadt bei Coburg: Autofahrerin kollidiert mit Kleintransporter

UPDATE (27. August, 9:00 Uhr):

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es am Montagvormittag (26. August) auf der Bundesstraße B4 zwischen den beiden Kreisverkehren auf Höhe von Neustadt bei Coburg. Eine 30-Jährige war mit ihrem Auto in Richtung Sonneberg unterwegs. Aus bislang unerklärlichen Gründen geriet die Frau kurz vor dem "Heubischer Kreisel" in den Gegenverkehr. Dort kollidierte sie mit einem Kleintransporter frontal zusammen.

Feuerwehr befreit schwer verletzte Frau aus ihrem Wrack

Durch den Zusammenstoß wurde die 30-Jährige in ihrem Renault eingeklemmt. Die eintreffende Feuerwehr befreite die Frau mit schwerem Gerät aus ihrem total beschädigten Wagen. Die Unfallverursacherin erlitt schwere und der Fahrer des Kleintransporters (67) leichte Verletzungen. Beide kamen in ein Krankenhaus. Der zuvor angeforderte Rettungshubschrauber kam nicht in Einsatz.

Polizei findet bei der 30-Jährigen Drogen

Die Unfallursache ist aktuell noch nicht geklärt. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde das Handy der Frau sichergestellt. Zudem fand die Polizei bei der 30-Jährigen und in ihrem Wagen Drogen, sodass ihr eine Blutentnahme angeordnet und ihr Führerschein ebenso sichergestellt worden ist.

Vollsperrung der B4

Während der Unfallaufnahme musste die B4 für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 30.000 Euro geschätzt.

Neustadt b. Coburg: "(...) Feuerwehr musste das Auto total zerlegen"

UPDATE (14:50 Uhr):

Die Feuerwehr rettete am Montagmittag (26. August) eine 30-jährige Autofahrerin aus ihrem Pkw, nachdem diese mit einem Transporter auf der B4 nahe Neustadt bei Coburg kollidierte. Aus noch ungeklärter Ursache kam die Frau auf die Gegenfahrbahn stieß dort mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Die 30-Jährige wurde bei dem Zusammenprall schwer verletzt. Der Transporter-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Die B4 war für die Bergungsarbeiten und Unfallaufnahme in beiden Richtungen gesperrt. Die Polizei schätzte den Schaden auf rund 50.000 Euro.

 


EILMELDUNG (11:45 Uhr):

Wie die Polizei am heutigen Montagvormittag (26. August) mitteilte, kam es auf der Bundesstraße B4 zwischen zwei Kreisverkehren in Neustadt bei Coburg zu einem Verkehrsunfall. Der Unfall ereignete sich somit auf Höhe des dortigen Gewerbegebiets. Laut ersten Informationen der Polizei ist eine Person aktuell im Auto eingeklemmt. Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort. Aktuell ist die B4 zwischen dem Abzweig Fürth am Berg und Neustadt bei Coburg in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Bitte achten Sie hier auf den stockenden Verkehr.

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO / Symbolbild

Unfall in Lichtenfels: Motorradfahrer bei Kollision mit Pkw schwer verletzt

UPDATE (Montag, 10:10 Uhr):

Wie die Lichtenfelser Polizei am Montagvormittag mitteilte, befuhr am gestrigen Sonntag ein 51-jähriger Mann mit seiner Harley Davidson die Bamberger Straße in Richtung Bahnhof, als im Bereich der Post ein 42-Jähriger mit seinem Pkw rückwärts aus einem Parkplatz fuhr und den Motorradfahrer offensichtlich übersah. Der 51-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen das Heck des Pkw. Hierbei stürzte der Biker und zog sich dabei multiple Frakturen am linken Bein zu. Nach der Erstbehandlung vor Ort wurde er in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 10.000 Euro.  

EILMELDUNG (Sonntag, 12:20 Uhr):

Am Sonntagmittag (25. August) hat sich in Lichtenfels ein schwerer Unfall ereignet. Nach einer ersten Meldung der Polizei wurde ein am Unfall beteiligter Motorradfahrer in der Bamberger Straße, auf Höhe der Postfiliale, schwer verletzt. Die Rettungskräfte sind an der Unfallstelle im Einsatz. In dem Bereich kommt es derzeit zu Verkehrsbehinderungen.

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

A9 / Bayreuth: Pkw kracht in unbeleuchtetes Unfallfahrzeug

Am frühen Sonntagmorgen (25. August) ereignete sich auf der Autobahn A9 – in Fahrtrichtung Süden – ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Die Verkehrspolizei Bayreuth sucht nach möglichen Zeugen.

Weiterlesen

1 2 3 4 5