Tag Archiv: Sachschaden

Crash-Donnerstag in Oberfranken mit 191.000 Euro Schaden

Der gestrige Donnerstag (21. November) wird wohl als einer der schadensträchtigsten Unfalltage des Jahres 2019 in die Polizei-Historie eingehen. Allein bei fünf Unfällen, die sich in Hof, Kulmbach und auf den Autobahnen A70 und A73 ereigneten, entstand eine Schadenssumme von 191.000 Euro. Bei den Unfällen wurden insgesamt fünf Personen verletzt. 12 Pkw und ein Warnleitanhänger wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Hier geht es zu den einzelnen Nachrichten

71.000 Euro Schaden: Bilanz zweier Unfälle auf der A70 bei Viereth-Trunstadt

Am Donnerstagmorgen (21. November) kam es im Bereich der A70-Aanschlussstelle Viereth-Trunstadt (Landkreis Bamberg) zu einem Verkehrsunfall. Dadurch bildete sich ein Stau, in dem sich noch ein Auffahrunfall ereignete. Hierbei wurden zwei Personen verletzt, eine davon schwer. Der Sachschaden beider Unfälle summierte sich insgesamt auf 71.000 Euro. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

60.000 Euro Schaden: Mercedes-Fahrer übersieht Warnleitanhänger auf der A73 bei Gundelsheim

Mehrere Vorwarntafeln und einen voll beleuchteten Warnleitanhänger, der zur Absicherung einer Tagesbaustelle auf der Autobahn A73 bei Gundelsheim (Landkreis Bamberg) aufgestellt war, übersah am Donnerstagvormittag (21. November) aus ungeklärten Gründen ein Mercedes-Fahrer. Der 27-Jährige, der in Richtung Norden unterwegs war, fuhr mit hoher Geschwindigkeit ungebremst auf den Anhänger, welcher auf der linken Spur stand, auf. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

50.000 Euro Schaden: BMW-Fahrer demoliert vier Pkw in Hof

Ein Gesamtsachschaden von rund 50.000 Euro entstand am frühen Donnerstagabend (21. November) bei einem Unfall in der Dr.-Enders-Straße in Hof. Vier Autos wurden hierbei demoliert. Der Unfallverursacher (24) unterschätzte laut Polizei wohl die Straßenverhältnisse. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

10.000 Euro Schaden: Unfall am Donnerstagabend in Kulmbach mit zwei Verletzten

Am frühen Donnerstagabend (20. November) touchierte ein 20-jähriger Audi-Fahrer aus Unachtsamkeit einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Durch den Aufprall wurden beide Insassen im Audi verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen belief sich auf rund 10.000 Euro. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Unbekannten brechen in Wohnhaus ein

Am Mittwochnachmittag (20. November) gelang es bislang unbekannten Einbrechern in ein Einfamilienhaus im nördlichen Stadtteil von Bayreuth einzudringen. Da den Tätern unerkannt die Flucht gelang, sucht die Kripo nun nach Zeugen. Weiterlesen
© Polizeiinspektion Hof / Archiv / Symbolbild

Hoher Schaden in Selb: Unbekannte beschädigten zahlreiche Fahrzeuge

Am späten Dienstagabend (19. November) kam es in der Friedrich-Ebert-Straße von Selb (Landkreis Wunsiedel) zu bislang 14 Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen. Der angerichtete Schaden liegt im hohen vierstelligen Bereich. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Unfall bei Gößweinstein: Zwei Verletzte & 60.000 Euro Schaden

Am Dienstag (19. November) kam es auf der Staatsstraße 2191 zwischen Kleingesee und Gößweinstein (Landkreis Forchheim) zu einem Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden verletzt. An den beteiligten neuwertigen Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Bamberg: Brandursache bei Bosch geklärt

Nach dem Brand bei Bosch in Bamberg wurden nun erste Details zur Brandursache bekannt. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus. Dem Anschein nach brach der Brand in einer weitestgehend automatischen Galvanik-Anlage aus.

Kein Hinweis auf menschliches Versagen

Bislang, so die Ermittler, gebe es keine Hinweise auf einen menschlichen Fehler. Die Anlage wird derzeit noch genauer untersucht. Wie berichtet, wütete das Feuer am 07. November auf dem Firmengelände des Unternehmens. Letztendlich gelang es rund 200 Einsatzkräften die Flammen zu löschen. Die Firma Bosch bilanzierte den Schaden auf rund eine Millionen Euro. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Produktion lief in dem Bamberger Werk bereits wenige Tage später wieder stufenweise an.

Weiterführende Informationen
Bamberg: Brand bei Bosch verursacht Millionenschaden
Bamberg: Augenzeugenvideo zeigt Brand auf Bosch-Werksgelände
Brand bei Bosch in Bamberg: Dunkle Rauchwolken ziehen über die Stadt!
© Polizeiliche Kriminalprävention

Hirschaid: Einbrecher gehen in der Abenddämmerung auf Diebestour

Einbrecher nutzten am Montagabend (18. November) die früh einsetzende Dämmerung aus und brachen in ein Einfamilienhaus im Hirschaider Ortsteil Sassanfahrt (Landkreis Bamberg) ein. Dabei erbeuteten sie Schmuck und Wertgegenstände. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Kulmbach: Mehrere Einbrüche am Sonntagabend binnen kürzester Zeit

Am Sonntagabend (17. November) kam es zu mehreren Einbrüchen in den Kulmbacher Stadtteilen Herlas und Weiher. Mit Bargeld und Schmuck entkamen die Täter unerkannt. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und sucht Zeugen. Weiterlesen

Unfall auf der A9 bei Gefrees: 24-Jährige unter Alkohol am Steuer!

Ein Gesamtschaden von 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen (17. November) auf der Autobahn A9 zwischen Gefrees (Landkreis Bayreuth) und Münchberg-Süd (Landkreis Hof). Die Verursacherin des Unfalls stand unter deutlichem Alkoholeinfluss. Weiterlesen
© FFW Lichtenfels

Griechisches Restaurant brennt in Lichtenfels: Feuer verursacht Schaden in sechsstelliger Höhe!

Einen Sachschaden in sechsstelliger Höhe verursachte am späten Sonntagabend (17. November) der Brand in einem griechischen Restaurant am Marktplatz in Lichtenfels. Glücklicherweise wurden nach derzeitigem Kenntnisstand keine Personen verletzt.

Feuer bricht kurz vor 23:00 Uhr aus

Die Einsatzkräfte wurden kurz vor 23:00 Uhr über den Brand in Lichtenfels informiert. Während sich die Anwohner des betroffenen Gebäudes bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte vor das Anwesen begeben hatten, brachten Feuerwehr und Polizei auch die Bewohner der umliegenden Häuser ins Freie.

Feuerwehrkräfte verhindern ein Übergreifen der Flammen

Die Feuerwehr konnte eine Ausweitung der Flammen auf angrenzende Gebäude durch ihr schnelles Eingreifen verhindern. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei nach ersten vorläufigen Schätzungen auf eine Summe im niedrigen sechsstelligen Bereich.

Brandursache noch unklar

Beamte der Kripo Coburg haben vor Ort die Ermittlungen zu dem Feuer aufgenommen. Die Brandursache ist derzeit noch nicht abschließend geklärt.

© FFW Lichtenfels© FFW Lichtenfels© FFW Lichtenfels© FFW Lichtenfels© FFW Lichtenfels

Bis zu 150 Hilfskräfte vor Ort im Einsatz

Neben den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei waren auch das Technische Hilfswerk sowie das BRK an der Einsatzstelle. Laut der Feuerwehr Lichtenfels unterstützte das THW die Löscharbeiten in den Wänden und Decken. Das BRK stellte unterdessen warme Getränke und Essen für die Einsatzkräfte bereit. Der Einsatz von Seiten der Feuerwehr dauerte rund sieben Stunden.

1 2 3 4 5