Tag Archiv: Schnabelwaid

© Christopher Pittrof

Wetter-Chaos geht weiter: Schweres Unwetter im Landkreis Bayreuth

UPDATE (Freitag 11:25 Uhr)

Am Donnerstagnachmittag (24. Juni) entlud sich erneut eine starke Gewitterzelle ab 14:00 Uhr in Oberfranken. Dieses Mal traf es besonders den Landkreis Bayreuth. Das Unwetter fing im Bereich von Creußen und Schnabelwaid an, wo eine Facebook-Userin ein Video aufnahm und uns schickte. Danach zog das Unwetter Richtung Speichersdorf. Die Zelle war laut den Sturmjägern von Stormchasing Oberfranken – Dem Unwetter auf der Spur insgesamt über sieben Stunden am Leben und löste sich gegen 18:15 Uhr in Tschechien auf, wo neben signifikanten Schäden leider auch zahlreiche Verletzte und sogar Tote zu beklagen sind.

Schweres Unwetter im Landkreis Bayreuth: Aufnahmen vom Wetter-Chaos in Creußen

UPDATE (Donnerstag 22:06 Uhr):

Laut den Sturmjägern von Stormchasing Oberfranken - Dem Unwetter auf der Spur hatte die Superzelle, die durch den Landkreis Bayreuth zog, ihre Entstehtung als Form eines Aufwindes gegen 11:00 Uhr am Donnerstagvormittag bei Erlangen. Gegen 12:45 Uhr lieferte die Zelle nördlich von Hiltpoltstein anschließend erstmals auffällige Radarmerkmale, auf die die Wetterexperten aufmerksam wurden. Um 13:25 Uhr war die Zelle knapp nördlich von Pegnitz unterwegs, ehe sie gegen 14:00 Uhr die Region um Speichersdorf traf. Die Zelle war insgesamt über sieben Stunden am Leben und löste sich gegen 18:15 Uhr in Tschechien auf, so die Sturmjäger abschließend.


EILMELDUNG (Donnerstag 16:30 Uhr):

Am Donnerstagnachmittag (24. Juni) entlud sich wohl erneut eine sehr starke Gewitterzelle ab 14:00 Uhr in Oberfranken. Dieses Mal traf es den Landkreis Bayreuth. Das Unwetter fing im Bereich von Creußen und Schnabelwaid an und zog dann in einer Linie in Richtung Speichersdorf. Nach unbestätigten Informationen traf die Gewitterzelle die Region schwer. Auf Instagram vermeldete die Feuerwehr Speichersdorf, dass aktuell mehrere Hochwasser-Einsätze im Gemeindegebiet laufen.

© Pixabay / Symbolbild

Landkreise Bamberg / Bayreuth / Forchheim: Bayern fördert Ausbau der Kinderbetreuung

Der Kita-Ausbau in Bayern geht weiter voran. Dies zeigen jetzt neue Fördermaßnahmen der bayerischen Staatsregierung. Der Freistaat unterstützt auch in den Landkreisen Bamberg, Bayreuth und Forchheim Kommunen beim Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder bis zur Einschulung. Die Kommunen, die im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms gefördert werden, erhalten einen Aufschlag von bis zu 35 Prozentpunkten auf die reguläre Förderung. Weiterlesen
© TVO

Schnabelwaid: Keine Schulschließung für Grundschule

Gute Neuigkeiten für die Grundschule Schnabelwaid im Landkreis Bayreuth: Kultusminister Michael Piazolo gab in einem Schreiben an den Landtagsabgeordneten Rainer Ludwig "grünes Licht" den Schulbetrieb 20/21 fortzusetzen. Das teilte am Mittwoch (26. August) die Partei des Landtagsabgeordneten Rainer Ludwig FREIE WÄHLER mit.

Übergangslösung wird derzeit erarbeitet

Es wird eine Übergangslösung für das kommende Schuljahr geben. Bedeutet: In knapp zwei Wochen müssen die Kinder nicht ins benachbarte Creußen zur Schule, was auch die Wiederaufnahme des Unterrichts unter Corona-Richtlinien erheblich vereinfacht. Die genauen Maßnahmen und gesetzlichen Regelungen zur Übergangslösung in Schnabelwaid werden aber derzeit noch vom Landtag erarbeitet.

„Damit wird deutlich, dass Bayern zur Standortgarantie für kleine eigenständige Grundschulen steht und sich offen für temporäre Zwischenlösungen zeigt“

(Gudrun Brendel-Fischer, CSU-Landtagsabgeordnete)

Der kleinsten Schule Bayerns drohte die Schulschließung

Aufgrund der niedrigen Schüleranzahl drohte der Grundschule Schnabelwaid die Schulschließung. Eine der beiden Kombiklassen unterschreitete die Mindestschülerzahl. Die Grundschule Schnabelwaid zählt zu den kleinsten Schulen in Bayern.

Der Aktuell-Beitrag zur Schulschließung in Schnabelwaid (25. August 2020):
Schnabelwaid: Ein Ort kämpft um seine Grundschule
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Vandalismus im Kindergarten Schnabelwaid: Gartenhäuschen stark beschädigt

Die Ferien des Kindergartens Schnabelwaid (Landkreis Bayreuth) nutzten bislang unbekannte Täter, um sich an dem Gartenhäuschen des evangelischen Kindergartens in der Hauptstraße zu schaffen zu machen. Die Polizei ermittelt.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Schnabelwaid: Frau & Hund aus brennendem Haus gerettet

UPDATE (17:18 Uhr)

Nur durch das schnelle Eingreifen von Polizisten aus Pegnitz und einem 61 Jahre alten Mann, konnte eine 84-jährige Frau in Schnabelwaid (Landkreis Bayreuth) vor dem Feuertod gerettet werden. In dem Haus war zuvor ein Feuer ausgebrochen. Die Frau und ihr Hund konnte sich nicht selbst aus dem brennenden Gebäude befreien. Weiterlesen
© bayern-reporter.com

Creußen / Schnabelwaid: Schwerverletzter Biker auf der B2!

Ein schwerer Motorradunfall ereignete sich am Mittwochmittag (04. September) auf der Bundesstraße B2 zwischen Creußen und Schnabelwaid im Landkreis Bayreuth. Ein 49-Jähriger aus Selb (Landkreis Wunsiedel) erkannte einen Rückstau zu spät und verursachte eine Kollision. Verletzt kam der Mann in ein Krankenhaus.

Biker wird durch die Luft geschleudert

Gegen 11:20 Uhr kurz vor Schnabelwaid kam zu einem Rückstau aufgrund eines Linksabbiegers. Der 49-Jährige erkannte den Stau zu spät und stieß nahezu ungebremst in das Heck eines stehenden Fahrzeuges. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann einige Meter von seinem Motorrad geschleudert und blieb anschließend schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen.

Vollsperrung der B2

Ein Rettungshubschrauber flog den 49-Jährigen nach der Erstversorgung am Unfallort in das Klinikum Bayreuth. Während den Bergungsarbeiten und wegen der Landung des Hubschraubers musste die B2 zwischenzeitlich in dem Bereich gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt 15.000 Euro.

© bayern-reporter.com
© News5 / Holzheimer

Horrorcrash bei Schnabelwaid: Baum bohrt sich in Audi

Am Montagabend (30. Mai) ereignete sich auf der Bundesstraße B2 bei Schnabelwaid (Landkreis Bayreuth) ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei bohrte sich ein Baum fast durch einen Sportwagen. Die beiden Insassen des Audi TT wurden bei dem Frontalcrash erheblich verletzt.

 

Unfallursache noch ungeklärt

Gegen 22:45 Uhr kam der 21-jährige Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei stieß der Audi gegen einen neben der Fahrbahn befindlichen Baum. Bei dem Frontalcrash wurde der Fahrer und seine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Beide kamen in umliegende Krankenhäuser.

B2 kurzzeitig voll gesperrt

Am Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße am späten Abend kurzzeitig voll gesperrt.

Polizei sucht Unfallzeugen

Die Polizeiinspektion Pegnitz sucht zu dem Vorfall Unfallzeugen. Diese mögen sich bitte unter der Telefonnummer 09241 / 99 06 0 melden.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

Schnabelwaid (Lkr. Bayreuth): Vier Verletzte bei Kellerbrand

Bei einem Kellerbrand in Schnabelwaid im Landkreis Bayreuth werden am Montagnachmittag vier Menschen verletzt. Als der 77-Jährige gegen 15:20 Uhr Arbeiten an dem Dieseltank im Keller seines Anwesens ausführt, entzündet sich vermutlich eine zuvor ausgetretene, unbekannte Menge des Kraftstoffs. Der Mann erleidet dabei schwere Brandverletzungen und muss in ein Klinikum gebracht werden. Wegen des Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung werden auch seine 70-jährige Ehefrau und zwei zur Hilfe geeilte Nachbarn im Alter von 40 und 44 Jahren später medizinisch versorgt. Durch die örtlichen Feuerwehren, die mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort waren, konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Der Brandschaden dürfte nach einer ersten Schätzung etwa 35.000 Euro betragen. Beamte des Kriminaldauerdienstes haben die ersten Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Zur Klärung der Brandursache sind am Dienstag weitere Untersuchungen durch das Kommissariat für Branddelikte in Bayreuth geplant.