Tag Archiv: Schnee

© News5 / Ittig

Tettau: Pkw landet auf der Leitplanke!

ERSTMELDUNG (11:55 Uhr):

Zu einem Verkehrsunfall bedingt durch die winterlichen Straßenverhältnisse kam es am heutigen Montagmorgen (11. März) zwischen Tettau (Landkreis Kronach) in Fahrtrichtung Neuenbau (Landkreis Sonneberg). Laut News5 hatte der Fahrer Glück im Unglück und kam unverletzt davon.

Pkw-Fahrer gerät durch unangepasste Geschwindigkeit ins Schleudern

Laut Informationen von News5 verlor der Autofahrer bei einer Rechtskurve, aufgrund hoher Geschwindigkeit, auf der schneebedeckten Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug. Im Anschluss landete er mit seinem Opel auf der Leitplanke.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus!
© News5 / Ittig © News5 / Ittig © News 5 / Ittig © News5 / Ittig
© News5 / Fricke

Zu schnell bei Schneeglätte auf der A9 bei Berg: Pkw-Fahrer prallt in die Leitplanken!

UPDATE (13:35 Uhr):

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall bedingt durch die schneebedeckte Fahrbahn kam es am heutigen Montagmorgen (11. März) auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof). Der Autofahrer (27) verlor durch die unangepasste Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte zwei Zusammenstöße. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

27-Jähriger kollidiert zweimal gegen Schutzplanke

Gegen 6:45 Uhr geriet der 27-jährige Leipziger mit seinem Skoda auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte zunächst gegen die rechte Schutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er im Anschluss mit seinem Auto gegen die Mittelschutzplanke geschleudert. Dort blieb schließlich sein Fahrzeug schwerbeschädigt stehen.

Reifen des 27-Jährigen sind in einem ordnungsgemäßen Zustand

Durch die beiden Zusammenstöße zog sich der 27-Jährige leichte Verletzungen zu und wurde in das Krankenhaus Naila (Landkreis Hof) gebracht. Sein Fahrzeug musste vor Ort abgeschleppt werden. Laut Polizei waren die Autoreifen des Mannes in einem ordnungsgemäßen Zustand. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei 20.000 Euro.

© News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (10:50 Uhr):

Für ein Verkehrschaos sorgte am heutigen Montagmorgen (11. März) der massiv einsetzende Schneefall auf der Autobahn A9 im Landkreis Hof. Laut den Angaben von News5 ereignete sich im Bereich der Ausfahrt Berg / Bad Steben (Landkreis Hof) aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn, ein Unfall.

Autofahrer kracht in die Mittelschutzplanke

Ein Skoda-Fahrer befuhr am Morgen die A9 in Richtung Berlin, als er ins Schleudern geriet und in die mittlere Schutzplanke stieß. Unfallgrund könnten laut Agenturangaben die abgefahrenen Hinterreifen am Pkw gewesen sein. Neben den hochfränkischen Autobahnen waren auch die Bundes- und Staatsstraßen von den winterlichen Witterungsverhältnissen zum Wochenauftakt betroffen. Innerhalb einer Stunde fielen bis zu zehn Zentimeter Neuschnee.

© TVO / Symbolbild

Raum Hof: Mehrere Unfälle wegen Schneeglätte

Im Verlauf des Sonntagvormittags (03. Februar) kam es aufgrund des Schneefalls zu gleich mehreren Verkehrsunfällen. Der Schaden beläuft sich dabei auf rund 21.000 Euro. Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Zu schnell bei Unterhartmannsreuth unterwegs Unter anderem befuhr ein 19-jähriger aus dem Landkreis Hof die Straße von Unterhartmannsreuth in Richtung Feilitzsch. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er von der Straße ab und stieß gegen die Leitplanke. Der jungen Mann blieb dabei unverletzt. Am Fahrzeug und an der Leitplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. In Hof gegen ein Verkehrszeichen Ein 28-jähriger Hofer bog zu schnell von der Kreuzsteinstraße in die Marienstraße ab. Dabei verlor er auf Grund unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seien Audi und fuhr über eine Verkehrsinsel gegen ein Verkehrszeichen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.100 Euro.

A93 / A72: Über 40.000 Euro Schaden bei sechs Unfällen

Heftige Schneefälle führten am gestrigen Sonntag (03. Februar) zu mehreren Unfällen auf den hochfränkischen Autobahnen A93 und A72. Insgesamt krachte es am Nachmittag sechs Mal. Zehn Fahrzeuge wurden beschädigt, vier Personen verletzt, der Schaden beläuft sich auf insgesamt über 40.000 Euro. Überschlag bei Regnitzlosau Um 13:10 Uhr kam eine 39-jährige Frau aus Blankenfelde mit dem Auto auf der A93 in Richtung Holledau bei Regnitzlosau (Landkreis Hof) ins Rutschen, schrammte an der Leitplanke entlang und überschlug sich anschließend im Straßengraben. Ihr Wagen blieb schließlich auf den Rädern stehen. Die Frau war mit den beiden sechs- und zehnjährigen Töchtern unterwegs. Alle Insassen nur leicht verletzt Mutter und Kinder hatten aber Glück im Unglück. Denn nach ersten Untersuchungen trugen die drei nur leichte Verletzungen bei dem Überschlag davon. Das Auto indes ist ein Fall für die Schrottpresse. Die Beamten der Hofer Autobahnpolizei schätzen den Sachschaden auf rund 10.000 Euro.

Münchberg / A9: Audifahrer kracht bei schneebedeckter Fahrbahn in Betonleitwand

Ein 37-jähriger Audifahrer aus Buttenheim (Landkreis Bamberg) verlor am Samstagabend (12.01.19) auf der A9 bei Münchberg die Kontrolle über sein Auto und krachte gegen eine Betonleitwand.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Schnee und kein Ende in Oberbayern: 32 Oberfranken im Katastrophen-Gebiet im Einsatz

Seit über einer Woche sind die Rettungskräfte bereits unermüdlich in Oberbayern im Einsatz gegen die Schneemassen. Jetzt rückt Hilfe aus dem restlichen Freistaat an. Auch Oberfranken sind zur Unterstützung der müden Kollegen gerade auf dem Weg in das Katastrophengebiet. Am Freitagmorgen (11. Januar) rückten sie aus.

Oberfranken auf dem Weg von Bayreuth nach Traunstein

Am frühen Freitagmorgen (11. Januar) sammelten sich in Bayreuth insgesamt 32 ehrenamtliche Helfer aus Oberfranken. Sie alle machten sich mit dem DLRG Wasserrettungszug auf den Weg in das 344 Kilometer entfernte Traunstein. Um 1:30 Uhr ging der Einsatzbefehl ein und binnen weniger Stunden stand die Organisation. Um 7:00 Uhr trafen sich die Kräfte, ehe sie im Konvoi mit Blaulicht über die Autobahn A9 ausrückten.

Hilfe beim Räumen der vollgeschneiten Dächer

Ihre Aufgabe wird es sein, die Kräfte vor Ort abzulösen und beim Freiräumen der Dächer zu helfen. Wie lange die oberfränkischen Helfer nun im Einsatz sind, ist laut Angaben von News5 noch unklar. Derzeit gehen die Retter davon aus, dass sie wohl das gesamte Wochenende in Oberbayern verbringen werden.

© News5 / Merzbach
Aufnahmen vom Freitagmorgen
Hilfe aus Oberfranken: Rettungszug auf dem Weg in das oberbayerische Schnee-Katastrophengebiet
Landkreis Traunstein: Rettungszug aus Oberfranken hilft im Schnee-Katastrophengebiet
Aktuell-Bericht vom Freitag (11. Januar)
Hilfe im Schneechaos: Oberfränkische Rettungskräfte im Landkreis Traunstein im Einsatz
© Bundespolizei

Betzenstein / Marktschorgast: Schneefall sorgt für Unfälle auf der A9!

Nicht angepasste Geschwindigkeit bei den aktuellen winterlichen Wetterverhältnissen war die Ursache, weshalb es am Dienstag (8. Januar) gleich zweimal auf der Autobahn A9 im Landkreis Kulmbach und im Landkreis Bayreuth zu Verkehrsunfällen kam. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Autobahndreieck Bayerisches Vogtland: Lkw rutscht in die Leitplanke

Über Nacht hielt der Winter Einzug nach Oberfranken. Massiver Schneefall behinderte somit den Berufsverkehr am Morgen, unter anderem auf den Autobahnen in Hochfranken sowie auf der Bundesstraße B173 durch den Frankenwald.

Lkw rutscht in die Leitplanke

Ein Schwerpunkt des Einsatzgeschehens am Morgen war das Autobahndreieck Bayerisches Vogtland. Hier wollte die Fahrerin eines bulgarischen Sattelzugs von der Autobahn A9 auf die A72 fahren. Wegen langsamerer Fahrzeuge musste sie in der Überleitung ihren Lkw abbremsen und rutschte dabei auf der schneebedeckten Fahrbahn nach rechts in die Schutzplanke. Diese wurde dadurch auf rund 100 Meter aus der Verankerung gerissen und verbogen. Der Sattelzug knickte ein und kam im Bankett zum Stehen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Sperrung der Überfahrt zur A72

Während der Bergungsarbeiten musste die Spange von der A9 zur A72 - aus Richtung Norden kommend - für mehrere Stunden gesperrt bleiben. Neben den Einsatzkräften war auch das THW Naila zur Unterstützung vor Ort eingesetzt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 16.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Videos vom Morgen im Bereich des Autobahndreiecks Bayerisches Vogtland
Wintereinbruch in Oberfranken: Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr
Wintereinbruch in Oberfranken: Lkw rutscht auf der Autobahn in die Leitplanke
Aktuell-Bericht vom Mittwoch (9. Januar 2019)
Der Schnee ist da!: Wintereinbruch führt in Hochfranken zu Verkehrsproblemen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Landkreis Bayreuth: Mehrere Personen bei Glätteunfällen verletzt

Auch abseits der Autobahnen machte der Schneefall den Autofahrern am Mittwoch (02. Januar) Probleme. Im Landkreis Bayreuth ereigneten sich mehrere Verkehrsunfällen aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse. Es entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Weiterlesen

Winterunfälle in Oberfranken: Es krachte mehrfach auf den Autobahnen

Schnee, Nässe und Glätte führten am Mittwoch (02. Januar) zu zahlreichen Verkehrsunfällen auf Oberfrankens Autobahnen. Vor allem die A9 und die A93 in den Landkreisen Hof, Wunsiedel und Bayreuth waren betroffen. Die Polizei war dort im Dauereinsatz.

Weiterlesen

A93 / A9: Schneematsch wurde Autofahrern zum Verhängnis

Vier Unfälle wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und einem Gesamtschaden von mindestens 25.000 Euro ereigneten sich am Morgen des Ostermontages (01. April) auf den hochfränkischen Autobahnen. Von den frühlingshaften Temperaturen verwöhnt kam wohl für eiige Autofahrer der Schneematsch völlig unerwartet.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Gottmannsgrün: Dreiste Unfallflucht auf der B173

Die Nailaer Polizei sucht einen flüchtigen Lkw-Fahrer. Der Trucker war auf der Bundesstraße B173 bei Gottmannsgrün (Landkreis Hof) am Dienstagnachmittag (20. März) mit einem Pkw und der Leitplanke kollidiert. Anschließend fuhr der bislang Lastwagenfahrer einfach weiter.

Weiterlesen

Weißenstadt: Gleiche Stelle, gleiche Uhrzeit, zwei Unfälle

Schneeverwehungen, winterliche Straßenverhältnisse und vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit wurden Autofahrern am Sonntag (18. März) in der Nähe von Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) zum Verhängnis. Ein Autofahrer wollte einer 20-Jährigen nach einem Unfall zu Hilfe kommen. Dadurch wurde er selbst in einen Unfall verwickelt.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Glätteunfall in Heroldsbach: BMW-Fahrer kracht gegen Mauer

Die frostigen Temperaturen, vor allem in der Nacht und der Schneefall am gestrigen Montag (12. Februar) wurden einem 25-jährigen BMW-Fahrer zum Verhängins. Der junge Mann war augenscheinlich zu schnell auf der glatten Fahrbahn unterwegs. Seine Fahrt endete an einer Gartenmauer.

Fahrer erleidet leichte Verletzungen

An der Einmündung zur Ringstraße in Heroldsbach kam der BMW-Fahrer wohl mit überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen gemauerten Pfosten eines Gartenzauns. Dabei wurde er leicht verletzt und vom Rettungsdienst in das Klinikum Forchheim gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 6.000 Euro.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Presseck: Verkehrsunfall auf schneeglatter Straße

Leichte Verletzungen erlitt am frühen Montagmorgen (12. Februar) ein 37-jähriger Kurierfahrer auf der Kreisstraße zwischen Wallenfels (Landkreis Kronach) und Presseck (Landkreis Kulmbach). Bei schneebedeckter Fahrbahn kam der Fahrer mit seinem Kleintransporter von der Fahrbahn ab. Am Fahrzeug und an einem Brückengeländer entstanden ein hoher Sachschäden.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7 8