Tag Archiv: Schneetreiben

© News5 / Wellenhöfer

B22 / Speichersdorf: Trucker landet im Straßengraben!

UPDATE (10. Januar / 12:00 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag (9. Januar) auf der Bundesstraße B22 zwischen Speichersdorf und Wirbenz im Landkreis Bayreuth. Ein Lkw-Fahrer mit Langholz-Beladung verlor nach dem Bremsen die Kontrolle über seinen Nachläufer. Hierbei entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden.

Lkw kommt im Straßengraben zum Liegen 

Kurz vor Wirbenz musste der Lkw-Fahrer verkehrsbedingt bremsen, woraufhin sein Gespann in das Schleudern geriet und anschließend gegen den entgegenkommenden Lastwagen touchierte. Der Lkw mit der Langholz-Beladung kippte anschließend nach rechts. Das Gespann kam daraufhin im Straßengraben zum Liegen. Das Holz verstreute sich auf der angrenzenden Wiese.

Vollsperrung der B22

Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die B22 komplett. Der Gesamtschaden lag hier bei 20.000 Euro.

© News5 / Wellenhöfer© News5 / Wellenhöfer© News5 / Wellenhöfer© News5 / Wellenhöfer© News5 / Wellenhöfer© News5 / Wellenhöfer© News5 / Wellenhöfer© News5 / Wellenhöfer

ERSTMELDUNG (18:40 Uhr):

Im dichten Schneetreiben verlor am frühen Mittwochabend (09.01.2018) ein Lastwagenfahrer auf der Bundesstraße B22 - zwischen Wirbenz und Speichersdorf (Landkreis Bayreuth) die Kontrolle über sein schweres Fahrzeug. Der Holztransporter kam infolgedessen von der schneebedeckten Straße ab. Hierbei rutschte ein Teil der Ladung vom Lkw hinab. Nach ersten Informationen vom Unfallort wurde niemand verletzt. Die Rettungskräfte sind aktuell an der Unfallstelle im Einsatz. Die Bundesstraße ist in diesem Bereich derzeit für den Verkehr gesperrt.

A9 / Naila (Lkr. Hof): Lkw stürzt im Schneetreiben am Morgen um

Im dichten Schneetreiben kam es auf der Autobahn A9 bei Naila (Landkreis Hof) am Montagmorgen (27. Januar) zu einem Lkw-Unfall. Der Sattelschlepper kam auf der schneebedeckten, glatten Fahrbahn in Richtung Berlin in einer langgezogenen Rechtskurve von der rechten Spur ab. Der tonnenschwere Lkw kippte im Anschluß auf die Seite und rutschte circa 50 Meter über den Seitenstreifen. Der Truckfahrer aus Polen wurde durch die herbeigerufene Feuerwehr aus seinem Führerhaus gerettet und ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei beziffert den Schaden auf rund 50.000 Euro