Tag Archiv: SEK-Einsatz

© Polizei

Schwarzpulver & Waffen aufgefunden: SEK-Einsatz am Freitagmorgen in Hof

Eine Durchsuchung mit Spezialeinsatzkräften brachte am Freitagmorgen (18. Oktober) in Hof geringe Mengen Schwarzpulver, eine Schreckschusswaffe und Wurfmesser zum Vorschein. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof ermitteln jetzt gegen mehrere Tatverdächtige. Zwei Personen wurden festgenommen.

Weiterlesen

© Polizei

SEK-Einsatz in Ludwigsstadt: Polizeibeamter festgenommen!

Am gestrigen Donnerstagabend (2. März) kam es zu einem SEK-Einsatz in Ludwigsstadt (Landkreis Kronach). Wie die Staatsanwaltschaft Coburg am Freitagnachmittag (3. März) mitteilte, wurde bei dem Einsatz eine Person vorläufig festgenommen.

Festnahme eines Polizeibeamten

Bei dem Festgenommenen handelt es sich der Auskunft der Staatsanwaltschaft nach um einen Polizeibeamten. Aus diesem Grund ordnete der polizeiliche Einsatzleiter den SEK-Einsatz am gestrigen Abend an. Die vorläufige Festnahme wurde ohne besondere Vorkommnisse durchgeführt. Dem Beschuldigten wird eine Sexualstraftat im privaten Bereich vorgeworfen. Ein dienstlicher Bezug sei nicht gegeben, so die Mitteilung

Haftbefehl erlassen

Der Festgenommene wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg am Freitagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl. Weitere Auskünfte erteilte die Staatsanwaltschaft aufgrund des laufenden Verfahrens derzeit nicht.

© Polizei

Forchheim: SEK-Einsatz und Festnahme am Montagvormittag

Großeinsatz der Polizei am Montagvormittag (24. Oktober) im Forchheimer Norden. In der Bamberger Straße gab es unter Zuhilfenahme eines Sondereinsatzkommandos einen Zugriff. Ein Mann, per Haftbefehl gesucht, wurde hier festgenommen. Das bestätigte Jürgen Stadter vom Polizeipräsidium Oberfranken am Mittag telefonisch gegenüber TVO.

Weiterlesen

© TVO

SEK-Einsatz in Bayreuth: Verdächtigte wollten Spielcasino ausrauben!

Nach der Festnahme einer südosteuropäischen Tätergruppe durch SEK-Kräfte am Dienstagabend (28. Juni) in Bayreuth erging gegen alle festgenommene Personen jetzt ein Haftbefehl. Neben den sieben Verhaftungen in einem Eiscafé der Wagnerstadt nahmen Polizisten am Mittwoch (29. Juni) in Mittelfranken eine weitere Person fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand plante die Bande einen bewaffneten Raubüberfall auf ein Spielcasino im Bereich Bayreuth.

© TVO© TVO

Raubüberfall stand kurz bevor

Den Ermittlern lagen bereits seit geraumer Zeit Erkenntnisse über die kriminelle Gruppierung vor. Im Zuge einer engen Zusammenarbeit mit den Behörden in Hannover ergaben sich Zusammenhänge nach Bayreuth. Hierbei verdichteten sich die Anzeichen, dass die Bande einen bewaffneten Überfall auf ein Spielcasino im Raum Bayreuth plante und in kürze ausführen wollte.

Spektakuläre Festnahme nach Observation

Umfangreiche Maßnahmen der oberfränkischen Ermittlungsbehörden führten zum Aufspüren der überwiegend aus dem Kosovo stammenden Männer. In Bayreuth diente die Wohnung einer 31-Jährigen und eines 36-Jährigen als Unterschlupf. Am Dienstagnachmittag war die Gruppe mit mehreren Fahrzeugen im Stadtgebiet unterwegs. Anschließend traf man sich in einem Eiscafé in der Bayreuther Bahnhofstraße. Hier wurden die Verdächtigen gegen 19:00 Uhr von Spezialeinsatzkräften überwältigt und festgenommen. Wir berichteten.

Waffen bei Dursuchungen sichergestellt

Vernehmungen, Wohnungs- und Fahrzeugdurchsuchungen schlossen sich an. In der Wohnung des Bayreuther Kontaktmannes, sowie in einem der Fahrzeuge, fand man zwei scharfe Schusswaffen. Elektroschocker, Einhandmesser sowie zahlreiche Kommunikationsmittel wurden ebenfalls sichergestellt. Weitere Durchsuchungen außerhalb Bayerns führten zur Sicherstellung zusätzlicher Beweismittel.

Festgenommenen sitzen in Haft

Die Festgenommenen wurden am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Gegen alle Personen erging ein Haftbefehl. Die 25 bis 38 Jahre alten Männer und die 31-jährige Deutsche sitzen seitdem in verschiedenen Justizvollzugsanstalten ein. Bei den weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft wird auch geprüft, ob die Personen für andere, ähnlich gelagerte Straftaten, verantwortlich sind.

© News5 / Fricke

SEK-Einsatz in Schauenstein: 66-Jähriger schlägt auf Polizisten ein

Am Mittwochabend (22. Juni) hielt ein 66-Jähriger zahlreiche Polizisten in Schauenstein (Landkreis Hof) in Atem, nachdem der Hausbewohner einen Polizisten mit einem Gegenstand angriff und verletzte. Eine zur Hilfe gerufene SEK-Einheit konnte den Mann, der sich in seinem Anwesen verschanzt, in der Nacht festnehmen.

Dem SEK-Einsatz voraus ging der Besuch eines Gerichtsvollziehers bei dem 66-Jährigen. Bereits hier zeigte sich der Mann sehr aggressiv, äußerte Beleidigungen und Bedrohungen. Als der Vollzugsbeamte wenig später mit Polizisten erneut in das Anwesen ging, attackierte der Hausbewohner die Streifenbeamten mit einem Schlaggegenstand. Dabei erlitt ein Polizist Verletzungen und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Der  Tatverdächtige verweigerte in der Folge jegliche Kontaktaufnahme. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Mann bei einem Zugriff auf Schusswaffen zurückgreifen würde, drangen gegen Mitternacht die Spezialeinsatzkräfte in das Wohnhaus in Schauenstein ein. Bei seiner Festnahme wurde der Mann leicht verletzt.

  • Mehr ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell!
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
Aktuell-Bericht vom Donnerstag (23. Juni)
© nordbayern aktuell / Bär

Nach SEK-Einsatz in Bayreuth: Unterbringungsbefehl erlassen

Nach dem Messerangriff auf drei Rettungssanitäter und eine Notärztin am Montagabend (10. August) in Bayreuth, erging am heutigen Mittwoch (12. August) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth einen Unterbringungsbefehl gegen den 26 Jahre alten Beschuldigten. Die Ermittlungen der Kripo dauern an. Wir berichteten.

Weiterlesen

© nordbayern aktuell / Bär

SEK-Einsatz in Bayreuth: Mann sticht auf Rettungskräfte ein!

Im Bayreuther Stadtteil Altstadt kam es am Montagabend (10. August) zu einem SEK-Einsatz. Diesem voraus ging ein tätlicher Angriff von einem 26-Jährigen gegenüber einem Notarztteam. Die Notärztin und drei Sanitäter wurden durch den Angreifer mit einem Messer schwer verletzt.

Weiterlesen