Tag Archiv: Seniorin

Bamberg: Wer ist die Tote aus dem Main-Donau-Kanal?

Nach dem Fund einer leblosen Frau am Dienstagvormittag (29. Juni) im Main-Donau-Kanal von Bamberg (Wir berichteten!), ist die Identität der Toten weiterhin unklar. Die Kriminalpolizei Bamberg veröffentlicht aus diesem Grund nun ein Foto der Unbekannten.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bamberg: Tote Frau im Main-Donau-Kanal gefunden

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken am heutigen Nachmittag (30. Juni) mitteilte, wurde am gestrigen Dienstagvormittag eine leblose, ältere Frau leblos aus dem Main-Donau-Kanal in Bamberg geborgen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Identität der Frau aufgenommen.

Kajak-Fahrer entdeckt die leblose Seniorin

Wie die Polizei mitteilt, fand ein Kajak-Fahrer gegen 09:00 Uhr am gestrigen Tag die Frau im Uferbereich des Main-Donau-Kanals, unweit der Straße „Weidendamm“, nahe des dortigen Bamberger Faltboot-Clubs. Eine Streifenbesatzung barg die leblose Frau. Ein alarmierter Notarzt nur noch den Tod der Frau feststellen.

Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen nicht vor

Obgleich die Beamten einige Gegenstände am Ufer auffanden, die vermutlich der Unbekannten gehören, konnte bislang nicht ermittelt werden, um wen es sich bei der Toten handelt. Nach bisherigen Erkenntnissen muss sich die Seniorin in der Zeit von Montag (28. Juni / circa 21:00 Uhr) bis Dienstag (09:00 Uhr) am Kanal aufgehalten haben. Eine inzwischen erfolgte Obduktion ergab keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung.

Beschreibung der Frau

Die Frau ist geschätzte 65 bis 75 Jahre alt, 165 Zentimeter groß und hat ein Gewicht von 53 Kilogramm. Vermutlich führte sie einen kleinen schwarzen Einkaufstrolley mit sich. Hinweise zur Identität der Unbekannten nimmt die Kripo Bamberg unter der Rufnummer 0951 / 91 29 - 491 entgegen. 

Bilder der aufgefundenen Gegenstände
© Polizei
© Polizei
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Burgebrach: „Falsche Kriminalbeamte“ bestehlen Seniorin

Am Montagabend (28. Juni) gaben sich Betrüger als Kriminalbeamte in Burgebrach (Landkreis Bamberg) aus, täuschten eine Frau und nahmen ihr Schmuck und Bargeld in Höhe von etwa 20.000 Euro ab. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Schockanruf in Pommersfelden: Betrüger erbeuten tausende Euro

Mit der Masche des Schockanrufs versuchten am Mittwoch (19. Mai) unbekannte Betrüger bei mehreren Telefonaten, insbesondere im Großraum Bamberg, an das Geld ihrer Opfer zu gelangen. Die meisten Angerufenen erkannten die Betrugsmasche. Eine 82-jährige Seniorin aus Pommersfelden übergab allerdings mehrere tausend Euro an einen Täter. Die Kripo Bamberg bittet um Hinweise.

Weiterlesen
© Christopher Pittrof

Bamberg: Polizei sucht mit Hubschrauber nach Seniorin

Eine Seniorin ist am Montagnachmittag (18. Mai) spurlos aus dem Klinikum Bamberg verschwunden. Eine großangelegte Suche mit Hubschrauber war schließlich erfolgreich. Die 83-Jährige wurde wohlbehalten aufgefunden, während sie Blumen bestaunte. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Burgebrach: Seniorin von Lkw-Ladung erfasst & gegen Pkw geschleudert

Mit schweren Verletzungen musste am Montagmorgen (17. Mai) eine 81-jährige Fußgängerin nach einem Verkehrsunfall in Burgebrach (Landkreis Bamberg) in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Seniorin wurde von der Ladung eines Lkw erfasst und gegen einen Pkw geschleudert.

Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

„Schockanruf“ in Bad Staffelstein: Seniorin wird Opfer einer dreisten Betrugsmasche

Wie die Polizei am Donnerstag (06. Mai) mitteilt, fiel am gestrigen Mittwochmittag eine 81 Jahre alte Dame aus Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) auf einen sogenannten „Schockanruf“ eines Betrügers ein. Ein vermeintlicher Anwalt forderte am Telefon von der Seniorin Geld oder Wertgegenstände, weil ihre Schwiegertochter in einen tödlichen Unfall verwickelt sei und sie sonst ins Gefängnis muss. Die Kripo Coburg nahm zu diesem Vorfall die Ermittlungen auf und warnt die Bürgerinnen und Bürger vor dieser Betrugsmasche. Weiterlesen

Marktredwitz: 35-Jährige attackiert & bespuckt Seniorin

Erneut löste eine 35 Jahre alte Frau am Montag (22. März) einen Polizeieinsatz in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) aus. Die 35-Jährige griff scheinbar grundlos eine 88 Jahre alte Frau an. Aufgrund vorangegangener Vorfälle wurde die 35-Jährige in das Bezirksklinikum eingeliefert. Weiterlesen

Prozessauftakt in Hof: Jugendlicher soll Seniorin tödlich verletzt haben

Vor der Jugendkammer des Landgerichts in Hof hat am heutigen Mittwoch (17. März) eine Hauptverhandlung wegen Totschlags begonnen. Auf der Anklagebank hat ein 18-Jähriger Platz genommen. Er soll verantwortlich für den Tod einer Seniorin aus Marktredwitz sein. (Wir berichteten.) Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Weidenberg: Seniorin übergibt hohe Geldsumme an Enkeltrickbetrüger

Opfer von Enkeltrickbetrügern wurde am Mittwoch (10. März) eine Seniorin in Weidenberg im Landkreis Bayreuth. Während eines Telefonats behauptete ein Täter, dass der Sohn der Dame eine hohe Geldsumme benötige, woraufhin sie diese später einer unbekannten Frau an der Haustür übergab. Auch in Hof waren Enkeltrick-Betrüger erfolgreich. Weiterlesen
© Landratsamt Coburg

106 Jahre alt: Älteste Bürgerin des Landkreises Coburg erhält ihre Corona-Schutzimpfung

Elfriede Kittel, die älteste Bürgerin des Landkreises Coburg, erhielt am heutigen Montag (08. März) ihre Corona-Schutzimpfung. Dies teilte das Landratsamt mit. Die 106-Jährige wurde im Impfzentrum in Witzmannsberg geimpft.

Seniorin will Schutzimpfung noch vor ihrem 107. Geburtstag

Die Seniorin nach wie vor zu Hause und wird von ihrer Tochter, die sie auch zur Impfung begleitete, liebevoll umsorgt. Den Schutz vor dem Corona-Virus habe Elfriede Kittel unbedingt noch vor ihrem bald anstehenden 107. Geburtstag erhalten wollen, so das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Landrat Straubel freute sich über die Impfung der ältesten Bürgerin und wünschte allen geimpften Bürgerinnen und Bürgern alles Gute.

 

Die Impfungen sind ein wichtiger Schritt im Kampf gegen das Coronavirus. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Impfzentrum, die dafür sorgen, dass wir ein Stückchen Normalität zurück bekommen.

(Sebastian Straubel , Landrat des Landkreises Coburg)

© Landratsamt Coburg

Kulmbach: 36-Jähriger zieht beinamputierte Seniorin aus ihrem Rollstuhl

Eine 82 Jahre alte Dame, die mit einer einseitigen Beinamputation im Rollstuhl sitzt, wurde am Montag (15. Februar) in der Kulmbacher Innenstadt zunächst von einem 36-Jährigen verbal angegangen und schließlich körperlich attackiert. Der Mann zog die Seniorin aus dem Rollstuhl und ließ sie auf die Straße fallen. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Bad Staffelstein: Kollision im Kreuzungsbereich fordert Schwerverletzte

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Montagvormittag (25. Januar) im Kreuzungsbereich in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Zwei Personen wurden verletzt und mussten aus dem Wrack befreit werden. Der entstandene Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Schwerverletzte in Igensdorf: Mountainbiker (15) kollidiert mit 82-Jähriger

Ein Mountainbike-Fahrer (15) stieß am Mittwochabend (04. November) in Igensdorf auf dem Gehweg mit einer 82 Jahre alten Dame zusammen. Die Seniorin kam verletzt in ein Krankenhaus. Wie sie herausstellte, war die Beleuchtung am Rad des Jugendlichen defekt. Weiterlesen
1234567