Tag Archiv: Straßenverkehr

© Polizei

Oberfranken: Dunkle Jahreszeit stellt viele Risiken dar

Die jetzt beginnende, dunkle Jahreszeit birgt erhöhte Gefahren im Straßenverkehr. Vor allem für Fußgänger und Zweiradfahrer stellt die einsetzende Dämmerung, zum Beispiel durch schlechte Sicht durch Nebel, Regen oder Dunkelheit ein großes Risiko dar. Die Oberfränkische Polizei gibt jetzt Tipps, wie sich Verkehrsunfälle vermeiden lassen.

Weiterlesen

© Facebook Matze H. / ADAC

Oberfranken: Polizei gibt Tipps für einen sicheren Schulweg!

Am Dienstag (10. September) ist es wieder soweit: Ein neues Schuljahr beginnt. Für die Erstklässler ist dies nicht nur der Beginn für eine bislang unbekannte und spannende Lebensphase, sondern sie müssen auch lernen selbstständiger zu werden.Vor allem im Straßenverkehr, da viele ihren Schulweg alleine meistern müssen. Die Polizei Oberfranken gibt kurz vor dem Schulstart ein paar Tipps für einen sicheren Schulweg. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Paketzusteller mit 2,8 Promille unterwegs

Am Mittag des Pfingstsonntages (09. Juni 2019) meldeten Zeugen der Polizei einen Paketzusteller, der sich mit seinem Fahrzeug in Schlangenlinien durch die Stadt Hof bewegte. Wenig später konnten die Beamten im Rahmen der Fahndung ein entsprechendes Fahrzeug ausmachen.

2,8 Promille Alkohol

Der Grund für die Schlangenlinienfahrt des Mannes war schnell festgestellt: Ein Alkoholtest ergab, dass der 43-jährige Fahrer fast 2,8 Promille intus hatte. Ein Verbot der Weiterfahrt und die Sicherstellung des Führerscheins direkt vor Ort waren die Folge. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Pakete wird er vorerst sicher auch nicht mehr ausliefern.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

„Ablenkung im Straßenverkehr“: Bilanz der Polizei-Kontrollen in Oberfranken

Rund 2.700 Fahrzeuge kontrollierte am gestrigen Donnerstag (20. September) die Oberfränkische Polizei im Rahmen der bundesweiten Verkehrssicherheitsaktion „Ablenkung im Straßenverkehr“ im Regierungsbezirk. Trotz der angekündigten Kontrollen wurden rund 300 Verstöße registriert.

Weiterlesen

© Bundespolizei

„Ablenkung im Straßenverkehr“: Polizei-Kontrollen am Donnerstag in Oberfranken

Ablenkung im Straßenverkehr ist eine bislang viel zu oft unterschätzte Gefahr, die für eine beträchtliche Anzahl von Verkehrsunfällen ursächlich ist. Im Rahmen der europaweiten Kontrollwoche „Focus on the road“ des Europäischen Verkehrspolizei-Netzwerks „TISPOL“ beteiligt sich der Freistaat Bayern an der Verkehrssicherheitsaktion, die bundesweit am 20. September 2018 stattfinden wird. In diesem Zusammenhang wird es durch die Polizei in Oberfranken in der Zeit von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr Schwerpunktkontrollen geben.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Pegnitz: 80-Jähriger droht Autofahrer mit dem Tode

Ein 80 Jahre alter Autofahrer war bereits am Dienstag (26. Juni) in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) völlig außer Rand und Band, wie die Polizei nun mitteilte. Dem rüstigen Rentner wird Nötigung und Bedrohung im Straßenverkehr vorgeworfen. Die Polizei sucht deshalb noch wichtigen Zeugen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Kronach: Joghurtbecher wird zum gefährlichen Flugobjekt

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattete am Sonntagnachmittag (1. Oktober) ein Autofahrer in Kronach Strafanzeige bei der Polizei. Der Geschädigte fuhr mit seinem Audi die Andreas-Limmer-Straße in Kronach entlang, als aus einem Fenster im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses plötzlich gleich zwei Joghurtbecher geflogen kamen und das Fahrzeug trafen.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Ahorn: Drei Verletzte und hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall

Drei verletzte Fahrzeuginsassen, sowie Sachschaden im fünfstelligen Bereich sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Mittwoch (05. Juli) gegen 18:30 Uhr an der Einmündung auf die Bundesstraße 303, von Schafhof (Landkreis Coburg) kommend.

48-jährige übersieht Senior VW Fahrer

Eine Opfel-Fahrerin (48) wollte am Mittwochabend in Ahorn im Landkreis Coburg an der Einmündung auf die B303, von Schafhof kommend, links einbiegen. Jedoch übersah sie einen von links kommenden 82-jährigen Fahrer eines VWs der von Tambach in Richtung Coburg fuhr. Im Einmündungsbereich kam es dann zum Zusammenprall der beiden Fahrzeuge.

Fahrlässige Körperverletzung und Totalschäden

Bei dem Zusammenstoß wurde die Unfallverursacherin selbst und im anderen Fahrzeug Fahrer und Beifahrer leicht verletzt. Diese drei Personen mussten vom Rettungsdienst vorsorglich ins Coburger Klinikum gebracht werden. Sowohl der Opel, als auch der Volkswagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Polizeiinspektion Coburg ermittelt gegen die 48-jährige Unfallverursacherin wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr und einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

Ebensfeld / A73: Betrunkener begeht Unfallflucht

Am Sonntagmorgen (02. Juli) fuhr ein Beamter der Polizeiinspektion Bamberg auf der A73 in Richtung Nürnberg und entdeckte eine Unfallstelle, die offenbar kurz vorher entstanden sein muss. Der Unfallverursacher (24) hatte sich entfernt, kehrte jedoch nach Unfallaufnahme an den Ort des Geschehens zurück.

Polizeibeamter findet „frische“ Unfallstelle vor

Der Verkehrspolizei Coburg wurde von einem Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bamberg über den Notruf eine „frische“ Unfallstelle auf der A73 in Richtung Nürnberg mitgeteilt. Der Unfallverursacher war geflüchtet, sein Kennzeichen blieb jedoch am Unfallort zurück. Dieses fanden die Beamten der Coburger Polizei beim Eintreffen am Unfallort.

Schuldiger kehrt zurück – betrunken!

Während der weiteren Unfallaufnahme kam der Unfallverursacher, ein 24-jähriger VW Fahrer aus dem Landkreis Lichtenfels, zur Unfallstelle zurück und stellte sich den Beamten. Den Verkehrspolizisten fiel sofort der Alkoholgeruch auf. Daraufhin wurde vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt und ergab einen Wert von 0,9 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Der VW Fahrer muss sich nun wegen eines Vergehens wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr verantworten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

© Reporter24

Unfallbilanz 2016 in Oberfranken: Weniger Verkehrstote als ein Jahr zuvor

Die Zahl der Verkehrstoten ist in Oberfranken im letzten Jahr zurückgegangen. Das geht aus einer am Montag (27. Februar) veröffentlichten Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberfranken hervor.

Weiterlesen

Coburg: 17-Jähriger verbreitet Schrecken mit Hockeymaske

Mit einer über das Gesicht gezogenen Hockeymaske erschreckte am Montag (14. November) in den Abendstunden ein 17-jähriger Seßlacher (Landkreis Coburg) mehrere Verkehrsteilnehmer im Coburger Stadtgebiet. Der junge Mann wollte damit anscheinend seinen Freunden imponieren. Allerdings ging der Schuss nach hinten los, denn gegen ihn wird nun wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktgraitz: Überschlag mit 2,12 Promille am Montagmorgen

Am Montagmorgen (10. Oktober), um 07:00 Uhr, befuhr ein 19-Jähriger mit seinem BMW die Staatsstraße 2208 von Marktgraitz kommend in Fahrtrichtung Redwitz (Landkreis Lichtenfels). Der Fahrer kollidierte mit zwei Absperrvorrichtungen, überschlug sich und landete anschließend abseits der Fahrbahn in einem Feld. Bei dem jungen Mann wurden 2,12 Promille festgestellt.

Weiterlesen

© Polizei

Coburg: Autofahrer (57) bremst Polizeistreife aus!

So etwas hatten die Coburger Beamten wohl auch noch nicht erlebt. Sie selbst wurden mit ihrem Streifenwagen ausgebremst und zum Anhalten gezwungen. Dafür verantwortlich zeigte sich ein 57-jähriger Audi-Fahrer, der mit einer simplen Frage als Erklärung für sein Verhalten aufwartete.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Coburg: Unbekannte hoben sechs Gullideckel heraus

Unbekannte hoben am Samstagmorgen (18. Juni) in der Zeit von 03:00 Uhr bis 05:00 Uhr insgesamt sechs Gullideckel im Coburger Hahnweg zwischen der Hausnummer 22 und 42 heraus. Fünf der ausgehobenen Deckel wurden durch die Polizei aufgefunden und konnten wieder eingesetzt werden.

Weiterlesen

© Unfallforschung der Versicherer (UDV)

Straßenverkehr: Sind Fahrtests für Senioren sinnvoll?

Die Fahreignung von älteren Pkw-Fahrern ist ein immer wieder emotional diskutiertes Thema. Die Kontroverse entbrannt vor allem nach dramatischen Vorfällen im Straßenverkehr, die von älteren Pkw-Fahrern verursacht wurden. Dabei taucht die Frage auf, ob es eine verpflichtende Fahreignungsprüfung für ältere Pkw-Fahrer geben soll.

Weiterlesen

1 2