Tag Archiv: Supermarkt

© Feuerwehr Drosendorf

Memmelsdorf: Starker Gasgeruch im Supermarkt löst Einsatz aus

Ein Mitarbeiter eines Supermarktes in der Josef-Fösel-Straße in Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) nahm am Dienstagabend (30. März) starken Gasgeruch wahr. Wie die Einsatzkräfte vor Ort per Messungen feststellen, war offenbar Ammoniak im Bereich der Kühlanlage ausgetreten. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Fachfirma wird Kühlanlage überprüfen

Nach den durchgeführten Messungen im Supermarkt, konnte ein größeres Leck nicht geortet werden. Durch die Lüftung des Einkaufsmarktes wurde der stechende Geruch beseitigt. Eine Fachfirma wird heute am Mittwoch die Kühlanlage überprüfen. Eine Gefahr für andere Personen bestand zu keinem Zeitpunkt, so die Polizei.

© Feuerwehr Drosendorf© Feuerwehr Drosendorf

Bamberg: Unbekannter klaut Geldbeutel in Supermarkt

Ein bislang Unbekannter gelangte am Samstagnachmittag (13. März) an die Geldbörse einer Bambergerin, die diese zum Einkaufen in ihrer Jackentasche verschlossen hielt. Die Kriminalpolizei Bamberg erhofft sich Zeugenhinweise. Diebstahl in der Villachstraße Die junge Frau betrat gegen 14:40 Uhr einen Supermarkt in der Villachstraße. Nach fünf Minuten bemerkte sie, dass ihre Geldbörse samt Inhalt aus ihrer Jackentasche gestohlen worden war. Im Verdacht der Kriminalpolizei steht aktuell ein unbekannter Mann, der im Supermarkt in der Nähe der bestohlenen Frau stand und anschließend zügig das Weite suchte. Beschreibung des Mannes
  • zirka 35 Jahre alt
  • etwa 170 Zentimeter groß und schlank
  • südländisches Aussehen
  • kurze, krause Haare
  • buschige Augenbrauen und große Nase
Zeugen, die am Samstag (13. März) im Zeitraum von 14:40 Uhr bis 15:00 Uhr, verdächtige Personen und/oder Personen mit der passenden Personenbeschreibung im Bereich der Villachstraße beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Angaben machen können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0951/9129-491 bei der Kriminalpolizei Bamberg. Taschendiebstahl vermeinden Damit Sie nicht auch Opfer werden, rät die oberfränkische Polizei:
  • Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
  • Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.
© Pixabay / Symbolbild

Bamberg: Betrunkener löst Brandalarm im Supermarkt aus

Eine zunächst unbekannte Person löste am Mittwochabend (20. Januar) in einem Supermarkt in der Starkenfeldstraße in Bamberg einen Brandalarm aus. Die Polizei konnte einen 41 Jahre alten Mann mit ordentlich viel Alkohol im Blut ermitteln. Weiterlesen
© EDEKA / lebensmittelwarnung.de / Collage

Dringender Rückruf bei EDEKA: Glassplitter in Babynahrung entdeckt!

Wie die Handelskette EDEKA auf ihrer Internetseite am Freitag (08. Januar) vermeldete, ruft das Unternehmen aus Gründen des Verbraucherschutzes eine Eigenmarke aus dem Babynahrungs-Sortiment zurück. Es könne derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den einzelnen Gläsern Glasstücke befinden.

Babynahrung mit einem anderen MHD oder Bio-Marke nicht vom Rückruf betroffen

Bei der betroffenen Ware handelt es sich um "EDEKA Bio Heidelbeere in Birne nach dem 4. Monat" im 190-Gramm-Glas mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (kurz: MHD) 28.07.2022. Das Produkt wurde bundesweit an EDEKA und Marktkauf geliefert. Die Handelsunternehmen haben inzwischen reagiert und die Ware aus dem Verkauf genommen. Babynahrungs-Artikel mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum oder der Marke "EDEKA-BIO" sind nicht von dem Rückruf betroffen.

Kunden dürfen die Ware wieder zurückgeben

Kunden, die die oben genannte Babynahrung gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises - auch ohne Vorlage des Kassenbons - in ihren Supermärkten zurückgeben, so EDEKA. Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 0800 / 333 5211 oder per Mail an info@edeka.de.

© EDEKA / lebensmittelwarnung.de
© News5 / Holzheimer

Verdächtiger Gegenstand gefunden: Supermarkt in Bayreuth evakuiert!

UPDATE (20:37 Uhr):

Ein verdächtiger Gegenstand vor einem Supermarkt in der Altstadt von Bayreuth hielt am Donnerstagnachmittag (19. November) die Einsatzkräfte in Atem. Aus Sicherheitsgründen wurde der Bereich vorsorglich großräumig. Gegen 18:30 Uhr konnten die Spezialisten Entwarnung geben.

Paketzusteller entdeckt uhrähnlichen Gegenstand

Ein Paketzusteller entdeckte kurz nach 14:30 Uhr den uhrähnlichen Gegenstand hinter einer Packstation im Außenbereich eines Supermarktes in der Justus-Liebig-Straße. Nachdem von diesem Gegenstand aus Kabel in die Packstation führten, informierte der Mann die Polizei. Aus Sicherheitsgründen sperrte man in einem Radius von etwa 100 Metern rund um den Auffindeort das Gebiet ab. Hierzu wurden die Bewohner der umliegenden Gebäude aufgefordert, ihre Wohnungen zu verlassen. Ebenso wurden die dort befindlichen Ladengeschäfte und Firmen geschlossen. Im einsetzenden Feierabendverkehr kam es zudem zu Verkehrsbehinderungen.

Gefährlicher Gegenstand in Bayreuth gefunden: Polizei zu den Einsatzmaßnahmen

Spezialisten des LKA im Einsatz

Alarmierte Spezialisten der Technischen Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) überprüften den verdächtigen Gegenstand. Gegen 18:30 Uhr öffneten die Experten mit speziellem technischem Gerät den Gegenstand und konnten anschließend Entwarnung geben. Es befand sich darin kein gefährlicher Inhalt. Insgesamt befanden sich über 120 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst am Ort des Geschehens. Die Absperrmaßnahmen wurden gegen 18:45 Uhr aufgehoben.

Aktuell-Bericht zu dem Vorfall
Verdächtiger Gegenstand in Bayreuth: Schock nach Evakuierung sitzt noch tief!

Bilder vom Einsatzort
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

UPDATE (17:44 Uhr):

Das betreffende Gelände in der Justus Liebig Straße, wo sich der Supermarkt befindet, wurde im Umkreis von rund 100 Metern abgesperrt. Im abendlichen Berufsverkehr kommt es aktuell in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen. Wann der verdächtige Gegenstand von der angeforderten Technischen Sondergruppe untersucht werden kann, ist weiterhin noch unklar.


UPDATE (16:31 Uhr):

Aktuell läuft der Einsatz der Polizei noch. Auf TVO-Nachfrage beim Polizeipräsidium Oberfranken wollte man in diesem Fall noch keine Einzelheiten mitteilen, auch nicht, worum es sich bei dem verdächtigen Gegenstand handelt. Wann der Gegenstand untersucht werden kann, ist ebenso noch unklar.


EILMELDUNG (16:03 Uhr):

In Bayreuth kommt es aktuell zu einem größeren Einsatz der Polizei. Am Donnerstagnachmittag (19. November) rückten zahlreiche Einsatzkräfte zu einem Supermarkt in die Justus-Liebig-Straße an. Laut ersten Informationen von News5 wurde ein verdächtiger Gegenstand in der Nähe des Gebäudes gefunden. Dieser wird nun näher durch die Experten überprüft. Der Supermarkt wurde evakuiert.

© TVO / Symbolbild

Hamster-Diebestour in Hausen: 26-Jährige klaut 27 Packungen an Speck & Salami!

Die Gier einer Ladendiebin war am Freitagmittag (06. November) in Hausen (FO) einfach zu groß. Die 26-Jährige wurde in einem Einkaufsmarkt erwischt, da ihre verdeckte Tasche riss. Darin hortete die Frau mehr als zwei Dutzend Packungen Salami und Speck. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Stockheim: Unbekannte stehlen Zigaretten im Wert von mehreren Tausend Euro

Auf Zigaretten hatten es bislang Unbekannte am Montagmorgen (12. Oktober) bei einem Einbruch in einen Supermarkt in Stockheim im Landkreis Kronach abgesehen. Die Kripo Coburg nahm die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Vom Supermarkt auf die Polizeiwache: Kundin ohne Mundschutz beim Einkaufen in Coburg ertappt!

Zu einer handfesten Rangelei kam es am Mittwochmittag (02. September) in einem Supermarkt in Coburg. Grund war laut Polizei der fehlende Mund-Nasen-Schutz einer Kundin. Für die 34-Jährige hat dies nun weitreichende Konsequenzen. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Bayreuth: Unbekannter zeigt türkischer Familie den Hitlergruß

Ein bislang unbekannter Mann beleidigte am Mittwochabend (26. August) mit fremdenfeindlichen Äußerungen eine Frau und deren Kind beim Einkaufen im Bayreuther Stadtgebiet. Zudem zeigte der Unbekannte den Hitlergruß. Die Kripo Bayreuth sucht nach dem bislang Unbekannten und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Dörfles-Esbach: Volltrunkener Ladendieb ergreift die Flucht

Am Montag (13. Juli) versuchte ein stark alkoholiserter Mann Bier und Zigaretten in einem Einkaufsmarkt in Dörfles-Esbach (Landkreis Coburg) zu stehlen. Der Diebstahl misslang. Kurz darauf klickten für den Mann bereits die Handschellen. Weiterlesen
© Polizei

Hirschaid: Exhibitionist auf Supermarkt-Parkplatz

Am gestrigen Donnerstagnachmittag (09. April) machte eine 28-jährige Frau auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Löserstraße von Hirschaid (BA) eine unfreiwillige Entdeckung der unschönen Art. Während die Frau ihre Einkäufe im Auto verstaute, saß ein Mann im Fahrzeug nebenan und onanierte.

Weiterlesen
© Polizei

Bayreuth: Abstand nicht eingehalten – Streit in Supermarkt eskaliert

Am Montag (30. März) rückten Beamte der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt zu einem Supermarkt in der Bayreuther Innenstadt aus. Zwischen einem Kunden und einem Ladendetektiv, der vom Markt unter anderem auch für die Einhaltung der Abstandsregelung in Sachen Infektionsschutz eingesetzt wurde, kam es zu einer Streitigkeit, da sich der Kunde nicht an den geforderten Personenabstand gehalten haben soll. Die Streitigkeit zwischen dem 57-jährigen Detektiv und dem 36-jährigen Kunden schaukelte sich dabei so hoch, dass die Polizei verständigt wurde.

Weiterlesen
© PI Coburg

Bad Rodach: Lieferfahrzeug brennt auf Supermarktparkplatz nieder!

Nach einer Warenlieferung bei einem Supermarkt in Bad Rodach (Landkreis Coburg) in der Fladengasse fing das Lieferfahrzeug plötzlich auf dem Parkplatz das Brennen an. Auslöser für das Feuer war ein technischer Defekt.

Innerhalb kürzester Zeit: Flammen schlagen vom Motorraum zum Fahrgastbereich über

Gegen 11:30 Uhr wollte der 44-jährige Coburger mit seinem Peugeot den dortigen Parkplatz verlassen. Beim Starten des Lieferfahrzeuges schlugen zunächst Funken aus dem Armaturenbrett. Laut Polizei entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit im Übergang vom Motorraum zum Fahrgastbereich ein Brand. Das Fahrzeug brannte in diesem Bereich komplett aus.

Technischer Defekt im Fahrzeuginnenraum löst das Feuer aus 

Den Einsatzkräften gelang es das Feuer schnell zu löschen. Die Brandursache war ein technischer Defekt im Fahrzeuginnenraum. Der 44-Jährige kümmerte sich im Anschluss selbstständig um den Abschleppdienst.

Mehrere Tausend Euro Brandschaden

Die Beamten ermitteln derzeit wegen einem Brandfall ohne Personenschaden. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Brandschaden von mindestens 5.000 Euro.

© PI Coburg© PI Coburg
123456