Tag Archiv: TV Oberfranken

© TinaPromotion

TVO Gewinnspiel: Konzertkarten für „De Randfichten“ in Bad Elster zu gewinnen

Nach einer kleinen Kreativpause ist die Kultband "De Randfichten", die mit Platin und dem deutschen Musikpreis "Echo" ausgezeichnet sind, wieder zurück. Am Samstagabend (8. Februar) tritt die Band im König-Albert-Theater in Bad Elster auf, und das sogar mit neuem Gesicht. Wir von TVO verlosen für das Konzert 3x2 Karten.

 

"De Randfichten" mit neuen, trendigen Sounds 

Mit zeitgemäßen Sound soll es weitergehen. Dafür hat sich die Band einen neuen Gitarristen, Rene alias "Schrödi",  mit ins Boot geholt. Er sorgt mit für frischen Wind in der neuen Musik von "De Randfichten". Die neuen Klänge kann man bald live hören, denn die Band geht wieder auf Tour. Neben brandneuen Songs wie "Hey Du, lass doch bitte mein kleines Herz in ruh", "Fesche Männer" und "Wer anderen eine Blume sät, blüht selber auf" performt die Band natürlich auch ihre Klassiker wie "Holzmichl" oder „Steig ei, wir fahr‘n in de Tschechei“.

Konzertkarten zu gewinnen

TVO verlost 3x2 Konzertkarten von "De Randfichten" für den 8. Februar im König-Albert-Theater in Bad Elster. Rufen Sie an unter der Hotline 01376 / 660 110 und mit ein wenig Glück verbringen Sie bald ihren Samstagabend mit den neuen Klängen von "De Randfichten".

© TinaPromotion
© TVO / Symbolbild

Heiligenstadt in Oberfranken: Unbekannter Autofahrer spricht 11-jährigen Jungen an

Wie die Polizeiinspektion Bamberg-Land am Donnerstag mitteilte, sprach am frühen Mittwochmorgen (15. Januar) ein bislang unbekannter Autofahrer im Bereich der Hauptstraße von Heiligenstadt in Oberfranken (Landkreis Bamberg) einen 11-jährigen Jungen an. Der Mann hielt mit einem dunklen Pkw neben dem Kind, das sich auf dem Weg zur Bushaltestelle befand, und sprach das Kind durch die geöffnete Beifahrerscheibe an. Weiterlesen
© TVO

Unfall in Hof: E-Bike-Fahrer wird schwer verletzt

Am Mittwochnachmittag (15. Januar) kam es in der Fischergasse von Hof zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 54-jähriger Radfahrer aus kam mit seinem E-Bike vom Mühlberg und wollte in Richtung Fischergasse fahren. Der Radfahrer trug keinen Helm und fuhr mit zügiger Geschwindigkeit im verkehrsberuhigten Bereich. Weiterlesen

Fußball: SpVgg Bayern Hof stellt neuen Trainer vor

Am gestrigen Mittwochabend (15. Januar) einigte sich die SpVgg Bayern Hof mit Roman Pribyl auf eine kommende Zusammenarbeit. Der 55-jährige Tscheche, der aktuell noch den Kreisligisten TuS Erkersreuth trainiert, unterzeichnete bei dem Bayernligisten einen Vertrag ab dem 1. Juni 2020. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Organspende in Deutschland: Reform ja, aber keine Widerspruchslösung

Der Bundestag hat in Berlin am heutigen Donnerstagvormittag (16. Januar) für eine moderate Form der Organspende in Deutschland gestimmt. Der Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wurde hingegen abgelehnt. Er hatte in einem Entwurf für eine Widerspruchslösung plädiert. Dieser sah vor, dass künftig jeder als Spender gelten sollte, außer man würde Widerspruch dagegen einlegen.

Entwurf über eine erweiterte Zustimmungslösung wurde beschlossen

Der Bundestag stimmte hingegen einem Entwurf einer Gruppe um GRÜNEN-Chefin Annalena Baerbock zu. Dieser sieht eine erweiterte Zustimmungslösung bei Organspenden vor. Diese Lösung hält zwar am bisherigen Modell fest, wonach eine Entnahme von Organen nur zulässig ist, wenn man ihr auch zuvor ausdrücklich zugestimmt hat. Die Bürger sollen aber in Zukunft regelmäßig zu ihrer Bereitschaft einer Organspende befragt werden. Dies soll mindestens alle zehn Jahre beim Abholen des Personalausweises erfolgen. 432 Abgeordnete stimmten für diesen Vorschlag, 200 dagegen. 37 Abgeordnete enthielten sich. Mehr zu diesem Thematik ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell.

 

Aktuell-Beitrag vom Donnerstag (16. Januar 2020)
Berlin: Bundestag beschließt Organspende-Reform
© Polizei

Schwarzenbach am Wald: Pkw-Fahrerin rast mit mehr als 70 km/h an Kindergarten vorbei

Die Verkehrspolizei Hof führte am Mittwoch (15. Januar) mehrere Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei wurden in Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof), wie auch auf der Bundesstraße B173 bei Ullitz (Landkreis Hof), zahlreiche Übertretungen der vorgeschriebenen Geschwindigkeit festgestellt. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Arbeitsunfall in Draisendorf: 40-Jähriger wird schwer verletzt

Am Mittwoch (15. Januar) ereignete sich im Bereich einer Mühle in Draisendorf, einem Ortsteil von Wiesenttal (Landkreis Forchheim) ein Arbeitsunfall. Hierbei wurde ein 40-Jähriger schwer verletzt.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Bad Berneck: Küchengerät löst Feuer in einer Wohnung aus!

Zu einem Wohnungsbrand nach Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) wurde die Feuerwehr am Mittwochabend (15. Januar) alarmiert. Offenbar löste zuvor ein technischer Defekt an einem Gerät das Feuer in einer Küche aus. Hierbei entstand ein Brandschaden von mehreren Tausend Euro.

Feuerwehr verhindert ein Übergreifen der Flammen auf weitere Räume

Gegen 19:00 Uhr brannte es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße von Bad Berneck. Agentur zufolge, rückte ein Großaufgebot an 120 Kräften aus Bad Berneck und den umliegenden Ortschaften zum Brandort aus. Die Feuerwehr stellte schließlich vor Ort fest, dass das Feuer in einer Küchenzeile einer Wohnung im ersten Obergeschoss ausgebrochen war. Den Einsatzkräften gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen, sodass ein Übergreifen der Flammen auf weitere Räume verhindert werden konnte.

Keine Verletzten bei dem Brand

Alle sechs Bewohner blieben bei dem Feuer unverletzt. Der Brandschaden betrug laut Polizeiangaben 7.000 Euro.

© News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke
© Polizei

Pressig: Alkohol-Fahrer verursacht Unfall mit drei Verletzten

Am Dienstag (14. Januar) ereignete sich in Rothenkirchen (Landkreis Kronach) ein folgenschwerer Unfall. Ursache des Zusammenpralles zweier Pkw war die starke Alkoholisierung eines Fahrzeuglenkers. Drei Personen wurden hierbei verletzt. Weiterlesen
© Bundespolizei / Symbolfoto

Marktredwitz / Waldsassen: Polizei nimmt mutmaßlichen Serieneinbrecher fest

Zum Ende des Jahres 2019 machte sich mindestens ein Täter an mehr als 50 Häusern in Waldsassen (Oberpfalz) und an mehr als 60 Mehrfamilienhäusern im Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zu schaffen. Eine Ermittlungsgruppe der Polizei mit Beamten aus der Oberpfalz und aus Oberfranken nahm die Spur in diesen Fällen auf. Am Sonntag (12. Januar) konnte ein Tatverdächtiger auf frischer Tat in der Breslauer Straße von Marktredwitz festgenommen werden. Weiterlesen
© via LfU Bayern / Privat

Kronach: Wolf vor den Toren der Stadt gesichtet!

Nördlich von Kronach wurde Ende letzten Jahres ein Wolf gesichtet. Dies teilte am heutigen Mittwoch (15. Januar) das Bayerische Landesamt für Umwelt mit. Demnach wurde das Tier am 28. Dezember von einer Wildtierkamera nördlich der Stadt fotografiert. Weiterlesen
© Universität Bamberg

Universität Bamberg: 388 neue Studienplätze

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg soll 388 neue Studienplätze im Bereich Informatik / Informatiknahe Wissenschaften erhalten. Das teilten die beiden Landtagsabgeordneten Staatsministerin Melanie Huml und Holger Dremel mit, nachdem Ministerpräsident Markus Söder bei der Klausurtagung der CSU-Landtagsfraktion in Seeon (Landkreis Traunstein) seine konkretisierten Pläne zur „Hightech Agenda Bayern“ vorgestellt hat.

Regionale Wirtschaft könne von der Erhöhung der Studienplätze profitieren

Die Universität Bamberg ist eine geisteswissenschaftlich ausgerichtete Hochschule. Genau vor diesem Hintergrund ist die deutliche Erhöhung der Studienplätze im Bereich Informatik / Informatiknahe Wissenschaften besonders erfreulich, so die Landespolitiker.

 

Diese deutliche Erhöhung der Studienplätze insbesondere im Bereich Informatik stärkt unsere Uni Bamberg ganz erheblich und auch unsere regionale Wirtschaft kann davon profitieren, beispielsweise durch einen Knowhow-Transfer und die Gründung von Startups.

(Melanie Huml, MdL, CSU)

 

Mit der Hightech Agenda verschaffen wir Bayern einen Innovationsschub. Wie notwendig dieser ist, zeigt auch die Automobilkrise, die wir hier in unserer Region Bamberg deutlich zu spüren bekommen.

(Holger Dremel, MdL, CSU)

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bauernprotest „Wir ackern für Bayern“ in Nürnberg am Freitag: Polizei weist auf Verkehrsbehinderungen hin

10.000 Landwirte werden in Nürnberg erwartet

Am kommenden Freitag (17. Januar) findet auf dem Volksfestplatz in Nürnberg von circa 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr eine Versammlung unter dem Titel „Wir ackern für Bayern“ statt. Dazu werden laut Polizei voraussichtlich etwa 10.000 Landwirte mit rund 5.000 Traktoren. Die Anfahrt der Bauern mit Ihren Traktoren erfolgt unter der Begleitung der Polizei sternförmig von sechs Sammelörtlichkeiten rund um Nürnberg auf verschiedenen Strecken ab 09:30 Uhr in Richtung des Versammlungsortes am Nürnberger Volksfestplatz.

Auf diesen Routen wird es während der Anfahrt im Zeitraum von 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen, da durch die Polizei entsprechende Sperrungen des Verkehrs durchgeführt werden müssen. Nach Versammlungsende ist ab circa 16:00 Uhr ebenfalls mit erheblichen Verkehrsstörungen während der Abfahrt der Traktoren zu rechnen. Fahrzeugführer werden gebeten, die Anfahrtstrecken sowie das Stadtgebiet Nürnberg, insbesondere im Bereich des Rings zu den genannten Uhrzeiten zu meiden und die Weisungen der Polizeieinsatzkräfte zu beachten.

Verkehrsbehinderungen in Oberfranken

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken diesbezüglich mitteilt, wird es in den Morgenstunden des Freitags in folgenden Orten der Landkreise Bamberg und Forchheim zu Verkehrsbehinderungen kommen.:

  • Viereth
  • Trosdorf
  • Tütschengereuth
  • Walsdorf
  • Stegaurach
  • Bamberg: Münchner Ring und Berliner Ring
  • Strullendorf
  • Hirschaid
  • Altendorf
  • Neuses
  • Forchheim
  • Effeltrich
  • Neunkirchen am Brand
  • Dormitz
Weiterführende Informationen: Bauern-Protest in Bayreuth am 22. Oktober 2019
Bauern-Proteste in Bayreuth: Ein Meer aus Traktoren!
Bauern-Proteste: Hunderte Traktoren auf den Straßen von Bayreuth unterwegs
Bauern-Proteste in Bayreuth: Über 1.000 Landwirte machen ihrem Ärger Luft!
© Stefan Wicklein

Kronach: Finanzhochschule wird um 400 Studienplätze erweitert

Wie die Bayerische Staatsregierung am Mittwoch (15. Januar) bekannt gab, wird die Außenstelle der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Kronach vergrößert. Die Erweiterung umfasst 400 weitere Studienplätze und dementsprechend Anwärter für die Finanzverwaltung. Weiterlesen
3 4 5 6 7