Tag Archiv: Unfallflucht

B303 / Ebersdorf bei Coburg: Audi verursacht Crash und flüchtet von Unfallstelle

Der bislang unbekannte Fahrer eines weißen Audi verursachte am Mittwochnachmittag (05. Mai) bei einem Überholmanöver an unübersichtlicher Stelle einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und zwei Leichtverletzten. Der Fahrer flüchtete von der Unfallstelle.

Audi überholt drei Fahrzeuge

Der flüchtige Audi-Fahrer befuhr die Bundesstraße B303 um 13:25 Uhr von Sonnefeld in Richtung Ebersdorf. Auf Höhe der Dürrmühle überholte der Fahrer trotz unübersichtlicher Verkehrsführung und durchgezogener Linie drei Fahrzeuge vor ihm. Der Fahrer eines Kleintransporters, der die Bundesstraße in Richtung Kronach befuhr, musste stark abbremsen um einen Frontalzusammenstoß mit dem Überholer zu verhindern. Ein hinter dem Transporter fahrender VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Transporter vor ihm auf. Der Unfallverursacher mit seinem weißen Audi flüchtete in Richtung Coburg.

Zwei Personen werden verletzt

Die beiden Unfallbeteiligten im Gegenverkehr verletzten sich aufgrund des Auffahrunfalls leicht. Einer der beiden Fahrer brachte der Rettungsdienst ins Coburger Klinikum. Den Sachschaden schätzen die Coburger Polizisten auf mindestens 15.000 Euro. Der unfallbeteiligte VW, der auf den Kleintransporter auffuhr, musste abgeschleppt werden.

Suche nach dem Unfallverursacher

Die Beamten ermitteln aktuell gegen Unbekannt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, fahrlässiger Körperverletzung, unerlaubten Entfernen vom Unfallort, sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung. Die Coburger Polizei sucht nun nach dem bis dato unbekannten Fahrer des weißen Audi mit dem Teilkennzeichen „CO-HV“, der den Verkehrsunfall verursachte.

Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem Fahrzeug oder dessen Fahrer nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Unfallflucht in Hof: Fußgängerin wird an der Tankstelle angefahren und verletzt

Wie die Polizei am Mittwoch (05. Mai) mitteilt, war eine Fußgängerin am gestrigen Dienstagmorgen mit ihrem Hund auf dem Gelände einer Tankstelle in Hof unterwegs. Die Frau wurde von einer bislang unbekannten Autofahrerin angefahren, woraufhin sie sich verletzte. Die Unbekannte flüchtete von der Unfallstelle. Mit Hilfe einer Personenbeschreibung sucht die Polizei die Autofahrerin. Weiterlesen

© News5 / Fricke / Symbolfoto / Archiv

Unfallbilanz 2020 in Bamberg: Fast ein Viertel weniger Unfälle als im Vorjahr

Im Vergleich zu 2019 bilanzierte die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt für 2020 einen deutlichen Rückgang der Gesamtunfallzahlen. Ähnliches vermeldete die Polizei in der letzten Woche für Stadt und Landkreis Hof. Wir berichteten!  Für die Domstadt wurde ein Rückgang der Unfälle um 22,6 Prozent verzeichnet. 1.971 Unfälle (2019: 2546) wurden gezählt. In diesem Wert wurden Vorfälle auf der Bundesstraße B505 und auf den Autobahnen nicht mit berücksichtigt. Im Vergleich der letzten zehn Jahre handelte es sich hierbei um die niedrigste Anzahl von Verkehrsunfällen im Stadtgebiet von Bamberg. Begründet wurde dies durch den Lockdown und die Home Office-Arbeit im Zuge der Corona-Pandemie.

Weiterlesen

Hoher Schaden in Zapfendorf: Trucker begeht nach Unfall Fahrerflucht

Rund 15.000 Euro Sachschaden richtete ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Ortsstraße „Oberweg“ in Zapfendorf (Landkreis Bamberg) an. Die Beamten der Polizeiinspektion Land ermitteln nun gegen den Fahrer wegen einer Unfallflucht.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Traktor überholt in Kirchehrenbach auf Schotterweg zu schnell: Baby wird von Stein getroffen und am Kopf verletzt

UPDATE (18. März, 9:35 Uhr):

Wie die Polizei Ebermannstadt im Landkreis Forchheim mitteilte, hat sich eine Mitte Februar angezeigte Unfallflucht mit einem Traktor und einem verletzten Baby anders abgespielt als zunächst angegeben. Wir berichteten! Die Beamten ermitteln jetzt gegen den 32-jährigen Vater wegen des Vortäuschens einer Straftat.


Ein sieben Monate altes Kind erlitt am Samstagnachmittag (20. Februar) in Kirchehrenbach (Landkreis Forchheim) eine Kopfplatzwunde. Ein Traktorfahrer überholte einen Familienvater (32) mit seinem Kind auf dem Schotterweg zu schnell. Dadurch wurden Steine in der Luft herumgewirbelt. Davon traf ein Stein das Kind am Kopf. Die Bemühungen, den Fahrer zum Anhalten zu bewegen, scheiterten. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht.

Kind muss nach Unfall in der Klinik behandelt werden

Gegen 17 Uhr ging der 32-jährige Forchheimer mit seinem Kind auf dem Schotterweg zwischen Kirchehrenbach und Kolmreuth spazieren. Von hinten wurden sie schließlich von einem großen, grünen Traktor mit hoher Geschwindigkeit überholt. Hierbei wurden Steine durch die Luft gewirbelt, welche unter anderem das im Kinderwagen befindliche Kind am Kopfbereich trafen. Das Mädchen zog sich unter anderem eine Platzwunde am Kopf zu und musste in der Uniklinik Erlangen versorgt werden.

Radfahrer versuchen den Traktorfahrer noch vergeblich zum Anhalten zu bewegen 

Unbeteiligte Zeugen versuchten dem flüchtigen Traktorfahrer noch vergeblich mit dem Fahrrad zu folgen und zum Anhalten zu bewegen. Die Polizei Ebermannstadt nahm hierzu die Ermittlungen wegen Unfallflucht auf und bittet Zeugen um Hinweise. Insbesondere die Radfahrer, die Angaben zum Traktor machen können.

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Pegnitz: Zweijährige wird angefahren und von Autofahrer verletzt liegen gelassen

Eine Zweijährige wurde am Samstagnachmittag (20. Februar) von einem Autofahrer, auf Höhe des Rathauses in Pegnitz (Landkreis Bayreuth), auf der Hauptstraße angefahren. Das Kind stürzte zu Boden und erlitt Verletzungen. Ohne sich um das Mädchen zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Die Polizei sucht nun Zeugen zum Unfall. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Pretzfeld: 40-Jähriger landet im Graben und flüchtet

Ein 40 Jahre alter Pinzberger verlor auf der Staatsstraße 2260 zwischen Pretzfeld und Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) die Kontrolle über seinen Wagen und verursachte einen Unfall. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort war der Verunfallte verschwunden, so die Polizei am Freitag (19. Februar). Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Tank-Malheur an der A9 / Berg: Mann vergisst Zapfpistole aus dem Wagen zu ziehen

Bei einem bislang unbekannten Pechvogel lief am Mittwochnachmittag (03. Februar) beim Tanken an der Rastanlage „Frankenwald“ in Berg (Landkreis Hof) so einiges schief. Der Autofahrer vergaß die Zapfpistole aus der Tankstutze seines Wagens zu ziehen, weshalb er Schäden an der Zapfsäule der Tankstelle hinterließ. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, fuhr er einfach weiter. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Landkreis Wunsiedel: Mehrere Glätteunfälle am Donnerstag

Zu mehreren Glätteunfällen kam es im Laufe des gestrigen Donnerstags (28. Januar) im Bereich der Polizeiinspektion Wunsiedel. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von etwa 35000 Euro. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Schney / Trieb: Postbote sorgt im Dienst gleich für zwei Unfälle

Gleich für zwei Unfälle mit weiteren Fahrzeugen sorgte am Dienstag (08. Dezember) ein Postbote in Schney und Trieb im Landkreis Lichtenfels. Dieser wird sich unter anderem wegen Unfallflucht verantworten müssen. Weiterlesen
© Polizei

Unfallflucht in Oberkotzau: Betrunkener (38) überfährt Kreisverkehr!

Mit Alkohol im Blut verursachte ein 38 Jahre alter Mann am Sonntagnachmittag (22. November) einen Verkehrsunfall in Döhlau (Landkreis Hof). Ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, setzte er seine Fahrt einfach fort. Ein aufmerksamer Zeuge informierte die Polizei. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

B22 / Burgebrach: Unbekannter sorgt für Kollision und begeht Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Autofahrer überholte am Dienstagnachmittag (03. November) bei durchgezogener Linie auf der B22 in Burgebrach (Landkreis Bamberg) einen Lkw und sorgte für einen schweren Unfall mit zwei Pkw. Ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, setzte der Unbekannte seine Fahrt fort. Weiterlesen

Unfallflucht auf der A9 bei Haag?: 40-Jähriger verliert nach Kollision Bewusstsein

Ein 40 Jahre alter Autofahrer verlor am Montagvormittag (02. November) auf der A9 bei Haag (Landkreis Bayreuth) die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr frontal in das Heck eines Lkw. Wie die Polizei am Dienstag (03. November) bekannt gab, muss offensichtlich zuvor den 40-Jährigen ein unbekannter Fahrer berührt haben, weshalb dieser ins Schleudern geriet. Der Unbekannte beging Unfallflucht in Richtung München. Der 40-Jährige wurde verletzt ins Krankenhaus geflogen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Unfallflucht in Hof: Kollision zweier Fahrzeuge nach Rettungsgasse

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmorgen (26. Oktober), nachdem eine Rettungsgasse in Hof aufgelöst wurde und zwei Fahrzeuge miteinander kollidierten. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt, ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, fort. Die Polizei sucht derzeit nach dem unbekannten Autofahrer. Weiterlesen
© Polizei / Symbolbild / Archiv

„Rennfahrer“ gefährdet Kinder in Ahorn: Unbekannter begeht Unfallflucht!

Wie die Polizei am Dienstag (20. Oktober) mitteilte, ist es zwei Elfjährigen zu verdanken, dass am Sonntagnachmittag (18. Oktober) nichts Schlimmeres in Ahorn (Landkreis Coburg) passierte. Ein „Rennfahrer“ fuhr mit hoher Geschwindigkeit durch den Ortsteil Schafhof an den beiden Kindern vorbei. Im Anschluss kam der Unbekannte von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dieser stürzte durch die Wucht des Aufpralls. Der Unfallverursacher ist bislang verschwunden. Die Polizei Coburg sucht derzeit nach dem Raser. Weiterlesen
12345