Tag Archiv: Verkehrsunfall

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Schwerer Unfall bei Heiligenstadt: Handbremse während der Fahrt gezogen

Ein 48 Jahre alter Mann war am Samstag (04. April) nicht mit der Fahrweise seines Sohnes einverstanden und zog deshalb während der Fahrt die Handbremse. Dadurch kam es zu einem schweren Verkehrsunfall bei Heiligenstadt (Landkreis Bamberg).

Weiterlesen

Bad Staffelstein: Autofahrer nach Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Drei verletzte Personen und rund 17.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich am Freitagabend (03. April) auf der Staatsstraße 2204 zwischen Herreth und Unnersdorf in der Nähe von Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) ereignet hat. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten zudem einen Verstoß gegen das Waffengesetz fest.

Weiterlesen

A9/Münchberg: Audi fährt mit 180 km/h auf Kleintransporter auf

Am frühen Donnerstagmorgen (02. April) kam es auf der A9 bei Münchberg (Landkreis Hof), in Fahrtrichtung Berlin, zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Audi kollidierte bei voller Fahrt mit dem Begleitfahrzeug eines Schwertransporters. Der Unfall ging wie durch ein Wunder glimpflich aus.

Weiterlesen

© Privat

Nach Unfall auf der A9 / Selbitz: Bayern-Profi Jérôme Boateng zeigt kein Verständnis für Strafe

UPDATE (02. April, 15:00 Uhr):

Boateng muss Strafe zahlen, weil er seinen kranken Sohn in Leipzig besucht 

Dem Fußball-Weltmeister von 2014, Jérôme Boateng, wurde nun nach dem unerlaubten Verlassens seines Wohnortes vom FC Bayern München eine Geldstrafe verhängt. Boateng verließ ohne Ankündigung und Genehmigung die Stadt München, um nach eigenen Angaben seinen kranken Sohn in Leipzig zu besuchen. Für die Sanktion seines Vereins habe der Fußball-Star jedoch kein Verständnis. So äußerte sich der 31-Jährige gegenüber der BILD:

"Ich akzeptiere jede Strafe der Welt, wenn sie berechtigt ist. Und ich weiß, dass es sicherlich ein Fehler war, den Verein nicht über meine Fahrt zu informieren, aber in dem Moment hatte ich nur meinen Sohn im Kopf. Ihm ging es gesundheitlich nicht gut. Wenn ein Sohn seinen Vater ruft, dann fahre ich natürlich noch los, egal zu welcher Uhrzeit!"

Boateng schrottet seinen Mercedes auf dem Rückweg nach München auf der A9 bei Selbitz

Wie TVO am Dienstagvormittag (01. April) exklusiv erfuhr, verunfallte Boateng auf dem Rückweg nach München auf der Autobahn A9 bei Selbitz im Landkreis Hof. Aufgrund der Straßenglätte geriet er im Bereich des A9-Autobahnkreuzes "Bayerisches Vogtland" ins Schleudern, drehte sich mit seinem AMG Mercedes und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss kam er auf der äußeren Leitplanke zum Stehen. Der Fußball-Profi blieb glücklicherweise unverletzt. Laut Polizeiangaben bekam er eine Anzeige, da an seinem Mercedes Sommerreifen montiert waren.

Bilder von der Unfallstelle am Dienstagmorgen
© Privat
© Privat

Am Dienstagmorgen (31. März) kam es auf der Autobahn A9, auf Höhe von Selbitz (HO), zu einem schadensträchtigen Unfall. Das Pikante daran: Nach TVO vorliegenden Informationen saß am Steuer des Sportwagens Fußballprofi Jérôme Boateng vom FC Bayern München.

Endstation Leitplanke

Der 31-Jährige war auf dem Weg in Richtung München, als er unweit des A9-Autobahnkreuzes "Bayerisches Vogtland" mit seinem AMG Mercedes auf der winterglatten Straße ins Schleudern geriet, sich drehte und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Boateng kam schließlich mit seinem Wagen auf der äußeren Leitplanke zum Stehen.

Boateng bleibt unverletzt

Der Bayern-Profi blieb laut Polizeibericht unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

Sommerreifen am Wagen montiert

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass an dem Sportwagen Sommerreifen montiert waren. Auf TVO-Nachfrage hieß es von Seiten der Verkehrspolizei Hof, dass der verunfallte Fahrer aus diesem Grund eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung erhält.

© TVO / Symbolbild

Kollision bei Steinwiesen: Pkw überschlägt sich

Am Montagnachmittag (30. März) kam es auf der Kreisstraße zwischen Birnbaum und Neufang bei Steinwiesen (Landkreis Kronach) zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach einer Kollision überschlug sich eines der Fahrzeuge. Es entstand ein hoher Sachschaden. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Forchheim: Fahranfängerin missachtet die Vorfahrt und verursacht Unfall

Ein Verkehrsunfall ereignete sich Montagabend (09. März) an der Kreuzung Äußere Nürnberger Straße / Hafenstraße in Forchheim. Eine 18-jährige Fahranfängerin, die die Vorfahrtsstraße überqueren wollte, übersah dabei eine 53-jährige Autofahrerin. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen

Michelau: Frontalcrash verursacht 70.000 Euro Schaden

Am Montagabend (09. März) befuhr eine 57-jährige Pkw-Fahrerin die Neuenseer Straße in Michelau (Landkreis Lichtenfels), als sie auf die Gegenfahrbahn kam. Dort prallte die Frau frontal in einen entgegenkommenden Pkw. Beide Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt. An den Autos entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Weiterlesen

+ EILMELDUNG + Bad Staffelstein: Zusammenstoß zweier Pkw auf der Staatsstraße 2197!

EILMELDUNG (15:46 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Donnerstagnachmittag (04. März) auf der Staatsstraße 2197, nahe der Anschlussstelle Bad Staffelstein Kurzentrum im Landkreis Lichtenfels, ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Nach ersten Angaben der Polizei wurde hierbei die Vorfahrt missachtet. Über Verletzte gibt es derzeit (Stand: 15:46 Uhr) noch keine Informationen. Zahlreiche Rettungskräfte sind derzeit am Einsatzort. Bitte achten Sie hier auf den Verkehr und fahren Sie vorsichtig. Es kommt zu Behinderungen.

 

  • Weitere Details folgen!
© News5 / Merzbach

Zwischen Helmbrechts und Münchberg: Tödlicher Unfall auf der Staatsstraße 2194

UPDATE (21:13 Uhr):

Tödliche Verletzungen erlitt am späten Freitagnachmittag (14. Februar) ein Autofahrer (31), als er auf der Staatsstraße 2194 zwischen Helmbrechts und Münchberg (Landkreis Hof) auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem Lastwagen kollidierte.

31-Jähriger erliegt an der Unfallstelle seinen Verletzungen

Kurz nach 17:00 Uhr war der 31 Jahre alte Nissan-Fahrer aus dem Landkreis Hof in Richtung Münchberg unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Autofahrer auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Heizöllaster. Ein alarmierter Notarzt konnte dem 31-Jährigen trotz aller Bemühungen nicht mehr helfen. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 55-jährige Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Hof blieb unverletzt.

20.000 Euro Unfallschaden

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hof unterstützte am Abend ein Sachverständiger die Polizei bei der Klärung der Unfallursache. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei rund 20.000 Euro. Die Staatsstraße war für die Unfallaufnahme, die Bergung und die Reinigungsmaßnahmen in diesem Bereich bis zum Abend gesperrt.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

EILMELDUNG (17:46 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Freitagabend (14. Februar) auf der Staatstraße 2194 in Helmbrechts im Landkreis Hof zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei stieß ein Pkw mit einem Tanklaster zusammen. Aktuell (Stand: 17:46 Uhr) ist dieser Bereich komplett gesperrt. Zahlreiche Rettungskräfte sind derzeit am Einsatzort. Bitte achten Sie hier auf den Verkehr und bilden Sie eine Rettungsgasse.

© TVO / Symbolbild

Hof: Zusammenstoß zweier Pkw sorgt für zwei Verletzte

UPDATE (14. Februar, 11:40 Uhr):

Ein Zusammenstoß zweier Fahrzeuge ereignete sich am Donnerstagnachmittag (13. Februar) an der Wunsiedler Straße in Hof. Eine 19-Jährige übersah eine 56-jährige Autofahrerin, woraufhin beide kollidierten. Beide Fahrerinnen wurden verletzt. Der Gesamtschaden lag im fünfstelligen Bereich.

Beide Frauen kommen verletzt in eine Klinik

Die 19-jährige befuhr gegen 16:25 Uhr mit ihrem Mazda die Wunsiedler Straße in Richtung Oberkotzau. Sie fuhr auf die Bundesstraße B15 nach links auf und übersah die 56-Jährige mit ihrem Skoda Oktavia aus dem Landkreis Hof. Durch den Zusammenstoß erlitten beide Frauen leichte Verletzungen und kam in die Klinik Naila.

20.000 Euro Schaden und zwei beschädigte Fahrzeuge die Bilanz des Unfalls

Durch den Unfall waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Unfallschaden liegt bei 20.000 Euro.

EILMELDUNG (17:15 Uhr):

Wie die Polizei am späten Donnerstagnachmittag (13. Februar) mitteilte, kam es an der Wunsiedler Straße im Kreuzungsbereich in Hof zu einem Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen der Polizei sollen zwei Personen leicht verletzt sein. Die Kreuzung zur Staatsstraße 2177 ist derzeit (17:15 Uhr) teilweise gesperrt. Weitere Informationen sind aktuell nicht bekannt. Bitte achten Sie in diesem Bereich auf den Verkehr und bilden Sie eine Rettungsgasse.

  • Weitere Informationen folgen!

 

© TVO / Symbolbild

Raserunfall in Kronach: 19-Jähriger überschlägt sich mit Pkw

Ein schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen ereignete sich am Mittwochabend (12. Februar) in der Industriestraße in Kronach. Aufgrund hoher Geschwindigkeit verlor ein 19-Jähriger die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen eine Straßenlaterne. Im Auto waren zwei weitere Mitfahrer (17 und 22 Jahre), die ebenfalls verletzt wurden. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Coburg: Fahranfänger verursacht Auffahrunfall mit drei Pkw!

Zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen kam es am späten Montagnachmittag (10. Februar) am Steintor in Coburg. Ein 18-Jähriger erkannte zwei bremsende Autos zu spät und verursachte einen Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Weiterlesen
1 2 3 4 5